Weltklimarat lässt Bombe Platzen: Künstliche Staubwolken als neue Klimaschutzmassnahmen! — legitim

Während sich die Menschen über die wuchernden Energieabgaben empören, geben die Drahtzieher der Klimapolitik offen zu, dass die im Rahmen des Übereinkommens von Paris definierten Klimaziele mit den vorgesehenen Massnahmen nicht realistisch waren. (vgl. Tageschau)

„Laut Klimaabkommen streben die Länder der Welt an, die Erwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Dieses Niveau dürfte laut Weltklimarat in den kommenden 20 Jahren erreicht oder überschritten werden.“ Nun fordert der Weltklimarat in seinem neusten Bericht noch radikalere Massnahmen wie das Absaugen von Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre oder die Verdunkelung der Sonne, was faktisch ein gefährlicher, experimenteller Eingriff in das Ökosystem der Erde darstellt. (vgl. gmx.ch)

*„Das Bundesumweltamt warnt: Diesen sogenannten Geoengineering-Massnahmen ist gemein: Sie bergen Risiken für Mensch und Umwelt, die sich weltweit auswirken könnten.“* Aber um eine katastrophale Erwärmung zu verhindern, könne ein Eingreifen in die Strahlungsbilanz nicht vom Tisch gewischt werden.

Anmerkung: Dieses betrügerische, gemeingefährliche Vorgehen erinnert stark an die experimentelle Einführung der mRNA-Impftechnologie, die auch mit einer angeblichen Notlage begründet wurde und verheerende Schäden angerichtet hat. Die Technologie, um Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre abzusaugen, ist übrigens schon entwickelt worden und heisst Carbon Capture and Storage (CCS).

Finanziert wurde das Projekt laut The Times von dem Oligarchen, Bill Gates, der wiederum zu den einflussreichsten Drahtziehern des Corona-Schwindels gehört. Nebst dem Absaugen des lebenswichtigen Kohlenstoffdioxids hat Bill Gates laut der Frankfurter Rundschau auch die Technologie zur Abschirmung der Sonne finanziert.

In der Kombination werden diese Eingriffe zweifelsohne verheerende Folgen mit sich bringen, da der lebenswichtige Sauerstoff bekanntlich durch Photosynthese entsteht. Pflanzen (und bestimmte Bakterien) nutzen Licht, Wasser und Kohlenstoffdioxid, um Glucose und Sauerstoff zu produzieren. Wenn wir den Pflanzen das Sonnenlicht und das Kohlenstoffdioxid entziehen, können diese keinen Sauerstoff mehr produzieren.

Beobachtungen und einschlägigen Enthüllungen zufolge, müssen wir leider davon ausgehen, dass der Einsatz von Geoengineering bereits läuft. Frappant ist, dass die Abschirmung der Sonne gemäss der Methode von Bill Gates tatsächlich durch das Pusten von Staub in die Atmosphäre erreicht werden soll. Folglich stellt sich die Frage, ob der angebliche Saharastaub nicht schon Bestandteil des Geoengineerings ist.
Der Umbau des Planeten bringt verheerende Folgen mit sich! Ein weiteres Element, das schon weit vorangeschritten ist und die Lebensbedingungen auf der Erde zunehmend beeinträchtigt, ist die Erstellung der 5G-Cloud. Das Projekt wird von dem Oligarchen, Elon Musk, finanziert. Auch er gibt an, den Menschen damit helfen zu wollen. Dass er mit seinem Unterfangen das natürliche Magnetfeld der Erde beeinflusst und damit die Gesundheit aller Lebewesen gefährdet, ist ihm jedoch egal.

Künstlich wird vermehrt auch die Nahrung hergestellt, die den Menschen aufgetischt wird; selbst der genetische Code von unverarbeitetem Gemüse und Obst ist oft nicht mehr natürlich. Dies hat unter anderem zur Folge, dass das Gemüse und das Obst ohne den Zusatz von giftigen Chemikalien nicht mehr gedeihen kann, was wiederum das Überleben aller Lebewesen bedroht, die auf diese Nahrung angewiesen sind. Zuerst sterben die Insekten, dann die Tiere und am Ende auch die Menschen.

