Ein Kokon – er bleibt zurück…

Leben als Mensch

hand-g40b11b3bc_1920

Ein Kokon – er bleibt zurück
🦋
Der Kokon, er wird zu klein,
Frei möchte meine Seele sein,
frei und fliegen mit dem Wind
wie einst als kleines Sonnenkind.
🦋
Eng ist es und sprengen möcht´ ich seine Grenzen,
sprengen das, was mich noch hält,
flieg nach oben raus und schau zurück…
das, was von mir bleibt … ist der Kokon.
🦋
Schutz war einst zum Wachsen er,
Schutz, von mir allein erbaut.
Schutz, vor Kälte, Sturm und Regen,
Schutz… ja eigentlich vor mir!
🦋
Lachend nun und voller Freude,
fliege ich ganz hoch hinaus,
wissend, frei und als EIN GANZES
flieg ich in die Welt hinein.
🦋
Sehe Berge, Wiesen, Bäume,
schau hinab und fühl mich wohl,
sehe Menschen, Tiere, Pflanzen,
alles blüht, ist neu erwacht…
🦋
Fliege, frei als bunter Vogel,
oder doch als Schmetterling?
Kreise fröhlich meine Runden,
lande sanft geführt nur durch den Wind.
🦋
Lande…

Ursprünglichen Post anzeigen 63 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s