„Versagen der internationalen Gemeinschaft“: Die Taliban sind in Afghanistan zurück an der Macht

Gegen den Strom

Warum das System „versagt“ ist aus meiner Sicht ganz eindeutig. Dazu unten mehr in Bildern, die eine eindeutige Sprache sprechen. R.

DIe Taliban sind an der Macht.Foto: AFP via Getty ImagesAUSLANDANGST VOR SCHRECKENSHERRSCHAFT

„Versagen der internationalen Gemeinschaft“: Die Taliban sind in Afghanistan zurück an der Macht

Epoch Times16. August 2021Aktualisiert: 16. August 2021 15:40FacebookTwitternTelegramEmail21 KommentareIn Afghanistan haben die Taliban die Macht übernommen und Präsident Ghani hat das Land verlassen. Die überraschend schnellen militärischen Erfolge der Islamisten sind auch auf Fehler des Westens zurückzuführen.

20 Jahre nach ihrem Sturz haben die radikalislamischen Taliban die Macht in Afghanistan wieder übernommen. Am Montag patrouillierten schwer bewaffnete Kämpfer der Miliz in den Straßen von Kabul, nachdem sie am Vorabend den Präsidentenpalast eingenommen und dort ihren Sieg über die afghanische Regierung gefeiert hatten. Am Flughafen der Hauptstadt spielten sich derweil chaotische Szenen ab: Tausende Menschen versuchten…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.010 weitere Wörter

7 Kommentare zu „„Versagen der internationalen Gemeinschaft“: Die Taliban sind in Afghanistan zurück an der Macht

  1. Wenn eine, laut Aussagen von Militärs, gut ausgerüstete Armee wie die Afghanische innerhalb von 3 Wochen fast ohne Gegenwehr diese Machtübernahme abgesichert hat, dann war das so geplant! Zumal man in Deutschland ja den jetzigen Chef der Taliban gut kennt! War er doch von 2003 bis 2005 als Diplomat in Deutschland!

    Gefällt 2 Personen

    1. Die Frage, die sich ergo anschließt, ist die:
      Wozu wird diese „nummer“ hier im Drehbuch gebraucht?
      Kann mir bis jetzt und ad hoc weder einen schlüssigen Reim machen – außer vielleicht, daß es einen regionalen-religiösen Konflikt geben soll …
      gen Norden? oder so als „Ersatz-Iran“???

      oder ist es gar noch billiger, so daß wir einen Grund haben, weitere Flüchtlinge gen Europa zu „importieren“??

      Wir werden sehen …

      Alles Liebe,
      Raffa.

      Gefällt 1 Person

      1. Haben die ersten Taliban nicht die Produktion von Kanabis und Hasch seinerzeit fast gänzlich unterbunden? Da mußte doch dagegen vorgegangen werden! Als geeigneten Vorwand zum eingreifen wurde der November 11 genommen! Seit dem die Amis dort präsent waren stieg der Absatz von diesen Stoffen massiv an! Afghanistan wurde zum größten Exporteur von Rauschgift!

        Gefällt mir

      2. Das die Taliban keine Freunde des Canabis und der CIA als „Zwischenhändler“ sind ist klar und vor allem lobenswert.
        Doch bleibt die Frage im Raum stehen, warum die Weltmacht USA samt der „Rest“-NATO ohne Not hier ein Machtvakuum erschaffen, welches logischerweise von den genannten Taliban gefüllt wird – oder werden darf und soll.
        Wer hat also diesen „Spielzug“ angesagt???,
        jenseit der „Front-Organisation“ im Pentagon …?
        Und dann ist der Gewinn aus dem Rauschgiftgeschäft auch zweitrangig.

        Gefällt mir

      3. Trump hatte offensichtlich keine grossen schwierigkeiten, einvernehmlichkeit mit den Taliban herzustellen … luise … und auf grösste gewinne durch rauschgiftgeschäfte zu verzeichten

        Gefällt mir

      4. das hat wohl mit der nähe zu russland zu tun — und dass russland mit eingezogenem schwanzerl dort abgeziehen musste ABER
        heut hat sich das russische schwanzerl wieder erholt und aufgestellt … luise

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s