Archiv der Kategorie: GESUNDHEIT

[Impfentscheidung] EU-Kommission will 2018 jeder Kritik am Impfen den Garaus machen

[Impfentscheidung] EU-Kommission will 2018 jeder Kritik am Impfen den Garaus machen

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Wenn Ihnen mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Anerkennung.

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Unsere besondere Empfehlung: Natürlich heilen mit Bakterien
[02] EU-Kommission will 2018 jeder Impfkritik den Garaus machen
[03] Bedeutet fehlender Netzschutz, dass die Impfung (irgendwie) wirkt?
[04] DVD der Woche
[05] Quellen zuverlässiger Daten zu Erkrankungen & Impfschäden
[06] Unterrichtsausschluss wegen Windpocken – was tun?
[07] Übergriffige Kinderärzte – so können Sie sich wehren
[08] Buchempfehlungen der Woche
[09] Impfpflicht mit Tricks: Bundes-FDP will Impfpflicht bis 14 Jahre
[10] Berliner FDP will Impfpflicht für Kinder bis 6 Jahre
[11] Warum in den USA ungeimpfte Kinder aus der Praxis fliegen
[12] Deutsches Impfkritikertreffen vom 20.-22. April in Miltenberg
[13] Impfkongress in Berlin: Endlich Beginn eines echten Dialoges?
[14] Impfdiskussion im DLF mit STIKO-Chef Mertens & Dr. Steffen Rabe
[15] Studie findet keine Beweise für Sicherheit von Aluminium
[16] So ein Pech: Grippeimpfung der Saison war unwirksam (wieder mal)
[17] Neue Studie: Gegen Grippe Geimpfte sind ansteckender!
[18] Medizin-Gurus aus Münster wollen Homöopathie an den Kragen
[19] Besitz von Pharma-Aktien: CDC-Chefsessel wird zum Schleudersitz
[20] Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“
[21] Verschiedenes

[01]
Unsere besondere Empfehlung:
Natürlich heilen mit Bakterien von Dr. A. K. Zschocke

Mehr als 120 Jahre beherrschte eine regelrechte Erregerphobie die „moderne“ Medizin und die Köpfe der Menschen. Doch das Blatt beginnt sich langsam zu wenden. Nicht nur, dass die historische Beweisführung für die angeblichen krankmachenden Eigenschaften von Bakterien modernen wissenschaftlichen Kriterien nicht mehr stand halten kann – es wird immer deutlicher, dass wir in Wahrheit mit allen Mikroorganismen in einer lebensnotwendigen und lebenspendenden Symbiose leben.

Was dies konkret bedeuten kann und wie man Bakterien sogar zur Heilung und Gesunderhaltung nutzen kann, ist in beeindruckender Weise im neusten Buch von Dr. med. Anne Katharina Zschocke nachzulesen.

Hardvover | 304 Seiten | Best.-Nr.: FBU-188 | € 24,95
Weitere Info und Bestellung

[02]
EU-Kommission will 2018
jeder Kritik am Impfen den Garaus machen


Der EU-Kommissar für Gesundheit Vytenis Andriukaitis hält Impfkritik grundsätzlich für Fake-News und plant für 2018 innerhalb der EU die Intensivierung ihrer Bekämpfung.

(ht) Impfungen sind rechtlich gesehen Körperverletzungen, die der mündigen Einwilligung bedürfen. Da es weder für Wirksamkeit noch für Sicherheit Garantien gibt, ist bei der Zulassung eines Impfstoffs, der öffentlichen Empfehlung einer Impfung und vor der eigentlichen Impfentscheidung eine sorgfältige Nutzen-Risiko-Abwägung vorzunehmen. Für eine Abwägung müssen natürlich auch die Schwächen und Risiken der Impfungen mit einbezogen werden.

Davon will jedoch die Europäische Kommission ganz offiziell nichts wissen. Für sie ist jede Kritik am Impfen eine Fake-News, mit der die Bemühungen um höhere Durchimpfungsraten innerhalb der EU behindert werden.

Diese Hindernisse will man 2018 nun beseitigen. Allerdings geht es nicht darum, die Missstände zu beheben, die lästigerweise von Kritikern immer wieder aufs Tablett gebracht werden (…) auf impfkritik.de weiterlesen

[03]
Bedeutet fehlender Netzschutz,
dass die Impfung (irgendwie) wirkt?


Eine Mutter fragt in einem Leserbrief, ob der fehlende Nestschutz des Neugeborenen bei geimpften Müttern nicht gleichzeitig bedeutet, dass die Impfung bei der Mutter gewirkt hat. Eine Stellungnahme von Hans U. P. Tolzin. (…) auf impfkritik.de weiterlesen

[04]
DVD der Woche


THE GREATER GOOD – ZUM WOHLE ALLER ist ein preisgekrönter Dokumentarfilm über die Frage, wie sicher sich Eltern in ihrer Impfentscheidung sein können. Er begleitet drei Familien mit schwer erkrankten Kindern, die vor ihren Impfungen noch völlig gesund waren. Die Zahl der Kinder mit neurologischen Auffälligkeiten hat in den letzten Jahrzehnten enorm zugenommen – gleichzeitig hat sich die Anzahl der Impfungen vervielfacht.

Gibt es einen Zusammenhang? Die Impfexperten verneinen dies. Doch warum ist es dann nötig, die Hersteller von der Haftung zu befreien und Familien, deren Kinder möglicherweise durch Impfungen geschädigt wurden, die Beweislast aufzuerlegen?

THE GREATER GOOD – ZUM WOHLE ALLER ist ein Film, der neben den drei betroffenen Familien beide Seiten völlig gleichberechtigt zu Wort kommen lässt, sowohl die Vertreter einer offensiven Durchimpfungspolitik als auch die Skeptiker. So eröffnet THE GREATER GOOD – ZUM WOHLE ALLER dem Zuschauer die Möglichkeit, sich einen eigenen Eindruck über den Stand der Diskussion zu verschaffen.

84 Min. | € 14,90 | Filmwebseite | direkt bestellen |

[05]
Quellen für zuverlässige Daten
zu Erkrankungen & Impfschäden


Eine Mutter berichtet von ihren Erfahrungen mit dem Impfen und stellt vier wichtige Fragen, die von Hans U. P. Tolzin beantwortet werden.

  1. Wo gibt es verläßliche Daten zum Impfstatus Erkrankter?
  2. Wo finde ich verläßliche Daten über schwere Impffolgen?
  3. Ist der Maserneinzelimpfstoff tatsächlich verträglicher als die Mehrfachimpfung?
  4. Muss ich mir bei fehlendem Maserntiter Sorgen machen?

auf impfkritik.de weiterlesen

[06]
Unterrichtsausschluss wegen Windpocken – was tun?


Die Erregerphobie und der Impffanatismus nehmen in Deutschland leider ständig zu. Jetzt werden ungeimpfte Schüler bereits bei Verdacht eines Windpockenausfalls aus dem Unterricht ausgeschlossen. Sie als Eltern müssen das nicht einfach hinnehmen!

(ht) Kürzlich erhielt ich – wieder einmal – die Email einer Mutter, deren ungeimpfte Kinder wegen des Verdachts eines Windpockenausbruchs an einer Schule 16 oder gar 21 Tage aus dem Unterricht ausgeschlossen wurden.

Das Verhalten der Gesundheitsämter ist gleich aus mehreren Gründen sachlich ungerechtfertigt und damit verfassungswidrig. Doch solange sich niemand wehrt, bleibt dieses Verhalten der Amtsärzte die gängige Rechtspraxis.

Falls Sie für sich die Entscheidung getroffen haben, aus der allgemeinen Opferhaltung herauszutreten und sich zu wehren, habe ich ein paar Vorschläge für Sie.

Wichtig für Sie zu wissen ist: Selbst aus Sicht der Schulmedizin kann aufgrund der begrenzten Wirksamkeit nicht der Impfstatus, sondern allein der Antikörpertiter im Blut das Kriterium dafür sein, ob jemand als „immun“ gelten kann oder nicht. Sie haben als Eltern folgende Möglichkeiten: (…)
auf impfkritik.de weiterlesen

[07]
Übergriffige Kinderärzte – so können Sie sich wehren


In einem Leserbrief wird der Fall eines Kinderarztes beschrieben, der eine junge Mutter mit aller Macht zur Tetanus-Impfung ihres Kindes nötigen wollte und sogar das Jugendamt einschaltete. Gegen solche Übergriffe können sich Eltern durchaus wehren. (…) auf impfkritik.de weiterlesen

[08]
Buchempfehlungen der Woche

Die Impf-Illusion
Dr. med. Suzanne Humphries, Roman Bystrianyk

In ihrem gründlich recherchierten Buch zeigen die Autoren die tatsächlichen Ursachen der Krankheiten und den Zusammenhang zwischen Lebensbedingungen, Ernährung und Gesundheit auf. Sie greifen dabei auf Fakten und Statistiken aus lange ignorierten oder übersehenen medizinischen Zeitschriften, Büchern, Zeitungen und anderen Quellen zurück, die in ihrer Gesamtheit den Mythos zerstören, dass uns das Impfen von den Infektionskrankheiten befreit hat.

Hardover | 494 Seiten | Best.-Nr.: FBU-112 | € 9,95 (neuer Preis!)
Info und Bestellung

Die Ethno-Health Apotheke
Dr. med. Ingfried Hobert

Was der Ethnomediziner Dr. Ingfried Hobert in langjähriger Arbeit in diesem Buch zusammengefasst hat, ist wirklich einmalig: Aus der »Natur-Schatzkiste« unseres Planeten hat er das traditionelle Heilwissen der Völker und Kulturen aus allen Zeiten und Kontinenten zusammengetragen und mit Hilfe modernster wissenschaftlicher Methoden und ausgewählter Spezialisten nach heutigem Stand geprüft.

