Daniel Scranton: Wie die Seele gedeiht. 08.01.2023 — esistallesda

Ihr müsst euch dazu entscheiden, auf das zu schauen, was ihr jetzt seid, und euch darüber zu freuen, dass ihr so weit gekommen seid, anstatt euch dafür zu schämen, wer ihr einmal wart oder was ihr in der kürzeren Vergangenheit getan haben mögt, und das gilt auch für eure lang vergangene Vergangenheit / wie für eure früheren Leben. Niemand ist in all seinen vergangenen Leben ein/e Heilige/r gewesen, und so muss es auch sein, damit eine Seele wachsen kann. Ihr müsst in der Lage sein, euch selbst zu verzeihen für das, was ihr getan habt und wer ihr gewesen seid, und das macht es euch auch leichter, anderen zu verzeihen für das, was sie jetzt sind und was sie tun.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s