Archiv der Kategorie: FREIHEIT

Das Grundrecht auf freie Gewissensentscheidung ist wichtig!

Die Gesetze Norwegens verweigern Dr. Katarzyna Jachimowicz das Recht, aus Gewissensgründen den Einsatz und die Anwendung von Abtreibungsmitteln abzulehnen.

Mit der Unterzeichnung dieser Petition unterstützen Sie Frau Dr. Jachimowicz und alle betroffen Ärzte in ihrem Kampf um die Anerkennung ihrer Gewissensentscheidung. Bitte unterzeichnen Sie jetzt:

jetzt UNTERZEICHNEN

Cobra-Interview durch die International Golden Age Group

http://transinformation.net/cobra-interview-durch-die-international-golden-age-group/

vom 19. Januar 2017 von Untwine, erschienen auf PFC, übersetzt von Antares

Hallo Cobra,
Wir sind sehr glücklich und aufgeregt, dich im Auftrag unserer Teammitglieder zu interviewen. Es ist unser erstes Mal, dass wir dieses Interview mit dir führen, und wir hoffen, wir können dich regelmässig interviewen. Bevor ich mit dem Interview beginne, möchte ich mich kurz vorstellen. Unsere Gruppe ist die „International Golden Age Group“ und auf jeden Fall sind wir eine Prepare for Change Gruppe, eben Befreiungsgruppe, für alle Chinesen in der ganzen Welt. Wir haben jetzt über 3000 Lichtarbeiter-Mitglieder in über 10 Ländern. Wir haben viele Plattformen und Ressourcen, um Informationen und Heilung für jeden chinesischen Lichtarbeiter in allen Ländern kostenlos zur Verfügung zu stellen. Im Folgenden findet ihr unsere Website: https://www.golden-ages.org/
Jetzt beginnen wir das Interview.

Bericht über die Situation …

ALLES LESEN …

http://transinformation.net/cobra-interview-durch-die-international-golden-age-group/

am 24. SEPTEMBER 2017 wird die brd aufgelöst und beendet !… wählt die FREIHEIT im neuen STAAT mit der VERFASSUNGGEBENDEN VERSAMMLUNG … „BUNDESSTAAT DEUTSCHLAND“

https://ddbnews.wordpress.com/2017/01/22/afd-na-dann-gute-nacht-deutschland/comment-page-1/#comment-1962

Bild könnte enthalten: Text

FÜR den LIEBENDEN El MUT Huuu

die schwer lässt DICH das leicht erspürn
die angst wird DICH zum HIMMEL führn
was kannst erachten ohn das andre-ein ?
wie findst das grobe zum verwandeln-fein ?
wenn sinne taub geworden san in alt-tags öde
transsinnliches erscheint DIR ähm so blöde

erst wenn die LIEBE DICH verfeinert
hast-e nen MUT und der IST beinhart.

huuuuu

ICH grüsse DICH von herzen
magst-s hoffentlich verschmerzen

aua — BIN DIE LUISE

[ direktkandidaten.info ] Neuigkeit für Sie

Liebe Unterstützerin,
lieber Unterstützer,

Vielen Dank für die vielen Abstimmungsresultate zur Umbenennung!
Das hat prima geklappt, deswegen gleich nochmals…
Hier kurz zusammengefasst, was sich getan hat:

01 DRINGEND: Umfrage neues Logo
02 Resultat Umfrage Umbenennung
03 Haben Sie schon?…
04 Gute Weiterleitung!

01
DRINGEND: Wir wollen Sie befragen, wie unser (neues) Logo aussehen soll. Dazu haben wir kurz das Problem beschrieben und bitten jetzt um Vorschläge. Es sind bereits drei Vorschläge eingegangen. Bis zum Montag Abend 18 Uhr wollen wir weitere Vorschläge annehmen, danach soll die Abstimmung starten. Beteiligen Sie sich hier:
http://direktkandidaten.info/probleme/3

02
Die Umfrage zur Umbenennung ist mit reger Beteiligung zu Ende gegangen und hat ein eindeutiges Ergebnis erbracht: von 138 Stimmen haben 126 dafür gestimmt, 4 dagegen gestimmt und 8 Personen haben sich enthalten (oder haben sich nicht eindeutig geäussert). Am 20.01. um 23:00 habe ich die Umfrage geschlossen, weitere Stimmen werden nicht gezählt.