Softcover | 320 Seiten | Best.-Nr.: FBU-178 |
€ 24,95 | Info und Bestellung

Die Medizin-Mafia
Dr. Ghislane Saint-Pierre Lanctot

Wer als Arzt das Gesundheitswesen, die offizielle Medizin und die Pharmaindustrie kritisiert und nicht mit den Wölfen heult, lebt gefährlich. Das hatte auch die kanadische Ärztin Dr. Ghislaine Lanctot erfahren müssen: Ihr wurde die die Approbation entzogen, nachdem sie nicht offiziell anerkannte Methoden und Diagnosen als wesentlich effektivere und kostengünstigere Alternativen öffentlich propagiert hat – und sich weigerte, weiterhin Kinder zu impfen.

Softcover | 295 Seiten | Best.-Nr.: FBU-176 |
€ 21,95 | Info und Bestellung

Vaccine Whistleblower
Kevin Barry, Esq.

Dr. William Thompson ist ein führender Epidemiologe beim CDC, der US-Seuchenbehörde, und Mitautor aller drei führenden CDC-Studien, in denen Impfstoffe als Ursache von Autismus ausgeschlossen werden. Doch Thompson wandte sich im August 2014 mit dem Bekenntnis an den Kongressabgeordneten Bill Posey, dass er und seine Kollegen die Daten dieser Studien im Auftrag seiner Vorgesetzten manipuliert hatten, denn in Wahrheit zeigten diese Studien einen Zusammenhang zwischen Impfungen und der Entstehung von Autismus. Bis heute (Dez. 2015) ist es weder Thompson noch Bill Posey gelungen, den Kongress oder das CDC zu einer Untersuchung dieser ungeheuren Vorgänge zu bewegen.

Hardcover | 176 Seiten | Best.-Nr.: FBU-122 | € 21,95
Info und Bestellung

Das Kinder-Gesundheitsbuch
Jan Vagedes, Georg Soldner

Die Autoren gehören zu Deutschlands bekanntesten Kinderärzten mit anthroposophischem Ansatz und vereinen in diesem Standardwerk einzigartig die Erkenntnisse der modernen Medizin und ganzheitlicher Kinderheilkunde. Dieses große Handbuch bietet umfassende und seriöse Hilfe bei der Vorbeugung und Behandlung aller wichtigen Kinderkrankheiten vom Säuglingsalter bis zur Pubertät.

Hardcover | 416 Seiten | Best.-Nr.: FBU-127 | € 29,99
Info und Bestellung

[09]
Impfpflicht mit Tricks:
Bundes-FDP will Impfpflicht bis 14 Jahre


(EFI) Die FDP Forderung nach einer IMPFPFLICHT für Kinder wird mit drei KERNAUSSAGEN BEGRÜNDET, die bei näherem Hinsehen FEHLERHAFT sind.

Eine Impfpflicht ist ein schwerer Eingriff in die Grundrechte. Es ist kaum vorstellbar, dass die Politik hier so schlampig arbeitet.

Die FDP hat im April 2017 auf ihren Bundesparteitag auf Initiative der Jungen Liberalen die Einführung einer Impfpflicht für Kinder unter 14 Jahren gefordert [1]. Sie wurde im Wesentlichen mit drei Kernaussagen begründet.

1. Die Durchimpfungsraten seien viel zu gering und würden sinken.
2. Infektionskrankheiten würden zunehmen.
3. Impfen hätte nur Vorteil. Das Impfrisiko sei gleich Null.

(…) auf Facebook weiterlesen

[10]
Berliner FDP will Impfpflicht für Kinder bis 6 Jahre


Offenbar gehen der FDP die echten Themen aus: Die FDP-Fraktion im Berliner Senat hat am 17. Jan. 2018 in einem Beschlussantrag eine Impfpflicht für alle empfohlenen Impfungen gefordert. Impfverweigerer sollen ein Bußgeld zahlen.
(…) auf impfkritik.de weiterlesen

[11]
Warum in den USA ungeimpfte Kinder aus der Praxis fliegen


(ht) Kinderärzte erhalten in den USA von der Krankenversicherung BCBS 40.000 USD für 100 komplett durchgeimpfte zwei Jahre alte Kinder. Aber nur wenn es nicht zu viele Ungeimpfte in der Praxis sind.

Die Krankenversicherung „Blue Cross Blue Shield“ (BCBS) zahlt jedem Kinderarzt jährlich 40.000 USD für 100 voll (inkl. Influenza) durchgeimpfte Kinder, die in diesem Jahr zwei Jahre alt geworden sind. Eine weitere Bedingung für den Erhalt der Bonuszahlung ist außerdem, dass mindestens 63 % der Patienten entsprechend entsprechend den öffentlichen Empfehlungen durchgeimpft sein müssen.

Jeder nicht oder nur teilweise geimpfte Patient versaut damit unter Umständen dem Kinderarzt die Auszahlung des Bonus.

Die durchschnittliche Kinderarztpraxis in den USA hat 1.546 Patienten, viele haben auch das mehrfache davon. Damit kann sich jeder Kinderarzt – und jeder Patient – selbst ausrechnen, wie groß die Prämie am Ende des Jahre sein kann. (…) auf impfkritik.de weiterlesen

[12]
Deutsches Impfkritikertreffen vom 20.-22. April in Miltenberg


(ht) Vom 20. bis 22. April 2018 treffen sich die aktiven Impfaufklärer Deutschlands in Miltenberg (Bayern). Auch Freunde aus dem Ausland sind herzlich willkommen.

Bitte beachten, dass dieses Treffen nicht für Themeneinsteiger geeignet ist, die vor ihrer persönlichen Impfentscheidung stehen, sondern nur für Aktive, die sich für eine ausgewogene Impfaufklärung und eine freie Impfentscheidung bereits engagieren oder engagieren wollen, z. B. im Rahmen von Aktionen, Elterngesprächskreisen oder Demonstrationen.   Weitere Infos

[13]
Impfkongress in Berlin:
Endlich Beginn eines echten Dialoges?


ARGUMENTE STATT IMPFPFLICHT
Kongress zum Thema Impfen ein voller Erfolg
(gesundheit-aktiv) Unter der Überschrift „Impfen – Selbstbestimmung oder Bürgerpflicht?“ trafen sich am 23. und 24. Februar 2018 rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Berlin, um das Spannungsfeld der aktuellen Impfdiskussion auszuloten.

Gefordert wurde eine neue Dialog- und Vertrauenskultur – auch über divergierende Interessen hinweg. „Wir dürfen uns nicht gegenseitig unsere Redlichkeit absprechen. Für uns alle steht das Kindeswohl im Mittelpunkt unseres Handelns. Der Kongress soll ein Anfang sein, den Dialog auszuweiten und zu vertiefen“, fasst Stefan Schmidt-Troschke, Geschäftsführender Vorstand von GESUNDHEIT AKTIV, die Ergebnisse des Dialogs zusammen.

Auch Prof. Dr. Thomas Mertens, Vorsitzender der Ständigen Impfkommission (STIKO) und damit Deutschlands oberster Befürworter von Schutzimpfungen, sprach sich für eine breite Diskussion aus: „Ich denke, das ist ein wichtiger Diskurs. Wir müssen sehen, dass möglichst viele Fakten zum Tragen kommen und dass diese Fakten allgemein verfügbar sind.“

Und eine Teilnehmerin aus dem Publikum ergänzte: „Es ist toll, dass heute auch Vertreter der STIKO und Befürworter einer Impfpflicht da sind, auch wenn ich selbst eine völlig andere Meinung vertrete.“ (…)
auf gesundheit-aktiv.de weiterlesen und Videos anschauen

[14]
Impfdiskussion im Deutschlandfunk
mit STIKO-Chef Prof. Mertens & Dr. Steffen Rabe


Im Deutschlandfunk diskutierten Prof. Mertens, Chef der STIKO und Dr. Steffen Rabe, Ärzte für individuelle Impfentscheidung e. V. über Sinn und Unsinn der Impfungen. Zum Deutschlandfunk online

[15]
Studie findet keine Beweise für Sicherheit von Aluminium


In einer im Dezember 2017 erschienenen neuen Studie durchsuchten die Autoren die verfügbare wissenschaftliche Literatur nach Untersuchungen der Sicherheit von Aluminiumsalzen. Gefunden haben sie ganze drei Studien, die zwischen 1997 und 2011 erschienen.

Dies würde zunächst einmal bedeuten, dass Aluminiumsalze, also starke Gifte, mehr als 70 Jahre lang ohne jede Untersuchung ihrer Sicherheit in gesunde Menschen, insbesondere aber in gesunde Säuglinge injiziert wurden. Das allein wäre schon Grund genug, an der Seriosität der Impfmedizin zu zweifeln.

Darüber hinaus bezeichnen die Studienautoren alle drei besprochenen Publikationen als völlig unzureichend, verlässliche Aussagen für größere Menschengruppen und über Langzeitfolgen zu treffen. Sie fordern in ihrer Zusammenfassung, dass die globalen und langfristigen Folgen der Verwendung endlich intensiv untersucht werden.
ganzen Artikel auf impfkritik.de lesen

[16]
So ein Pech: Grippeimpfung der Saison war unwirksam (wieder mal)


(eggetsberger-info) Zehntausende Impfungen sind nutzlos: Warnung blieb aus! Eine Grippeimpfung verspricht Sicherheit, doch heuer sollte man sich nicht allzu sehr auf diese Vorsorge verlassen: Wie der „Kronenzeitung“ nun bestätigt wurde, ist der aktuell in Österreich verabreichte Impfstoff wirkungslos gegen die zirkulierenden Influenza-B-Viren der Yamagata-Linie.

