Das Neue im Jahr

Gottes Liebling, Mensch

.

Wie wäre es, dieses neue Jahr dazu zu nutzen, alle Furcht weitestgehend, beziehungsweise ein für allemal hinter sich zu lassen? Also all die Furcht vor dem Anderen, vor der eigenen Unberechenbarkeit sowie Schwäche und vor allem die Furcht vor Gott. Das Beste daran ist, dieses Vorhaben kostet nichts, da es sich um ein rein innerliches Passieren handelt. Und der Verlust von Furcht sowie all der, mit dieser Verwandten, wie Angst, Hilflosigkeit, Dramen und Zweifel, gibt wahrlich keinerlei Anlaß zum Klagen.

Und ich versichere dir, sich für diesen sogenannten Vorsatz zu entscheiden, für den man tatsächlich keinerlei Plan machen kann, bescherrt dir alle Hilfe, wann immer du sie brauchst. Still ruht der Heilige, der Reine Geiste in dir und mir, ist jederzeit und überall bereit, sobald wir in Ihn eintauchen, die passendste Antwort zu geben, uns Hände und Füße zu führen, die Liebe durch dich und mich auszudehnen, die wir…

Ursprünglichen Post anzeigen 473 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s