Archiv der Kategorie: FÜHRUNG

Neuigkeit zur Petition: Es geht auch um Pressefreiheit!

http://change.org/g36

https://www.change.org/p/staatsanwaltschaft-m%C3%BCnchen-stopp-der-ermittlungen-gegen-j%C3%BCrgen-gr%C3%A4sslin-und-mitstreiter/u/17018489

Maik Schluroff

Konstanz, Deutschland

22. Juni 2016 — Liebe UnterstützerInnen!

Zu unserer Überraschung wurde unsere Petition schon mehr als 30.000mal gezeichnet. Auch Ihnen Dank dafür!

Manche konnten wohl nicht unterzeichnen, da das Link zur Petition wegen der darin enthaltenen Umlaute nicht funktionierte.
Wenn Sie mithelfen wollen, nochmehr Unterzeichner zu gewinnen, verbreiten Sie bitte das folgende Link zu unserer Petition:
http://change.org/g36

Die Ermittlungen gegen Jürgen Grässlin, Daniel Harrich und Danuta Zandberg-Harrich bedrohen auch die Pressefreiheit. Die Anklage gegen ehemalige Mitarbeiter von Heckler & Koch wegen bandenmässigen illegalen Waffenexports wurde jahrelang verzögert und kam wohl nur aufgrund von journalistischen Recherchen zustande – auch von J. Grässlin u.a., gegen die die Staatsanwaltschaft jetzt ermittelt.

Nach dieser Methode könnte gegen jeden ermittelt werden, der kriminelle Handlungen aufdeckt, wenn das Ergebnis der Ermittlungen Teil der Gerichtsakten wird.

Auch zum Schutz der Pressefreiheit: verbreiten Sie bitte die Petition!
Danke!

Ihr
Maik Schluroff

Jede Menge „Anfangsverdacht"
„Gewerbsmässig und als Mitglied einer Bande“: So die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen fünf ehemalige Mitarbeiter von Heckler &…

 

 

***

ICH  BIN  LUISE

Neuigkeit zur Petition: Fakten und Volkes Wille unbeachtet! Heilen wir unsere SOZIALE Marktwirtschaft!

https://www.change.org/p/b%C3%BCrgerklage-gegen-ceta/u/16255658

Marianne Grimmenstein

Deutschland

17. Apr. 2016 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der CETA-Klage,

am 15.April habe ich mit Martin Patzlaff, auch ein Mitkläger der CETA-Klage, die bisher geleisteten Unterschriften zur Petition „Einblick für alle in die TTIP-Unterlagen“ dem Bundeswirtschaftsministerium übergeben. Ein Bericht darüber ZDF Morgenmagazin 14.4.2016:

https://www.facebook.com/morgenmagazin/videos/1328245923858889/

Dabei konnten wir über eine Stunde zunächst mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Frau Zypries (ehemalige Justizministerin) und dann mit zwei Ministerialen (dem Leiter der Abteilung Nord-Amerika und der Referentin für Mexiko) über CETA und TTIP und die damit verbundenen Probleme reden. Die folgenden Feststellungen möchte ich Ihnen nach diesem Gespräch im BWM mitteilen:

CETA, TTIP usw. werden von der Regierung verharmlost. Alle Übel der beabsichtigten Freihandelsabkommen, die man nachlesen kann, werden geleugnet. Die Bedenken unserer Gesellschaft werden bagatellisiert.

Die Feststellungen zu CETA, TTIP usw. von Experten – Nobelpreisträger, renommierte Wirtschaftswissenschaftler, Universitäten, Deutscher Richterbund, Europäische Richtervereinigung usw. – werden als nur Meinungen abgewertet und für die politischen Entscheidungen ignoriert.

Unsere soziale Marktwirtschaft ist in höchster Gefahr! Sie ist jetzt schon sehr krank. Durch die beabsichtigten Freihandelsabkommen (CETA, TTIP, TiSA) wird sie voraussichtlich völlig vernichtet. Wir haben uns daran gewöhnt, die Logik der Märkte als Naturgesetz zu betrachten. In Wahrheit sind alle diese Gesetze jedoch ausschließlich von Menschen gemacht.