Hintergrund: Bis zu 100.000 Wiener lassen sich laut ÖVIH (Österreichischer Verband der Impfstoffhersteller) pro Jahr gegen die Grippe impfen. Österreichweit ist diese sinnvolle Vorsorge bereits für 450.000 Menschen in jedem Winter selbstverständlich. (…) auf eggetsberger-info weiterlesen

[17]
Neue Studie: Gegen Grippe Geimpfte
sind ansteckender als Ungeimpfte


(praxisvita.de) Wer sich vor einer Grippe schützen möchte, lässt sich meist impfen. Doch für das persönliche Umfeld könnte das Folgen haben: Laut einer neuen Studie ist die Zahl der Grippeerreger, die nach einer Impfung ausgeatmet werden, um mehr als das sechsfache erhöht.

Die Grippezeit ist da und noch immer lassen sich viele Menschen vorsorglich gegen die gefährliche Influenza impfen. Doch der Schutz, den sie selbst dadurch erlangen, könnte für nicht-geimpfte Personen zur Gefahr werden: Laut einer neuen US-Studie, die in der Proceedings of the National Academy of Science (PNAS) erschienen ist, ist die Konzentration von Grippeerregern, die nach einer Impfung ausgeatmet werden, um das 6,3fache erhöht.
auf praxisvita.de weiterlesen

[18]
Neidische Medizin-Gurus aus Münster
wollen Homöopathie an den Kragen


Abbildung: Facebook/Prof. Dr. Bettina Schöne-Seifert. Ist sie eine „Göttin in Weiß“?
„Du sollst keine anderen Götter neben mir haben“, fordert der eifersüchtige Gott des Alten Testamtens von seinen Gläubigen. Ähnlich scheint es manchen Medizin-Professoren an deutschen Unis zu gehen: Statt die eigenen Schwächen einzugestehen und von (nicht industrieabhängigen) bewährten Methoden zu lernen, versuchen sie jede Konkurrenz in den Kuttereimer zu treten.

Erst letztes Jahr wollten sie den Heilpraktikern an den Kragen, jetzt den homöopathischen Ärzten. Jetzt wollen sie auf dem nächsten Ärztetag die Zusatzbezeichnung Homöopathie abschaffen.

Einen empörten ersten Kommentar von mir können Sie auf Facebook nachlesen.
Die eigentliche Pressemeldung der Münsteraner „Götter in Weiß“  lesen Sie hier.
Eine Stellungnahme des Zentralvereins der homöopathischen Ärzte lesen Sie hier.

[19]
Besitz von Pharma-Aktien:
CDC-Chefsessel wird zum Schleudersitz


(ht) Der CDC-Chefsessel wird zum Schleudersitz: Die Chefin der US-Seuchenbehörde CDC ist bereits nach einem halben Jahr zurückgetreten. Sie kaufte massig Aktien von genau den Firmen, vor deren gesundheitschädlichen Produkten sie die Bevölkerung eigentlich schützen sollte. Darunter auch von Merck & Co. und Bayer. Meldung auf SPIEGEL online

[20]
Neue Facebook-Gruppe
„Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[21]
Verschiedenes

esEs


www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

Advertisements

10 Lessons of the Recent Flu Season

 
 

10 Lessons of the Recent Flu Season

READ NOW
 

Vaccine Inserts

Do you know what is being injected into your child? Get information on vaccine inserts at your fingertips!

 

 

Your Generous Gift Changes Lives

We need your help! This site is only supported by your generousity.

Your support can help bring important stories like the one you’re reading, which often go untold, to thousands of parents worldwide.

You can make a difference by donating to VacTruth.

 

VacTruth

info@vactruth.com

https://vactruth.com

[Impfentscheidung] Bundesregierung korrigiert nach Protesten Falschmeldung zu Maserntodeszahlen

[Impfentscheidung] Bundesregierung korrigiert nach Protesten Falschmeldung zu Maserntodeszahlen

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Wenn Ihnen mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Anerkennung.

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] DVD der Woche: The Greater Good – Zum Wohle Aller
[02] Nach Protesten: Regierung korrigiert Falschmeldung zu Maserntoten
[03] Arbeitgeber haftet nicht für freiberuflichen Betriebsarzt
[04] Impfstoff gegen Dengue-Fieber erzeugt mehr Dengue-Fieber
[05] Publikation: Influenza-Impfung erzeugt nur „armselige Effektivität“
[06] Deutsche Firma stellt aluminiumfreie Impfstoffe in Aussicht
[07] Buchempfehlungen der Woche
[08] Deutsches Impfkritikertreffen vom 20.-22. April in Miltenberg
[09] Video: Dr.-Ing. Joachim-F. Grätz über mögliche Impfschäden
[10] Video: Podiumsdiskussion bei Kongress zum Thema Impfpflicht
[11] Video: Prof. Harald Walach fordert Ende der Verunglimpfungen
[12] Video: Angelika Müller (EFI) zum Thema ärztliche Impfberatung
[13] Video: Der betrogene Patient: Das Geschäft mit den Kranken
[14] Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“
[15] Verschiedenes

[01]
DVD der Woche:
The Greater Good – Zum Wohle Aller


THE GREATER GOOD – ZUM WOHLE ALLER ist ein preisgekrönter Dokumentarfilm über die Frage, wie sicher sich Eltern in ihrer Impfentscheidung sein können. Er begleitet drei Familien mit schwer erkrankten Kindern, die vor ihren Impfungen noch völlig gesund waren. Die Zahl der Kinder mit neurologischen Auffälligkeiten hat in den letzten Jahrzehnten enorm zugenommen – gleichzeitig hat sich die Anzahl der Impfungen vervielfacht. Zum Trailer   Weitere Infos und Bestellung

[02]
Nach Protesten:
Regierung korrigiert Falschmeldung zu Maserntoten


Die Bundesregierung hat ihre Falschmeldung mit den Maserntodes-fällen nach Interventionen [1] von EFI massiv nach unten korrigiert. Auch „Die Welt“ hat ihren falschen Artikel korrigiert und EFI recht gegeben [2]:

„Impfgegner haben angezweifelt, dass seit 2007 bis zu 280 Menschen an Masern-Spätfolgen gestorben sind. Die Zahl stammte aus einer Antwort der Regierung auf eine FDP-Anfrage. Nun liegt eine wesentlich geringere Zahl vor.“

Die Masernspätfolge SSPE wurde von 2007 bis 2015 in der Tat 29 Mal in der Todesursachenstatistik [3] aufgeführt. Stimmt denn nun diese Zahl als Antwort auf die Frage nach dem Masernrisiko im ersten Lebensjahr?

Leider wurden jedoch auch hier wieder nicht alle Hausaufgaben ordentlich gemacht. Nach der differenzierten Analyse dieser Todesfallzahlen BLEIBEN von den 29 Todesfällen nämlich NUR NOCH 4 ÜBRIG!

DIE FAKTEN (auf Facebook weiterlesen)

[03]
Impfschaden:
Arbeitgeber haftet nicht für freiberuflichen Betriebsarzt


Bundesarbeitsgericht: Klärt ein freiberuflicher Betriebsarzt einen Mitarbeiter vor dessen Impfung nicht ausreichend über die Risiken auf, haftet bei etwaigen Impfschäden nicht der Arbeitgeber, sondern der Arzt. (…) hier weiterlesen

[04]
Hersteller: Impfstoff gegen Dengue-Fieber
erzeugt mehr Dengue-Fieber


Der neue Dengue-Impfstoff von Sanofi Pasteur schützt offenbar nur Geimpfte, die bereits vor der Impfung über (als schützend angesehene) Antikörper verfügten. Wo dies nicht der Fall ist, könnte die Infektion sogar wesentlich schwerer verlaufen. (…) Hier weiterlesen

[05]
Neue Publikation:
Influenza-Impfung erzeugt nur „armselige Effektivität“


Im letzten Winter betrug laut einer renommierten Fachzeitschrift die Effektivität der Influenza-Impfung nur „armselige“ 10 %. Auch in den Jahren davor kann von einer zufriedenstellenden Effektivität keine Rede sein. (…) hier weiterlesen

[06]
Deutsche Firma stellt aluminiumfreie Impfstoffe in Aussicht


(Bert Ehgartner) Dass derzeit zwei Drittel aller Impfstoffe toxische Aluminiumverbindungen enthalten, wird in der Öffentlichkeit selten thematisiert. Zu sensibel scheint diese Problematik, um sie einer offenen wissenschaftlichen Kritik auszusetzen. Nun bringt das Münsterer Biotech-Unternehmen Cilian AG frischen Wind in die Debatte und präsentiert ein neuartiges Herstellungsverfahren, das offenbar ohne Aluminium-haltige Wirkverstärker auskommt. „Mit Impfstoffen, die frei von Verstärkern sind, schaffen wir nicht nur Sicherheit für die Bevölkerung, sondern können die gesamte Impfstoffverstärker-Diskussion überflüssig machen„, erklärt Cilian-Forschungsleiter Marcus Hartmann. (…) hier weiterlesen

[07]
Buchempfehlungen der Woche

Dirty little Secret: die Akte Aluminium
Bert Ehgartner

In zwei Drittel aller Impfstoffe ist Aluminium als Wirkverstärker enthalten. Im totalen Widerspruch zur sorglosen Anwendung in den sensibelsten Lebensbereichen stehen die aktuellen Erkenntnisse der Wissenschaft:  Aluminium manipuliert das Immunsystem und kann es in eine allergische oder autoaggressive Richtung kippen. Die »Akte Aluminium« wird endlich geöffnet.

Gebunden
328 Seiten
Best.-Nr.: FBU-102
€ 24,90
Info und Bestellung

Geburt ohne Gewalt
Frédérik Leboyer

Frédérick Leboyer ist davon überzeugt, dass Neugeborene die konventionelle Klinikgeburt oftmals als grausam erleben: Das Kind wird gezerrt, grellem Licht und lauten Stimmengewirr ausgesetzt und von seiner Mutter getrennt. Doch Schmerzen, Leiden und die möglichen Schäden für das Kind sind vermeidbar. Eindrucksvoll führt er deshalb vor Augen, dass ein ’sanfter Weg ins Leben‘ möglich ist.

