E-Mail-Aktion: Glockenläuten für die Ungeborenen — sosLEBEN

Aktion SOS Leben eine Aktion der DVCK e.V.
Liebe Freunde des Lebens,

Abtreibungsaktivisten und Abtreibungspolitiker radikalisieren sich in atemberaubender Weise.
Die Ampel-Koalition möchte Werbung für Abtreibungen legalisieren, Abtreibungen durch die Krankenkassen finanzieren und Abtreibungen generell als „Gesundheitsversorgung“!
Die Grünen fordern die Streichung des §218 StGB und damit die endgültige Auslöschung des Lebensrechts ungeborener Kinder.
Unser Büro von SOS LEBEN war schon dreimal in drei Jahren das Ziel von Farbanschlägen.
Keine Straßendemo von Lebensrechtlern verläuft ohne Blockaden Störungen und manchmal auch Angriffen.
Medien hetzen gegen Lebensrechtler hemmungslos und berichten über sie, als ob sie die Inkarnation des Bösen seien.

Also ist das Ziel von Abtreibungsaktivisten- und Politikern klar:
Niemand soll in der Öffentlichkeit das Recht auf Leben der ungeborenen Kinder verteidigen.
Das christliche Deutschland muss ein klares Signal gegen dieses Ziel der Einschüchterung setzen.
Deshalb bitte ich Sie, heute noch an Bischof Georg Bätzing, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, und an Frau Präses Annette Kurschus, Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, zu schreiben.
Unten finden Sie die Kontaktdaten und ein Mustertext.
Das christliche Deutschland soll als Zeichen gegen den Hass für die ungeborenen Kinder am 28. Dezember 2021, dem Gedenktag an die unschuldigen Kinder von Bethlehem, die Glocken aller Kirchen läuten lassen.
Diese Aktion soll verhindern, dass über den sinnlosen Tod Hunderttausender von Menschen eine makabre Friedhofsruhe herrscht.
Die Geschichte lehrt uns: Schweigen tötet!
Oft geschah dies aus blanker Furcht vor Terror und Tod. Doch in unseren Tagen und in unserem Land muss niemand um sein Leben fürchten, weil er sich für das Recht auf Leben der ungeborenen Kinder einsetzt.
Alle Menschen sollten zumindest an einem Tag im Jahr an die ungeborenen Kinder denken.
Auf diese Weise werden wir einen Prozess anstoßen, der die Menschen zum Nachdenken bringt.
Immer mehr Menschen werden die Dimension dessen erfassen, was in Deutschland Tag für Tag geschieht: Das massenhafte Töten von unschuldigen Kindern im Mutterleib.
Das Glockenläuten aller Kirchen wäre ein starkes Signal des christlichen Deutschlands, das proklamieren würde:
Alle Menschen haben ein Recht auf Leben – von der Zeugung an.
Falls wir das Leben der ungeborenen Kinder retten wollen, müssen wir unbedingt erreichen, dass die breite Öffentlichkeit Notiz von diesem Töten nimmt und sich dagegen einsetzt.
Deshalb bitte ich Sie:
Schreiben Sie heute noch an die Kirchenleiter. Bitten wir um ein Glockenläuten für die Ungeborenen am 28. Dezember 2021, dem Gedenktag der unschuldigen Kinder von Bethlehem.
Helfen Sie uns bitte auch in der finanziellen Durchführung dieser Initiative mit Ihrer Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro.
Kontaktdaten und Mustertexte:

Seiner Exzellenz
Bischof Georg Bätzing
Bistum Limburg Bischöfliches Ordinariat
Roßmarkt 4
65549 Limburg


Tel.-Nr.: 06431-2950
E-Mail: ordinariat@bistumlimburg.de

Unser Text-Vorschlag. Bitte kopieren und in Ihre eigene Email einfügen.
(Sie können selbstverständlich einen anderen Text verwenden):


Betreff: Glockenläuten für die Ungeborenen


Exzellenz,


Abtreibungspolitiker und Abtreibungsaktivisten radikalisieren sich in atemberaubender Weise. Ihr Ziel ist klar: Alle, die sich für das Recht auf Leben der ungeborenen Kinder einsetzen, sollen eingeschüchtert werden.


Das christliche Deutschland muss auf diese Attacken mit einem deutlichen Signal für das Lebensrecht reagieren.


Deshalb möchte ich Sie bitten, dafür einzutreten, dass am 28. Dezember 2021, dem Gedenktag der unschuldigen Kinder von Bethlehem, alle Kirchenglocken in Deutschland geläutet werden.


Alle Menschen sollen zumindest an diesem Tag an die ungeborenen Kinder denken, die in Deutschland grausam und sinnlos getötet werden. Auf diese Weise werden wir einen Prozess anstoßen, der die Menschen zum Nachdenken bringen wird. Das Glockenläuten aller Kirchen wäre ein starkes Signal des christlichen Deutschlands, das proklamieren würde:


Alle Menschen haben von der Zeugung an ein Recht auf Leben.


