Archiv der Kategorie: gewalt

Tödliches Obst

Christian Bock, SumOfUs.org

[Impfentscheidung] 300 Masern-Todesfälle der WELT entpuppen sich als Fake-News

[Impfentscheidung] 300 Masern-Todesfälle der WELT entpuppen sich als Fake-News

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Inhalt:

[01] 300 Masern-Todesfälle der WELT entpuppen sich als Fake-News
[02] Parkinson-Ursachen: Wer die Augen fest zukneift, sieht auch nix
[03] Solange Vorrat reicht: 5 Symposiums-DVD für € 49,90
[04] Unsere besonderen Buchempfehlungen
[05] Neu: DVD vom 12. Stuttgarter Impfsymposium
[06] Verschiedenes

[01] 300 Masern-Todesfälle der WELT entpuppen sich als Fake-News


„Bis zu 300 Todesfälle durch Masern-Spätfolgen in den letzten 10 Jahren“ behauptet die WELT online am 29. Dezember. Dies gehe aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage eines FDP-Abgeordneten hervor. Tatsächlich handelt es sich nicht um Todesfälle, sondern um gezählte Krankenhausaufenthalte mit der als tödlich angesehenen SSPE-Diagnose.

Tatsächlich wurden von 2007 bis 2015 insgesamt 29 Todesfälle durch SSPE gezählt. Wenn jedes dieser erkrankten Kinder insgesamt etwa 10 mal stationär im Krankenhaus gewesen ist, was durchaus realistisch sein dürfte, kommt das mit den bis zu 300 Krankenhausaufenthalten (nicht Todesfällen!) durchaus hin.

Laut einer Analyse der bekannten Impfkritikerin Angelika Müller lag bei mindestens 12 der von 2003 bis 2009 gezählten 19 SSPE-Fälle ein Migrationshintergrund vor, in einem Fall war das Kind extra zur Behandlung nach Deutschland gekommen. Solche Fälle dürften in der deutschen Statistik gar nicht gezählt werden.

Die Zunahme der SSPE-Erkrankungen ist auch aus schulmedizinischer Sicht eine direkte Folge der Massenimpfungen, da geimpfte Mütter ihren Säuglingen keinen Nestschutz mehr mitgeben können.

Wenn es ums Impfen geht, nehmen es auch als seriös geltende Massenmedien mit der Wahrheit nicht so genau. Selbst wenn die WELT-Redakteurin diesen Fehler nur aus Versehen begangen haben sollte, dürfte sie kaum ein schlechtes Gewissen haben, denn sie hat es ja nur gut mit uns allen gemeint.

Ich empfehle meinen Lesern, sehr bewusst mit der Auswahl ihrer Informationsquellen umzugehen.

Der ganze Artikel von Angelika Müller, mit allen Quellenangaben

[02] Parkinson-Ursachen: Wer die Augen fest zukneift, sieht auch nix


(ht) Bei etwa drei Viertel aller Parkinson-Erkrankungen ist gilt die Ursache als unbekannt. 25 % aller Fälle werden u. a. durch Medikamente ausgelöst. Erbliche Ursachen waren in Studien nicht nachweisbar, was nach Ansicht des Umweltmediziners Dr. med. Joachim Mutter für industriell bedingte Umwelteinflüsse spricht, deren Wirkung jedoch durch genetische Faktoren verstärkt werden können.

