Das Friedensritual der Schweizer Freiheitstrychler am Gotthard

* NEBADONIA *

10 NOV 2021 •  VON ALEX MILLER

31.10.2021 Teufelsbrücke, Gotthardpass:

Menschen mit schweren Kuh- und Viehglocken um die Schultern erklimmen laut scheppernd einen Berg. Ein Ballon in den „Great Reset“ Farben geht in Flammen auf. Vier Männer entzünden mit Fackeln ein Feuer einer überdimensionalen Impfspritze mit der Aufschrift „Covid 19“. Diese verbrennt auf einem Holzhaufen… Eine Gruppe engagierter Urschweizer feiert ein eindringliches schamanisches Ritual am heiligen Bergmassiv.

Die schamanische Wiederauferstehung Mitteleuropas

Die Absicht der „Freiheitstrychler“ ist an jenem schicksalsträchtigem 31. Oktober des Jahres 2021 nichts Geringeres, als die Symbolik der okkulten Einweihungszeremonie des längsten Eisenbahntunnels der Welt vom 1.6.2016 durch diese Friedenszeremonie energetisch aufzuheben: Als noch vor fünf Jahren zombiehafte Gestalten und zwielichtige Dämonen der irritierten Öffentlichkeit auf der Teufelsbrücke vorgeführt wurden, deren Sinn sich dem gewöhnlichen Zuschauer sicherlich nicht offenbart hatte, ahnte noch niemand, wie kostbar Freiheit im Jahr 2021 sein wird. Im Zuge der weltweiten freiheitseinschränkenden und menschenverachtenden Massnahmen der…

Ursprünglichen Post anzeigen 148 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s