Taschenspielertrick des WEF zum Ausbau seiner Macht — S&G 33

gr. In dem ausführlichen Interview deckt Nick Buxton die Taktik des WEF (Weltwirtschaftsforum) auf: Durch Übernahme staatlicher Institutionen und Dienstleistungen wird eine globale Herrschaft (Global Governance) der in diesem Forum vertretenen Großkonzerne geschaffen.

Dazu benutzt das WEF eine Art Taschenspielertrick: Der Weltöffentlichkeit werden die eigentlichen Verursacher der weltweiten Krisen als Retter aus dem Dilemma angepriesen.

Diese Krisen werden offensichtlich künstlich hervorgerufen, um die demokratische Grundordnung einzuschränken und so die Menschen an jeglichem Widerstand gegen den stillen Staatsstreich der Global Governance zu hindern.[1]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s