Anfang nächster Woche heissen wir nun also „Bürgerkandidaten“ und verwenden die URL http://buergerkandidaten.de

03
Haben Sie schon alles getan, um uns zu unterstützen? Hier sind einige Möglichkeiten, die man schnell erledigen kann und die uns sehr viel bringen:

A – Registrieren Sie sich einen Zugang bei Twitter, folgen Sie uns, retweeten Sie unsere Nachrichten:
https://twitter.com/signup
https://twitter.com/buergerkandi

B – Tragen Sie sich als Unterstützer ein. Sie haben dadurch gar keine Verpflichtung, aber Sie geben uns eine moralische Unterstützung, die für uns eine große Hilfe ist:
http://direktkandidaten.info/aussagen

C – Tragen Sie andere Menschen, die Sie informieren möchten, für den Newsletter ein:
http://direktkandidaten.info/menschen/new?kontext=news

D – Senden Sie unsere E-Mails an Familie und FreundInnen weiter

E – Erzählen Sie Ihren Freunden, Verwandten und alle anderen Menschen von unserem Konzept

F – Wenn Sie online Nachrichten lesen, schreiben Sie Kommentare, bei denen SIe die URL unserer Initiative erwähnen

G – Stellen Sie sich als AnsprechpartnerIn für ein Bürgerkomitee zur Verfügung:
http://direktkandidaten.info/bks/new

H – Stellen Sie sich als BewerberIn für einen Wahlkreis zur Verfügung:
http://direktkandidaten.info/bewerbungen/new

I – Spenden Sie uns eine kleine oder grössere Summe:
http://direktkandidaten.info/spenden

04
Zuletzt wollen wir Sie wie immer bitten, aus Ihrem Adressbuch zwei oder drei Menschen herauszusuchen und Ihnen diese Mail mit einer kleinen persönlichen Widmung weiterzuleiten. Wir müssen ganz dringend noch viel, viel mehr Menschen ansprechen und dazu können nur Sie uns weiterhelfen. Eine E-Mail Weiterleitung ist sehr einfach und trotzdem extrem effektiv.

Möchten Sie keine weiteren Newsletter mehr von uns erhalten? Schade…
Tragen Sie Ihre E-Mail hier aus:
http://direktkandidaten.info/newsstornos
und klicken Sie den Bestätigungslink, den sie via E-Mail erhalten.

Vielen Dank und nochmals ein demokratisches neues Jahr für Sie uns Ihre Lieben,
herzliche Grüsse von Marianne Grimmenstein und mir,
i. V. Magnus Rembold

___________________________________________

Magnus Rembold
Konzept & Internet Logistik
kontakt@direktkandidaten.info

Den Perfektionismus überwinden

http://transinformation.net/den-perfektionismus-ueberwinden/

Von Stevie P auf feelingoodfeelingreat.com; übersetzt von Taygeta

Perfektionismus ist eine Falle.

Obwohl es scheinen mag, dass Perfektionismus nur in deinem besten Interesse ist, zeigt sich das im Verlaufe der Entfaltung des Lebens ganz anders.

Perfektionismus kann erstickend sein. Obwohl das Streben nach Perfektion dich manchmal deinem Ziele näher bringen kann, schafft es in den meisten Fällen wahnhafte Erwartungen, lähmendes Zaudern oder harte Selbstkritik (sowie auch Kritik gegen aussen).

