RUBIKON — Sand im Getriebe

https://www.rubikon.news/artikel/sand-im-getriebe

Sand im Getriebe

Statt durch Konformität die Systemrädchen zu ölen, sollten wir sie durch Ungehorsam verschleißen lassen.

von Margit Geilenbrügge

Foto: Jacob Lund/Shutterstock.com

Nicht jeder Bürger sitzt im Gefängis — zum Glück. Aber die Denkkategorien und Disziplinierungsmaßnahmen des Gefängnisses sind längst in unseren Alltag eingesickert. Schon der aus dem Strafvollzug bekannte Begriff der „Lockerung“ zeigt das. Straffe Hierarchien, schwarze Pädagogik, Totalüberwachung durch weitgehend unsichtbare Mächte und eine Kultur des Denunziantentums prägen den Umgang der Obrigkeit mit „ihren“ Bürgern. Sie setzen uns bewusst unter Konformitätsdruck, um uns besser regierbar zu machen. Es überrascht gar nicht so sehr, dass in den Regierenden der Welt die Lust auf mehr Machtbefugnisse erwacht ist;

merkwürdig nur, dass auch die meisten Regierten sich dies widerstandslos gefallen lassen.

Werden wir uns dieser Mechanismen bewusst und sabotieren wir sie mit anarchischer Fantasie!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s