Mit freundlichen Grüßen




* * *
Vorsitzende des Rates der
Evangelischen Kirche in Deutschland
Frau Präses Annette Kurschus
Herrenhäuser Str. 12
30419 Hannover


Telefon: 0511 – 2796 – 0
Telefax: 0511 – 2796 – 777
E-Mail: internet@ekd.de

Unser Text-Vorschlag. Bitte kopieren und in Ihre eigene Email einfügen.
(Sie können selbstverständlich einen anderen Text verwenden):

Betreff: Glockenläuten für die Ungeborenen

Sehr geehrter Frau Ratsvorsitzende,

Abtreibungspolitiker und Abtreibungsaktivisten radikalisieren sich in atemberaubender Weise. Ihr Ziel ist klar: Alle, die sich für das Recht auf Leben der ungeborenen Kinder einsetzen, sollen eingeschüchtert werden.

Das christliche Deutschland muss auf diese Attacken mit einem deutlichen Signal für das Lebensrecht reagieren.

Deshalb möchte ich Sie bitten, dafür einzutreten, dass am 28. Dezember 2021, dem Gedenktag der unschuldigen Kinder von Bethlehem, alle Kirchenglocken in Deutschland geläutet werden.

Alle Menschen sollen zumindest an diesem Tag an die ungeborenen Kinder denken, die in Deutschland grausam und sinnlos getötet werden. Auf diese Weise werden wir einen Prozess anstoßen, der die Menschen zum Nachdenken bringen wird. Das Glockenläuten aller Kirchen wäre ein starkes Signal des christlichen Deutschlands, das proklamieren würde:

Alle Menschen haben von der Zeugung an ein Recht auf Leben.

Mit freundlichen Grüßen
Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Pilar Herzogin von Oldenburg
 
 
PS: Helfen Sie uns bitte mit Ihrer Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro, damit wir immer aktiv sein können.
 

Ein Kommentar zu „E-Mail-Aktion: Glockenläuten für die Ungeborenen — sosLEBEN

  1. Ihr Lieben, wir sollten doch ausnahmslos wissen, das von der Agenda NWO, der totalen
    Vernichtung der Menschheit vorgesehen ist, besser war! Das Prinzip der Entfremdung jedes
    Einzelnen von uns hat sich nicht geändert. Wir dürfen uns nicht von einer Angst in die
    nächste reinmanöverieren lassen. Dieses Konzept der Angstprägung hat bereits Jahhunderte, wenn nicht sogar Jahrtausende funktioniert.

    Wir sagen doch fast schon wie ein gefügeltes Wort: “ Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre “

    Genau so isses, denn wenn diese Agenda satanischer Dunkelmächte a la BRiD Terroristen,
    die sich illegal als Politiker dieser Finanz GmbH aufspielen und rigoros abzocken ,
    die propagierten Impfmordpläne, erinnern wir uns an die Untersuchungen des ernordeten
    Dr.Andreas Noack, Graphenoxyd bildet nach der Spritzung kleinste Microskopisch entwickelnde Elemente, die wir Rasierklingen im Verlauf des Blutes innerlich tödliche und nicht wieder zu reparierende Schäden hinterlassen, die unweigerlich zum Tod eines Jeden führen werden. Eben das ist und bleibt auch der Plan der Regierungen von Mördern und Terroristen unter den gespaltenen Hufen der merkel . Die sich scheinheilig dem Anschein nach zurückgezogen hat.

    Beobachtet die Entwicklungen zu den Namen : Schwab Merkel May Macron !??????
    Dazu kurz ein Auszug aus dem WB Benji Fulford vom 13.12.21

    Schwab-Lagarde und ihre Teams dachten, sie würden zur Rothschild-Insel in der Antarktis reisen, um neue Marschbefehle für die khazarische Mafia zu erhalten. Was sie nicht wussten, war, dass die Rothschild-Insel von der Allianz zur Befreiung der Erde übernommen worden war. Das sagte eine USC-Quelle:Das Schwab-Team wusste nicht, worum es bei der Reise ging. Sie befolgten die Befehle ihrer Herren, zumindest dachten sie das. Es wurde eine kleine Täuschung gespielt. Sie wurden vor die Wahl gestellt, sich entweder der Allianz/den gütigen Wesen anzuschließen oder eliminiert zu werden. Sie entschieden sich für Ersteres. „Der Beweis liegt im Pudding“, wie das Sprichwort sagt.
    Sollten diese Dunkelmächte den Plan unbeachtet der Realitäten auszuführen vermögen, sollten wir wissen, dann ist es aus mit Widerstand und Aufbegehren .
    Das gilt für uns Alle ausnahmslos.
    Doch schauen wir einmal auf eine andere reale Möglichkeit einer weltweiten Befreiung von
    diesem bestialen , menschenverachtenden System, unbeschreiblicher Dreistigkeit, das Spiel
    mit der Angst immer wieder neu anzufachen. Da sind nun die Speichellecker merkels doch in dem Element, welches sie scheinbar schützt vor einer drohenden zeitlosen Nichtexistenz
    aus einer schamlosen Abzocke der Bürger und analoger , permanenter Bedrohung.
    Was sind denn diese geplanten Impfmorddrohungen anderes, als das Spiel merkels & Cie.
    mit dem Tod. Wenn wir uns weiterhin davon einschüchtern lassen, ja was dann:

    “ Ohne Umschweife und Beschönigung, denn dann sind wir hoffnungslos auf alle Zeiten
    verloren mit unseren Kindern und wir schulden Ihnen ihre Zukunft, das zielt auf die
    gesamte noch existierende Menschheit ab.

