„Muss der Staatsbürger seiner Pflicht kritiklos Folge leisten?“

Der Mensch - das faszinierende Wesen

Willkür der herrschenden Macht:
‚Nero im Circus‘ Nero, römischer Kaiser, 37-68 n.Chr.
(Todesurteil für einen unterlegenen Gladiator durch den nach unten gerichteten Daumen). Holzstich, um 1900, koloriert, nach Gemälde von Wilhelm Otto Peters (1851 – nach 1919).

Der Ruf danach, die eigenen Werte und Überzeugungen für das vermeintlich größere Wohl, dessen Inhalt natürlich immer vom Staat vorgegeben wird, zurückzustellen, das ist ein Charakteristikum faschistischer System. Der Mensch soll sein Leid, seine Kritik und sein Gewissen zurückstellen, um die Ideale der Ideologie nicht zu gefährden. Unterlasse ich meine Kritik aber, weil ich dem Handelnden, also dem Staat, einfach vertrauen oder weil ich ihm gegenüber ein gewisses Verantwortungsgefühl habe, dann handle ich nicht nur entgegen meiner eigenen Moral, sondern mache mich auch mitschuldig an den eventuellen Schäden. Und das ist nicht moralisch.

Gunnar Kaiser, etwa Minute 33 im Video „Philosophie der Untertanen – Precht und die Pflicht | Teil“

Oh oh, da…

Ursprünglichen Post anzeigen 464 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s