der sturm ist da am 9.9.2022 — traugottickeroth

Energiepreise in Großbritannien werden für zwei Jahre eingefroren (hier): “Die britische Premierministerin will Heiz- und Stromkosten für Privathaushalte auf 2.500 Pfund jährlich begrenzen. Energiesteuern sollen vorübergehend ausgesetzt werden.”

Frage: Warum geht das in Deutschland nicht? Würde die BRD-Geschäftsführung Nord Stream 2 aufmachen, wäre auch das nicht nötig. Die Probleme sind hausgemacht und wirklich lösen will sie offensichtlich niemand.

Flüchtlingszahlen schnellen hoch: Bayerns Ankerzentren am Limit (hier): “Die Flüchtlingszahlen in Bayern steigen stark an. Denn neben den Ukrainern kommen wieder sehr viele Menschen aus Syrien, Afghanistan und Irak. Das Problem: Es gibt kaum noch Unterkünfte, in denen die Flüchtlinge nach der Erstaufnahme leben können … Den Anker müssen wir aufnahmebereit halten, weil wir ja stets Tag und Nacht Menschen aufnehmen müssen bei uns. Und wir erreichen das dadurch, daß wir notfalls die Menschen vorzeitig abverlegen”, berichtet Leiter Kurtenbach.” Bitte? Kein Platz für dringend benötigte Fachkräfte? “Das Problem ist, daß es kaum mehr Unterkünfte gibt, in denen die Flüchtlinge nach der Erstaufnahme unterkommen können.”

Wieso? Man könnte doch die Deutschen einfach enteigenen. Ein Gesetz durch den Bundestag peitschen und ratzfatz müssen sie weichen. 184.189 Bayern sind 2021 aus Deutschland ausgewandert (hier). Unverständlich im “Besten Deutschland aller Zeiten.” In den USA haben die Republikaner eine andere Lösung gefunden. Die Grenzstaaten können die Migrantenflut nicht mehr stemmen:

Wegen Provokation der Republikaner – Bürgermeisterin von Washington, D.C., ruft Notstand aus (hier): “Aus Protest gegen die US-Migrationspolitik schicken die Bundesstaaten Texas und Arizona Geflüchtete mit Bussen nach Washington. Nun soll sich eine eigens eingerichtete Behörde um die Menschen kümmern … Die Bürgermeisterin von Washington-D.C., Muriel Bowser (Foto), hat angesichts eintreffender Busse mit Migrantinnen und Migranten aus den US-Staaten Texas und Arizona den öffentlichen Notstand ausgerufen. Die Demokratin Bowser ordnete an, die ankommenden Migranten durch die Einrichtung eines neuen Büros für Migrantenangelegenheiten zu unterstützen.”

Es ist keine Provokation, sondern eine Verlagerung der Verantwortung dahin, wohin sie gehört. Die Demokratin Muriel Bowser plädierte stets für offene Grenzen. Sie will bunt, noch mehr bunt, alles bunt. Das bekommt sie nun. Ähnlich ist es bei deutschen und österreichischen Politikern: Sie laden Facharbeiter zu Millionen ein, vom Steuerzahler finanziert und verlangen, daß wir Wohnraum bereitstellen. Kennt jemand einen einzigen Politiker, welcher bei sich Asylanten einquartiert hat? Nein, aber sie verlangen es von uns.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s