Irrtümer vom Amt

Gottes Liebling, Mensch

.

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie der Verstand im Menschen die Tatsachen verdrehen kann. Liebe macht gar nicht blind, vielmehr sehend. Öffnet sogar tatsächlich die Augen des Liebenden, für alles Schöne und sein Herz für stilles Mitgefühl mit dem Nächsten. Während doch zum Beispiel der Zorn, die Wut, vielerlei Ängste sowie auch desöfteren das Urteilen, über nahe und ferne Dinge, offensichtlich blind für die Wirklichkeit machen. Ist man für die Wirklichkeit blind, kann es somit keine Liebe sein, die am Rad in mir dreht und den Schatten der Welt das Ruder übergibt.

🐠

Stets dann, wenn ich außer mir bin, so richtig voll in die Welt gefallen, mit dem Geist und allen körperlichen Sinnen, etwa vor Schmerz, Wut oder Unverständnis, doch ebenfalls im Glücksrausch oder Einkaufstaummel, sollte ich mich schleunigst wieder ins Innerste bewegen, dorthin, wo die Stille und der Frieden derart heilsam sind, dass dies nur Liebe…

Ursprünglichen Post anzeigen 22 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s