Freude und Wahrheit

Gottes Liebling, Mensch

.

Freude ist Liebe und Liebe ist Freude. Was sich freut ist in Unschuld und im Zustand der Freude zu keiner Gemeinheit fähig. Im wahrsten Sinne ist es dann gütig und gnädig, denn es fühlt nur Dankbarkeit für das, was in diesem Moment sein Leben vollkommen erfüllt.

Die Gemeinheit, was für ein seltsames Wort, das sich noch etwas aufblasen läßt, wenn man von der Allgemeinheit spricht. Was ist die Allgemeinheit? Sind darin alle gemein? Und warum ist man gemein, zu seinem Nächsten und auch sich selbst zugleich?

Sich freuen ist leicht, denn man nimmt den gegebenen Moment einfach nur genau so an, wie er ist. Grad so, wie es auch der Liebende tut. Nichts muss verändert, verbessert oder gar zurechtgewiesen werden. Alles ist da, was es in diesem Augenblick für geliebtes Leben braucht und mehr will man gar nicht, jetzt.

Gemein sein bedarf stetig gewisser Anstrengungen. Man muss schon einen…

Ursprünglichen Post anzeigen 477 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s