Eine wichtige Rolle spielen die quecksilberhaltigen Zahnfüllungen. Hier sind konsequente Entgiftung und Meidung jeden weiteren Kontakts angesagt. Doch die Aufklärung der Bevölkerung ist noch unzureichend. Das hat Gründe. Dr. Mutter:

„Dass diesen Umweltfaktoren in der klinischen Medizin, Prävention und Politik keine, oder wenn überhaupt, nur eine marginale Rolle zukommt, kann durch Interessenskonflikte in der konzerndominierten Gesellschaft erklärt werden (…). Dies hat zu einer steigenden Exposition von unzähligen potenziell krankmachenden und neuen Schadfaktoren geführt. Die Kenntnis der Parkinson-Ursachen ist jedoch essenziell, um eine wirksame Prävention, bzw. falls möglich, Therapie abzuleiten.“

Was nichts anderes bedeutet, dass eine Medizin, die direkt oder indirekt konzernabhängig ist, kaum in der Lage ist, die Parkinson-Krankheit erfolgreich zu behandeln – wer die Augen zukneift, der sieht halt nichts.

In der Meldedatenbank für Impfkomplikationen des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), der deutschen Zulassungsbehörde für Impfstoffe, sind übrigens zwei Parkinson-Fälle im Zusammenhang mit Impfungen aufgelistet. Es handelt sich um Impfungen mit Gardasil gegen Gebärmutterhalskrebs bzw. mit Influsplit SSW gegen Virusgrippe. Die Dunkelziffer der Meldungen ist auch dem PEI unbekannt. Die Schätzungen bei der Melderate reichen je nach Quelle von 0,1 % bis 10 %.

Literatur:

[03] Solange Vorrat reicht: 5 Impf-Symposien auf DVD
für € 49,90

[04] Unsere besonderen Empfehlungen

Hunde würden länger leben, wenn…
Dr. med. vet. Jutta Ziegler

Schwarzbuch Tierarzt:
Totgeimpft, Fehlernärt, Medikamentenvergiftet – Eine Insiderin packt aus!

Gebunden
190 Seiten
Best.-Nr. FBU-115
€ 17,99
weitere Infos und Bestellung

Gesundheit verboten
Andreas Ludwig Kalcker

Ist MMS ein (fast kostenloses) Wundermittel oder nur ein großer Betrug? Falls MMS wirklich hilft – warum genau?

Paperback
486 Seiten
Best.-Nr. FBU-176
€ 24,95
weitere Infos und Bestellung

Im Einklang mit der Natur
Michel Odent

Odent plädiert für eine Wende in der Geburtshilfe, die dem Handeln und Erleben von Mutter und Kind unter der Geburt wieder mehr Raum lässt.
gebunden

166 Seiten
Best.-Nr. FBU-161
€ 19,95
weitere Infos und Bestellung

Dirty little Secret – Die Akte Aluminium
Bert Ehgartner

Alumium ist eine der Hauptursachen für chronische Erkrankungen. Die aktuellen Erkenntnisse der Wissenschaft stehen im völligen Widerspruch mit der sorglosen Anwendung eines praktischen, aber schwer giftigen Metalls.

gebunden
328 Seiten
Best.-Nr.: FBU-102
€ 24,90
weitere Infos und Bestellung

Ebola unzensiert
Angelika Müller / Hans U. P. Tolzin

Wenn Sie wissen wollen, wie man eine neue Seuche erfindet und weltweit Milliarden von öffentlichen Geldern für die Entwicklung von neuen Medikamenten und Impfstoffen locker macht, dann müssen Sie dieses Buch lesen.

gebunden
238 Seiten
Best.-Nr. FBU-119
€ 17,95
weitere Infos und Bestellung

[05] Neu: DVD vom 12. Stuttgarter Impfsymposium

Enthaltene Vorträge:

  • Angelika Müller, EFI – Eltern für Impfaufklärung, Augsburg: Ungeimpfte sind gesünder! – Neues von der KiGGS-Studie
  • Prof. Dr. Dr. Harald Walach, Forschungsmethodiker, Berlin: Wie rational und wissenschaftlich ist die Medizin?
  • Dr. med. vet. Jutta Ziegler, niedergelassene Tierärztin, Salzburg: Sinn und Unsinn von Tierimpfungen
  • Barbara Elfriede Jöstlein, Rechtsanwältin, Aschaffenburg: Schütteltrauma oder Impffolge? – Rechtspraxis in Deutschland
  • Senta Depuydt, Journalistin, Belgien: Impfpflicht in und außerhalb Europas
  • Podiumsdiskussion: „Ist die Impfpflicht noch zu stoppen? Und was können wir konkret tun?“

Video-DVD | 365 Min. | Best.-Nr. DVD-170 | € 29,90 | mehr Infos

[07] Verschiedenes


www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

DRINGEND: Jetzt Petition gegen Breuninger unterschreiben, damit die Tierquälerei ein Ende hat!

