Der Sturm ist da – Liveticker — traugottickeroth

26.08.2021

__________

Einen schönen guten Morgen!

David Icke sagte: „Es ist der Elefant im Wohnzimmer, welcher nicht gesehen wird.“

Man kann ihn aber nur dann nicht sehen, wenn man absichtlich wegschaut. Unterbewußt wissen sie, daß er da ist. Daher schauen sie ja weg.

Aber dann müßten sie zugeben, daß ihr bisheriges, so hartnäckig und verbissen verteidigtes Weltbild für die Tonne ist. Daher können sie es nicht zugeben und schauen weg.

Was ich nicht sehe, ist nicht da. Es ist eine kindliche Reaktion. Der Schmerz wird sie zwingen, früher oder später hinzuschauen. Bei vielen ist die Angst und Scham noch zu groß. Es kostet tatsächlich viel Überwindung, zuzugeben, daß die Covidioten, Aluhutträger, Verschwörungstheoretiker, Nazis & Co. Recht haben.

Es ist für sie ein harter Kampf, versetzen wir uns in ihre Lage. Nur eine Minute… Heftig, was?! Wir strecken weiterhin den Arm aus.

Zu den Tagesereignissen; viele weitere Infos hier auf Telegram.

Beginnen wir mit einer guten Nachricht: Corona-Impftote: Regierung in Kanada übernimmt Beerdigungskosten (hier): „Es sei ein Dienst an der Gemeinschaft, sich impfen zu lassen. Daher sollen im Falle eines Todes im Zusammenhang mit einer Impfung die Begräbniskosten erstattet werden.“ Es sind selbstverständlich Steuergelder, aber immerhin. Im Grunde sollte jeder Mörder dazu verpflichtet werden, die Beerdigungskosten seiner Opfer zu übernehmen.

Und hier eine wirklich gute Nachricht. Mögen alle anderen Städte folgen!

Israelischer Premierminister: Meist gefährdete Gruppe sind zweifach Geimpfte (hier). „In einer Rede mit bizarrem Inhalt erklärte der Israelische Premierminister Naftali Bennett am 22. August, daß zweimal Geimpfte mit dem falschen Gefühl der Sicherheit „herumlaufen“ würden. Dabei bräuchten Sie ganz dringend die dritte Dosis.“ Und nach der dritten Dosis brauchen sie ganz sicher die vierte Dosis. Und nach der vierten…

Rechts: Wer leben darf, entscheiden wir…  Wurde wahrscheinlich aufgeklebt, aber der Text von Spahn ist schon ausreichend.

Bundestag verlängert „epidemische Lage“ (hier). Die „epidemische Lage nationaler Tragweite“ wird zum zweiten Mal verlängert, für vorerst drei Monate. Damit schafft der Bundestag erneut eine Rechtsgrundlage für Verordnungen zu konkreten Coronamaßnahmen … Für einen entsprechenden Antrag der Regierungsfraktionen von Union und SPD votierten am Mittwoch 325 Abgeordnete. Dagegen stimmten 253…“ Das war vorauszusehen, denn sie können weder zurück, noch wollen sie ihre diktatorischen Machtgelüste aufgeben. „AfD-Chef Tino Chrupalla sagte, unter den gegebenen Umständen bestehe keine Notwendigkeit, die Grundrechte weiter einzuschränken.“ Diese „Umstände“ gab es nie.

„Nicht dazu gelernt“ – Maskenloser Laschet im Laden empört Twitter-Nutzer (hier). „Bei einem Imbissbesuch ist CDU-Chef Laschet erheitert, doch ohne Maske zu sehen.“ Jeder Kanzlerkandidat würde peinlich genau auf die „AHA-Regel“ achten; warum tut er es nicht? Er muß doch wissen, daß er auf Schritt und Tritt beobachtet und/oder gefilmt wird. Und warum bringen es die MSM? Es kann nur einen Grund geben: Er soll abgesägt werden. Die Strippenzieher im Hintergrund scheinen eine rot-rot-grüne Geschäftsführung beschlossen zu haben. Zumindest ist ihnen Laschet nicht scharf genug.

