Archiv der Kategorie: Naturheilmittel

Tansanisches Gesundheitswesen nachhaltig gestärkt

Bitte Bilder laden Bitte Bilder laden
PunktSpenden PunktAktiv werden PunktUnsere Arbeit PunktInfothek PunktÜber uns
Vorlesen Newsletter vorlesen Weiterempfehlen Newsletter empfehlen Facebook Fan werden

Vom CBM-Stipendiaten zum Experten

Liebe Freundinnen und Freunde der CBM,

in Tansania gibt es viel zu wenig Augenärzte. Ein einziger Augenarzt müsste dort – statistisch betrachtet – etwa eine Million Menschen versorgen! Dr. Godfrey Furahini ist einer der seltenen Augenärzte in dem ostafrikanischen Land. Während seiner Arzt-Ausbildung war er CBM-Stipendiat.

Heute arbeitet der 44-jährige Tansanier am CBM-geförderten KCMC-Hospital in Moshi. Dort gibt er sein Fachwissen inzwischen sogar an andere CBM-Stipendiaten weiter. So wird das tansanische Gesundheitssystem nachhaltig gestärkt! Und das Know-how des Kinderaugenarztes kommt noch mehr Kindern zugute.

Herzliche Grüße
Ihr CBM-Team

Augenlicht für kleine Engel
Frau mit Baby Restituta erschrak, als sie die schleichende Veränderung bei ihrem Baby bemerkte. Sein linkes Auge wurde immer größer! Als der kleine Vincent Samuel nach einer Zwei-Tages-Reise endlich von Dr. Godfrey Furahini untersucht wurde, war schnell klar: Der tansanische Augenarzt kann ihm helfen.

Punktmehr Info

Lernen Sie CBM-Patenkind James kennen!
Lachender afrikanischer Junge Endlich ohne Schmerzen gehen und mit anderen Kindern Fußball spielen können – das ist James‘ größter Wunsch. Der Achtjährige lebt in Uganda und kam mit Klumpfüßen zur Welt. Lernen Sie James kennen!

Punktmehr Info
https://www.cbm.de/spenden/cbm-kinderpatenschaft/Uebernehmen-Sie-eine-CBM-Kinderpatenschaft-497829.html

 

 ***

ICH  BIN  LUISE

Weiterempfehlen Newsletter empfehlen Facebook Fan werden Xing Austauschen

IMPRESSUM

Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V.
Stubenwald-Allee 5 | 64625 Bensheim
Telefon (06251) 131-131
info@cbm.de | www.cbm.de

Vereinsregisternummer:
Amtsgericht Bensheim, VR 20332

V.i.S.d.P.:
Dr. Rainer Brockhaus, Dr. Peter Schießl

Konto: 20 20 | Bank für Sozialwirtschaft
BLZ: 370 205 00
IBAN: DE46 3702 0500 0000 0020 20
BIC: BFSWDE33XXX

What You Need to Know to Protect Your Daughter from the Gardasil Vaccine Disaster

View this email in your browser
Gardasil Disaster

Dear Friends,

Despite what the medical „experts“ have claimed about the HPV vaccine being safe, the situation has proven to be an unmitigated disaster.

When your child is harmed, who is accountable? Certainly not the pharmaceutical companies.

As a matter of fact, many parents are left all alone with no one to support them – not even the same medical community that pushes the vaccine. That is why before your child is vaccinated with any of the HPV vaccines, look into the matter further. There are many reports of health damage caused by this vaccine and we will help you find that information.

Sincerely,

Jeff
Read Article

What You Need to Know to Protect Your Daughter from the Gardasil Vaccine Disaster

P.S. See how your donations are helping others.

Support VacTruth. Your generous gift changes lives.

Updates

***

ICH  BIN  LUISE

Share
Tweet
Forward

Kongress: Perfekte Krisenvorsorge

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/kongress-perfekte-krisenvorsorge.html

***

ICH  BIN LUISE

The Ultimate Guide to Womens‘ Depression

View this email in your browser
  Dr. Kelly Brogan

Dear Friends,

I know many of you who support VacTruth are warrior mothers and I want to make sure you receive this important information.

A good friend to the anti-vaccine and natural health community, Dr. Kelly Brogan, has just published an amazing book to help women suffering from depression. It’s being blacklisted by top media outlets. Surprised? I’m not…

Naturally, there is some powerful information about vaccines (among many other topics) that Big Pharma wants to keep a lid on this information.

This book could be a game changer for you or one of your loved ones. Click on the link below to get this must-read book for your personal library.

http://kellybroganmd.com/amindofyourown/

Sincerely,

Jeff

Support Dr. Brogan

Support VacTruth. Your generous gift changes lives.

Share
Tweet
Forward
 ***

ICH  BIN  LUISE

Demokratie-Check zur Landtagswahl

Newsletter 2016 – Mehr Demokratie e.V. Landesverband Baden – Württemberg

————————————————————————–

Inhaltsverzeichnis

1. Bürgerbegehrensbilanz 2015: direkte Demokratie funktioniert auch in schwierigen Fällen!
2. Angela Merkel und Sigmar Gabriel: wir wollen kein TTIP & CETA!!