Paperback
160 Seiten
Best.-Nr.: FBU-151
€ 15,95
Info und Bestellung

Darme mit Charme
Alles über ein unterschätztes Organ
Giulia Enders

Darm gut – alles gut!  In diesem Buch erklärt die junge Wissenschaftlerin Giulia Enders vergnüglich, welch ein hochkomplexes und wunderbares Organ der Darm ist. Er ist der Schlüssel zu Körper und Geist und eröffnet uns einen ganz neuen Blick durch die Hintertür.

Gebunden
288 Seiten
Best.-Nr.: FBU-153
€ 16,99
Info und Bestellung

Dein kompetentes Kind
Jesper Juul

Auf der Suche nach neuen Werten für die Kindererziehung und eine moderne Familie ist eines deutlich geworden: Kinder haben von Anfang an eine eigene Persönlichkeit und sind damit menschlich und sozial kompetente Partner ihrer Eltern. Wir Erwachsenen müssen lernen, auch störendes Verhalten in Botschaften zu übersetzen. Denn Erziehung ist ein Entwicklungsprozess – für die Eltern ebenso wie für die Kinder.

Paperback
288 Seiten
Best.-Nr.: FBU-156
€ 9,99
Info und Bestellung

Du bist das Placebo
Dr. Joe Dispenza

Dr. Joe Dispenza widmet sich der Geschichte und Physiologie des Placebo-Effekts und stellt die entscheidende Frage: Ist es möglich, die Prinzipien des Placebos zu vermitteln und ohne Zuhilfenahme einer äußeren Substanz dieselben inneren Veränderungen zu bewirken?

Gebunden
400 Seiten
Best.-Nr.: FBU-159
€ 21,95
Info und Bestellung

[08]
Deutsches Impfkritikertreffen
vom 20.-22. April 2018 in Miltenberg


(ht) Vom 20. bis 22. April 2018 treffen sich die aktiven Impfaufklärer Deutschlands in Miltenberg (Bayern). Auch Freunde aus dem Ausland sind herzlich willkommen.

Bitte beachten, dass dieses Treffen nicht für Themeneinsteiger geeignet ist, die vor ihrer persönlichen Impfentscheidung stehen, sondern nur für Aktive, die sich für eine ausgewogene Impfaufklärung und eine freie Impfentscheidung bereits engagieren oder engagieren wollen, z. B. im Rahmen von Aktionen, Elterngesprächskreisen oder Demonstrationen.   Weitere Infos

[09]
Youtube-Video:
Dr.-Ing. Joachim-F. Grätz über mögliche Impfschäden


(ht) Der bekannte Heilpraktiker und Homöopath Dr. Joachim F. Grätz berichtet in seinem neuen Youtube-Video über mögliche Nebenwirkungen von Impfungen und Impfschäden. Es handelt sich um einen Auszug aus der Doppel-DVD „Impffrei – ein Grundstein für chronische Gesundheit“

Von Grätz stammt auch das Buch „Sind Impfungen sinnvoll?“

[10]
Video: Podiumsdiskussion
bei Berliner Kongress zum Thema Impfpflicht


Podiumsdiskussion auf dem Kongress Impfen: Selbstbestimmung oder Bürgerpflicht? 23. & 24. Februar 2018, Berlin; veranstaltet von GESUNDHEIT AKTIV e. V. und Ärzte für individuelle Impfentscheidung e. V.

[11]
Video: Prof. Dr. Dr. Harald Walach
fordert Ende der Verunglimpfungen


Nicht die allgemeine Verunglimpfung von Impfkritikern, sondern vielmehr ein Dialog zwischen Kritikern und Befürwortern sei angesagt, meint der Medizin-Methodiker Prof. Dr. Dr. Harald Walach in einem Interview am Rande eines Berliner Kongresses. Zum Interview (youtube)

[12]
Video:
Angelika Müller (EFI) zum Thema ärztliche Impfberatung


Es sei sehr wichtig, dass Ärzte die Eltern ermuntern, eigenverantwortliche Entscheidungen beim Impfen zu treffen, sagte Angelika Müller von der Interessengemeinschaft EFI (Eltern für Impfaufklärung) in einem Interview am Rande des Berliner Kongresses. Zum Interview (youtube)

[13]
Video:
Der betrogene Patient: Das Geschäft mit den Kranken

Jährlich sterben in deutschen Kliniken rund 18.800 Menschen durch Behandlungsfehler. Das sind etwa fünfmal so viele Todesfälle wie im Straßenverkehr, hat eine Studie der AOK ergeben, die von Ärzten dafür heftig kritisiert wurde. Doch der Radiologe Dr. med. Gerd Reuther, geht noch weiter: Die Dunkelziffer der Todesopfer von Ärzten dürfte sogar noch deutlich höher liegen. Seine Recherchen hat der Arzt in dem vielbeachteten Buch „Der betrogene Patient“ zusammengefasst, das es auf die SPIEGEL-Bestsellerliste schaffte. Im Gespräch mit Robert Fleischer erklärt er, warum er Ärzte für die Todesursache Nummer 1 hält, welche Umstände dafür verantwortlich sind und was man als Patient tun kann, um sich sicher behandeln zu lassen. Reuther hat auch einiges zum Thema Impfen zu sagen. Hier gehts zum Video (youtube)

 

[14]
Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[15]
Verschiedenes

esEs 


www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

[Impfentscheidung] Dienen die Impfprogramme in Wahrheit der Bevölkerungsreduktion?

[Impfentscheidung] Dienen die Impfprogramme in Wahrheit der Bevölkerungsreduktion?

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Wenn Ihnen mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Anerkennung.

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Neue DVD: Impfkritische Eltern und Ärzte im Interview
[02] Dienen die Impfprogramme in Wahrheit der Bevölkerungsreduktion?
[03] Webinar über Voraussetzungen einer Impfpflicht online abrufbar
[04] Buchempfehlungen der Woche
[05] Deutsches Impfkritikertreffen vom 20.-22. April in Miltenberg
[06] Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“
[07] Solange Vorrat reicht: 5 Symposiums-DVD für € 49,90
[08] DVD vom 12. Stuttgarter Impfsymposium
[09] Verschiedenes

[01]
Neue DVD „Ungeimpft“. Was Impfkritiker antreibt.
Interviews, die Ihnen das Fernsehen nicht zeigt!


Verfolgt man die Berichte der Mainstream-Medien über die Motive der Impfkritiker, bekommt man den Eindruck völliger Naivität und weltanschaulicher Verblendung vermittelt. Da wird hemmungslos gekürzt, gefiltert und verdreht. Nuoviso.tv ist es zu verdanken, dass in dieser Doku impfkritische Eltern und einige der führenden Impfkritiker Deutschlands unzensiert zu Wort kommen. Was Impfkritiker antreibt? Machen Sie sich Ihr eigenes Bild!“ – Diese Doku der Demo für Freie Impfentscheidung im Sept. 2017 in Berlin ist ein idealer Einstieg in ein heiß umstrittenes Thema.
Weitere Infos und Bestellung

[02]
Dienen die Impfprogramme in Wahrheit
der Bevölkerungsreduktion?


(ht) Die Verbreitung von Verschwörungstheorien, die weltweiten Impfprogramme dienten in Wahrheit der Bevölkerungsreduktion zum Vorteil einer kleinen Machtelite, ist aus mehreren Gründen wenig hilfreich.

Immer wieder mal werden mir Informationen zugespielt, wonach bestimmte Regierungen oder Schattenregierungen beabsichtigen sollen, die Bevölkerung über Impfungen zu reduzieren und dies die wahre Absicht hinter den weltweiten Durchimpfungsprogrammen darstellt.

Das setzt natürlich voraus, dass Impfungen das Potential haben, der Gesundheit des Menschen mehr zu schaden, als zu nutzen, also letztlich für eine höhere Sterblichkeit zu sorgen, oder die Fruchtbarkeit bei Mann und Frau zu schwächen.

Richtig ist, dass wir letztlich aufgrund fehlender placebokontrollierter Doppelblindstudien gar nicht wissen, ob Geimpfte gesünder sind als Ungeimpfte. Große Bevölkerungsstudien wie die KiGGS-Studie legen genau das Gegenteil nahe.

Richtig ist, dass Impfungen Nebenwirkungen haben und in Einzelfällen sogar zum Tod führen können. Richtig ist auch, dass uns das wahre Ausmaß der gesundheitlichen Risiken gar nicht bekannt sind, da die Zulassungsanforderungen zu lasch sind, das Meldesystem für Impfkomplikationen unzureichend ist und systematische Nachmarktstudien fehlen.

Richtig ist auch, dass Impfungen bei Mensch und Tier immer wieder mit Fehlgeburten und Unfruchtbarkeit in Verbindung gebracht werden und dies durchaus eine der möglichen Nebenwirkungen darstellt. (…)

hier weiterlesen

[03]
Aufzeichnung des Webinars zum Thema „Impfpflicht“
jetzt online abrufbar

(ht) Da ich bereits mehrfach gefragt wurde, ob man denn das Webinar nachträglich anschauen kann, wenn man es verpasst hat, hier der direkte Link auf das entsprechende Youtube-Video. Herzlichen Dank nochmal an das Kulturstudio für die gute Zusammenarbeit!

Falls Sie auf meiner eigenen Webseite einen Kommentar zum Webinar abgeben möchten, bitte hier klicken.

