Reichelt: Ich will Badespaß ohne Islamisten

Freibäder sind die Swimmingpools des Volkes. Freibäder sind für das Sicherheitsgefühl der Menschen so wichtig wie unsere Straßen. Wer sich keinen Pool hinter hohen Hecken und Zäunen leisten kann, ist angewiesen auf Sicherheit und Ordnung im Freibad.
Die Realität in Freibädern sieht im Sommer 2022 so aus: Kaum ein Wochenende vergeht ohne Horror-Meldungen. Massenschlägereien. Jagdszenen mit der Polizei. Baseballschläger. Sexuelle Übergriffe auf Kinder und Jugendliche. Kontrollverlust.
Wenn Sie diese Bilder betrachten, dann spüren Sie, dass sich etwas verändert hat in unserem Land. Wir sehen die Männer- und Gewalt- und Drohkultur der arabischen Welt, vor der seit 2015 Millionen Menschen geflüchtet sind – und zwar zu uns.
Was wir hier sehen, ist die Rückständigkeit des Islamismus, wo Frauen Opfer und Objekte sind. Wo Frauen sich zu verschleiern haben, unterdrückt werden und im Freibad nichts verloren haben. Was wir sehen, ist nicht einfach Gewalt. Es ist ein gewalttätiges Weltbild, das niemand, aber auch wirklich niemand so in Deutschland haben will.

Ein Kommentar zu „Reichelt: Ich will Badespaß ohne Islamisten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s