Sehr geehrte Frau Li,

wie stehen die Kandidierenden der anstehenden Landtagswahl zu den wichtigen Demokratie-Themen? Wir haben sie alle befragt und 329 haben geantwortet. Insgesamt 18 Fragen zur direkten Demokratie, Bürgerbeteiligung, dem Wahlrecht und zu den Freihandelsabkommen TTIP und CETA haben wir ausgewertet und Ihnen in unserem Demokratie-Check zur Verfügung gestellt.

Zum Demokratie-Check mit Wahlkreis-Suche:

https://www.mitentscheiden.de/bw_kandidatensuche.html

Durch Eingabe Ihrer Postleitzahl können Sie nachsehen, wie die Kandidierenden aus Ihrem Wahlkreis zu den Demokratie-Fragen stehen. Außerdem haben wir die Wahlprogramme derjenigen Parteien, die Chance auf Einzug in den Landtag haben, daraufhin abgeklopft, ob sie noch weitere Demokratie-Reformen durchsetzen wollen. Hier geht es um heikle Themen, wie etwa eine dringend notwendige Reform des Landtagswahlrechts aber auch um die eigentlich wenig umstrittene Einführung von Bürgerentscheiden auf Landkreisebene.
Die Ergebnisse für die Parteien, die am wahrscheinlichsten an einer Regierung beteiligt sein werden: die Grünen sind am reformfreudigsten, die SPD und die FDP verteidigen den Status Quo und die CDU möchte Bürgerbeteiligung sogar teilweise zurückschrauben.

Zur Analyse der Wahlprogramme und einer detaillierten Auswertung: https://www.mitentscheiden.de/12077.html
Aber sehen Sie selbst, wie Ihre Kandidierenden geantwortet haben. Mehr Demokratie wird an diesen Themen dran bleiben, mit Überzeugungsarbeit bei unseren bald neu gewählten Parlamentarier/innen, aber auch mit den neuen Beteiligungsinstrumenten wie dem Volksantrag, die uns jetzt endlich zur Verfügung stehen!

Mit freundlichen Grüßen und der dringenden Bitte vom Wahlrecht in diesen turbulenten Zeiten kräftig Gebrauch zu machen!
Ihre Sarah Händel

PS: Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, das in der nächsten Legislatur an unsere Seite für mehr direkte Bürgerbeteiligung und eine offene und mutige Demokratie kämpfen möchte! Jetzt Mitglied werden:

https://www.mehr-demokratie.de/8247.html
———————————————————————–

1. Bürgerbergehrensbilanz 2015: Rottweil, Au und Eisingen zeigen, direkte Demokratie funktioniert auch in schwierigen Fällen!

Wie jedes Jahr haben wir ausgewertet, wie viele Bürgerbegehren es im Ländle gab, wie sie ausgingen, und woran sie scheiterten. Besonders spannend waren die Abstimmungen in Eisligen und Au zum Standort eines Flüchtlingsheims. In beiden Fällen hat sich die Mehrheit der Bürger für die vom Gemeinderat vorgeschlagene Unterbringung der Flüchtlinge ausgesprochen.

Hier finden Sie die Auswertung der Bürgerbegehren 2015:
https://www.mitentscheiden.de/12086.html
————————————————————————–

2. Angela Merkel und Sigmar Gabriel: wir wollen kein TTIP & CETA!!

Gleich 3 Mal wollen wir diese Woche in Baden-Württemberg bei Auftritten der Kanzlerin und des Wirtschaftsministers deutlich machen, dass die Stimme der Menschen nicht überhört werden kann! Wir laden Euch herzlich ein, mit uns Flagge zu zeigen am:

8. März (Dienstag) in Nürtingen ab 16 Uhr vor der Stadthalle
8. März (Dienstag) in Stuttgart ab 18 Uhr vor der Liederhalle
9. März (Mittwoch) in Karlsruhe ab 14 Uhr vor dem Tollhaus

Bitte kommt zahlreich zum „Stop TTIP“- & CETA-Protest und ladet Eure Freunde und Bekannten ein – auch gerne durch das Teilen dieses Facebook-Events: https://www.facebook.com/events/493036397549623/

Gemeinsam schaffen wir das! 🙂
———————————————————————–
ANSTEHENDE TERMINE:

Ständig aktualisierte TTIP- und weitere Termine finden Sie hier:

https://www.mitentscheiden.de/8389.html

———————————————————————–
Herausgeber: Mehr Demokratie e.V.; Landesverband Baden-Württemberg
Redaktion: Sarah Händel
Mehr Demokratie e.V. – Landesverband Baden-Württemberg, Rotebühlstr. 86/1, 70178 Stuttgart, Tel.: 0711 – 509 10 10, Fax.: 0711 – 509 10 11
Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 700 205 00, Kto. 885 81 07

Fördern Sie Mehr Demokratie – einfach per Mausklick:
https://www.mehr-demokratie.de/spenden_bw.html
Mehr Demokratie e.V.
Geschäftsführung: Roman Huber
Kassenwart: Bernhard Marx
Vereinsregister: Amtsgericht Bonn
Vereinsregister-Nummer 5707
———————————————————————–

Disclaimer
Dies ist ein Service des Landesverbandes Baden-Württemberg von Mehr Demokratie. Falls Sie den Newsletter ungewollt empfangen, bitten wir Sie, dies zu entschuldigen. Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, senden Sie bitte eine Email mit dem Betreff >Kündigung Newsletter< an mailto: newsletter@mitentscheiden.de oder tragen sich auf >http://mitentscheiden.de/bw_newsletter.html< aus.