Studien zeigen auf: an den Schaltstellen unserer Gesellschaft, dort wo die wichtigsten Entscheidungen fallen, sitzen zahlreiche narzisstische Persönlichkeiten oder sogar Psycho- und Soziopathen (1), die meist weder Konsequenzen ihrer Taten fürchten, noch Reue verspüren. Diese Art von Menschen (2) respektiert oft keine Gesetze oder sozialen Normen, sie erkennt anderen das Recht auf Selbstbestimmung ab, tendiert zu äußerst manipulativem Verhalten und zeigt sehr wenig Schuld- oder Reuegefühle.

Das Überleben von Gesellschaften hängt jedoch von der Entwicklung des Mitgefühls ab und diese Personen zeigen kein Mitgefühl. Dadurch wandelt sich unsere Gesellschaft mehr und mehr zu einem Wirtschaftssystem, das die Umwelt als Lebensgrundlage zerstört und Menschen verhungern lässt oder zerstört.

Hier einige Quellen dazu:
(1) Ein Artikel im SPIEGEL
http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/fuehrungskraefte-heiner-thorborg-ueber-psychopathen-chefs-a-1001377.html

(2) Der österreichische Kabarettist Gunkel (alias Günther Paal) erklärt hervorragend, warum in den Reihen von Führungskräften so viele Soziopathen zu finden sind.
https://www.facebook.com/ttip.aktionsbuendnis/videos/1075531635839508/

Wie lange wollen wir uns als SPIELBALL solcher Persönlichkeiten noch hergeben?

Die soziale Marktwirtschaft ist ein erfolgreiches Modell. Heilen wir unsere soziale Marktwirtschaft! Ohne unser Engagement geht es nicht. An den Schaltstellen brauchen wir endlich Persönlichkeiten mit lebendigem Mitgefühl, gutem Fachwissen und Problemlösungsfähigkeiten. Das können wir mit unseren noch vorhandenen demokratischen Rechten auch schaffen. Aber wir müssen uns beeilen!

Die Demokratie ist nach einer aktuellen Studie der Bertelsmann Stiftung weltweit auf dem Rückzug (3). Selbst in bislang gefestigten Systemen greifen autoritäre Tendenzen um sich, die Zahl der harten Diktaturen auf der Welt habe sich erhöht.

(3) DER SPIEGEL am 26.02.2016
http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/bertelsmann-studie-sieht-demokratie-weltweit-in-gefahr-a-1079518.html

WIR KÖNNEN UNSERE PROBLEME GEMEINSAM LÖSEN! Deutschland ist voll von zukunftsweisenden, innovativen Ideen. Wir haben viele gute Fachkräfte mit hervorragenden Ansätzen für durchgreifende Verbesserungen.

Da wir noch keine Volksabstimmungen auf Bundesebene haben, wo die wichtigsten Entscheidungen fallen, ist es nicht egal, wen wir wählen. Deshalb brauchen wir vor allem FRISCHEN WIND im Bundestag.

>> Nach Paragraph 20 des Bundeswahlgesetzes können wir als Wahlberechtigte in den 299 deutschen Wahlkreisen Kandidatinnen und Kandidaten nach unseren Vorstellungen aufstellen. Das bedeutet, dass wir genauso viele Plätze auch im Bundestag mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten belegen können.

Lassen Sie uns geeignete Persönlichkeiten finden!

DEMOKRATIE LEBT NUR VON ENGAGEMENT DER BÜRGERINNEN UND BÜRGER! Wir könnten mit dieser gemeinsamen Anstrengung ein gutes Beispiel geben, das viele Länder sicher nachahmen würden. Packen wir’s an!

Wer hilft beim Sammeln der Kandidatinnen und Kandidaten mit? Helfer melden sich bitte unter loesungsideen@web.de

Nennen Sie uns auch Ihre möglichen Wunschkandidatinnen oder –Kandidaten für den Bundestag möglichst mit Kontaktdaten ebenfalls unter loesungsideen@web.de

Bitte verbreiten Sie meinen Aufruf: http://direktkandidaten.info

Mit herzlichen Grüßen
Marianne Grimmenstein


 

***

ICH  BIN  LUISE