Wie weit der schleichende Umbau des Planeten vorangeschritten ist, offenbart eine erschütternde Langzeitstudie (1990-2013), in der der allgemeine Gesundheitszustand von 188 Ländern eruiert wurde. Gemäss der Global Burden of Disease Study hatten im Jahr 2013 über 95 % der Weltbevölkerung Gesundheitsprobleme, wobei ein Drittel sogar mehr als fünf Krankheiten hatte. Der Trend wurde als steigend beschrieben und die Atemwegserkrankungen zählten bereits damals zu den häufigsten Krankheiten.
Fazit: Der radikale Umbau der Erde ist keine Verschwörungstheorie mehr und er bringt offensichtlich verheerende Folgen mit sich. Wenn es so weiter geht, wird die Erde in Zukunft nur noch für Maschinen und Cyborgs bewohnbar sein. Wer Klaus Schwabs dystopische Zukunftsvision „Covid-19: The Great Reset“ gelesen hat, dürfte unlängst erkannt haben, dass wir uns aktuell in der Endphase einer zerstörerischen Agenda befinden.
Selbst die Programmierung einer neuen virtuellen Realität läuft bereits auf Hochtouren. Sie heisst Metaverse (dt. Metaversum) und ist wohl als Zufluchtsort oder „Endlager“ für die Menschheit vorgesehen.

Gott sei Dank hat das globale Aufwachen der Menschheit praktisch Zeitgleich und pünktlich Fahrt aufgenommen, so dass wir doch noch eine Chance erhalten, die düstere Agenda der Transhumanisten und die totale Zerstörung des Planeten in extremis zu verhindern. Wie lange der Krieg gegen die Menschheit noch andauern wird, ist kaum absehbar und kann wohl nicht von heute auf morgen beendet werden. Was wir jedoch tun können, ist, den positiven Wandel aktiv mitzugestalten und uns auf die zunehmende und zum Glück nur vorübergehende Schädigung unseres natürlichen Habitats vorzubereiten.

Stell dir vor, es gäbe eine neue Erfindung, die deinem Körper all das zurückgibt, was ihm seit Jahrzehnten schamlos gestohlen wurde:
Die Biophotonen, die in einem intakten Ökosystem durch die natürliche Einstrahlung der Sonne produziert werden, sind die Grundlage für jegliches Leben auf Erden und stellen die ursprünglichste Energiequelle und Essenz für unsere Körperzellen dar.
Die negativ geladenen Ionen, die in der Natur (Wald, Meer, Berge) vorkommen und durch den aggressiven Elektrosmog regelrecht dezimiert werden, sind lebensnotwendig, weil sie die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn und die Nährstoffaufnahme, die Schlafqualität und die Entgiftung fördern.
Die Infrarot Tiefenwärme wird natürlicherweise von der Sonne gespendet und wäre eigentlich der Hauptpfeiler unseres Immunsystems.
Das Pulsierende Magnetfeld der Erde hält die Spannung unserer Zellen aufrecht, damit sie überhaupt normal funktionieren können. Die Natur ist ein Wunder und sie zu verstehen, ist die unabdingbare Voraussetzung der Heilkunde.

Sebastian Krenz, ein junger, deutscher Unternehmer, hat vor acht Jahren durch eine Ernährungsumstellung erfahren dürfen, dass das sogenannte alternative Wissen funktioniert. Nach diesem Erfolgserlebnis begab er sich auf die Suche, um die echten Grundlagen der Gesundheit ausfindig zu machen und heute revolutioniert er die Medizin mit einem neuen Heilgerät, das alle Hauptpfeiler der Gesundheit vereint. Weitere Informationen zu dem innovativen Heilgerät findest du auf Sebastians Webseite, die übrigens eine echte Schatztruhe ist; vollgepackt mit echtem Wissen und brisanten Studien. (Gutscheincode: Legitim) Wenn du dich für diese Innovation im Bereich der ganzheitlichen, natürlichen Medizin interessierst, kannst du gerne unser
Interview auf Rumble anschauen:
> Falls der Link von deinem E-Mail Anbieter blockiert wird, kannst du die folgende URL kopieren und in deinem Internetbrowser eingeben:
https://rumble.com/vytvil-medizin-der-zukunft-dieser-junge-erfinder-entwickelt-ein-geniales-heilbett.html Interview mit Sebastian Krenz
  ©2022 LEGITIM | NEWSLETTER

Ein Kommentar zu „Weltklimarat lässt Bombe Platzen: Künstliche Staubwolken als neue Klimaschutzmassnahmen! — legitim

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s