Spurlos

Gottes Liebling, Mensch

.

Spuren im Sand am Meer – werden vom Meer sanft geglättet. Wieder und wieder fließt das klare Wasser über die Spur und trägt Schicht für Schicht davon ab. Je nachdem wie man es betrachtet, passiert da etwas, worauf der Mensch keinerlei Einfluß hat. 🐠 Zwar könnte er eine Mauer um alle Spuren im Sand bauen, hoch und fest, wasserdicht, dennoch würde das Fundament dieser Mauer auf Sand stehen. Denn man kann kein Fundament aus Fels unter die Spur bringen, ohne diese selbst zu zerstören. Zwar könnte man die Spur auch mit Gips oder gar Beton ausgießen, doch wäre sie nicht mehr dieselbe, nicht das Original. Eher nur noch ein Klotz, der mit dem Vergehen der Zeit an etwas erinnert, was im Jetzt tatsächlich bedeutungslos ist. Genauso verhält es sich mit der Vergangenheit, wahrlich mit allem, was innerhalb der Zeit erscheint und vergeht. Die Zeit verrinnt und nichts in dieser…

Ursprünglichen Post anzeigen 397 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s