[04]
Buchempfehlungen der Woche

Die stille Macht der Mikroben
Alanna Collen

Übertriebene Hygienemaßnahmen, ungünstige Ernährungsgewohnheiten und Antibiotika bringen den Mikrobenhaushalt empfindlich aus der Balance. In der Erforschung dieser bisher unterschätzten Zusammenhänge liegt jedoch auch eine große Chance: Eine maßgeschneiderte »mikrobenfreundliche« Ernährung könnte chronisch Kranken neue Hoffnung bringen und unser aller Wohlbefinden verbessern.

Gebunden  |  352 Seiten  |  Best.-Nr.: FBU-131
€ 17,99     |  Info und Bestellung

Lass Dich nicht vergiften!
Dr. med. Joachim Mutter

Der Autor zeigt, wo die Gefahrenquellen für den Körper lauern und wie man sich vor ihnen schützen kann. Zudem klärt er darüber auf, mit welchen Untersuchungen sich Gifte im Körper nachweisen lassen. Reichlich Frischkost, Kurzzeitfasten, Vitalstoffergänzung, Bitterstoffe und Heilerde, der Autor beschreibt im Detail alle Therapien, um den Körper zu entgiften, die Selbstheilungskräfte zu stärken und den Körper dauerhaft zu schützen.

Paperback  |  208 Seiten  |  Best.-Nr.: FBU-126
€ 19,99  |  Info und Bestellung

Lernen ist wie Atmen
diverse Herausgeber

Lernen ist wie Atmen ist ein Buch aus der Praxis: Erfahrungen und Alltagsskizzen unterschiedlichster Menschen bestätigen die vielen Theorien über freies und selbstbestimmtes Lernen und machen sie lebendig.
Die Vielfalt der Autoren spiegelt sich auch in einer formalen Vielfalt: Es gibt kurze und lange Beiträge, poetische und ganz praxisbezogene, übergreifende Betrachtungen, einen Beitrag über die rechtliche Situation in Europa und zwei Interviews.

Gebunden  |  175 Seiten  |  Best.-Nr.: FBU-182
€ 21,00  | Info und Bestellung

Kindheit ohne Strafen
Katharina Saalfrank

Die bekannte Pädagogin Katharina Saalfrank beschreibt in diesem Buch, warum ein auf Bindung und Wertschätzung basierender Umgang mit Kindern Strafen überflüssig macht. Anhand zahlreicher Erfahrungsberichte aus dem Alltag mit Kindern zwischen Autonomiephase und Pubertät zeigt sie neue Handlungsalternativen auf. Sie geht auf die Gefühlswelt der Kinder und Eltern ein und erläutert, wie wertschätzende Beziehung und Kommunikation einen anderen Umgang mit Stresssituationen möglich machen.

Gebunden  |  264 Seiten  |  Best.-Nr.: FBU-183
€ 17,95  |  Info und Bestellung

Spielen um zu fühlen, zu lernen und zu leben
André Stern

André Stern, der mit seinem Buch »… und ich war nie in der Schule« einen Bestseller landete und seither auf Veranstaltungen Säle füllt, hat ein fesselndes Plädoyer für bedingungsloses Vertrauen in die natürliche Entwicklung unserer Kinder verfasst. Statt Leistungsoptimierung und Konkurrenzdenken setzt er auf die individuelle Entwicklung und das eigene Tempo des Kindes.

Gebunden  |  144 Seiten  |  Best.-Nr.: FBU-185
€ 19,95  | Info und Bestellung

[05]
Deutsches Impfkritikertreffen
vom 20.-22. April in Miltenberg


(ht) Vom 20. bis 22. April 2018 treffen sich die aktiven Impfaufklärer Deutschlands in Miltenberg (Bayern). Auch Freunde aus dem Ausland sind herzlich willkommen.

Bitte beachten, dass dieses Treffen nicht für Themeneinsteiger geeignet ist, die vor ihrer persönlichen Impfentscheidung stehen, sondern nur für Aktive, die sich für eine ausgewogene Impfaufklärung und eine freie Impfentscheidung bereits engagieren oder engagieren wollen, z. B. im Rahmen von Aktionen, Elterngesprächskreisen oder Demonstrationen.   Weitere Infos

[06]
Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[07]
Solange Vorrat reicht: 5 Symposiums-DVD für € 49,90

[08]
DVD vom 12. Stuttgarter Impfsymposium

Enthaltene Vorträge:

  • Angelika Müller, EFI – Eltern für Impfaufklärung, Augsburg: Ungeimpfte sind gesünder! – Neues von der KiGGS-Studie
  • Prof. Dr. Dr. Harald Walach, Forschungsmethodiker, Berlin: Wie rational und wissenschaftlich ist die Medizin?
  • Dr. med. vet. Jutta Ziegler, niedergelassene Tierärztin, Salzburg: Sinn und Unsinn von Tierimpfungen
  • Barbara Elfriede Jöstlein, Rechtsanwältin, Aschaffenburg: Schütteltrauma oder Impffolge? – Rechtspraxis in Deutschland
  • Senta Depuydt, Journalistin, Belgien: Impfpflicht in und außerhalb Europas
  • Podiumsdiskussion: „Ist die Impfpflicht noch zu stoppen? Und was können wir konkret tun?“

Video-DVD | 365 Min. | Best.-Nr. DVD-170 | € 29,90 | mehr Infos

[09]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

[Impfentscheidung] Webinar „Argumente gegen Impfpflicht“ am 22. Feb. mit Hans Tolzin

[Impfentscheidung] Webinar „Argumente gegen Impfpflicht“ am 22. Feb. mit Hans Tolzin

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Wenn Ihnen mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Anerkennung.

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Webinar am 22. Feb. zum Thema „Argumente gegen Impfpflicht“
[02] Unterrichtsausschluss nach Windpocken: Offener Brief
[03] Behördenreflexe – Zwei Todesfälle in Indien am Tag der Impfung
[04] Buchempfehlungen der Woche
[05] US-Luftwaffe: Anthrax-Impfung führt zu Pilotenmangel
[06] USA: Entwicklungsstörung inzwischen bei jedem 6. Kind
[07] Mississippi: Höchste Impfrate und ungesündeste Bevölkerung
[08] Deutsches Impfkritikertreffen vom 20.-22. April in Miltenberg
[09] Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“
[10] Solange Vorrat reicht: 5 Symposiums-DVD für € 49,90
[11] DVD vom 12. Stuttgarter Impfsymposium
[12] Verschiedenes

[01]
Webinar am 22. Feb. zum Thema:
Die wichtigsten Argumente gegen eine Impfpflicht


Nach einer kurzen, aber heftigen Medienkampagne musste die Volkshochschule Böblingen ein geplantes Webinar mit dem bekannten Impfkritiker Hans U. P. Tolzin wieder absagen. Nun wird das Webinar doch zum geplanten Termin (Do., 22. Feb. 2018, 19-20 Uhr) stattfinden. Wenngleich auch ohne VHS. Anmeldung und wichtige Grundlagen für das Webinar

[02]
Unterrichtsausschluss nach Windpocken:
Offener Brief an das Gesundheitsamt Schwäbisch Hall


In einem offenen Brief an das Gesundheitsamt Schwäbisch Hall begründet der Medizin-Journalist Hans U. P. Tolzin ausführlich, warum der Unterrichtsausschluss Ungeimpfter nach einem Windpockenfall sowohl unverhältnismäßig als auch kontraproduktiv war.

Offener Brief vom 16. Februar 2018 an die Leiterin des Gesundheitsamtes Schwäbisch Hall:

Sehr geehrte Frau Dr. König,

ich beziehe mich auf Ihr Schreiben vom 28. Nov. 2017 (siehe Anlage) an die Eltern einer Schule Ihres Landkreises, an der kurz zuvor ein Windpockenfall aufgetreten war.

In diesem Schreiben geben Sie bekannt, dass nicht gegen die Windpocken geimpfte Schüler dem Unterricht 16 Tage fernbleiben müssen.

Darüber hinaus fordern Sie Eltern von bisher nur einmal gegen die Windpocken geimpften Kindern auf, die zweite Impfung nachzuholen. Die nachgeimpften Kinder könnten dem Schreiben zufolge bereits am nächsten Tag wieder zur Schule gehen.

Ich möchte Sie hiermit bitten, für den Fall künftiger Ausbrüche Ihre Vorgehensweise zu überdenken:

Sie haben den Eltern wichtige Informationen vorenthalten, die für die sachgerechte Beurteilung der von Ihnen angedrohten Maßnahmen, für ihre persönliche Impfentscheidung und ihren Umgang mit der Krankheit Windpocken wichtig wären.

Impfungen sind invasive medizinische Eingriffe. Es werden dabei vorsätzlich Krankheitserreger, giftige Substanzen und potentielle Allergene in einen gesunden Organismus eingebracht. Somit handelt es sich bei Impfungen rechtlich gesehen um Körperverletzungen, deren strafrechtliche Folgen nur durch eine informierte Einwilligung abgewehrt werden können.

Eine informierte Einwilligung ist jedoch nur dann möglich, wenn Eltern alle Informationen zur Verfügung stehen, die für eine individuelle Nutzen-Risiko-Abwägung notwendig sind.

In Ihrem Schreiben, in dem Sie immerhin einen gravierenden Eingriff in die Grundrechte der Eltern und ihrer Kinder androhen, enthalten Sie den Familien jedoch genau diese Informationen vor.

1. Fehlende Verhältnismäßigkeit (…)

hier weiterlesen

[03]
Behördenreflexe – Zwei Todesfälle in Indien
– noch am Tag der Impfung


(ir) In Indien starben kürzlich zwei Mädchen noch am Tag ihrer Impfung. Die Behörden lehnen jeden Zusammenhang mit der Impfung mit der Begründung ab, alle gleichzeitig geimpften Kinder seien wohlauf. Beim ersten Fall handelt es sich um die 15-jährige Chenchu Lakshmi, die am 17. August 2017 eine Impfung gegen Masern und Röteln erhalten hatte. Sie verlor kurz darauf das Bewusstsein und starb nach wenigen Stunden. Die Eltern geben dem Impfpersonal die Schuld – es sei nicht geschult gewesen.