Abgeordnete fühlt sich „als Frau nicht sicher“ im Bundestag (hier). „Die 30-Jährige berichtet in der „Bunten“ von Belästigung, einem sehr zweifelhaften Angebot – und einem Übergriff im Plenum … „Meine älteren Kollegen haben es noch nicht so ganz verstanden, daß es kein Kompliment ist, wenn man sich rein aufs Äußere bezieht und sagt: ‚Das ist hier die hübsche Kollegin aus Schleswig-Holstein’. Das will ich nicht hören.“ Nun, das geht garnicht. Es kommt einer Vergewaltigung gleich. Solch eine Aussage sollte mindestens drei Jahre Knast nach sich ziehen. Abartiges Verhalten!

Erste „Querdenker“-Proteste am Wochenende verboten (hier). Es ist nicht zu glauben: Sie haben tatsächlich versucht, sich den Spaziergang genehmigen zu lassen. Souveränes Handeln sieht anders aus. Man geht einfach spazieren. Der Herr fragt doch nicht den Knecht, ob er dies oder jenes darf. Sie fragen das System, ob sie gegen das System auf die Straße gehen dürfen. Und natürlich sagt das System NEIN!

Studie aus England: Impfschutz sinkt nach halbem Jahr deutlich (hier). „Der Schutz vor einer Infektion durch Covid-19 nach einer vollständigen Impfung mit den Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Astrazeneca lässt einer britischen Studie zufolge innerhalb von sechs Monaten nach. Das unterstreiche die Notwendigkeit von Auffrischungsimpfungen… Die Weltgesundheitsorganisation WHO sieht dagegen gegenwärtig keinen Grund für Auffrischungsimpfungen und fordert, daß zunächst Menschen in ärmeren Ländern geimpft werden sollten.“ Eine vorzügliche Geschäftsidee: Impfen ohne Ende. Gates, so er noch lebt, reibt sich die Hände. Die Meinungsverschiedenheit zwischen England und der WHO bezieht sich darauf, wer priorisiert umgebracht werden soll. Die englische Geschäftsführung möchte zuerst das englische Volk ausrotten, die WHO dagegen die Dunkelhäutigen. Die Lösung wäre, die Produktion von „Impfseren“ zu steigern, damit alle umgebracht werden können. Es sollen ja auch alle Menschen gleich behandelt werden…  😉

https://www.brighteon.com/embed/cba8a3bb-5617-4ab6-b968-99baa52b3221

Untersuchungsausschuss in Holland richtet Hotline ein für Covid-Impftodesfälle, die zum jetzigen Zeitpunkt dreimal höher ist als die offiziellen Zahlen (hier). „Die Website der Impfhotline, einer Initiative dem außerparlamentarischen Untersuchungsausschuss 2020 (BPOC202) in Holland, ist online. Bei dieser Hotline können Menschen Nebenwirkungen und Todesfälle melden, die nach einer Impfung mit einem der Corona-Impfstoffe aufgetreten sind.“ Eine solche Hotline sollte in jedem Land eingerichtet werden. Dringend! Denn auf die Zahlen der Firma BRD ist kein Verlaß.

X22 Report vom 24.8.2021 – Wenn Amerika fällt, fällt die Welt – Es muss richtig gemacht werden, nach den Regeln der Rechtsstaatlichkeit – Episode 2560b (hier).

Aufruf: Für einen Pilotprozess gegen AstraZeneca in Schweden, wegen Vergiftens des Corona-Impfstoffes mit Graphenoxid, benötigt RA Dr. Henning Witte, Stockholm, Geschädigte, die den AstraZeneca Covid-Impfstoff erhalten haben. Das Verfahren ist als Kleinprozess (maximal 2100 EUR Schadensanspruch) geplant, um dem Prozesskostenrisiko zu entgehen. Astra-Geimpfte die stark magnetisch sind, bitte auch melden.
Weiterhin werden gerichtsverwertbare medizinische Studien gesucht die beweisen, daß Graphenoxid im Impfstoff enthalten ist. Mailto: henning@whitetv.se

25.08.2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s