Ein Ende der Tierindustrie?! So gelingt es! — tierschutzbüro

 
   
  Eine Kuh und ein Kalb berühren ihre Nasen. Text:  
Hallo
es gibt tolle Neuigkeiten: Während die Anzahl der vegan lebenden Menschen in Deutschland sich laut einer aktuellen Statistik seit 2016 verdoppelte, ging die Fleischproduktion im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 7,9 % zurück.
Wir bewegen uns also in eine gute Richtung! Sowohl in der Ernährung, als auch in der Landwirtschaft werden Veränderungen spürbar. Dabei kann die Transformation sehr aktiv gestaltet werden – das ist eine große Chance, Menschen, Tiere und Umwelt mitzudenken.
Wie genau? Das erfährst Du hier!   Erfahre mehr  
Vegan, solidarisch, ökologisch   Denn klar ist: Es braucht eine Landwirtschaft – nur keine Tierfabriken! Derzeit werden eben solche jedoch massiv gefördert, etwa durch staatliche Subventionen.

Stattdessen könnten mithilfe solcher Gelder beispielsweise Betriebe unterstützt werden, die aus der Tierhaltung aussteigen wollen. Gerade unter Schweinemäster*innen ist das Interesse an solchen Projekten groß.
Beitrag jetzt teilen
  Facebook-Icon   Auf Facebook teilen WhatsApp-Icon   Auf WhatsApp teilen E-Mail Icon   Per E-Mail teilen  
  Was würde mit den Tieren passieren, wenn es keine Tierindustrie mehr geben würde? Und gibt es schon heute Projekte, die an einer solchen Landwirtschaft arbeiten?

All das erfährst Du in unserem Blogbeitrag über eine Zukunft ohne Tierindustrie.  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s