Kurz & knackig (18.12.21)

Raffa´s Welt

Gerade wurden mir diese Worte
einer relativ bekannten und belibten Dame um die Ohren gespült.
Nun, obwohl diese Worte vor reichlichen Jahren ersonnen und nierdergeschrieben wurden,
passen sie doch wunderbarst in unsere Zeit –
als Erinnerung und auch als Einladung zu reflektieren:

„Wir suchen die Wahrheit,
finden wollen wir sie aber nur dort,
wo es uns beliebt.“

(1830 – 1916), Marie Freifrau Ebner von Eschenbach;
Zitat veröffentlicht: 1893

Der kleine Narr hat sich dann ganz frech und ketzerisch gefragt,
ob die Wahrheit dann von unserer Beliebigkeit abhängt?,
wie natürlich auch von der Art und Weise unseres Suchens!

Nur kurz, und hintendran gehängt:
Wenn wir einseitig suchen,
werden wir die Wahrheit überhaupt finden?
Manchmal, so muß ich feststellen,
glauben wir, daß es einen „halben Horizont“ gibt.

… naja, auf einem Bein gehumpelt, kommt man auch voran,
jedoch dreht man sich permanent im Kreis.

Wer also einen „halben Horizont“ übrig hat,

Ursprünglichen Post anzeigen 31 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s