Gentechnisch veränderte Eukalyptus-Bäume stoppen! — regenwald

Ihre Stimme hilft
Gentechnisch veränderte Eukalyptus-Bäume stoppen!

Die Themen dieses Newsletters:
Petition Brasilien: Gentechnisch veränderte Eukalyptus-Bäume stoppen!
News Indigene Pataxó beklagen Gewalt
Online-Vortrag Die Zerstörung des Regenwaldes am Amazonas
Spendenprojekt Die indigenen Kaapor schützen den Amazonasregenwald __________________________________________________ L
iebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

in Brasilien hat eine staatliche Kommission dem Papier- und Zellstoffkonzern Suzano die Genehmigung erteilt, genetisch veränderte Eukalyptus-Bäume auszupflanzen.
Deren Erbgut wurde im Labor gegen das Herbizid Glyphosat resistent gemacht.

Über 50 Organisationen fordern, die Genehmigung wegen Gefahren für das Leben, die Gesellschaft und die Natur zu annullieren.
Am Mitwoch, dem weltweiten Aktionstag gegen Plantagen, erhöhen wir den Druck. Bitte unterschreiben Sie daher unsere Petition.
https://www.regenwald.org/petitionen/1254/brasilien-gentechnisch-veraenderte-eukalyptus-baeume-stoppen?t=13765
Indigene Pataxó beklagen Gewalt nach Besetzung von Eukalyptus-Plantage auf ihrem Land Die indigenen Pataxó im brasilianischen Bundesstaat Bahia leiden unter der Zerstörung ihres angestammten Territoriums durch Eukalyptus-Monokulturen für die Produktion von Papier und Zellulose. Nach der Besetzung einer Plantage werden sie bedroht und sind Gewalt ausgesetzt.
NEWS   Abholzung in Brasilien Online-Vortrag: Die Zerstörung des Regenwaldes am Amazonas Wir möchten Sie zu einem Online-Vortrag einladen: „Die Zerstörung des Regenwaldes am Amazonas – Hintergründe, Ursachen, Folgen“ Referent ist Klaus Schenck von Rettet den Regenwald. Organisator der Veranstaltung ist die Menschenrechtsorganisation Amnesty International. Termin: Donnerstag 22.9. 19:30 -21:00 Uhr Weitere Informationen:
https://amnesty-darmstadt.de/termin/vortrag-die-zerstoerung-des-regenwaldes-am-amazonas/

Bitte melden Sie sich hier an: Winfried Kändler winfried.kaendler@ekhn.de

Spende: Die indigenen Kaapor schützen den Amazonasregenwald Die Kaapor haben das letzte große Regenwaldgebiet im südöstlichen Amazonasgebiet geschützt und gegen Abholzer verteidigt. Doch sie werden massiv von Holzfällern, Viehzüchtern und Bergbaufirmen bedroht.

Bitte helfen Sie den Indigenen mit einer Spende, sich wirksam gegen die Übergriffe zu wehren und ihren Urwald zu bewahren.

JETZT SPENDEN  
Folgen Sie uns Facebook   Twitter   Instagram   Telegram  
Rettet den Regenwald e.V.
Jupiterweg 15,
22391 Hamburg  • 
Tel: +49 40 228 510 80
kontakt@regenwald.org  •  www.regenwald.org Bildachweise:
Bild 1: Povo Pataxó
Bild 2: Collage LanaStock/istockphoto.com + Rettet den Regenwald / Mathias Rittgerott
Bild 3: Istockphoto/luoman
Bild 4: Poema/Johann Graf Newsletter für lis.lis@web.de abbestellen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s