„Ihre Mutter wurde gestern von einem Arzt getötet.“ – „Wie bitte?“– ADFinternational

Der belgische Chemie-Dozent Tom Mortier hatte sich eigentlich nie besonders für das Thema Euthanasie interessiert. Das änderte sich ziemlich abrupt, als seine Frau einen Anruf aus dem Krankenhaus erhielt und der Anrufer das Ehepaar bat, die übriggebliebenen Sachen von Mortiers Mutter abzuholen. Die 64-jährige wurde von einem Arzt getötet.

Tom Mortier dachte, er hätte sich verhört: Seine Mutter, die körperlich vollkommen gesund war, wurde durch eine Giftspritze getötet und er hatte davon nichts mitbekommen?
Deutschlands Nachbarland Belgien zeigt, wohin Euthanasie führen kann. Seit der Legalisierung der Euthanasie im Jahr 2002, haben in Belgien über 27.000 Menschen ihr Leben verloren. Seit 2014 können auch Kinder der Euthanasie zum Opfer fallen. Ein Kind war 9 Jahre alt, als es getötet wurde.
In Deutschland wurden alte und kranke Menschen jahrelang gut geschützt – durch ein Verbot des assistierten Suizids. Doch dieser Schutz bröckelt nicht nur, er verschwindet. Denn ein Urteil des deutschen Bundesverfassungsgerichts kippte das Verbot von „geschäftsmäßige[r] Förderung der Selbsttötung“ und erklärten den Selbstmord zu einem Menschenrecht. 

Für Tom Mortier ist „das große Problem in unserer Gesellschaft […], dass wir anscheinend vergessen haben, wie wichtig es ist, füreinander zu sorgen.“ 

Jetzt klagt Mortier am Europäischen Menschengerichtshof. ADF International unterstützt ihn in diesem Fall. Das Urteil ist wegweisend auch für uns in den deutschsprachigen Ländern! Lassen wir es nicht so weit kommen, dass auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz, alte Menschen still und heimlich getötet werden. 
Unterstützen Sie uns, so wie wir Mortier unterstützen
Deswegen bitten wir Sie um Ihre  Unterstützung. Bitte spenden Sie, wenn Sie können, noch heute damit wir uns weiter vor Gericht dafür einsetzen können, die Würde aller Menschen zu schützen. Und bitte beten Sie für einen guten Ausgang des Falls für Tom Mortier. 

Das tun wir auch und sind zuversichtlich, dass wir mit unserem Einsatz vor Gericht die unveräußerliche Würde jedes Einzelnen schützen können. 
Herzliche Grüße,
Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s