Wir alle wissen (in einem bestimmten Sinn), dass Perfektion in dieser Realität nicht existiert, und somit gibt es einen uns innewohnende Abgrund des Zweifels, wann immer wir der Perfektion nachjagen. Die Kluft des Zweifels und subtile Ängste von kognitiver Dissonanz (wahrgenommenen Unstimmigkeiten) bringen uns in den Angstmodus, in der die Angst zur dominierenden motivierenden Kraft wird. So kann uns Perfektionismus extrem kritisch werden lassen (uns selbst und anderen gegenüber) und uns daran hindern, überhaupt gewisse Dinge an die Hand zu nehmen – aus Angst, dass es nicht perfekt sein würde.

Die Natur ist in gewissem Sinne unvollkommen, doch die Unvollkommenheit der Natur macht sie schön, einzigartig und sich ständig verändernd. Perfektion ist Stagnation. Perfektion ist statisch. Perfektion ist Beständigkeit, die das Wesen unseres sich im ewigen Wandel befindenden Universums herausfordert. Die einzige Konstante ist die Veränderung (in dieser Realität zumindest), und so kannst du durchaus das Paradox der Perfektion einer sich ständig verändernden Unvollkommenheit willkommen heissen. Unvollkommenheit ist ein Geschenk, denn es ermöglicht Einzigartigkeit und ewiges Verbesserungspotential. Gib das Streben nach Perfektion auf, akzeptiere wo du dich gerade befindest und strebe nach kontinuierlicher Verbesserung.

Glücklich zu sein bedeutet nicht, dass alles perfekt ist. Es bedeutet, dass du dich entschieden hast, über die Unvollkommenheiten hinweg zu sehen. ~ Gerard Way

perfektionismus-ueberwinden-1

Perfektion überwinden durch Veränderung von Glaubenssätzen

Eine Möglichkeit, Perfektionismus zu überwinden besteht darin, einschränkende Glaubenssätze durch neue, Kraft verleihende Überzeugungen zu ersetzen. Dies ist die alchemistische Kunst der Transmutation.

Beispiele von einschränkenden Glaubenssätzen bezüglich Perfektion:

  • Ich muss perfekt sein, um würdig zu sein.
  • Für mich muss alles perfekt sein, damit ich glücklich sein kann.
  • Alles muss perfekt sein, damit … (setze hier eine Hoffnung oder einen Traum ein, den du verwirklicht sehen möchtest).
  • Ich fürchte, dies/jenes zu tun, weil es nicht perfekt ausfallen könnte.
  • Ich möchte Perfektion jetzt erreichen.

Ersetze diese alten, einschränkenden Überzeugungen durch neue, dir Kraft verleihende Überzeugungen.

Beispiele für Überzeugungen, die dir mehr Macht verleihen:

  • In dieser Realität gibt es keine Perfektion, aber ich erreiche Exzellenz.
  • Durch Selbstliebe beflügelt verbessere ich mich beständig.
  • Ich akzeptiere, wo ich mich in jedem Moment befinde, während ich mich weiter bewege.
  • Unvollkommenheit ermöglicht Einzigartigkeit und kontinuierliche Verbesserung. Ich freue mich über meine Einzigartigkeit, während ich mich unendlich weiter entwickele.
  • Ich gebe immer mein Bestes und überlasse den Rest dem Universum/dem Lebensprozess/Gott.
  • Ich werde jetzt anfangen. Ich kann immer noch ändern, verfeinern und die Dinge später verbessern, denn nichts ist von Dauer.
  • Ich umarme die Reise und finde Freude in der kontinuierlichen Verbesserung.

