E-Mail-Aktion: ZdK-Präsidentin Stetter-Karp muss weg! — sosLEBEN

Liebe Freunde des Lebens,

schon viele haben sich an unserer E-Mail-Aktion „ZdK-Präsidentin Stetter-Karp muss weg!“ beteiligt.
Bitte schreiben auch Sie eine E-Mail an Bischof Georg Bätzing, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, falls Sie das noch nicht getan haben.
Fordern sie die Absetzung von Frau Dr. Irme Stetter-Karp als Präsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken aufgrund ihrer Aussagen zu „flächendecken Abtreibungen“ und ihre Sympathie für die Abtreibungspolitik der Ampel-Koalition.
Bitte laden Sie Freunde und Bekannte ein, sich an dieser wichtigen Aktion zu beteiligen.
Musterbrief und Kontaktdaten befinden Sie unten.
Abtreibungspolitiker in der Ampel-Koalition nutzen die neue politische Konstellation, um ihren Plan durchzusetzen, jeglichen Schutz des Lebens ungeborener Kinder auszulöschen:
Flächendeckendes Angebot von Abtreibungen; Werbung für Abtreibung erlauben; Gebetswachen und sonstige friedliche Demonstrationen vor Abtreibungseinrichtungen verbieten.
Ausgerechnet die Präsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Frau Dr. Irme Stetter-Karp, äußert sich positiv zu diesem Katalog des Horrors!
Wir müssen unbedingt gegen diesen Skandal protestieren und deutlich machen: Christen müssen uneingeschränkt und ohne Wenn und Aber zum Recht auf Leben ungeborener Kinder stehen.
Die Deutsche Bischofskonferenz muss sofort jegliche Zusammenarbeit mit der ZdK-Präsidentin beenden.
Deshalb möchte ich Sie bitten, heute noch eine E-Mail an Bischof Dr. Georg Bätzing, den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, abzuschicken.
Mustertext und Kontaktdaten finden Sie unten
Die ZdK-Präsidentin Stetter-Karp hat entsprechende Aussagen in der Beilage Christ und Welt der Wochenzeitung Die Zeit gemacht.
Sie ging dort auf das Bestreben der grünen Bundesfamilienministerin Lisa Paus ein, § 218 StGB zu streichen.
§ 218 StGB definiert, dass Abtreibungen rechtswidrige (aber straffreie) Handlungen sind.
Stetter-Karp ließ in ihrem Artikel offen, ob sie eine Streichung des § 218 StGB ablehnt oder nicht.
Lediglich die Beratung von Schwangeren hat sie verteidigt, die in § 218a StGB geregelt ist.
Das ist aber nichts Besonderes, sogar etliche Abtreibungspolitiker und -Aktivisten sprechen sich für die Beratung aus (wofür sie übrigens vom Staat Geld bekommen, wie etwa pro familia).
Stetter-Karp lehnt restriktive Abtreibungsregelungen ab, wie sie beispielsweise in Polen existieren.
Auch kritisiert sie in einem Gespräch mit Deutschlandfunk Kultur die Lebensrechtler, die vor Abtreibungseinrichtungen beten oder Gehsteigberatung anbieten.
Es ist völlig klar: Frau Dr. Steter-Karp verdunkelt die Botschaft des Lebens und ist deshalb als Präsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken eine grobe Fehlbesetzung.
Denn wir sind stets berufen, auf das 5. Gebot hinzuweisen: Du sollst nicht töten!
In dieser Frage kann es für Christen keinen Zweifel geben!
Auch sind wir als Christen berufen, die Schwächsten in unserer Gesellschaft zu schützen:
„Wahrlich, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan. Dann wird er zu denen auf der Linken sagen: Geht weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das für den Teufel und seine Engel bestimmt ist!“ (Mt 25,40-41)
Niemand ist kleiner als die Babys im Mutterleib!
Diese Menschen brauchen unseren mächtigen Schutz, vor allem in einer Zeit, in der Politiker hartnäckig danach streben, ihr Recht auf Leben auszulöschen.
Das Lebensrecht braucht keine Personen wie die ZdK-Präsidentin Irme Stetter-Karp in kirchlichen Ämtern!
Nein, wir brauchen Persönlichkeiten wie den verstorbenen Erzbischof Johannes Dyba, der zu jeder Gelegenheit auf die himmelschreiende Ungerechtigkeit der Abtreibung hingewiesen hat.
Bitte schicken Sie heute noch eine E-Mail an Bischof Dr. Georg Bätzing, den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, ab.


Kontaktdaten:
E-Mail Ordinariat Limburg: ordinariat@bistumlimburg.de
E-Mail Bischofskonferenz: pressestelle@dbk.de
Seiner Exzellenz dem Vorsitzenden
der Deutschen Bischofskonferenz
Herrn Dr. Georg Bätzing
Bischof von Limburg
Bistum Limburg Bischöfliches Ordinariat
Roßmarkt 4
65549 Limburg

Unser Text-Vorschlag. Bitte kopieren und in Ihre eigene Email einfügen. (Sie können selbstverständlich einen anderen Text verwenden):


Betreff: E-Mail an Bischof Bätzing: ZdK-Präsidentin Stetter-Karp muss weg!

Exzellenz!
Frau Dr. Irme Stetter-Karp, Präsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, hat in einem Beitrag für die Beilage Christ und Welt in der Wochenzeitung Die Zeit, ein flächendeckendes Angebot von Abtreibungen gefordert und die Streichung des Werbeverbotes für Abtreibungen durch die Ampel-Koalition positiv bewertet.
Aufgrund der engen Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Bischofskonferenz und dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken führen ihre Aussagen dazu, dass die Botschaft des Lebens, die die katholische Kirche in Deutschland unverkürzt verkünden muss, verdunkelt wird.
Es ist deshalb notwendig, dass sich die Deutsche Bischofskonferenz und Sie als Vorsitzender von Frau Dr. Irme Stetter-Karp distanzieren und ihre Absetzung als ZdK-Präsidentin fordern.
Mit freundlichen Grüßen
  * * *  
    Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen
Pilar Herzogin von Oldenburg

https://www.dvck.org/spende/?sos_2/spende=null&smclient=b3888ce1-9bc6-11eb-8678-18cf24ce389f&utm_source=salesmanago&utm_medium=email&utm_campaign=default

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s