Ein Zusammenhang mit der Impfung wurde von Behördensprechern sofort verneint. Ein Geschwisterkind der Verstorbenen sowie 50 andere Kinder des Camps hätten die gleiche Impfung erhalten, ohne dass Problem bekanntgeworden seien.

Ein in der Presse zitierte Allgemeinarzt gab an, bei der Impfung handele es sich um einen Totimpfstoff und es gäbe keine Studien, die lebensbedrohliche Nebenwirkungen nahelegen.

Zweiter Fall: Gerade einen Monat alt war die kleine Aradhika Tripathi, die Tochter von Lohnarbeitern, als sie gleichzeitig mit mit einem Polio-Lebendimpfstoff, einem Polio-Totimpfstoff und einem Fünffach-Impfstoff geimpft wurde.

Auf dem Heimweg beobachteten die Eltern Nasenbluten bei ihrem Baby und kehrten sofort in die Klinik zurück.

Das Kind starb innerhalb von zwei Stunden nach der Impfung. Auch in diesem Fall sind die Eltern der Ansicht, dass die Impfung durch nicht ausreichend qualifiziertes Personal vorgenommen wurde. (…)

hier weiterlesen

[04]
Buchempfehlungen der Woche

Der Körper als Spiegel der Seele
Dr. med. Rüdiger Dahlke

Ruediger Dahlke zeigt in seinem Buch anhand archetypischer Muster, wie man seinen Körper und sein Aussehen völlig neu wahrnehmen und verstehen kann. Welcher Charakter steht hinter der Form des Gesichts? Welche Bedeutung haben die Figurtypen?

Paperback
304 Seiten
Best.-Nr.: FBU-135
€ 9,99
Info und Bestellung

Krankheit als Sprache der Seele
Thorwald Dethlefsen/Rüdiger Dahlke

Die Autoren zeigen, dass alle psychischen und physischen Leiden letztendlich wertvolle Botschaften der Seele sind. Indem wir sie entschlüsseln und den tieferen Sinn hinter Krankheitsbildern sehen, eröffnet sich für jeden von uns ein neuer, besserer Weg, sich selbst zu finden.

Gebunden
384 Seiten
Best.-Nr.: FBU-138
€ 9,99
Info und Bestellung

Krankheit als Symbol
Dr. med. Rüdiger Dahlke

In seinem umfassenden Nachschlagewerk „Krankheit als Symbol“ verwirklicht Ruediger Dahlke ein zentrales Anliegen seiner medizinisch – therapeutischen Arbeit. Dieses Symbol – Lexikon der Krankheitsbilder kann denjenigen, die bereit sind, von ihren Krankheitsbildern zu lernen, zum idealen Nachschlagewerk werden.

Gebunden
784 Seiten
Best.-Nr.: FBU-137
€ 28,00
Info und Bestellung

Neues vom Zappelphillip
Prof. Dr. Gerald Hüther / Helmut Bonney

Der bekannte Hirnforscher Gerald Hüther und der Familientherapeut Helmut Bonney erklären auf neuestem Stand, was Eltern über ADS wissen sollten, was sie vorbeugend tun können und warum Medikamente keine Lösung sind.

Paperback
167 Seiten
Best.-Nr.: FBU-150
€ 12,95
Info und Bestellung

Was Familien trägt
Jesper Juul

An zahlreichen Beispielen aus dem Familienleben zeigt Jesper Juul, wie Mütter und Väter Werte als Kompass nutzen können: damit die Beziehung der Eltern zueinander und zu den Kindern stabil und tragfähig bleibt – auch in schwierigen Zeiten.

Paperback
168 Seiten
Best.-Nr.: FBU-149
€ 12,95
Info und Bestellung

[05]
US-Luftwaffe: Verweigerung der Anthrax-Impfung
führt zu Pilotenmangel


(ir) Die US-Luftwaffe leidet unter Pilotenmangel. Einiges spricht dafür, dass dahinter die Weigerung vieler Piloten steckt, sich die umstrittene Anthrax-Impfung geben zu lassen.

Wie das von Robert F. Kennedy geleitete World Mercury Project meldet, verweigern zahlreiche Piloten der US-Luftwaffe die umstrittene und mit enormen Nebenwirkungen behaftete – und offiziell gar nicht zugelassene – Anthrax-Impfung. Um der Impfung zu entgehen, lassen sich viele Piloten versetzen oder verlassen die Luftwaffe ganz.

Zum Originalartikel (englisch) 

[06]
USA: Entwicklungsstörung inzwischen bei jedem 6. Kind


(ir) Im Jahr 2016 wurde in den USA bei jedem 6. Kind eine Entwicklungsstörung diagnostiziert. Jedes 36. Kind – und jeder 28. Bub – erhielt eine Diagnose im Autismus-Spektrum. Tendenz weiter steigend.

Wie die US-Seuchenbehörde CDC in ihrem NCHS Data Brief Nr. 291 vom Nov. 2017 meldet, steigt die Zahl der Diagnosen mit den verschiedensten Entwicklungsstörungen weiter an. Hier die Zahlen:

Autistisches Spektrum (Autism spectrum disorder)
2014: Jedes 44. Kind
2015: Jedes 41. Kind
2016: Jedes 36. Kind
Durchschnitt 2014-2016: Jeder 28. Bub

Geistige Behinderung (intellectual disability)
2014: Jedes 91. Kind
2015: Jedes 75. Kind
2016: Jedes 88. Kind
Durchschnitt 2014-2016: Jeder 61. Bub

Sonstige Entwicklungsverzögerungen (other developmental delay)
2014: Jedes 28. Kind
2015: Jedes 28. Kind
2016: Jedes 22. Kind
Durchschnitt 2014-2016: Jeder 21. Bub

Entwicklungsstörungen (developmental disability)
2014: Jedes 17. Kind
2015: Jedes 17. Kind
2016: Jedes 14. Kind
Durchschnitt 2014-2016: Jeder 12. Bub

Alle Entwicklungsstörungen zusammen
2014: Jedes 7. Kind
2015: Jedes 7. Kind
2016: Jedes 6. Kind
Durchschnitt 2014-2016: Jeder 5.-6. Bub

Und was sind die Ursachen? (…)

hier weiterlesen

[07]
Mississippi: Höchste Impfrate und ungesündeste Bevölkerung


(ir) Der US-Bundesstaat Mississippi hat die höchsten Durchimpfungsraten und gleichzeitig die ungesündeste Bevölkerung. Das ist sicher für viele Menschen, die Impfungen vertrauen, eine Überraschung. Doch für Impflobbyisten wie Paul Offit stellt sich die Frage gar nicht. Sein Glaube an die Impfungen scheint unbeirrbar.

Dr. Paul Offit ist weltweit einer der bekanntesten – und aus Sicht von Kritikern auch umstrittensten – Impflobbyisten. Da ist es schon überraschend, wenn er einen Artikel mit der Überschrift „Der ungesündeste Bundesstaat hat die höchste Impfrate“ veröffentlicht, denn das wirft ja bei vielen Lesern die Frage auf, wie denn das sein kann, wenn Impfungen so einen großen Segen für die Menschheit darstellen.

Doch darauf geht Offit in seinem Artikel dann gar nicht ein. Vielmehr beschreibt er die historischen Hintergründe, die dazu führen, dass der Bundesstaat Mississippi eine der strengsten Impfgesetze in den USA bekam. (…)

hier weiterlesen

[08]
Deutsches Impfkritikertreffen
vom 20.-22. April in Miltenberg


(ht) Vom 20. bis 22. April 2018 treffen sich die aktiven Impfaufklärer Deutschlands in Miltenberg (Hessen). Auch Freunde aus dem Ausland sind herzlich willkommen.

Bitte beachten, dass dieses Treffen nicht für Themeneinsteiger geeignet ist, die vor ihrer persönlichen Impfentscheidung stehen, sondern nur für Aktive, die sich für eine ausgewogene Impfaufklärung und eine freie Impfentscheidung bereits engagieren oder engagieren wollen, z. B. im Rahmen von Aktionen, Elterngesprächskreisen oder Demonstrationen.   Weitere Infos

[9]
Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[10]
Solange Vorrat reicht: 5 Symposiums-DVD für € 49,90

[11]
DVD vom 12. Stuttgarter Impfsymposium

Enthaltene Vorträge:

  • Angelika Müller, EFI – Eltern für Impfaufklärung, Augsburg: Ungeimpfte sind gesünder! – Neues von der KiGGS-Studie
  • Prof. Dr. Dr. Harald Walach, Forschungsmethodiker, Berlin: Wie rational und wissenschaftlich ist die Medizin?
  • Dr. med. vet. Jutta Ziegler, niedergelassene Tierärztin, Salzburg: Sinn und Unsinn von Tierimpfungen
  • Barbara Elfriede Jöstlein, Rechtsanwältin, Aschaffenburg: Schütteltrauma oder Impffolge? – Rechtspraxis in Deutschland
  • Senta Depuydt, Journalistin, Belgien: Impfpflicht in und außerhalb Europas
  • Podiumsdiskussion: „Ist die Impfpflicht noch zu stoppen? Und was können wir konkret tun?“

Video-DVD | 365 Min. | Best.-Nr. DVD-170 | € 29,90 | mehr Infos

[12]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

Neuigkeit zur Petition: Glyphosat muss sofort verboten werden! Bitte teile diese Petition!

https://www.change.org/p/11924356/u/21796087

Sarah Wiener und die Deutsche Umwelthilfe e.V.