Höre genau auf deine Selbstgespräche bezüglich der Perfektion. Achte vor allem auf deine Selbstgespräche, wenn du einen Drang zum Aufschieben verspürst. An welchen Überzeugungen hältst du fest? Durch welche dir Macht gebenden Überzeugungen kannst du sie ersetzen? Ein Glaube ist einfach nur ein Gedankenmuster. Ändere deine Gedanken und es ändern sich deine Überzeugungen.

perfektionismus-ueberwinden-3

Massnahmen zur Überwindung von Perfektion

Wenn ich auf Perfektion warten würde… Ich würde nie ein Wort schreiben.  ~ Margaret Atwood

Perfektionismus enthält eine Komponente von Angst, vor allem die Angst davor, nicht perfekt zu sein. Und da in dieser Realität nichts vollkommen ist, zieht der Perfektionist häufig die Untätigkeit der Möglichkeit eines Versuchs vor, weil er die Perfektion nicht erreichen kann. Dies schafft einen verhindernden Zustand des konstanten Zauderns, was ein heimtückisches Nebenprodukt des Perfektionismus ist. Der Aufbau einer Gewohnheit des konsequenten Handelns deprogrammiert eine perfektionistische Denkweise.

Die unerreichbaren Erwartungen des Perfektionismus können lähmend sein und verhindern, dass man überhaupt erst anfängt. Aber das Handeln überwindet die starre Trägheit des Perfektionismus und setzt einen Schneeball-Effekt in Gang, der kraftvolle Impulse verleiht. Indem man seine ‚Muskeln’ aktiviert, durchbricht man die Ketten des Perfektionismus, so wie der unglaubliche Hulk sein Hemd zerreisst (ausser, dass man dazu nicht wütend zu sein braucht).

Wenn du eine Gewohnheit von konsequentem Handeln aufbaust, wird Zaudern zu einer entfernten Erinnerung. Du wirst lernen, Erfüllung in der Handlung zu finden. Der Perfektionismus wird in eine Denkweise umprogrammiert werden, die dich die Reise durch das Leben mit Freude umarmen lassen wird.

Eine Strategie, die oft in unternehmerischen Kreisen diskutiert wird ist, dass man etwas in Gang setzt oder Massnahmen ergreift, bevor man vollständig dazu bereit ist. Bei dieser Idee geht es nicht darum, ein unvollendetes oder halbfertiges Produkt / Dienstleistung freizugeben, sondern Unzulänglichkeit zu akzeptieren und eine Gewohnheit des Handelns aufzubauen. Denke daran, dass nichts von absoluter Dauer ist, und dass du später immer noch die Dinge justieren kannst.

Warte nicht ab: die Zeit wird nie „genau richtig“ sein. Starte von dort aus, wo du dich gerade befindest, und arbeite mit den Werkzeugen, die du gerade zur Verfügung hast – und bessere Werkzeuge wirst du finden, während du an der Sache dran bist. ~ Napoleon Hill

In seinem Buch The Motivation Manifesto diskutiert Brendon Burchard das Bezwingen der persönlichen Dämonen. Einer dieser Dämonen heisst „Trotzhaltung“, dessen einziger Zweck es ist, deine Handlungen zu verzögern. Wie besiegt man diesen Dämon? Man besiegt diesen Trotz durch die Umwandlung einer Aufschubhaltung in Aktion. Entschlossenes Handeln, auch angesichts einer Furcht „setzt eine innere Flutwelle der Kraft in Gang, die unsere milden Impulse unterwirft“, so Burchard.

Ich habe das Thema der Überwindung von Zweifel, Trotz und Verzögerung auch in meinem Artikel „8 Wege, um Selbst-Zweifel in Glauben zu verwandeln“ angesprochen.

Die praktische Vorgehensweise zum Handeln ist einfach. Führe kleine Aktionen konsequent durch, vorzugsweise jeden Tag. Unterteile grosse Aufgaben oder grosse Ziele in ‚mundgerechte’ kleinere Stücke. Erstelle einen systematischen Plan, um dich in die Richtung deines Ziels zu bringen und halte am Plan fest. Durch das Aufrechterhalten von kleinen Handlungen auf einer täglichen Basis kannst du vermeiden, dass du überfordert wirst, und gleichzeitig stärkt es deine ‚Muskeln’, die du brauchst, bis zu dem Punkt, wo eine Verzögerungstaktik keine Chance mehr hat.

perfektionismus-ueberwinden-2

Wie ich den Perfektionismus überwand

Obwohl ich immer noch gelegentlich perfektionistische Tendenzen habe, hat er mich nicht mehr in seinen Klauen. Meine perfektionistischen Überzeugungen zu ändern und konsequente Massnahmen zu ergreifen, waren für mich unschätzbare Lösungshilfen.

