Heute ist der Welt-Down-Syndrom-Tag! — sosLEBEN

Liebe Freunde des Lebens,

seit Wochen verbreiten so gut wie alle Medien im Hinblick auf den heutigen Welt-Down-Syndrom Tag positive Berichte über Down-Syndrom-Kinder und ihre Familien.
Besonders schön waren die vielen Artikel über Menschen mit Down-Syndrom, die auch im Berufsleben und in der Öffentlichkeit ein normales Leben führen können.
Das ist zweifelsohne lobenswert und erfreulich.
Doch dadurch wird auch die Schizophrenie unserer modernen Gesellschaft deutlich:
Denn überall verbreitet man Freude über die Down-Kinder, doch gleichzeitig werden ca. 90 Prozent von ihnen abgetrieben.
Das sind die harten Fakten der Abtreibungskultur.
Und es wird schlimmer werden, denn die Pränataldiagnostik entwickelt immer genauere Verfahren zur Feststellung von Abweichungen beim ungeborenen Kind.
Wir erleben gegenwärtig eine Eugenik, die lückenlos dabei ist, Menschen mit Behinderungen vor der Geburt auszulöschen.
Diese harten Fakten sind die Realität der Kultur des Todes, in der unsere Gesellschaften gefangen sind.
Wir müssen dafür sorgen, dass die Menschen diese „harten Fakten“ erkennen und ihre Folgen verstehen.
Denn erst durch die Erkenntnis werden die Menschen den Ursprung dieser Katastrophe erkennen:
Die Liberalisierung der Abtreibung und damit die brutale Missachtung des Rechts auf Leben der ungeborenen Kinder.
Es liegt nun an uns, dass wir unsere Stimme erheben und immer mehr Menschen ermuntern, sich für den Schutz der ungeborenen Kinder einzusetzen.
Vor allem jetzt, denn die Ampel-Koalition möchte mehrere Maßnahmen durchführen, um den ohnehin schon geringen Schutz ungeborenen Lebens noch mehr zu reduzieren.
Wir müssen gegen die Todespolitik der Ampel-Koalition unsere Stimme erheben!
Deshalb bitte ich Sie, unsere laufende Initiative zu unterstützen, also unsere Petition „Abtreibung ist keine Gesundheitsversorgung“.

Täglich werden wir mehr.
Aber wir müssen noch viel mehr werden.
Zusammen können wir dieses Ziel erreichen!

In den Monaten bis zur EU-Wahl müssen wir möglichst viele Menschen in diesem Sinne mobilisieren.
SOS LEBEN wird diese Petition weit verbreiten und sich an Kandidaten, Persönlichkeiten und Politiker wenden, um eine Bewegung für das Leben zu bilden.

Helfen Sie mit einem Betrag von 15, 25, 50 oder 100 für unseren „SOS Leben – Fonds für die Sichtbarkeit der Ungeborenen“, damit diese Aktion die nötige Wirkkraft erreicht und so die Stimme der ungeborenen Kinder während des Wahlkampfes laut und stark wahrnehmbar wird.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen
Pilar Herzogin von Oldenburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s