25. Okt. 2017 — Das Breitbandherbizid Glyphosat sorgt für eine Verarmung der Pflanzenwelt in unserer Landwirtschaft. Damit fällt nicht nur für Wildbienen sondern auch für andere Insekten die Ernährungsgrundlage weg. Auch zahlreichen heimischen Vogelarten wird die Nahrungsgrundlage entzogen. Gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe fordere ich deswegen das sofortige Verbot von Glyphosat innerhalb der EU. Auch der Einsatz anderer Herbizide muss massiv reduziert werden, um der Artenvielfalt wieder eine Chance zu geben. Bitte unterstütze uns dabei und teile diese Petition mit möglichst vielen Freunden!

Deine Sarah Wiener und das Team der Deutschen Umwelthilfe


 

 

[Impfentscheidung] Kommt die Impfpflicht? – Podiumsdiskussion zu Pro und Kontra

[Impfentscheidung] Kommt die Impfpflicht? – Podiumsdiskussion zu Pro und Kontra

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Inhalt:

  • DVD vom 12.  Stuttgarter Impfsymposium – Sonderaktion für Vorbesteller!
  • Kommt die Impfpflicht? – Podiumsteilnehmer sind sich uneins
  • Ökologie der Kindheit: Kongress mit Arno und André Stern
  • Die nächsten Demo-Termine für eine Freie Impfentscheidung
  • EU-Forscher warnen explizit vor Homöopathie
  • Monsanto-Lobbyisten dürfen nicht mehr ins EU-Parlament
  • Die Hölle für Allergiker? Aktuelle impf-report Ausgabe
  • Der impf-report räumt das Lager: Alle „weißen“ Ausgaben zum halben Preis!
  • Impfaufklärungs-Dokus zum Set-Preis!
  • Verschiedenes


(ht) Die Vorträge und die Podiumsdiskussion auf dem 12. Stuttgarter Impfsymposium werden voraussichtlich ab Anfang November lieferbar sein. Vorbesteller erhalten eine DVD mit drei Vorträgen zum Thema „Fehldiagnose Ebola“ gratis dazu. Weitere Infos und Bestellung


(ht) Das diesjährige Stuttgarter Impfsymposium stand ganz unter dem Eindruck der in vielen Ländern verschärften Impfgesetzgebungen. Z. B. wurde soeben in Italien die Impfpflicht drastisch ausgeweitet, in Frankreich steht dies kurz bevor und aus der ganzen Welt erhalten wir besorgniserregende Meldungen über Zwangsmaßnahmen gegen impfkritische Eltern.

So überschattete die Frage, ob auch in Deutschland in den nächsten vier Regierungsjahren eine Impfpflicht zu erwarten sei, alle Vorträge des Symposiums. Eine abschließende Podiumsdiskussion packte das Thema dann direkt bei den Hörnern.

Der allgemeine Tenor der Podiumsteilnehmer war, dass eine Impfpflicht in Deutschland sowohl aus rechtlichen wie auch aus sachlichen Erwägungen heraus eigentlich gar nicht möglich sei. Jedoch zeige die Rechtspraxis in Deutschland und natürlich auch in anderen EU-Ländern, dass man sich nicht darauf verlassen könne.

Womit alle Diskussionsteilnehmer mehr oder weniger rechnen, ist eine weitere Verschärfung des Impf-Mobbings. Viele Eltern würden die derzeitige Situation bereits als Quasi-Impfpflicht wahrnehmen und diese Tendenz werde sich mit zunehmendem Impf-Mobbing weiter verstärken.

Auf die Frage, was Eltern und kritische Mediziner denn tun könnten, um gegen diese Impfpolitik vorzugehen, wurden verschiedene Ansätze diskutiert, z. B. die Erhöhung der Melderaten von Impfkomplikationen, die öffentliche Thematisierung der Haftungsbefreiung für Impfstoffhersteller oder die fehlenden wissenschaftlichen Beweise für die Existenz einer „Herdenimmunität“.

Sei ein Sandkorn im Getriebe der Impfmaschinerie

Es zeigte sich eine gewisse Ratlosigkeit, mit welcher Strategie man der allgemeinen Tendenz zu mehr Zwangsmaßnahmen gemeinsam begegnen könnte. Einig waren sich sämtliche Podiumsteilnehmer darin, dass sich alle impfkritischen Eltern möglichst lokal mit Gleichgesinnten vernetzen sollten, um so gestärkt in ihrem Alltag als ein „Sandkorn im Getriebe“ der Impfmaschinerie agieren zu können.

Hans U. P. Tolzin, Organisator des Symposiums, drückte seine Besorgnis aus, dass sich die Mehrheit der impfkritischen Eltern offenbar darauf verlasse, dass die wenigen aktiven und öffentlich sichtbaren Impfkritiker sich der Problematik schon annehmen würden. Dies sei jedoch ein Trugschluss. Ein Ende des Impf-Mobbings sei nur durch eine gemeinsame Anstrengung aller zu erreichen.

Wie eine kurze Umfrage bei den Teilnehmern des Symposiums zutage brachte, war ein bemerkenswert hoher Anteil der Anwesenden – trotz eines starken Bedürfnisses – bisher nicht mit Gleichgesinnten lokal vernetzt.

Deshalb erging vom Veranstalter am Schluss des Symposiums der Hinweis, dass in Deutschland derzeit etwa 80 impfkritische Elternstammtische existieren, welche leicht über die Webseite http://www.impfkritik.de/stammtische gefunden und kontaktiert werden könnten.

Der soziale Druck auf impfkritische Eltern sei wesentlich leichter auszuhalten, wenn man Gleichgesinnte neben sich habe. So könne man auch gemeinsam besser konkret gegen Impf-Mobbing vorgehen, als wenn man alleine wäre.
Weitere Infos zum Symposium


Am 25. November tagt in der Nähe von Wien ein außergewöhnlicher Kongress zum Thema Kindererziehung. Nein, eigentlich müsste es ja Kinderbeziehung heißen, denn es geht mehr um Beziehung als darum, was Erwachsene denken, dass Kinder brauchen. Referenten: Arno Stern, André Stern, Ing. Dr. Erwin Thoma, Katia Saalfrank. Weitere Infos


Die nächsten Demo-Termine für Freie Impfentscheidung
Bitte schon mal vormerken:
Hamburg, 4. Nov. 2017: Lichterzug
– Nürnberg, 16. Juni 2018: Großdemo


Der wissenschaftliche Beirat der Europäischen Akademien hält Homöopathie für gesundheitsschädlich. Vielleicht sollte man die Mitglieder dieses Beirats einmal auf ihre Interessenkonflikte hin untersuchen? Denn von solchen Fake-News profitieren vor allem die globalen Pharmakonzerne – auf Kosten unserer Gesundheit. Diese Meldung zeigt aber einmal mehr, womit wir in naher Zukunft zu rechnen haben, wenn sich in der Bevölkerung nicht langsam Widerstand formiert: Mit einer Pharmadiktatur! Zur Meldung


(ht) Dass sich viele globale Konzerne mehr oder weniger außerhalb der Gesetze sehen, ist sicherlich für viele Leser meines Newsletters nichts Neues. Doch im Falle des kriminellen Pestizid-Herstellers Monsanto hatte dies jetzt auch mal eine gewisse Konsequenz:

„Weil Monsanto nicht zu einer Anhörung erscheint, dürfen Lobbyisten des Konzerns das Europaparlament nicht mehr betreten. Denn es gibt immer noch Unklarheiten bei der Beurteilung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat“ schreibt die WELT online.

In Frankreich wollte die Regierung sogar Glyphosat verbieten. Doch kurz nach der Bekanntmachung wurde sie teilweise schon wieder zurückgezogen – wieder einmal ein Erfolg von Monsantos kompromissloser Lobbyarbeit?

Nachdem europäische Bürgerinitiativen kürzlich 1,1 Mio. Unterschriften für ein Glyphosat-Verbot gesammelt hatten, wird das Pestizid zwangsweise wieder Thema des EU-Parlaments. Und die – traditionell konzernfreundliche – EU-Kommission muss Stellung beziehen.

Doch wirklich zu entscheiden hat das EU-Parlament nichts. Es darf allenfalls Bedenken anmelden und meckern (Video dazu) – die Entscheidungen fällt die EU-Kommission. Die Weigerung Monsantos, vor dem – von den europäischen Bürgern direkt gewähltem – EU-Parlament zu erscheinen, hat also wahrscheinlich letztlich doch keine ernsthaften Folgen.

Inzwischen hat ein offizielles Gutachten festgestellt, dass das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) bei der Persilschein-Bewertung von Glyphosat einfach bei Monsanto-Publikationen abgeschrieben hat. Das Gutachten spricht sogar von einem Plagiat!

Währenddessen fährt Monsanto – ungerührt von aller öffentlicher Kritik – weiter Rekordergebnisse ein.

Ist das nicht eine verrückte Welt?


(ht) Der Hauptartikel dieser Ausgabe beschäftigt sich mit den Ergebnissen neuer Impfstoff-Untersuchungen, die insbesondere für Allergiker von großem Interesse sein könnten.

Weitere Themen sind unter anderem:

  • die VAXXED-Kinotour mit Dr. Andrew Wakefield in Deutschland
  • die aktuellen Bestrebungen europäischer Länder, die Impfpflicht zu verschärfen bzw. einzuführen
  • naturheilkundliche Wege der Behandlung und Vorsorge.

Es handelt sich um eine Doppelausgabe mit standardmäßig 64 Seiten Umfang plus einer Video-DVD mit dem aktuellen Vortrag „Impfen – Menschenrecht oder Körperverletzung“ von Hans U. P. Tolzin.