Mein Weg machte auf der Grundlage folgender beider Strategien Fortschritte: Zuerst erkannte ich (zumindest im Prinzip), dass Perfektionismus in dieser Realität nicht erreichbar ist. Nach einiger Zeit konnte ich diese Wahrheit akzeptieren, fühlen und in der Tiefe verstehen. Das Leben als ein Videospiel zu betrachten unterstützte dieses Verständnis ebenfalls stark. Nachdem ich dies verinnerlicht hatte, war ich in der Lage, meine perfektionistischen Überzeugungen in mehr Befähigung verleihende Überzeugungen umzuwandeln (Meditation und Achtsamkeit halfen mir dabei, begrenzende Überzeugungen, an denen ich festhielt, zu bemerken).

Handeln war die Zutat, die das Rezept abschloss. Die dominierende, handlungsbasierte Gepflogenheit, die ich aufbaute, war das Veröffentlichen von Blogbeiträgen und das Aufzeichnen von Videos. Seit ich im September 2012 mit „Feelin‘ Good, Feelin‘ Great“ angefangen habe, schrieb ich jeden Monat (mit wenigen Ausnahmen) einen Blogeintrag. Das Schaffen dieser Verpflichtung zum Handeln spielte eine entscheidende Rolle beim Ausbrechen aus der Lähmung durch den Perfektionismus. Wenn ich auf mich gewartet hätte, bis ich den perfekten Blogbeitrag schreiben würde, hätte ich nie etwas veröffentlicht. Dadurch, dass ich die Entscheidung traf, mich den Leuten da draussen zu zeigen, katalysierte dies den Prozess, der mich zu einem exponentiell besser werdenden Schriftsteller machte. Die Verpflichtung zu einem fortwährenden Handeln bewirkte, dass ich viel geübter wurde im Schreiben, als wenn ich in der Paralyse des Perfektionismus stecken geblieben wäre.

Vor kurzem begann ich, zusätzlich zu meiner wöchentlichen Blog-Post-Gewohnheit, jeden Tag ein Video (auf YouTube und Facebook) freizugeben. Ich nehme die Videos in einem ‚Take’ auf. Sie basieren nicht auf einem Manuskript, ausser, dass ich mir vorher einige Punkte auf einem Schmierzettel notiere. Das Aufnehmen der Videos in einer solch improvisierten Form hat meine Sprechfähigkeit und Spontaneität, mein Selbstvertrauen und mein Gedächtnis sowie meine geistige Klarheit um ein Vielfaches verbessert. Darüber hinaus hat die tägliche Aufzeichnung eines Videos den Spass an meiner Handlungsfähigkeit gefördert und dem hellen Licht der bedingungslosen Eigenliebe erlaubt, die schattenhaften Phantome des Perfektionismus zu zerstreuen.