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  22. November 2017
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

Facebook Google+ Twitter YouTube PayPal

Breuninger muss pelzfrei werden!
Sagen Sie jetzt Breuninger Ihre Meinung über Echtpelz!

Breuninger muss pelzfrei werden! Sagen Sie jetzt Breuninger Ihre Meinung über Echtpelz!

Im Rahmen unserer Kampagne haben wir bereits mehrfach den Kontakt zu Breuninger gesucht und um einen Dialog über das Thema Pelz gebeten. Leider haben wir bis heute weder eine Antwort noch eine Stellungnahme von Breuninger zum Thema Pelz erhalten. Wir finden das verantwortungslos, unprofessionell und vor allem moralisch sehr verwerflich.

Denn Breuninger lässt zu, dass Füchse, Marderhunde, Kaninchen und Nerze unvorstellbares Leid erfahren und als trauriger Bommel an einer Mütze oder als Jackenkragen enden. Breuninger unterstützt damit eine Industrie, der insgesamt ca. 100 Millionen Pelztiere jährlich zum Opfer fallen. Breuninger lässt Tiere für Pelz in engen Käfigen unter grausamen Bedingungen dahinsiechen, bis sie schließlich zu Tode geprügelt, vergast oder durch Stromschläge ermordet werden. Für ein kleines Accessoire an der Jacke und einen simplen Bommel an der Mütze müssen Tiere einen qualvollen Tod sterben. Das muss ein Ende haben! Daher fordern wir: BREUNINGER, WERDE PELZFREI!

Wenn auch Sie wollen, dass Breuninger endlich pelzfrei wird, können Sie hier unsere Petition unterzeichnen und so den Tieren Ihre Stimme verleihen.
Bitte beteiligen Sie sich jetzt daran – Breuninger muss pelzfrei werden!

https://www.breuninger-pelz.de/#Petition

Jetzt Petition unterschreiben!

PS: Bitte verbreiten Sie diese Petition an alle tierlieben Menschen in Ihrem Umfeld, die Sie kennen, damit möglichst viele Menschen sich gegen Pelz bei Breuninger aussprechen und der Druck auf das Unternehmen steigt.

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer


Einfach über PayPal spenden 

Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Baby Foreskin (VORHAUT) Is Being Used To Make Vaccines

Baby Foreskin Is Being Used To Make Vaccines

Most people are unaware that for decades, vaccine companies have been using these foreskin cells to research, grow and develop vaccines.

 

Read Now!

Your Generous Gift Changes Lives

Your support can help bring important stories like the one you’re reading, which often go untold, to thousands of parents worldwide.

VacTruth is now on Patreon!
Click here to support the mission.

 

VacTruth

info@vactruth.com

https://vactruth.com

Tyson soll leben!

Helfen Sie mit!
Rettung für Bär Tyson
Liebe Weiber und Männer
ein dringender Hilferuf aus der Ukraine: Auf einer Jagdstation im Westen lebt Tyson, ein 16 Jahre alter Braunbär, eingepfercht in einen Käfig. Er kauert im Matsch, oft muss er hungern. Seine Augen sind voller Angst.

Als er noch ein Baby war, töteten Jäger seine Mutter im Wald und sperrten ihn ein.

