„Die 11:11-Energien sind da – und jetzt?“, Daniel Scranton — esistallesda

Euer Weg bedeutet nicht unbedingt die Arbeit, die ihr in der Welt vollbringt. Er hat in der Tat nicht unbedingt etwas mit Handlungen zu tun. Wenn ihr auf eurem Weg seid, seid ihr euch eurer selbst bewusster, ihr seid mehr im Einklang mit euren Emotionen und eurer Schwingung, ihr seid offener für das Einströmen von Energien, ihr seid kreativer und ko-kreativ(er) mit den Energien, die auf euch einströmen, und ihr kümmert euch weniger um das, von dem das Ego dazu neigt, besessen zu sein, also um das, was der Verstand und die Glaubenssätze mit niedrigeren Schwingungen euch gesagt haben, dass es wichtig sei und worauf ihr euch aus irgendeinem Grund konzentrieren müsstet. Darum geht es auf eurem Weg nicht, und deshalb ist es gut, wenn ihr ab und zu euer Leben betrachtet und euch fragt: „Worauf habe ich in letzter Zeit meine Aufmerksamkeit gerichtet, und ist es mir dienlich, meine Aufmerksamkeit dorthin zu lenken/richten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s