Lieber Mensch: Du hast es ganz falsch aufgefasst

Lieber Mensch. Du hast es ganz falsch aufgefasst. Du bist nicht hierhergekommen, um die bedingungslose Liebe zu beherrschen. Das war dort, wo du hergekommen bist und wohin du zurückkehren wirst. Du bist hierhergekommen, um persönliche Liebe zu lernen. Universelle Liebe. Unordentliche Liebe. Schweissbedeckte Liebe. Verrückte Liebe. Gebrochene Liebe. Umfassende Liebe. Liebe, in die Göttlichkeit eingeflossen ist. Gelebt durch die Gnade des Stolperns. Demonstriert durch die Schönheit des … Durcheinandergebrachten. Oftmals. Du bist nicht hierhergekommen, um fehlerfrei zu sein, das bist du schon. Du bist hierhergekommen, um ein grossartiger Mensch zu sein. Vielleicht makelbehaftet, aber fabelhaft. Und um aufzuwachen und dich wieder zu erinnern. Aber bedingungslose Liebe? Hör auf, diese Geschichte zu erzählen. Liebe in der Wahrheit braucht keine Adjektive. Es erfordert keine Bestimmungswörter. Es bedarf nicht der Bedingung der Vollkommenheit. Du bist nur aufgefordert dich zu zeigen. Und dein Bestes zu tun. Dass du präsent bleibst und dich vollständig fühlst. Dass du leuchtest und beflügelt bist und lachst und weinst und schreist und dich heilst und fällst und wieder aufstehst und spielst und wirkst und lebst und stirbst als DU. Das ist genug­ – es ist viel. ~ Courtney A. Walsh

Umarme die Unvollkommenheit und akzeptiere, wo du stehst, während du die Reise geniessest. Lebe, lerne und wachse.

Du bist wertvoll, egal was passiert.
Du bist Liebe.

Stevie P!

****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Stopp Tierleid – jetzt protestieren!

Um den Newsletter online zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Mit einem neuen „Tierwohl“-Siegel will Agrarminister Christian Schmidt tierische Lebensmittel kennzeichnen, die unter etwas besseren Bedingungen hergestellt wurden – allerdings rein freiwillig. Das Ministerium schätzt, dass ca. 20 Prozent aller Tierprodukte das Label tragen werden. Das bedeutet: Millionen andere Tiere müssen weiter leiden – und der Minister duldet das. Wir fordern eine echte Tierhaltungswende: Bessere Haltungsbedingungen müssen nicht nur für einige, sondern für ALLE Nutztiere umgesetzt werden!
Stopp Tierleid! Hier unterzeichnen!
Hallo und guten Tag, 

es soll ein neues Siegel im Supermarkt geben: Agrarminister Christian Schmidt hat gestern sein „Tierwohl“-Siegel vorgestellt. Mit der neuen, staatlichen Kennzeichnung sollen wir Verbraucherinnen und Verbraucher beim Kauf von Fleisch erkennen können, wenn die Tiere unter besseren Bedingungen gehalten wurden. Also zum Beispiel, ob die Tiere etwas mehr Auslauf haben, ob es Stroh am Boden oder Spielmöglichkeiten gibt. Experten schätzen, dass ca. 20 Prozent aller Tierprodukte mit dem Label ausgezeichnet werden könnten.

Das klingt doch richtig gut, oder?

Wir bei foodwatch meinen: Nein! Denn die Verwendung des Siegels ist rein freiwillig. Landwirte können selbst entscheiden, ob sie mitmachen. Für die allermeisten Nutztiere ändert sich also ÜBERHAUPT NICHTS. Selbst wenn irgendwann mal tatsächlich 20 Prozent des Schweine-Fleischs im Supermarkt das Siegel tragen, wird es dadurch zwar einigen Tieren ein bisschen besser gehen – für die allermeisten aber akzeptiert die Bundesregierung weiterhin teilweise unerträgliche Bedingungen. Dabei hatte Minister Schmidts eigener „Wissenschaftliche Beirat für Agrarpolitik“ im März 2015 in einem umfangreichen Gutachten geurteilt, dass die Nutztierhaltung hierzulande „nicht zukunftsfähig“ ist. Es gebe „erhebliche Defizite vor allem im Bereich Tierschutz, aber auch im Umweltschutz“, es seien „tiefgreifende Änderungen“ nötig.

