Finnische Abgeordnete gewinnt Prozess in allen Anklagepunkten — ADF

Was für ein Tag! Das Bezirksgericht Helsinki hat das Recht auf Meinungsfreiheit bestätigt. Das Gericht sprach im einstimmigen Urteil davon, dass “es nicht die Sache des Bezirksgerichts [sei,] biblische Konzepte auszulegen”. Die Staatsanwaltschaft wurde zur Zahlung von mehr als 60.000 Euro an Verfahrenskosten angeordnet. Päivi Räsänen und Bischof Juhana Pohjola wurde von allen Anklagepunkten freigesprochen.

Päivi Räsänen sagte nach ihrem Freispruch: „Ich bin froh, dass das Gericht die Meinungsfreiheit verteidigt und zu unseren Gunsten entschieden hat. Durch den Freispruch wurde eine große Last von mir genommen. Ich bin dankbar, dass ich für die Meinungsfreiheit einstehen durfte. Gleichzeitig hoffe ich, dass dieses Urteil für andere solche belastenden Prozesse verhindert.“

ADF International unterstützt Päivi Räsänen und Bischof Juhana Pohjola seit mehr als zwei Jahren. Zusammen mit Ihnen freuen wir uns mit den beiden. Der Erfolg wäre ohne die Hilfe von tausenden Unterstützern undenkbar.
Als Menschenrechtsorganisation ist es unsere Aufgabe uns für Menschen einzusetzen, die rechtlichen Beistand benötigen. Dadurch können wir in vielen rechtlichen Feldern einen entscheidenden Unterschied machen. Ihre finanzielle Unterstützung ermöglicht die Verteidigung der Rechte von mutigen Menschen, wie Päivi Räsänen und Bischof Juhana Pohjola. Bitte setzen Sie sich mit einer finanziellen Unterstützung mit uns ein!
Grundrechte verteidigen
Danke sehr!
Paul Coleman L:L:M:

ADF International Austria gemeinnützige GmbH
Sitz: Wien | Postfach 5, 1037 Wien, Österreich | Handelsgericht Wien, FN 460299 k
© 2022 ADF International Datenschutz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s