Weitere Infos      Direkt zum Webshop


(ht) Der Tolzin-Verlag räumt sein Lager an älteren Ausgaben der Zeitschrift impf-report. Alle „weißen“ Ausgaben sind ab sofort zum halben Preis erhältlich. Schauen Sie doch mal in unserem Webshop vorbei, vielleicht gibt es ja die eine oder andere Ausgabe, die Sie interessiert? Nur solange Vorrat reicht! – Zum Webshop

Außerdem hat der Kopp-Verlag den Bestseller „Die Impf-Illusion“ von Dr. Suzanne Humphries im Preis radikal gesenkt. Statt bisher € 22,95 ist das gebundene Buch jetzt für € 9,95 Euro erhältlich. „Die Impf-Illusion“ ist eines der besten industrieunabhängigen Nachschlagewerke zum Impfthema.

Wir haben für unsere Kunden und Freunde etliche Exemplare auf Lager genommen. Zum Webshop

Sonstige Hinweise


www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

Mitmachen: Volksentscheid jetzt!

Jetzt ist die Zeit: Volksentscheid.
Bundesweit.
Um den Newsletter online zu lesen,
klicken Sie bitte hier .

Die Bundestagswahl ist vorbei – und für die nächsten vier Jahre bleibt uns Bürgerinnen und Bürgern in vielen Fragen nur die Zuschauerrolle in unserer Demokratie. Das wollen wir ändern: Wir wollen unsere Stimme nicht nur abgeben, wir wollen sie behalten! In einem großen Bündnis setzen wir uns deshalb für die Einführung bundesweiter Volksentscheide ein. Unterstützen Sie uns jetzt dabei:

Jetzt Petition unterzeichnen!

Hallo und guten Tag, 

vor einiger Zeit unterhielt ich mich sehr offen mit einer Abgeordneten über Themen wie Hygienekontrollen in Lebensmittelbetrieben und die Forderung nach mehr Transparenz. Die Abgeordnete sagte mir, ich habe zwar gute Argumente, aber wahrscheinlich werde sie sich nicht für diese Anliegen stark machen können. Denn in ihrem Wahlkreis kämen nicht die Bürgerinnen und Bürger zu ihr ins Büro, sondern die Vertreterinnen und Vertreter der regionalen Wirtschaft – und mit diesen würde sie dann Ärger bekommen. Solche Momente sind es, die mich zu der Überzeugung bringen: Wir brauchen mehr direkte Demokratie! Bereits die Möglichkeit, dass wir zwischen den Wahlen über Sachfragen abstimmen könnten, würde vieles in der politischen Diskussion verändern. Wir Verbraucherinnen und Verbraucher müssten dann ganz anders einbezogen werden!

In einem Bündnis aus rund 30 zivilgesellschaftlichen Organisationen wollen wir erreichen, dass in Deutschland direkte Demokratie auf Bundesebene möglich wird. Wir wissen: Viele Menschen stehen Volksentscheiden skeptisch gegenüber. Vielleicht fallen auch Ihnen gleich viele Argumente dagegen ein. Auch wir bei foodwatch waren sehr skeptisch, als wir begannen, uns intensiv mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Könnten solche Abstimmungen nicht zum Beispiel von radikalen Kräften ausgenutzt werden, um dadurch die Rechte von Minderheiten einzuschränken? Im Modell unserer Partner von der Organisation Mehr Demokratie, die diese Kampagne initiiert haben, wäre das ausgeschlossen – und zwar bevor es überhaupt zu einem Volksentscheid kommt. Denn Initiativen, die die Rechte von Minderheiten einschränken würden oder zum Beispiel die Einführung der Todesstrafe zum Ziel hätten, würden vom Bundesverfassungsgericht geprüft und gar nicht erst zur Abstimmung zugelassen, denn sie verstießen eindeutig gegen unser Grundgesetz.

Wussten Sie, dass es in allen EU-Staaten auf nationaler Ebene Elemente direkter Demokratie gibt, nur nicht in Deutschland? Wir meinen, das sollte sich ändern – nicht zuletzt, um den Lobbyeinfluss zu begrenzen. Appellieren Sie jetzt mit uns an die künftige Bundesregierung, sich in ihrem Koalitionsvertrag auf die Einführung bundesweiter Volksentscheide festzulegen:

Hier mitmachen

Wie wichtig mehr Bürgerbeteiligung ist, zeigt gerade die Verbraucherpolitik. Zu oft werden Themen, die uns Verbraucherinnen und Verbrauchern wichtig sind, von Parlamentariern nicht aufgegriffen. Und allzu oft werden die Interessen der Wirtschaft über unsere gestellt, ökologische oder soziale Belange untergeordnet – denken Sie an den Wunsch nach transparenter Lebensmittelkennzeichnung, an die Frage der Tierhaltung oder an verfehlte Freihandelsabkommen.

Es bereitet uns ernsthafte Sorgen, dass die Alltagsprobleme der Menschen auch in Zukunft nicht ausreichend aufgegriffen werden könnten – denn genau das entfremdet Wähler von Gewählten, es sorgt für eine wachsende Demokratiemüdigkeit und stärkt radikale Kräfte, die die Enttäuschung für ihre Zwecke missbrauchen. Mit meinen Kolleginnen und Kollegen bei foodwatch habe ich viel darüber nachgedacht, wie sich das ändern ließe. Eine Antwort lautet: Mehr direkte Demokratie wagen, das könnte helfen. Wir sind davon überzeugt, dass Volksabstimmungen unserer Demokratie äußerst gut tun würden. Deshalb wollen wir erreichen, dass sich die künftige Bundesregierung in ihrem Koalitionsvertrag darauf festlegt, Volksentscheide auf Bundesebene einzuführen. Bitte unterstützen Sie diese Forderung jetzt mit unserem E-Mail-Appell:

Jetzt unterstützen

Wahrscheinlich haben auch Sie am Sonntag die Ergebnisse der Bundestagswahl mit Spannung verfolgt. Mir persönlich ist die Wahlentscheidung in diesem Jahr so schwer gefallen wie noch nie. Wie ging es Ihnen: Haben Sie eine Partei voller Überzeugung gewählt? Oder wussten auch Sie nicht so recht, wo Sie Ihr Kreuz machen sollten? Womöglich sind einige von Ihnen deshalb auch gar nicht zur Wahl gegangen. Oder Sie haben nach einem „Kompromiss“ gesucht, einer Partei, die die größte Schnittmenge mit Ihren eigenen Überzeugungen bietet. 100 Prozent Übereinstimmung, das gibt es selten mit einem Parteiprogramm.

Mir fällt es gerade deshalb so schwer zu akzeptieren, dass es das jetzt gewesen sein soll mit unserer demokratischen Beteiligung für die nächsten vier Jahre. Was auch immer die künftige Bundesregierung beschließen, der neue Bundestag verabschieden wird: Wir Bürgerinnen und Bürger werden dazu nicht mehr gefragt. Erst in vier Jahren dürfen wir wieder wählen, unser Einfluss auf Sachfragen ist damit stark begrenzt. Und womöglich soll jetzt auch noch die Wahlperiode auf fünf Jahre verlängert werden…

Natürlich kann auch niemand garantieren, dass Volksentscheide immer nur die „besten“ Ergebnisse liefern – die direkte Demokratie ist nicht perfekt, aber gerade das ist unsere repräsentative Demokratie eben auch nicht. Aber wenn beides zusammen kommt, halten wir das für eine echte Verbesserung. Volksentscheide sorgen für Beteiligung, sie unterstützen das Vertrauen in die Demokratie und stärken damit die Parlamente. Bitte unterstützen Sie deshalb jetzt unseren Appell für bundesweite Volksentscheide:

Hier unterzeichnen

Vielen Dank und herzliche Grüße
Unterschrift Martin Rücker
Martin Rücker
Geschäftsführer foodwatch Deutschland

PS: Wussten Sie, dass foodwatch unabhängig ist von Staat und Lebensmittelwirtschaft und sich aus Förderbeiträgen und Spenden finanziert? Unsere Arbeit ist nur möglich durch die Unterstützung unserer vielen tausend Mitglieder. Seien auch Sie dabei und werden Sie jetzt Förderin/Förderer von foodwatch:

www.foodwatch.de/mitglied-werden

Weiterführende Informationen und Quellen:
Informationsbroschüre mit Pro- und Contra-Argumenten zu Volksentscheiden, herausgegeben von unseren Partnern von Mehr Demokratie e.V.
Impressum

Herausgeber: foodwatch e.V., Brunnenstr. 181, 10119 Berlin, Deutschland
E-Mail: aktuell@foodwatch.de
Info-Telefon: 030 – 28 09 39 95
foodwatch ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Berlin, VR 21908 B, AG Charlottenburg
Geschäftsführer sind Dr. Thilo Bode und Martin Rücker.

Über 10.000 Bären – hauptsächlich Mondbären, aber auch Sonnenbären und Braunbären – werden auf Gallefarmen in China gefangen gehalten, ca. 1200 sind es in Vietnam…

Das Problem

Über 10.000 Bären – hauptsächlich Mondbären, aber auch Sonnenbären und Braunbären – werden auf Gallefarmen in China gefangen gehalten, ca. 1200 sind es in Vietnam. Die Farmer zapfen den Bären regelmäßig Galle ab, die dann in der traditionellen Medizin verwendet wird.

Die Galle wird mittels verschiedener, schmerzhafter und invasiver Techniken abgezapft, durch die massive Infektionen entstehen können. Diese grausame Praktik wird weiterhin angewendet, obwohl bereits viele effektive und kostengünstige pflanzliche und synthetische Alternativen existieren.

Die Farmbären werden meist in winzigen Käfigen gehalten. In China sind die Käfige teilweise so klein, dass die Tiere sich weder umdrehen, noch auf allen Vieren stehen können. Manche Bären werden als Welpen in Käfige gesperrt und nie wieder herausgelassen. Bis zu 30 Jahre können die Tiere auf diese Weise gehalten werden. Die meisten Farmbären hungern, sind dehydriert, leiden unter zahlreichen Krankheiten und bösartigen Tumoren, die sie letztendlich töten.