Heiko Maas – Im Scheitern ein gefährlicher MannOperation Luftbrücke

Gegen den Strom

Von Alexander Wallasch

Stände die Frage im Raum, wer aktuell und auf dem schwarz-rot-goldenen Merkel-Scherbenhaufen stehend noch den größten Schaden anrichten könnte, dürfte Außenminister Heiko Maas (SPD) auf der schwarzen Liste ganz oben stehen:
Seine Karriere am Ende, selbst der sozialdemokratische Kanzlerkandidat Scholzduckt sich fast peinlich berührt wegund die Medien schreiben den Saarländerzum schlechtesten Außenminister seit Joachim von Ribbentrop.

Nichts erreicht, nichts Bleibendes geleistet, kein Lametta, kein Trommelwirbel, immer nur Klein-Klein gemacht auf saarländisch, dann nur immerfort den Frust von der Seele getwittert, in Talkshows hemdsärmelig trotz Maßanzug, den großen Debatten konsequent ausgewichen, immer erst dort zugepackt, wo andere den politischen Gegner bereits gelegt hatten. Und weil darüber keiner klatschten wollte, brachte sich Maas seinen Claqueur gleich vorsorglich aus dem Amt mit – immerhin das bleibt als Erinnerung an diesen eigentlichen Grobian in der zu seinem eigenen Leidwesen falschen Physiognomie.

Insgesamt ein Auftritt, wie aus einem…

Ursprünglichen Post anzeigen 478 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s