***

ICH  BIN  LUISE

 

Das erstaunliche Heilpotenzial einer uralten Nutzpflanze

http://www.kopp-verlag.de/Cannabis-als-Medizin.htm?websale8=kopp-verlag&pi=950500&ci=000338&ref=NEWSLETTER2016-03-04&subref=Cannabis_Medizin

Cannabis als Medizin

Michael Backes

Cannabis als Medizin

Gebunden, 348 Seiten, durchgehend farbig illustriert
Verlag: Kopp Verlag
Artikelnummer: 950500

Preis: 22,95 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Express-Lieferung innerhalb Deutschlands Versand ins außereuropäische Ausland.

Lieferstatus: sofort lieferbar Gewicht: 865.00 Gramm

Menge:

 Hanf: das erstaunliche Heilpotenzial einer uralten Nutzpflanze

Die Verwendung von Hanf als Nutz- und Heilpflanze hat eine lange Tradition. Seit mehr als 12 000 Jahren liefert die Cannabis-Pflanze den Menschen Nahrung, Textilfasern und Arzneien. Kaum eine andere Pflanze wurde so häufig in fast allen Kulturen und zu fast allen Zeiten angebaut. Heutzutage wird Cannabis hauptsächlich als Rauschmittel wahrgenommen. In Vergessenheit geraten ist Hanf als alternatives und wirkungsvolles Heilmittel bei vielen Krankheiten.

Als anerkannter Experte auf diesem Gebiet präsentiert Michael Backes in Cannabis als Medizin umfassende Informationen über die Wirkungsweisen und die Verabreichung von medizinischem Cannabis. In seinem umfangreichen und benutzerfreundlichen Ratgeber beschreibt er, wie Cannabis auf das körpereigene System wirkt, wie man es am besten vorbereitet und verabreicht, und wie man die Dosierung modifiziert und kontrolliert. Er stellt 27 der gängigsten Cannabis-Züchtungen vor und nennt die Erkrankungen, bei denen sie effektiv eingesetzt werden. Zudem umreißt er 29 Beschwerdebilder und Krankheiten, bei denen Ärzte medizinisches Marihuana verschreiben, darunter chronische Schmerzen, Übelkeit infolge von Chemotherapien, Migräne, Multiple Sklerose, Alzheimer, Fibromyalgie und Morbus Parkinson.

Cannabis als Medizin ist sorgfältig recherchiert und bereitet die Forschungsergebnisse aus Hunderten von modernen Studien in einer auch für den Laien leicht verständlichen Weise auf. Es bietet die übersichtlichsten, umfassendsten und praktischsten Informationen über die Verwendung und den Nutzen von medizinischem Cannabis, die derzeit zur Verfügung stehen.

»Eine gründliche, präzise und doch leicht zu lesende Abhandlung darüber, was jeder Arzt und Patient über medizinisches Marihuana, seine Verstoffwechselung und Wirkungsweisen, seine Risiken und positiven Effekte wissen muss.« Prof. Sander Greenland, University of California, Los Angeles

»Cannabis ist eine medizinische Schatzkiste, deren Inhalt wir noch gar nicht kennen.« Prof. Raphael Mechoulam, Hadassah-Universitätskrankenhaus Jerusalem

»Michael Backes präsentiert viel wertvolles Wissen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen, vertritt heutige praktische Ansätze, um medizinisches Cannabis effektiv anzuwenden – am wichtigsten: welche Züchtungen bei bestimmten Erkrankungen am effektivsten sind -, und bereitet uns darauf vor, was in der nächsten Zukunft zu erwarten ist. Cannabis als Medizin ist gut geschrieben, informativ und vor allem eine zeitgerechte und faszinierende Lektüre.« Robert C. Clarke, International Hemp Association

»Ein hervorragend geschriebener und leicht verständlicher, sachkundiger Leitfaden voll mit praktischem Know-how … Dies ist zweifellos ein essenzielles, grundlegendes Lehrbuch über den Wert und den Tiefgang der Beziehung zwischen Menschen und Cannabis und darüber, wie man das Beste, was man über medizinisches Cannabis weiß, einsetzen kann, um Gesundheit und Wohlergehen zu fördern.« Sunil Kumar Aggarwal, Experte für medizinisches Cannabis

»Unverzichtbare Lektüre für jeden, der sich für Cannabis interessiert, und für die neuen Einsatzbereiche von Cannabis-Präparaten.« Mark Haskell Smith, Autor

»Mehr als jemals zuvor brauchen die Menschen heute klare, gut recherchierte, unvoreingenommene, auf Tatsachen beruhende Informationen über die Vor- und Nachteile des Marihuana-Konsums. Dieses Buch bietet diese … Es wird das Standardwerk zu diesem Thema werden.« Barry Miles, Verfasser von Call Me Burroghs

