selbst eine unbequeme Anarchie ist gesünder als eine komfortable Tyrannei oder eine zweckdienliche Krankheit — transinformation

Damit wir nicht versehentlich auf der Seite der Henker landen, müssen wir irgendwo die Grenze ziehen. Sie muss gezogen werden bei der Krankheit, beim Exzess, bei der Gewalt, bei der Gier und beim Ökozid. Und nur freie, gesunde, mutige Menschen werden das Zeug dazu haben, sie zu ziehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s