„Tiefgreifende Änderungen“ sehen anders aus als Minister Schmidts lauwarmes, noch dazu freiwilliges Siegel! Statt sofort die teils schwerwiegenden Gesundheitsmängel bei hunderttausenden von Nutztieren in Angriff zu nehmen und parallel dazu die formalen Anforderungen an die Tierhaltung schrittweise zu verbessern, wälzt Herr Schmidt die Verantwortung auf uns Verbraucherinnen und Verbraucher ab.

Wir können den Bundesminister so billig nicht davon kommen lassen! Denn wir schulden ALLEN Nutztieren ein würdevolles Leben, ohne vermeidbare Schmerzen und Krankheiten. Deshalb fordert foodwatch eine echte Tierhaltungswende, damit es ALLEN Nutztieren besser geht. Unser Ziel ist, dass schnellstmöglich kein Tierprodukt mehr in den Handel kommen darf, das nicht nachweislich tiergerecht erzeugt wurde! Und zwar nicht nur Fleisch, sondern auch Käse, Joghurt, Milch, Kekse, Eiscreme – alles, was tierische Zutaten enthält. Deshalb brauchen wir tierschutzgerechte Nutztierhaltung und gesetzliche Zielvorgaben für die Gesundheit aller Nutztiere!

Unterstützen Sie unsere Forderung und unterzeichnen Sie jetzt hier unsere Protestaktion an Landwirtschaftsminister Christian Schmidt:

www.tierhaltungswende.de
Wenn Christian Schmidt ehrlich wäre, müsste er neben seinem „Tierwohl“-Siegel für 20 Prozent der Produkte noch ein anderes Kennzeichen für die restlichen 80 Prozent vorstellen: ein Siegel „Tierleid – staatlich geduldet“. Wir haben auf einer Pressekonferenz in Berlin ein solches ehrliches „Tierleid“-Siegel vorgestellt – inklusive eines lebensgroßen Pappaufstellers von Agrarminister Christian Schmidt…

Man muss es so klar sagen: Das „Tierwohl“-Siegel von Agrarminister Schmidt bedeutet nichts anderes, als dass der Staat weiterhin millionenfach vermeidbare Krankheiten, Schmerzen und Leiden für einen Großteil der Tiere duldet. Dabei steht Tierschutz sogar in unserer Verfassung: Artikel 20a des Grundgesetzes verpflichtet den Staat dazu, tiergerechte Zustände für jedes einzelne Tier zu erreichen.

Machen Sie jetzt mit und schreiben Sie hier an den Minister – Tierschutz für alle Nutztiere statt freiwilliger Siegel-Kosmetik:

Mitmachen: Tierschutz für ALLE Tiere!
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ihr foodwatch-Team

P.S.: Die Debatte um das „Tierwohl“-Siegel zeigt einmal mehr: Echte Verbesserungen wären eigentlich möglich. Aber die Politik traut sich nicht, sich mit der Agrar- und Lebensmittelindustrie anzulegen. Deshalb brauchen wir ein starkes Gegengewicht zu den Wirtschafts- und Agrarlobbyisten. Helfen Sie uns, foodwatch stark zu machen – bitte werden Sie Förderer/in:

www.foodwatch.de/mitglied-werden
Weiterführende Informationen und Quellen:
Gemeinsame Stellungnahme von foodwatch und der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz zum „Tierwohl“-Siegel.
Ausgewählte Studien zur Tiergesundheit.
Agrarministerium zum Tierwohl-Siegel.
Impressum

Herausgeber: foodwatch e.V., Brunnenstr. 181, 10119 Berlin, Deutschland
E-Mail: aktuell@foodwatch.de
Info-Telefon: 030 – 28 09 39 95
foodwatch ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Berlin, VR 21908 B, AG Charlottenburg
Geschäftsführer ist Dr. Thilo Bode.

January 20, 2017 Message from Grandma Chandra

Light and Frequencies

Hello Soul Family!
 
The amount of Light and Frequencies coming into Planet Earth have continued to increase since the Planet Ascended to the 13th Dimension during the Winter Solstice of 2016.
 
