Ein Lichtblick: Kassenärzte fordern Aufhebung aller Corona-Maßnahmen„Es muss endlich Schluss sein mit Gruselrhetorik und Panikpolitik!“

Gegen den Strom

Es klingt so, dass man es beim ersten Lesen gar nicht glauben will, und dann auch noch ein zweites Mal lesen muss, um sicherzugehen, dass man die Nachricht nicht missverstanden hat: Kein geringerer Verband als die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) sieht keinen Grund mehr für die Aufrechterhaltung der Corona-Maßnahmen. Das ist schon revolutionär genug in einer Zeit der „totalen Corona-Politik“. Doch es kommt noch mehr: Die Kassenmediziner fordern ein Ende der „Panikpolitik“. Ihr Begründung klingt einleuchtend: Da mittlerweile alle Menschen in Deutschland Zugang zum Impfstoff haben, liege die Verantwortung für die eigene Gesundheit bei den Einzelnen und nicht mehr beim Staat. Eine ähnliche Position hatte vor einiger Zeit bereits Bundesaußenminister Heiko Maas vertreten – sie war dann aber in Vergessenheit geraten.

Der stellvertretende KBV-Vorstandsvorsitzende Stephan Hofmeister sagte am Freitag auf der Vertretersammlung in Berlin: „Wenn eine Impfpflicht nicht gewollt ist – und ich will sie auch nicht…

Ursprünglichen Post anzeigen 243 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s