DAS passiert, wenn der „Staat“ die Gesundheit kontrolliert: Mehr als 17.000 gemeldete Todesfälle nach COVID-Impfungen, darunter ein neuer Bericht über einen 12-Jährigen, der nach einem Impfstoff von Pfizer gestorben ist

Gegen den Strom

Mehr als 17.000 gemeldete Todesfälle nach COVID-Impfungen, darunter ein neuer Bericht über einen 12-Jährigen, der nach einem Impfstoff von Pfizer gestorben ist

childrenshealthdefense.org: Die am Freitag von der CDC veröffentlichten VAERS-Daten umfassen insgesamt 818.044 Berichte über unerwünschte Ereignisse aus allen Altersgruppen nach COVID-Impfstoffen, darunter 17.128 Todesfälle und 122.833 schwere Verletzungen zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 15. Oktober 2021.

Die am Freitag von den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) veröffentlichten Daten zeigen, dass zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 15. Oktober 2021 insgesamt 818.044 unerwünschte Ereignisse nach COVID-Impfstoffen an das Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) gemeldet wurden.

Die Daten enthalten insgesamt 17.128 Meldungen über Todesfälle – ein Anstieg um 362 gegenüber der Vorwoche und eine neue Meldung über einen 12-Jährigen, der nach der Impfung mit dem Pfizer-Impfstoff gestorben ist.

Im gleichen Zeitraum wurden 117.399 schwere Verletzungen, einschließlich Todesfälle, gemeldet – ein Anstieg um 5.434 im Vergleich zur Vorwoche.

Ohne „ausländische Meldungen“ an VAERS wurden in den USA zwischen dem 14. Dezember 2020…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.611 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s