»Inzwischen gibt es zwar sehr viele wissenschaftliche Studien, die die Legalisierung und die Akzeptanz des Konsums von medizinischem Marihuana stützen, aber noch immer zu wenig effektive Informationen darüber … Cannabis als Medizin füllt diese Lücke mit Bravour.« Randy Olson, Autor von Don’t Be Such A Scientist

»Ein exzellentes Nachschlagewerk für jeden, der medizinisches Marihuana konsumiert oder dies erwägt. Sehr empfehlenswert.« Martin A. Lee, Leiter des Project CBD

***
ICH  BIN  LUISE

Leberreinigung und Darmreinigung

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/leberreinigung.html

Leberreinigung – ganzheitlich

(Zentrum der Gesundheit) – Die Leber ist unser Entgiftungsorgan Nr. 1. Die Leber entgiftet und reinigt den Körper – Tag für Tag, ohne Urlaub und ohne Feiertage. Die moderne Ernährungs- und Lebensweise überlastet die Leber häufig. Ausruhen kann die Leber aber nicht, also arbeitet das Organ bei vielen Menschen nur noch mühsam und angestrengt. Müdigkeit, Rückenschmerzen, hoher Cholesterinspiegel, Völlegefühl, erhöhte Infektanfälligkeit und manchmal auch eine juckende Haut sind die Folgen einer überlasteten Leber. Beugen Sie besser vor und machen Sie regelmässig eine ganzheitliche Leberreinigung!

Leberreinigung © dream79 – Fotolia.com

 

Die Leber – Multitalent im Körper

Die Leber ist ein multifunktionelles Organ. Das bedeutet: Ihre Aufgaben sind ausserordentlich vielfältig. So baut die Leber beispielsweise das Cholesterin in Gallensäuren für die Fettverdauung um. Sie reguliert also den Cholesterinspiegel. Ohne Gallensäuren könnten wir ausserdem nicht das kleinste Häppchen Sacher Torte und nicht das winzigste Käseschnittchen verdauen. Die Fettverdauung und damit auch die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine sind folglich nur dann möglich, wenn die Leber ordnungsgemäss arbeitet.

Die Leber – Unsere Fettmanagerin

Die Leber ist sogar die Hauptkontrollzentrale in Sachen Fettverdauung. Das heisst, die Leber liefert nicht nur die Gallensäuren zur Fettverdauung, sondern entscheidet anschliessend auch darüber, ob das Fett zu Energie verbrannt oder in Form von Speckpölsterchen eingelagert wird. Die Leber kann also auch steuern, ob wir zu- oder abnehmen.

Die Leber – Unsere Enzymzentrale

Die Leber stellt überdies zahlreiche Hormone und Enzyme her.

Tausende Enzymsysteme, die praktisch für alle Körperaktivitäten verantwortlich sind, werden in der Leber aufgebaut,

schreibt Dr. Karl Maret, M.D. über die Wichtigkeit einer guten Leberfunktion.

Die richtige Funktion der Augen, des Herzens, der Keimdrüsen, der Gelenke und der Nieren sind allesamt abhängig von einer guten Leberfunktion. Wenn die Leber nur am Aufbau einer einzigen dieser mehr als tausend Enzymsysteme gehindert wird, wird die gesamte Körperfunktion gestört und der Mensch leidet unter erheblichem Stoffwechselstress.

Die Leber – Entgiftungsorgan Nr. 1

Damit nicht genug. Die Leber ist die erste Adresse für alles, was wir essen und trinken. Alle Mahlzeiten und Getränke gelangen – in verdauter Ausführung – über die Dünndarmschleimhaut in die Pfortader und mit dem Blutstrom direkt in die Leber. In die Leber werden jedoch auch Gifte geleitet, die über die Haut oder das Atmungssystem aufgenommen wurden.

Die ununterbrochene Aufgabe der Leber ist es nun, alle Giftstoffe aus dem Blut zu filtern und unschädlich zu machen. Erst dann können die neutralisierten Toxine über die Nieren oder über den Darm ausgeschieden werden. Solange die Leber leistungsfähig ist, fühlen wir uns daher wohl, aktiv und gesund.

Die Leber beeinflusst den Gesamtorganismus

Wenn jetzt aber die Leber auf Grund von Stress oder zu starker Belastung durch die in den Körper hereinströmenden Gifte überlastet ist, dann wirkt sich das sofort auf den gesamten Organismus aus. Stellen Sie sich vor, die Müllabfuhr würde ab sofort nur noch die Hälfte des anfallenden Mülls mitnehmen. Eine solche Situation würde sich nicht nur ungünstig auf die Kapazitäten Ihrer Mülltonne auswirken, bald wäre Ihr ganzer Hinterhof und irgendwann die ganze Strasse voller Müll.

Das würde nicht nur unschön aussehen, sondern hätte auch enorme gesundheitliche Auswirkungen auf alle Bewohner. Abgesehen von der permanenten Geruchsbelästigung würde sich bald Ungeziefer aller Art ansiedeln. Bakterien und Parasiten würden sich breit machen, schwere Krankheiten mit sich bringen und früher oder später hätten wir wieder Zustände wie im düsteren Mittelalter.

