Christliches Ehepaar wurde gezwungen sich zu trennen — ADF

Sehr geehrte Unterstützer,
Es ist eine filmreife Geschichte: Nada und Hamouda, ein sudanesisches Ehepaar wurde gezwungen sich zu trennen. Für eine kurze Zeit durften sie wieder zusammenleben, doch jetzt könnten sie schwer bestraft werden, nachdem sie beide Christen wurden.  

Alles begann vor sechs Jahren: 2016 heirateten die beiden Muslime Nada und Hamouda. Zwei Jahre später konvertierte Hamouda, der Ehemann, zum Christentum.  

Dadurch geriet das Ehepaar in Probleme. Nada wurde von ihrer Familie unter Druck gesetzt, die Ehe aufzulösen. 

Für Hamouda war das kaum auszuhalten. Als er Christ wurde, war das eine Straftat in Sudan, auf die die Todesstrafe stand. Sein Leben war in Gefahr, seine Frau und ihre zwei Kinder von ihm getrennt. 

Doch dann kam es zu einer glücklichen Wendung: 2020 waren Konversionen nicht mehr verboten. Kurz darauf wurde auch Nada Christin und kehrte mit den Kindern zu ihrem Mann zurück. Wie sehr sich die Familie über ihre Wiedervereinigung freute, ist kaum zu beschreiben. 

Für sie war ihre Ehe selbstverständlich weiter gültig. Aber der Bruder von Nada sah das anders. Er zeigte seine Schwester und ihren Mann an – wegen Ehebruch.  

Jetzt droht Hamouda und seiner Frau eine Strafe von jeweils 100 Peitschenhieben. Wenn die beiden verurteilt werden, müsste er noch dazu das Land verlassen. Schon wieder wäre die Familie vom Vater getrennt. Das wollen wir verhindern, deswegen unterstützen wir ihre Verteidigung vor Gericht.  

Das können wir nur mit Ihrer Hilfe! 

Werden Sie noch heute Teil des Teams von Unterstützern für die beiden. Gemeinsam können wir ihre Freiheit verteidigen. Den eigenen Glauben frei zu leben und ein christliches Familienleben zu führen, darf nicht bestraft werden!
Bitte helfen Sie Nada und Hamouda jetzt
Für die Familie ist es jetzt elementar eine gute rechtliche Verteidigung zu haben. Damit sie zusammenbleiben, ihre Kinder großziehen und Christen sein können.  

Mit freundlichen Grüßen,
Heinrich Schmid-Schmidsfelden
ADF international
ADF International Austria gemeinnützige GmbH
Sitz: Wien | Postfach 5, 1037 Wien, Österreich | Handelsgericht Wien, FN 460299 k
© 2022 ADF International Datenschutz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s