Was ist aus uns geworden? — ZEITPUNKT

Ein Mann, der Herrn K. lange nicht gesehen hatte,
begrüsste ihn mit den Worten:
«Sie haben sich gar nicht verändert.»
«Oh!», sagte Herr K. und erbleichte.
Bertolt Brecht
Was ist aus uns geworden? Wie die Pandemie-Jahre uns verändert haben

Liebe Leserinnen und Leser

Zurzeit beginnt fast jedes Gespräch mit einem Kommentar übers Wetter. Es wird vor einer «grossen Gefahr für die Gesundheit» gewarnt, und wir sind dazu aufgerufen, uns zu vergewissern, ob ältere Menschen in unserer Nachbarschaft wohlauf sind.

Vielleicht sind Sie bereits in kühlere Gefilde geflüchtet und haben den neuen Zeitpunkt zum Thema «Blow up» als Ferienlektüre mitgenommen. Doch wir bleiben trotz Hitze auch online am Ball und richten den Blick auch über die Schweizer Grenzen hinaus. Zum Beispiel nach Südasien, wo die Energieversorgung zu kollabieren droht, oder nach Holland, wo die Proteste von Landwirten drohen, das ganze Land lahmzulegen.  

Ausserdem wagen wir einen Blick zurück und stellen uns und Ihnen die Frage, wie die zwei letzten Jahre uns verändert haben. Im Rahmen der Sommerserie «Was ist aus uns geworden?» erzählen uns verschiedene Menschen, wie sich ihr Leben, ihre Arbeit und ihre Beziehungen verändert haben – und ob es ihnen heute vielleicht sogar besser geht.

Es geht um Fragen wie Hat sich Ihre Arbeitssituation in der Pandemie verändert und was ist davon geblieben? Wie hat sich Ihr Freundeskreis in der Pandemie verändert? Stellen Sie eine Veränderung der Gesprächskultur fest und wenn ja, welche? Wie beurteilen Sie das Niveau der Zuversicht bei Ihnen persönlich und in Ihrem Umfeld? Gastwirt Günter Diexer etwa erzählt, warum er zu einer Haftstrafe von sieben Monaten verurteilt wurde, und Lehrerin Rahel Vollenweider spricht über ihr neues Leben in Südafrika. Wenn Sie uns auch Ihre Geschichte erzählen möchten, freuen wir uns über Zuschriften (Formular).
Alle bisherigen Texte zur Frage «Was ist aus uns geworden?»

Last but no least dürfen wir einen neuen Autor im Zeitpunkt-Team begrüssen: Schriftsteller Thomas Brändle schreibt ab dem 23. Juli regelmässig für uns Kolumnen.

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen!


Mit herzlichen Grüssen

Nicole Maron
Redaktorin Zeitpunkt





  Abonnieren Sie auch unseren Telegram-Kanal, um unsere neusten Beiträge nicht zu verpassen. Der neue Zeitpunkt «Blow-up – die gleichzeitige Veränderung von allem» hat sehr kontroverse Reaktionen ausgelöst.
Es gab überschwängliches Lob und Kündigungen mit drohendem Unterton. Für Journalisten ist das ein Hinweis, das man es vermutlich getroffen hat.

Als Abonnenten können Sie weitere Exemplare zum Vorzugspreis bestellen.
1 Ex: Fr./€ 10.– (statt 15.–)
5 Ex. Fr./€ 40.–
10 Ex. Fr./€ 70.– (jeweils plus Porto)
Verwenden Sie für Ihre Bestellung diese eMail.
Neu im Zeitpunkt-Infoportal   Die fünf Grundgesetze der menschlichen Dummheit09. AUG 22 CHRISTOPH PFLUGERUnd: Die Dummen sind gefährlicher als die Banditen   Wenn die Schwalben vom Himmel fallen 08. AUG 22 ARTHUR FIRSTENBERGDie Niederlande und Frankreich verzeichnen diese Brutsaison einen starken Rückgang der Seevögelkolonien. Offiziell heisst es, die Vogelgrippe habe gewütet. Der wahre Grund könnte aber woanders liegen; die Brandseeschwalben sind teilweise einer hohen Strahlenbelastung ausgesetzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s