Der Fall Kurz und warum wir auch mal auf Berlin schauen sollten statt nur auf Wien -Scheinheiligkeit in Politik und Medien in Deutschland

Gegen den Strom

Von B. Reitschuster

Regelmäßig ärgere ich mich über Kollegen, die zu Themen schreiben oder auftreten, mit denen sie sich kaum auskennen. Da werden plötzlich Leute, die noch nie in der Ukraine oder in Russland waren, zu Experten für diese Länder – in ihren eigenen Augen. Ich war schon oft in Österreich. Aber ich muss ganz offen gestehen – ich kenne mich mit der Politik in unserem Nachbarland nicht aus. Und auch die Hintergründe des jetzigen Rücktritts von Bundeskanzler Sebastian Kurz kenne ich nur aus den Medien. Aussagen von kritischen Kollegen, wonach zum zweiten Mal einflussreiche Kreise in Berlin – Sie ahnen genauso wie ich, wen die meinen – den Konservativen weggemobbt haben, wie zuvor schon mit dem Ibiza-Video, kann ich nicht einschätzen. Ich weiß nur, dass es Merkel & Co. zuzutrauen wäre. Das ist schlimm genug. Aber nicht einmal ein Indiz. Vorhanden wäre allenfalls…

Ursprünglichen Post anzeigen 409 weitere Wörter

2 Kommentare zu „Der Fall Kurz und warum wir auch mal auf Berlin schauen sollten statt nur auf Wien -Scheinheiligkeit in Politik und Medien in Deutschland

  1. Es gibt zwischen Berlin und Wien nur einen Unterschied den Namen! In der Politik herrschen die gleichen korrupten Zustände,. Nur dass die deutschen Politiker ihren Einfluß auf die Politik des Nachbarlandes noch massiver zum tragen bringen. Man kann ja gleichgesinnte eines Teiles der eigenen Politik nicht so einfach hängen lassen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s