Französischer Professor: Geimpfte Menschen stellen eine Gefahr für andere dar und sollten unter Quarantäne gestellt werden

Gegen den Strom

Französischer Professor: Geimpfte Menschen stellen eine Gefahr für andere dar und sollten unter Quarantäne gestellt werden

Der französische Professor Christian Perronne wurde in einem Interview mit UK Column gefragt, ob ungeimpfte Menschen Angst vor „Corona-Varianten“ haben müssten. „Genau das Gegenteil ist der Fall!“, antwortete der Impfstoffexperte. „Geimpfte Menschen sind gefährdet. Es ist inzwischen in mehreren Ländern erwiesen, dass gerade geimpfte Personen unter Quarantäne gestellt werden sollten.

„Ungeimpfte Menschen sind nicht gefährlich, geimpfte Menschen stellen eine Gefahr für andere dar“, betonte der französische Professor, der lange Zeit Vorsitzender eines Ausschusses war, der die Regierung in der Impfpolitik berät.

„Dies wurde jetzt in Israel bewiesen, wo ich mit vielen Ärzten in Kontakt stehe“, sagte Perronne. Dort gibt es große Probleme: Die schwerkranken Corona-Patienten in den Krankenhäusern werden geimpft. Auch in Großbritannien, wo die Impfraten hoch sind, gibt es Probleme, sagte der Arzt.

Er betonte, dass die „Varianten“ nicht sehr gefährlich seien und an Virulenz verlieren würden. Er sagte, dass in dem Krankenhaus, in dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 205 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s