Studie: Weniger Abtreibung dank restriktiver Gesetzgebung — sosLEBEN

Liebe Freunde des Lebens,

eines der größten Lügen der Abtreibungslobby ist:
„Eine restriktive Abtreibungsregelung verhindert keine einzige Abtreibung“.
Viele in der Ampel-Koalition argumentieren so und fordern die Streichung des Abtreibungsparagrafen 218 StGB.
Nun ist eine Studie aus den Vereinigten Staaten erschienen, die das glatte Gegenteil beweist.
Um 6 Prozent sind die Abtreibungen in den Vereinigten Staaten GESUNKEN, nachdem das Urteil Roe vs. Wade, welches dort die Abtreibungspraxis regelte, dieses Jahr vom Obersten Gericht gekippt wurde.
Dies zeigt einmal mehr, wie wichtig unsere Arbeit für einen größeren Schutz der ungeborenen Kinder ist.
Wie ein Wunder hört es sich an, dass diese Statistik NICHT von Lebensrechtlern erstellt wurde, sondern von der Abtreibungsorganisation #WeCount.
Zudem wurde sie von der liberalen „New York Times“ bekannt gemacht.
Die wichtigsten Ergebnisse aus der Studie von #WeCount:
In den zwei Monaten nach Ende von Roe vs. Wade sank die Zahl von Abtreibungen um 10.670 Fälle, was etwa 6 Prozent entspricht.
76 Prozent der Abtreibungsanbieter waren bereit, Zahlen für die Studie bereitzustellen – die Studie hat damit eine hohe Aussagekraft.
Die Abtreibungsrate sank im August von 14 Fälle pro Tausend Frauen im gebärfähigen Alter auf 13.
Diese Ergebnisse sind aus den Vereinigten Staaten aber auch für uns von höchster Relevanz.
Denn viele in der Ampel-Koalition wollen Abtreibung als „Gesundheitsversorgung“ deklarieren um auf diesem Weg den Schutz der ungeborenen Kinder noch weiter zu demolieren.
Deshalb bitte ich Sie, heute noch die neue Petition unserer Aktion SOS LEBEN „Abtreibung ist keine Gesundheitsversorgung“ zu unterschreiben:

Abtreibung ist nicht Gesundheitsversorgung, sondern das Töten von unschuldigen und hilflosen Menschen!

Wir müssen unermüdlich diese Tatsache den Menschen verkündigen, denn die ganze Strategie der Abtreibungslobby besteht darin, die ungeborenen Kinder und ihr Leben unsichtbar zu machen.
 
 Mit herzlichen Grüßen
Pilar Herzogin von Oldenburg
 
 PS: Haben Sie schon unser schönen SOS-LEBEN-Kalender für 2023 bestellt?

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einem Betrag von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro für unsere Herbst-Spendenaktion.

 
 
Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s