Neue Aktion: „Klima-Extremismus als extremistisch einzustufen“ — aktionKiG

die soziale Basis des neuen Klima-Aktivismus wird im Wesentlichen von Kindern und Jugendlichen gebildet.

Diese Tatsache ist äußerst besorgniserregend angesichts der zunehmenden Radikalisierung der Klima-Aktivisten:

  • Sie versuchen den Verkehr ganzer Städte mit Straßen-Blockaden lahm zu legen.
  • Sie kleben sich an weltberühmte Gemälde an und nehmen ihre Zerstörung in Kauf (zuletzt in Amsterdam, London und Berlin).
  • Sie besprühen Geschäfte mit Farbe, die sie als „Feinde des Klimas“ etikettieren (wie zuletzt mehrfach in London geschehen).
  • Bei manchen Protesten, wie etwa beim Hambacher Forst („Hambi Bleibt“), organisierten die Demonstranten zielgerichteten Widerstand gegen die Polizei.

Die Politik muss schnellstens gegen diese Radikalisierung und gegen den Einfluss dieser extremistischen Aktivisten auf Kinder und Jugendliche vorgehen.

Die Politik hat viel zu lange aus ideologischen Gründen die problematischen und gar gefährlich Seiten der Kinder-Klimabewegungen ignoriert oder sogar begrüßt.

So haben etliche Politiker die Schüler gelobt, weil sie Freitags geschwänzt haben.

Auch die von Medien verbreitete Tatsache der linksextremistischen Unterwanderung, wurde billigend in Kauf genommen.

Fazit: Die Klima-Demonstranten erhielten von der Politik die Botschaft, „Ihr habt Narrenfreiheit“.

Konsequenz ist eine zunehmende Radikalisierung und Verachtung des Staates, der Rechtsstaatlichkeit und der öffentlichen Ordnung.

Wir dürfen nicht zusehen, dass radikalisierte Gruppen Einfluss auf Kinder und Jugendliche ausüben.

Wenn der Staat nicht sofort gegen diese Umtriebe handelt, droht sogar ein Abrutschen eines wichtigen Teils des Klima-Aktivismus in den Terrorismus.

Viele Eltern sehen mit Entsetzen, wie sich Kinder und Jugendliche radikalisieren und ihre Generation falsch beeinflussen.
Es ist höchste Zeit, dass der Staat den Klima-Extremisten klar und deutlich erklärt:
Keine Privilegien und Narrenfreiheit für Klima-Extremisten!
    Mit freundlichen Grüßen
Mathias von Gersdorff    
P.S.: Sei es mit 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro, jeder Betrag hilft, um eine effiziente und große Initiative zum Schutz der Kinder in Deutschland aufzubauen.
DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s