Lass den Köper sprechen … oder verstehe seine Signale

Der Mensch - das faszinierende Wesen

Margret Dünser („VIP-Schaukel“) erzählte von einem Aufenthalt mit ihrem Fernsehteam in Nepal: „In der Hotelbar unterbreiteten der Regisseur und ich unserem königlichen Aufpasser die Drehwünsche. Freundlich lächelnd hört er zu und wackelt unentwegt ein ‚Nein‘ mit dem Kopf. Das kann ja heiter werden! Möchte er was trinken? – Er schüttelt sein Haupt. Aber doch vielleicht einen Kaffee? Oder lieber Bier? Whisky? – Das wackeln nimmt kein Ende. Also wirklich nichts? – ‚Yeees!‘ Wie bitte? – ‚Whisky!‘ brüllt er. Des Rätsels Lösung: Verneinendes Kopfschütteln drückt in Nepal höchstes Wohlwollen und volle Zustimmung aus!“

Ungekannt, aufgeschnappt hier

Ich lernte vor Wochen in einem speziellen Training, dass wir Europäer große Schwierigkeiten hätten, wenn wir auf Japaner träfen. In Japan hätte sich über die sehr lange Zeit der Inselisolation eine Kommunikation entwickelt, die sehr stark über die Körpersprache geht. Wir haben das nicht gelernt, und so bekommen wir in aller Regel vieles nicht mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 153 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s