Jetzt spenden.
Was hinter den Kulissen der Jagdstation mit Tyson geschieht, können wir nur vermuten:

Trotz Verbot werden in der Ukraine noch immer Bären für eine grauenhafte Prozedur missbraucht. Man zwingt sie, gegen Hunde zu kämpfen – angekettet und wehrlos! Jagdhunde werden so trainiert und immer wieder auf die geschwächten Bären gehetzt.

Wir wollen Tyson befreien und in den BÄRENWALD Domazhyr bringen. Doch hierfür brauchen wir Ihre Hilfe, liebe Frau Linnenkohl. Denn Transport, Futter und medizinische Versorgung des Bären kosten viel Geld, ebenso sein langfristiger Unterhalt in unserem Bärenschutzzentrum.

Jetzt spenden.
Unser Rettungsteam ist bereit und kann in den nächsten Tagen starten. Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende! Ob 15, 25 oder 50 Euro – jeder Beitrag zählt.

Herzlichen Dank!

Ihr Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

P.S.: Bis vor kurzem lebte auf der Jagdstation noch eine weitere Bärin – sie ist tot. Wir müssen Tyson da rausholen, bevor es zu spät ist!

Virale Impfung: Stell Dir vor Du wirst geimpft und weißt gar nichts davon?!

http://alpenschau.com/tag/impf-mobbing/

.

Die Entwicklung von viralen Impfstoffen, die sich selbstständig verbreiten, die von Mensch zu Mensch überspringen, ohne dass der Mensch etwas davon bemerkt, ist so gut wie abgeschlossen:

“This concept may sound like science fiction, but the oral polio vaccine already does this to a limited extent [8], and transmissible vaccines have now been developed and deployed in wild animal populations [6]. For instance, recombinant transmissible vaccines have been developed to protect wild rabbit populations against myxomatosis [9] and to interrupt the transmission of Sin Nombre hantavirus in reservoir populations of deer mice [10,11]. In addition, a transmissible vaccine is currently being developed to control Ebola within wildlife reservoirs [12]. Given the current pace of technological advance in genetic engineering, it is only a matter of time before transmissible vaccines can be easily developed for a wide range of infectious diseases.”

Das schreiben Scott L. Nuismer und seine sechs Ko-Autoren in einem erschienenen Beitrag für die Proceedings B der Royal Society. Die Verbreitung viraler Impfstoffe, die sich wie ein Krankheitserreger von Mensch zu Mensch ausbreiten, nur dass sie ihn nicht krank machen, sondern resistent gegen Viren, ist nach den Ergebnissen von Nuismer ein lohnendes Unterfangen.

alles lesen … http://alpenschau.com/tag/impf-mobbing/

What Every Parent Needs to Know About Back to School Vaccine Threats and Exemptions

What Every Parent Needs to Know About Back to School Vaccine Threats and Exemptions

Read Now!

Your Generous Gift Changes Lives

Your support can help bring important stories like the one you’re reading, which often go untold, to thousands of parents worldwide.

Click here to support VacTruth.

VacTruth

info@vactruth.com

https://vactruth.com

MUST have information (about your kids health!)

Dear Parents,

f you’re a parent of young children, you already know… The mere mention of vaccinations in public sets off a string of heated conversations that hinge more on ideology and “groupthink” than actual truth and scientific fact. And sometimes real, actual physical fights between parents…

Click Here To Watch The Entire Series For FREE >> 

What used to be a private medical decision between you and your doctor is now public information, with forced vaccine programs now advocated by many for public health. When it comes to the health of our children and grandchildren, people are passionate with good reason.

We all want our kids to be safe. Period.

The sooner we can have a civil conversation about ALL sides of the vaccine issue, the better. Thankfully, that time starts NOW. This brilliant investigative team has done it again.

Filmmaker Ty Bollinger and his team have scoured the country and spoken with advocates, doctors, scientists, and researchers on BOTH sides of the vaccine debate, and their new documentary series is here.

Introducing: The Truth About Vaccines 

This is a brand new, cutting edge documentary series that you gotta see if you have children, grandchildren, nieces or nephews.