Kranke Leber – kranker Mensch

Doch genau so sieht es in Ihrem Körper aus, wenn Ihre Leber nur noch mit reduzierter Kraft arbeitet und nur noch einen Teil der einströmenden Gifte neutralisieren kann. Das Blut ist infolgedessen toxinbelastet, kann nicht mehr ausreichend Sauerstoff herbei- und Stoffwechselschlacken hinwegtransportieren.

Gifte und Schlacken werden daraufhin im Bindegewebe (dem sogen. Fasziengewebe) zwischengelagert. Ein verschlacktes, verklebte Bindegewebe verhindert jedoch die optimale Ver- und Entsorgung jeder einzelnen Zelle. Die Voraussetzung für Krankheiten aller Art ist geschaffen. Lassen Sie es nicht so weit kommen!

Die häufigsten Symptome einer überlasteten Leber sind z. B.

Die Leber wächst nach

Die Leber ist jedoch ein ungeheuer dankbares Organ. Ihre Regenerationskraft ist beispiellos. Ja, die Leber ist so stark, dass man für Transplantationen (z. B. für Kinder) nur ein Stück einer Spenderleber benötigt. Das heisst, sowohl das gespendete Stück als auch das im Spender verbliebene Leberstück wachsen beide wieder zu einer vollständigen und funktionsfähigen Leber heran.

Nutzen Sie die Regenerationskraft Ihrer Leber!

Nutzen Sie diese Regenerationskraft Ihrer Leber und schenken Sie Ihrem müden Entgiftungsorgan eine ganzheitliche Leberreinigung. Sie werden den Erfolg der ganzheitlichen Leberreinigung umgehend spüren. Es wird Ihnen besser gehen, Ihre Verdauung wird sich harmonisieren und Sie werden Ihren Alltag mit mehr Power und höherer Konzentrations– und Leistungsfähigkeit meistern.

Die ganzheitliche Leberreinigung

Bei der ganzheitlichen Leberreinigung geht es also vielmehr darum, die Leber über einen Zeitraum von mehreren Wochen bis hin zu mehreren Monaten (je nach Leberzustand) so zu unterstützen, zu entlasten und zu aktivieren, dass sie sich langfristig selbständig regenerieren und erholen kann.

Erst dann wird sie wieder in der Lage sein, vollumfänglich zu entgiften, ihre Enzymtätigkeit perfekt zu erledigen, den Stoffwechsel zu kontrollieren und infolgedessen Heilprozesse aller Art in die Wege zu leiten.

Die ganzheitliche Leberreinigung besteht aus den folgenden Komponenten:

  1. Basenüberschüssige Ernährung
  2. Darmreinigung
  3. Probiotika
  4. Bitterstoffe
  5. Curcumin
  6. Mariendistelextrakt
  7. Artischockenextrakt
  8. Capsaicin aus der Chilischote
  9. Leber reinigende Lebensmittel

…wobei auch schon zwei oder drei dieser Punkte der Leber ausserordentlich gut tun! Sie müssen also nicht sofort mit dem kompletten Programm starten. Für ein Kurzprogramm eignen sich überdies spezielle Leberkräutermischungen wie z. B. Leberschutz- und Leber-Detox-Kapseln, die für all jene ideal sind, die keine Zeit für ein ganzheitliches Leberreinigungsprogramm haben.

1. Leberreinigung mit basenüberschüssiger Ernährung

Die richtige leberfreundliche Ernährung ist die Basis einer jeden Leberreinigung. Je hochwertiger unsere Nahrung ist, umso weniger muss die Leber entgiften und umso besser sind die Leberzellen mit zellschützenden Antioxidantien und nährenden Vitalstoffen versorgt. Die Leber wird durch eine naturbelassene basenüberschüssige Ernährung also einerseits entlastet und andererseits optimal mit Nährstoffen versorgt, so dass sie sich vollumfänglich ihren Pflichten widmen kann.

Zusätzlich wird die basenüberschüssige Ernährung mit speziellen leberreinigenden und leberaktivierenden Lebensmitteln ergänzt, die Sie in Punkt 8 finden.

2. Leberreinigung mit einer Darmreinigung

Wie weiter oben erklärt, gelangt alles, was wir essen und trinken zunächst in den Darm und von hier über die Pfortader in die Leber.

Die Leber hat infolgedessen umso mehr Arbeit, je schlechter der Zustand des Verdauungssystems ist. Wenn die Darmflora beispielsweise gestört ist, können die Darmschleimhäute nicht mehr optimal geschützt werden. Pilze oder schädliche Bakterien können sich ansiedeln. Pilz- und Bakteriengifte gelangen in die Leber und schwächen diese.

Eine gestörte Darmflora verhindert ferner eine ordnungsgemässe Verdauung. Gärprozesse finden statt und giftige Stoffwechselrückstände sowie unvollständig verdaute Partikel wandern in die Leber und überlasten diese. Eine ganzheitliche Leberreinigung muss daher immer mit einer Darmreinigung einhergehen.

3. Leberreinigung mit Probiotika

Nun kann es sein, dass Sie Ihre Darmreinigung schon vor einem viertel oder halben Jahr durchgeführt haben oder auch der Meinung sind, dass Sie keine Darmreinigung benötigen oder einfach keine Zeit dazu haben. In diesem Falle sollten Sie zusätzlich zu den Komponenten der Leberreinigung wenigstens ein hochwertiges Probiotikum einnehmen. Denn probiotische Bakterien wirken sich nicht nur positiv auf den Darm und die Allgemeingesundheit aus, sondern unterstützen auch direkt die Leber.