    Nun ja, Glockenläuten für unsere Zukunft , aller Kinder der Erde mag eine sinnvolle
    und gute Sache sein, doch es wird den Konsenz Derer nicht stoppen, die den Plan
    zur NWO realisieren wollen, doch damit sieht es sehr ü b e l aus.
    Siehe o.a. auszugsweise B.Fulford zur Gesamtsituation.

    Also bleibt uns einzig und allein die Hoffnug und diese besteht in dem Höchsten Geist
    des Universums, der allgemein, auch von Lichtwesenheiten, als Schöpfer verehrt
    wird durch den Sohn Yashua und das ist diesen Dunkeleinheiten wohl sehr bekannt!!!

    Eben genau deshalb hören wir nicht auf, zu in formieren, protestieren und vor allem
    die Mächte in Gewissenlosigkeit, permanenter Bosheit, Habgier und
    unbeschreiblicher Egozentrie zu entlarven, denn es ist die Zeit dazu… Pred. Salomo Kap. 8

    Es sei noch hinzugefügt, wer auch immer von uns den frequentiellen Aufstieg in
    die 5 Dichte/Dimmension schafft, wird zu einer wunderbaren Einstellung allen
    Mitmenschen gegenüber, wie es Sinuhe in seinem Epilog, aus dem
    Werk des Mika Waltari sinniert und darstellt „ Sinuhe der Ägypter“

    „Ich gehe unter die Menschen und versuche ihnen die Antwort auf die
    Frage nach dem warum zu geben. Die Frage, die ich mir von Jugend an immer
    wieder gestellt habe; und auf die mir ein
    Sterbender [ Es war der Echnaton Amenophis IV, Gatte der durch eine Büste
    weltweit bekannt gewordenen NOFRETETE“ ]
    endlich eine Antwort gegeben hat.
    „Ich werde wie ein niedriger Sklave gekleidet gehen und die
    Sandalen von den Füßen tun. Ich werde zu den Frauen sprechen, wenn sie vor ihren armseligen Lehmhütten sitzen und Wolle spinnen.
    Zu den Bettlern in den Straßen, zu den Schmieden, die am Amboß
    stehen. Zu den Sklaven in ihrem Joch.
    Ich werde ihnen sagen:“ Ein Mensch darf nicht beurteilt werden
    nach der Farbe seiner Haut,
    nach seiner Kleidung, nach seinem Schmuck und nach seinem Ruhm.

    Nur nach dem Wert seines Herzens.

    Die Guten Menschen sind die wahrhaft Vornehmen unter uns,
    auch wenn sie das Gewand der Armut tragen.
    Denn wer Erbarmen übt, ist jedem überlegen, der
    Gewalt anwendet. Mag er sich auch Pharao nennen und glauben, daß ihm die Welt gehört.
    Wir haben nur einen Herrn über uns:
    “ Gott, DER uns alle geschaffen hat,
    Seine Wahrheit allein ist unsterblich.
    Sie ist das ewige Gesetz, dem wir alle unterworfen sind.
    Vor GOTT sind wir alle gleich.“

    Feigheit und Verrat an unseren Kindern werden niemanden von uns helfen, geschweige
    denn vor den Mächten der Finsternis bewahren, sondern wir müssen und werden den
    uns vorgeschriebenen Weg in Selbstachtung und Überzeugung weitergehen mit dem HERRN in Wahrheit und Licht und friedlicher Demonstration bis zur Befreiung zum Segen
    aller Menschen, vor allem Kinder und unserer Jugend, denen die Zukunft gehört.

    Ein herzliches Shalom Euch und verlieren wir nicht den Mut, dann verlassen wir auch
    den Weg der Hoffnung auf eine bessere Zukunft der gesamten Menschheit vereint miteinander in Wahrheit und Licht zu erreichen , erst dann wird es auch Agape/Liebe untereinander geben.

    Vaya con D I O S

    Wichtig für Alle:
    Ich bin ein Gast auf der Erde.
    Psalm 119,19
    Die Erde gehört uns nicht. Deshalb sollen wir die Umwelt schützen. Besonders für die Menschen, die nach uns leben. [Gilt auch für NWO Möchtegernpolitik]

    „Für ihr persönliches Engagement auch unseren Dank an die Herzogin von Oldenburg „

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s