This new cutting-edge series explores both sides of the vaccine debate and gives you the full story, so that you can make your own decision about what’s best for your family. And they’re releasing the whole thing for FREE on August 17th.

Click Here To Watch The Entire Series For FREE >> 

Just thought you’d want to know. Everyone needs to see this.

 

To your health,

Jeffry John Aufderheide, Founder of VacTruth.com

 

 

Click Here to Watch Free

Your Generous Gift Changes Lives

Your support can help bring important stories like the one you’re reading, which often go untold, to thousands of parents worldwide.

Click here to support VacTruth.

VacTruth

info@vactruth.com

https://vactruth.com

Verpasste Chance / Une occasion manquée

ProSpecieRara, Swissaid & Public Eye

Version française plus bas

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer

Der Entscheid ist gefallen! Letzte Woche haben die 38 Vertragsstaaten des Europäischen Patentübereinkommens (darunter auch die Schweiz) beschlossen, die Patentvergabepraxis auf konventionell gezüchtete Pflanzen und Tiere einzuschränken.

Der Beschluss ist ein Erfolg der jahrelangen Kampagne vieler NGOs, Bauern- und Züchterverbände, die auch Sie mit Ihrer Unterschrift unterstützt haben.

Wir von Public Eye, ProSpecieRara und SWISSAID begrüssen den Entscheid im Grundsatz, kritisieren aber die vielen Schlupflöcher. Im Vorfeld der Entscheidung haben wir versucht, die Vorlage zu verbessern und gemeinsam mit Schweizer Behörden und Vertretern der Industrie einen Alternativvorschlag ausgearbeitet. Dieser fand leider kein Gehör.

Stattdessen hat sich eine halbherzige Lösung durchgesetzt. So kommt es, dass das Peperoni-Patent von Syngenta in Zukunft wahrscheinlich nicht mehr möglich wäre, die Bierpatente von Carlsberg und Heineken dagegen schon. Ein Irrsinn? Finden wir auch.

Wir bleiben dran.

Herzliche Grüsse

SWISSAID                Public Eye                 ProSpecieRara

PS: Abonnieren Sie jetzt den regulären Newsletter von ProSpecieRara, SWISSAID oder Public Eye

Chères lectrices, chers lecteurs,

La décision est tombée ! Les 38 Etats membres de la Convention sur le brevet européen (CBE), dont la Suisse, ont adopté la semaine dernière des règles plus strictes pour l’octroi de brevets sur les plantes et les animaux.

C’est une bonne nouvelle pour toutes les personnes engagées contre les brevets sur les semences – pour les ONG et les nombreuses organisations d’agriculteurs et de sélectionneurs qui demandent leur interdiction depuis des années, et pour vous aussi, qui avez soutenu nos revendications par votre signature !

Toutefois, Public Eye, ProSpecieRara et SWISSAID regrettent que la portée de cette décision soit finalement limitée par de nombreuses lacunes. Nous avons tenté d’influencer ce processus en amont et avons élaboré, avec les autorités suisses et les représentants de l’industrie, des propositions alternatives. Présentées par la délégation suisse à la réunion de la CBE, elles n’ont pas été prises en compte. Alors que les ONG ont été exclues des discussions, l’industrie a largement pu les influencer.

C’est donc un succès en demi-teinte, au vu des failles qui subsistent. Si des brevets controversés comme celui de Syngenta sur le poivron ne devraient plus être accordés à l’avenir, d’autres comme ceux obtenus récemment par Carlsberg et Heineken sur l’orge brassicole et la bière pourront l’être encore. Cherchez l’erreur !

Nous restons mobilisés et poursuivons notre engagement contre les brevets sur le vivant.

Bien à vous,

SWISSAID           ProSpecieRara             Public Eye

P.S. : Restons en contact ! Vous pouvez vous abonner ici aux newsletters régulières de ProSpecieRara, Public Eye et SWISSAID.