Many Light Workers have reported experiencing changes in sleep patterns and energy levels. Some have also commented that they are going into a deep sleep for short periods while sitting in a relaxed state or that they feel like they are drifting off in their own little world. 
 
What is happening is Light Workers are going to other dimensions to access information. Although they may not remember the information when back in the physical body they are becoming conscious of the fact that they have left their body and are returning to it. This is part of the Awakening process and the transition into the Ascended Body.

Up until this time we have been doing our Planetary work on the other dimensions. Awakening is a process that will allow us to gradually bring through more and more information and eventually we will remember what we see and do in all the dimensions.

I love you All,
Grandma

Your continued commitment to work with me is
deeply appreciated.
  
chandrawhalecoding 
Hugs and Love to all of you,
 
 Gma and Cat 
                              

Maas und de Maizière gaukeln den Bürgern Sicherheit vor

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 20.1.2016
www.zivilekoalition.de  www.buergerrecht-direkte-demokratie.de   www.freiewelt.net

Einer zu viel,
oder einer zu wenig?

die jüngst von Bundesjustizminister Maas und Bundesinnenminister de Maizière vorgebrachten Pläne zur Terrorbekämpfung in Deutschland sind kaum ernstzunehmen. Statt Gefährder konsequent in Haft zu nehmen und rigoros abzuschieben, wird über Wohnauflagen, eine erleichterte Festnahme und elektronische Fußfesseln fabuliert. Erinnern wir uns: Im vergangen Jahr schnitt ein Islamist dem 85-Jährigen katholischen Priester Jacques Hamel in dessen Kirche mit einem Messer die Kehle durch. Er trug dabei so eine Fessel. …
Einen zum Selbstmord bereiten Täter kann man nicht bändigen, indem man ihm Auflagen erteil oder dergleichen.

Die bisherigen Maßnahmen mögen Beruhigungspillen für die Bürger sein, sie bändigen aber nicht die Gefährder und also nicht die Gefahr. Gefährder müssen abgeschoben und natürlich an der Wiedereinreise gehindert werden. Das Problem: Dabei kann ein Gefährder zu unrecht, also einer zu viel bestraft werden. Die Alternative dazu ist aber, daß einer zu wenig abgeschoben wird. Was wollen wir?

Die Einreise von Bürgern aus terrorgefährdeten Staaten muß bis zum Maximum erschwert werden. Bitte unterstützen Sie unsere Forderung „Stoppt den Terror in Deutschland!“ auf unserem neuen Abgeordnetencheck. Ausgewählte Abgeordnete werden wir auffordern, sich für diese existenzielle Forderung stark zu machen. Eine Teilnahme ist ganz einfach hier möglich. Deutschland muß wieder ein sicheres Land für seine Bürger werden. Ein Anschlag wie in Berlin darf sich nicht wiederholen.

Mit den besten Grüßen aus Berlin

Ihre


Beatrix von Storch

PS: Bitte helfen Sie, unsere neue Kampagne gegen den importierten Terror weiter auf Kurs zu halten. Es müssen noch viele Bürger umfassend aufgeklärt werden. Ihre Spende von 5, 15, 25 oder …. Euro hier macht dies möglich. Vielen Dank.

Direkt bei Paypal spenden: 
Besuchen Sie unsere Internetseite unter
www.buergerrecht-direkte-demokratie.de
 
 
 
Folgen Sie uns auf Facebook
www.facebook.com/burgerrechtdirektedemokratie
de-de.facebook.com/BeatrixVonStorch


Bürgerrecht Direkte Demokratie
Sprecherin der Initiative: Beatrix von Storch
Zionskirchstraße 3 • 10119 Berlin
Telefon 030 / 8800 1398 • Fax 030 / 3470 6264
Spendenkonto IBAN: DE28 1005 0000 0190 1639 76
Berliner Sparkasse • BIC BELADEBEXXX

www.buergerrecht-direkte-demokratie.de

Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.
Vom Newsletter abmelden.