Aus Studien weiss man längst, dass die Einnahme von Probiotika ganz massiv die Rückbildung einer Fettleber fördert und beschleunigt – und zwar schon nach 30 Tagen. Das Probiotikum sollte mindestens die folgenden drei Bakterienstämme enthalten: Lactobacillus paracasei, Bifidobacterium breve und Lactobacillus rhamnosus

4. Leberreinigung mit Bitterstoffen

Bitterstoffe haben eine umfassende Wirkung auf den gesamten Organismus und ganz besonders auf die Funktionen der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse und der Leber.

Bitterstoffe regen die Gallensaftausschüttung, die Sekretion der Bauchspeicheldrüsenenzyme und die allgemeine Leberaktivität an. Dadurch wird die Verdauung enorm gefördert. Der gesamte Stoffwechsel wird angeregt, überschüssiges Gewicht kann leichter abgebaut werden und Verstopfungen verabschieden sich.

Die Folge ist eine entlastete und gleichzeitig aktivierte Leber, die ihre Aufgaben nun wieder besser bewältigen kann. Bitterstoffe können sehr gut in Form von Löwenzahnwurzelextrakt, Bitterbasenpulver, alkoholfreiem Kräuterelixier und/oder Löwenzahnblattpulver eingenommen werden. Bitterstoffe werden meist 15 bis 30 Minuten vor den Mahlzeiten sowie nach Empfehlung des Herstellers eingenommen.

5. Leberreinigung mit Curcumin

Kurkuma ist eines der kraftvollsten Lebensmittel für die Erhaltung einer gesunden Leber. Das gelbe Gewürz wird aus einer Wurzel gewonnen und hilft der Leber auf ganz verschiedenen Ebenen.

Der im Kurkuma enthaltene Stoff Curcumin schützt als Antioxidans die Leber gegen Schädigungen durch Gifte fast aller Art. Zweitens kann es sogar geschädigte Leberzellen wieder regenerieren. Drittens kurbelt Curcumin auch die natürliche Produktion der Gallenflüssigkeit an, verkleinert angeschwollene Lebergänge und verbessert die allgemeine Funktion der Gallenblase.

Kurkuma kann natürlich zum Würzen verwendet werden. Doch erreicht man damit nur schwer wirksamen Mengen. Daher kann man Kurkuma auch als Tee trinken, am besten gemischt mit Pfeffer, da dieser die Wirkung des Kurkuma beträchtlich erhöhen kann.

Die Mischung Kurkuma-Pfeffer gibt es auch in Kapsel-Form mit dem Namen Curcuperin.

6. Leberreinigung mit Mariendistel

Die Mariendistel darf bei keiner Leberreinigung fehlen. Sie enthält den sekundären Pflanzenstoff Silymarin. Dieser stabilisiert die Membranen der Leberzelle, so dass lebertoxische Substanzen nicht mehr eindringen können.

Die Mariendistel aktiviert ferner die Regeneration und Neubildung von Leberzellen und verbessert darüber hinaus auch die Leberdurchblutung. Achten Sie beim Kauf von Mariendistelpräparaten darauf, dass eine Kapsel mindestens 70 mg Silymarin („berechnet als Silibinin“ – steht so im Beipackzettel) enthält. Die tägliche Einnahme-Dosis kann 200 bis 400 mg Silymarin erreichen.

7. Leberreinigung mit Artischockenextrakt

Die Artischocke ist eine typische Leberpflanze. Besonders der Extrakt ihrer Blätter wirkt sich sehr positiv auf die Leber aus. Die Artischockenwirkstoffe bringen einerseits den Gallenfluss wieder in Gang und reduzieren die Giftbelastung durch eine direkt entgiftende, also giftbindende Wirkung. Beides entlastet die Leber merklich.

Die Artischocke gilt jedoch auch als Leberschutzmittel, weil sie die Leberzellen schützt und zur Regeneration anregt. Nehmen Sie die Artischocke in Kapselform ein oder als Frischpflanzenpresssaft.

7. Leberreinigung mit Capsaicin aus der Chilischote

Capsaicin ist der Stoff, der dafür sorgt, dass Chilischoten scharf schmecken. Capsaicin ist ein sehr starker Reiniger! Gleichzeitig schützt Capsaicin die Leber vor schädlichen Stoffen und leitet eine rasche Regeneration unseres wichtigsten Entgiftungsorgans ein.

Sogar Fibrosen (fortschreitende Vernarbung von Lebergewebe) vermag das Capsaicin zu stoppen und damit die Gefahr für Zirrhosen und Leberkrebs zu reduzieren.

Capsaicin kann über verstärkten Chili-Verzehr oder mit Hilfe von wohldosierten Capsaicin-Kapseln aufgenommen werden.

Details dazu lesen Sie hier: Capsaicin schützt die Leber

8. Leberreinigung mit speziellen Lebensmitteln

Die folgenden Lebensmittel sollten Sie während der Leberreinigung regelmässig in Ihren Speiseplan einbauen, da jedes von ihnen sehr positive Auswirkungen auf die Leber hat.

