REGIERUNG SPERRT UNGEIMPFTE ELTERN VON MARTINSFEST AUS – Herzlos-Regierung verursacht Kinderleid durch 2G – Politikerin rüttelt auf

Gegen den Strom

Ich hoffe sehr, dass sich die betroffenen Eltern zusammenschließen und ein alternatives Fest veranstalten können. R.

Wikimedia, CC0 1.0, Foto: Sebastian Friedrich; Bild zugeschnitten

Es sind wohl die Kinder, die am meisten unter den sinnlosen Maßnahmen der verfehlten Corona-Politik leiden. WieWochenblickberichtete, sind dieKinderpsychiatrien überfülltund mittlerweile auch dieKinderstationen in den Krankenhäusern. Denn Lockdowns und Distanzmaßnahmen haben nicht nur zu psychischen Schäden geführt, sondern auch dazu, dass dieImmunsysteme der Kleinen geschwächtsind. Doch der türkis-grünen Corona-Diktatur scheint das Kinderleid noch nicht weit genug zu gehen. Sie will ungeimpfte Eltern vom traditionsreichen Martinsfest aussperren. Die Tränen der Kinder, die ihre Laterne nicht stolz im Beisein ihrer Eltern tragen dürfen, hat sich die Regierung also gesichert. Eine Linzer FPÖ-Gemeinderätin geht nun mit dem Corona-Regime wegen dieser 2G-Regel hart ins Gericht. Sie verurteilt vor allem den Versuch, über die Kinder den Impfdruck auf die Eltern zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 484 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s