Von der Propaganda zu der Psychologie der Massen. — clubderklarenworte

„Propaganda gewöhnt die Öffentlichkeit an den Wandel und den Fortschritt“
                                                                                                                           

– Edward Bernays

Guten Tag, liebe Leserin,
guten Tag, lieber Leser,

die Meta Platforms, Inc., die früher Facebook, Inc. hieß, betreibt die Social-Media-Plattform Instagram. Dort können Nutzer ihre Fotos und Videos einstellen und mit Filtern versehen. Die meisten Inhalte sind ohne eigenen Account nicht verfügbar.

Das Statistikportal Statista über Instagram: „Einer Hochrechnung zufolge soll sich die Anzahl der aktiven Instagram-Nutzer mittlerweile auf rund 1,22 Milliarden weltweit belaufen.“

Das rasante Wachstum der Plattform wurde auch dadurch begründet, dass zahlreiche bekannte Marken bereits früh damit begonnen haben, ein eigenes Profil auf Instagram zu pflegen.

Der Fußballer und Selbstdarsteller Cristiano Ronaldo hat auf Instagram einen der reichweitenstärksten Accounts mit rund 360 Millionen Followern.

Sollten Sie Ihre Lebenszeit verschenken wollen, um sich auf Instagram privat zu verströmen, und hierbei im Blick haben, dabei erfolgreich sein, also viele „Follower“ generieren zu wollen, dann würden Ihnen Social-Media-Marketingstrategen empfehlen, unterhaltsame, leicht verdauliche Inhalte, die Sie auch selbst liken würden, zu produzieren.

„Content auf Instagram muss mehr wie Popcorn sein: schnell zu konsumieren und etwas für unterwegs.“ So formuliert es Dennis Tröger in seinem Buch „Bekannter werden mit Instagram“.

Als Neil Postman in den frühen 1980er-Jahren seinen Klassiker „Wir amüsieren uns zu Tode“ verfasste, war das Fernsehen in Amerika auf dem Höhepunkt seiner Wirkungskraft. Der Medienwissenschaftler untersuchte die tiefgreifenden Veränderungen, die das TV auf unser Verständnis der Welt und auf unsere Kommunikation hat. Er stellte dabei besonders die Gegensätze zwischen einer vom Buchdruck und einer vom Fernsehen geprägten Gesellschaft heraus. Sein Fazit lautet, grob gesagt: Das Fernsehen macht aus uns ungebildete, schlecht informierte Konsumenten, die zu keinem ernsthaften öffentlichen Diskurs mehr fähig sind. 

Mit den sozialen Medien sind wir nun noch einen Schritt weiter:

overnewsed and underinformed.

In der aktuellen Krise geradezu umzingelt von Propaganda in sozialen und alten Medien, komplett überfordert mit der Verarbeitung von Informationen. – Das Problem ist die fehlende Medienkompetenz, nicht nur in der Schule als Teil des Lehrplans, sondern auch für alle Teile der Gesellschaft.

Hierzu wäre nun ein längerer Vortrag nötig. Ich bin mir sicher, Sie als Leserinnen und Leser können dennoch die erschütternde Propaganda dieser Aktion einordnen, auf die ich Sie gerade aufmerksam mache. 

Schauen und verteilen Sie gerne das Video unten. Wenn Sie es auf Youtube kommentieren, wird es mehr Menschen angezeigt. Sie wissen schon, der Algorithmus…

„Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“

„Die Menge wird sich immer denen zuwenden, die ihr von absoluten Wahrheiten erzählen, und wird die anderen verachten.“


Zwei Zitate von Gustave Le Bon (* 1841, † 1931) – Er gilt als Begründer der Massenpsychologie. Seine Wirkung auf die Nachwelt, wissenschaftlich auf Sigmund Freud und Max Weber, politisch insbesondere auf den Nationalsozialismus und seine Protagonisten, war immens.
 

 „Ich halte das Vorgehen für alternativlos.“
– Dr. Angela Merkel

Die Historiker arbeiten noch an der Einordnung ihrer Person.

Bleiben Sie irgendwie gelassen.

Schauen Sie hier z.B live das normale Leben oder lesen Sie hier zum Abbau von Stress Antje von der Maas.

À votre santé

Ihr 

Markus Langemann

PS: Tipp zum Fest. Den Heiligabend zu organisieren fällt dieses Jahr deutlich leichter, wenn Sie in Excelsheet anfertigen, wer gerade nicht mit wem spricht und warum. 

Wir arbeiten wirtschaftlich und politisch unabhängig. Nur so ist kritischer Journalismus möglich, der aktuell eine historische Chance bekommt. Wahre Unabhängigkeit im Journalismus setzt finanzielle Unabhängigkeit voraus. Der Club der klaren Worte ist ein pro bono Projekt der Langemann Medien GmbH, deren Geschäftstätigkeit im Bereich der Kommunikation fernab des Journalismus liegt. Wenn Sie den Club der klaren Worte unterstützen möchten, empfehlen Sie uns gerne in Ihrem Kreis. Zuwendungen fließen in Serverbetrieb, Hosting, grafische Gestaltung, Technikinvestition, Informantenhonorare, Kameraequipment und zunehmend auch in kostenintensive juristische Beratung zur Aufrechterhaltung dieses Angebotes. Vielen Dank.
Langemann Medien GmbH
Raffeisenbank Isar-Loisachtal eG IBAN:
DE05 7016 9543 0100 9017 84
BIC: GENODEF1HHS
Oder via PayPal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s