8.1. Leberreinigung mit Knoblauch

Knoblauch enthält viele schwefelhaltige Stoffe. Diese können ausgerechnet jene Leberenzyme aktivieren, die besonders für die Ausleitung von Giftstoffen aus dem Körper verantwortlich sind. Doch unterstützt Knoblauch die Leber noch auf andere Weise.

So enthält die knollige Verwandte der Zwiebel auch Selen, ein heute eher seltenes Spurenelement, das die Leber vor Schädigungen durch Gifte schützen und ihr bei den Entgiftungsprozessen helfen kann.

8.2. Leberreinigung mit Tee

Grüner Tee enthält sekundäre Pflanzenstoffe namens Catechine. Dabei handelt es sich um spezielle antioxidativ wirksame Stoffe, die Fettansammlungen in der Leber entfernen und eine gesunde Funktion der Leber fördern können.

Ein Leber-Kräutertee ist fast noch besser für die Leberreinigung geeignet, da er eine Mischung verschiedener Kräuter enthält, die der Leber auch viele gesundheitliche Vorteile gleichzeitig einbringen. Zu den Leber-Kräutern gehören z. B. Schafgarbenblätter, Fenchelfrüchte, Süssholzwurzel, Löwenzahnblätter und für den Geschmack etwas Ingwer, Lemongras oder Pfefferminzblätter. Da basische Tees meist ebenfalls die Lebergesundheit im Auge haben, kann man mit dem Trinken basischer Tees gleich mehrere Ziele gleichzeitig erreichen: Die Leber entlasten und regenerieren, die Nieren und das Blut reinigen sowie sich mit Basen versorgen.

Trinken Sie vom basischen Kräutertee daher zwei bis drei Tassen täglich und gelegentlich eine Tasse Grüntee.

8.3. Leberreinigung mit grünem Blattgemüse

Grünes Blattgemüse wie zum Beispiel Rukola, Löwenzahnblätter, Spinat, Gartenmelde, Guter Heinrich, Chicorée, aber auch grüne Blattsalate enthalten eine Vielzahl an reinigenden Inhaltsstoffen, welche stark leberschädigende Schwermetalle neutralisieren können.

Grünes Blattgemüse hilft auch bei der Ausleitung von Pestiziden und Herbiziden aus dem Körper und kann die Produktion und Zirkulation der reinigenden Gallenflüssigkeit anregen. Grünes Blattgemüse kann regelmässig am allerbesten in Form von grünen Smoothies verzehrt werden.

8.4. Leberreinigung mit Avocados

Avocados können offenbar eine geschädigte Leber wieder aufbauen. Die birnenförmigen Früchte, die reich an wertvollen pflanzlichen Fetten sind, aktivieren die körpereigene Glutathionbildung.

Glutathion ist ein Stoff, der in fast allen Körperzellen, besonders aber in den Leberzellen hergestellt wird und den Organismus vor freien Radikalen aller Art schützen kann. Auf diese Weise können Avocados die Leber indirekt vor zu starker Belastung durch Gifte bewahren und deren reinigende Kraft ankurbeln.

Ferner soll sich gezeigt haben, dass der Verzehr von nur ein bis zwei Avocados in der Woche über einen Zeitraum von nur 30 Tagen eine geschädigte Leber wieder reparieren kann.

8.5. Leberreinigung mit Walnüssen

Walnüsse, enthalten drei für die Leber besonders wichtige Stoffe: Die Aminosäure L-Arginin, Glutathion und Omega-3-Fettsäuren. Alle diese Substanzen helfen der Leber, schädlichen Ammoniak zu entgiften, der beim Abbau von überschüssigen Aminosäuren entstehen würde.

Achten Sie jedoch darauf, die Walnüsse sehr gut zu kauen, bevor Sie sie schlucken. Walnüsse sollten am besten in der Schale gekauft und frisch geknackt werden. Wenn Sie selbst einen Walnussbaum besitzen, dann können Sie nur solche Nüsse lagern, die Sie zuvor sehr gut getrocknet haben. Andernfalls neigen Sie zu Schimmelbefall.

8.6. Leberreinigung mit Rettich-, Radieschen- und Brokkoli-Sprossen

Rettich und Radieschen enthalten genau wie Brokkoli Senfölglykoside. Diese sekundären Pflanzenstoffe regen die Leber- und Gallentätigkeit an. Ja, sie können sogar die ersten Stadien der Gallensteine, den Gallengries, auflösen.

Gleichzeitig fördern sie eine gesunde Symbioselenkung der Darmflora und verbessern auf diese Weise das gesamte Milieu im Verdauungssystem.

Alle drei Gemüse können idealerweise in Form von frischen und enzymatisch aktiven Sprossen verzehrt werden. Besorgen Sie sich einfach Bio-Sprossen-Saatgut und ziehen Sie Ihre eigenen Rettich-Sprossen, Radieschen-Sprossen und Brokkoli-Sprossen in einem Sprossen-Gerät und bauen diese regelmässig in Ihren Speiseplan ein. Ihre Leber wird begeistert sein!

