POLIZEI warnt vor politisch unerwünschten HELFERN! — timkellner

Man fährt nach Ahrweiler, um den Menschen vor Ort zu helfen und die Polizei Rheinland-Pfalz warnt vor „Personen, die unter dem Anschein von Hilfeleistung die Katastrophenlage für politische Zwecke missbrauchen.“

Habt Ihr damit die FFF-Aktivisten*innen gemeint, liebe Pozilei (ich finde das Wort passt besser für Euch) Rheinland-Pfalz, das würde ja noch zutreffen, oder was hat sich Euer Praktikant dabei gedacht?
Honig im Kopf?

Zu wenig frische Luft? Vielleicht das kleine Keller-Büro mal besser durchlüften, nicht wahr?

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal mein Beileid für die Angehörigen der Opfer der Flutkatastrophe aussprechen.
Ebenso meinen tiefsten Dank an alle Helfer und Freiwilligen.
Euch gebührt der größte Respekt!
Ich war gestern vor Ort und habe zur Hilfe für die Betroffenen aufgerufen.
Einige Laschet/Baerbock-Jünger*in haben tatsächlich geschrieben, dass das nur ein Fake war und ich gar nicht vor Ort war.
Des Weiteren wäre ich ja noch zu sauber gewesen.

Stimmt, mein Gärtner hat das Szenario im Hintergrund kurz vorbereitet und ein paar Autos übereinandergestapelt, damit das realistisch rüberkommt.
Sorry auch dafür, dass ich nicht gleich nach Ankunft in den Schlamm gesprungen bin, um Eure Erwartungen zu erfüllen. Zwinkersmiley

Diese Menschen sind so kaputt im Kopf und außer zu spalten und selber nichts auf die Kette zu kriegen, haben sie ein großes Maul und wählen zusätzlich noch Laschet und Baerbock.
Hopfen und Malz verloren und keine Diskussion geschweige denn ein Gespräch wert.

Jetzt nochmal zur Sache:
Die Menschen in Ahrweiler und den anderen betroffenen Gebieten brauchen unsere Hilfe!
Wer Zeit hat und helfen möchte fährt bitte hin!
Zu erwähnen wäre auch, dass Plünderer unterwegs sind und somit Security-Unternehmen oder Freiwillige das verbleibende Hab und Gut schützen.

Die Bundeswehr ist meines Erachtens viel zu wenig vor Ort präsent.
Zehntausende Soldaten müssten dorthin entsandt werden. Punkt!
Die Flüchtlingsrücklage beträgt 48,2 Milliarden Euro.
Ich fordere die sofortige Auflösung zugunsten der Betroffenen der Flutkatastrophe und zum Wiederaufbau der Region!

Außerdem habe ich ein Hilfsprojekt fertiggestellt, auf dem online Menschen sich gegenseitig mit Sachspenden oder Dienstleistungen deutschlandweit gegenseitig kostenlos helfen können:
https://eine-ehren-sache.de/

Es ist noch nicht technisch ausgereift, aber ich tue auf die Schnelle, was ich kann!

Wir brauchen keine korrupten, lachenden und unfähigen Politiker.
Wir haben uns und das reicht!

Deutschland immer zuerst!

Tim K.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s