Geimpft, verladen und was dann?

Myriels Flammenschwert

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.

Ein schönes Herbstgedicht von Eduard Mörikc. Aber der Nebelschleier, der über unserem Bewusstsein liegt, der will und will sich nicht lichten. Der wird im Gegenteil immer dichter und schlimmer – und da fragt man sich warum, Wie kann das sein bei ins modernen, aufgeklärten ´Bildungs´bürgern? Wie kann es sein, dass die Selbstwahrnehmung, die Wahrnehmung der Realität so gestört ist, dass die entscheidenden ´Überlebensimpulse´ wie ausradiert scheinen?


Ursprünglichen Post anzeigen 2.698 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s