Konsequenzen nach Tierquälerei: Rinder knöcheltief im Kot — tierschutzbüro

in der vergangenen Woche veröffentlichten wir Aufnahmen von massiven Missständen in einem Rinderbetrieb in Callenberg (Sachsen), die uns ein Zeuge zugesendet hatte: Wie schon in vorangegangenen Fällen standen Rinder wieder knöcheltief im eigenen Kot. Die Tiere wirken abgemagert, ein Zeichen für einen kritischen Gesundheitszustand. Jetzt gibt es neue Entwicklungen: Wir haben erfahren, dass eines der Tiere bereits im April notgetötet wurde, weil der Gesundheitszustand bei einer Kontrolle des Veterinäramts zu schlecht war. Daneben sind viele Menschen aktiv geworden und haben eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Zwickau eingereicht. Auch der Abnehmer der Milch – die Großmolkerei Vogtlandmilch – hat laut eigener Stellungnahme die Abnahme der Milch aus diesem Betrieb gestoppt.
 
Erfahre mehr

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68, 13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Impressum
 
Spendenkonto:
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
IBAN: DE73 4306 0967 4034 7308 00
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s