Die ganzheitliche Leberreinigung – Das Programm

  • Ernähren Sie sich basenüberschüssig.
  • Führen Sie eine Darmreinigung über einen Zeitraum von vier Wochen durch. Alternativ: Nehmen Sie zwei Mal täglich ein Probiotikum ein – jeweils zu einer Mahlzeit. Das Probiotikum können Sie auch länger als vier Wochen einnehmen.
  • Nehmen Sie ausserdem über die gesamte Dauer Ihrer Leberreinigung (also auch schon während der Darmreinigung) Bitterstoffe Ihrer Wahl, z. B. Bitterbasenpulver, ein alkoholfreies Kräuterelixier oder Löwenzahnblattpulver
  • Nehmen Sie kurweise – z. B. vier Wochen – Curcumin und, wenn Sie Scharfstoffe vertragen, Capsaicin.
  • Integrieren Sie in Ihren Speiseplan Radieschen-, Rettich- und Brokkolisprossen.
  • Essen Sie zwei bis drei Avocados pro Woche.
  • Würzen Sie mit Knoblauch.
  • Essen Sie regelmässig Walnüsse, z. B. in Form von basischen Kuchen.
  • Trinken Sie täglich einen grünen Smoothie.
  • Trinken Sie täglich zwei bis drei Tassen eines basischen Tees, der auch Leberkräuter enthält und ab und zu eine Tasse Grüntee.
  • Nehmen Sie im Anschluss an die Darmreinigung bzw. nach Ihrer Curcumin- und Capsaicin-Kur ein hochwertiges Mariendistelpräparat (über mindestens 6 Wochen) sowie den Artischockenextrakt.

Leberreinigung – Übersicht

In der untenstehenden Tabelle sehen Sie, welche Präparate über welche Dauer hinweg eingenommen werden:

Woche 1 bis 4 Woche 5 bis 10
Probiotikum Probiotikum
Bitterstoffe Bitterstoffe
Basischer Tee mit Leberkräutern Basischer Tee mit Leberkräutern
Sprossen für die Leber Sprossen für die Leber
Curcumin
Capsaicin
(wenn Schärfe vertragen wird)
Mariendistel
Artischockenextrakt

Eine gute Lebergesundheit wünscht Ihnen

Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit
Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/leberreinigung.html#ixzz41Cn6nr4G

***

ICH  BIN  LUISE

Heilfasten zerstört Krebszellen

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/heilfasten-krebs-ia.html

Wie Heilfasten Krebs bekämpft © Anna Hoychuk – Shutterstock.com

 

Heilfasten, Krebs und die Schulmedizin

Die Schulmedizin nimmt das Heilfasten nach wie vor nicht besonders ernst und ignoriert in den meisten Fällen die zahlreichen gut dokumentierten Erfolge des vorübergehenden Nichtessens.

Gesunde Zellen fallen beim fastentypischen Nährstoffmangel in einen „Energiespar-Modus“. Dieser Umschalt-Prozess wird bei Krebszellen jedoch durch deren Krebsgene (auch Onkogene genannt) verhindert.

Die Krebsgene sind u. a. für das ungebremste Tumorwachstum verantwortlich. Eine Krebszelle kann daher bei Nährstoffmangel nicht in den Ruhezustand wechseln, so wie das gesunde Zellen tun. Sie ist auf grenzenloses Wachstum programmiert.

Krebszellen werden beim Fasten stattdessen immer aktiver und versuchen verzweifelt, die im Blut vorhandenen Nährstoffmängel zu kompensieren, was schliesslich zum Tod der Krebszelle führt, wie Dr. Longo berichtet.

Ausgedehntes Fasten schütze überdies nicht nur vor Schäden am Immunsystem – so die Forscher – sondern leite auch die rasche Regeneration des Immunsystems in die Wege.

Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/heilfasten-krebs-ia.html#ixzz40zRjVF6S

***

ICH  BIN  LUISE

Red Alert! Colorado Health Department is Trying to Hijack Vaccine Exemptions

View this email in your browser
Sebastian Ryan Morley

Dear Parents,

Your attention please.

The Colorado Department of Public Health and Environment (CDPHE) is attempting to hijack control of vaccine exemptions.The intended purpose of HB 1164 is to bypass schools altogether and directly collect vaccine exemption information.

This may very well be the final nail in the coffin for vaccine exemptions. I explain why in the article.
Read and share this story. 

Yours in Truth,

Jeff

Read Article
Support VacTruth. Your generous gift changes lives.
Share
Tweet
Forward
 ***

ICH  BIN  LUISE

The Perfect Storm: Vaccination and Modern Malnutrition

View this email in your browser
  Sebastian Ryan Morley

Dear Parents,

Are poor diets and vaccines destroying the health of our children?

I believe they are as do many other parents (remember the documentary Super Size Me?).

Americans are by far the most highly vaccinated country on the planet and we are also a country that consumes a highly processed, sugar-laden, vitamin-deficient diet, which adds its own set of health problems.

Find out how this deadly combination is creating the perfect storm for harming our children.
Read and share this story. 

Kind Regards,

Jeff

Read Article
Support VacTruth. Your generous gift changes lives.
Share
Tweet
Forward
 ***

ICH  BIN  LUISE