Archiv der Kategorie: RUSSLAND

Weltkrieg kann jetzt jeden Tag in Syrien beginnen, Finanzcrash seit Monaten täglich erwartbar!

Weltkrieg kann jetzt jeden Tag in Syrien beginnen, Finanzcrash seit Monaten täglich erwartbar!

Washington sucht in Syrien die Konfrontation mit Russland – das kann nicht lange gutgehen! Jeden Tag müssen wir bangen, dass ein militärischer Zwischenfall, wie das jüngste US-Bombardement auf syrische Soldaten, einen direkten Waffengang mit russischen Beteiligten auslöst. Washington hat durch seine kriegerischen Äußerungen klargestellt, dass die Eskalation absichtlich erfolgt – Russland hat das notiert und sich gewappnet. Das Mittelmeer wird so zum Aufmarschgebiet für gegnerische Flottenverbände. Damit ist Europa direkt betroffen. Für heute (Freitag, 7. Oktober, 64. Geburtstag des russischen Präsidenten Putin) hat Russland eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates beantragt – das erscheint angemessen, die Sitzung wird stattfinden. Ein „technischer Defekt“ an den deutschen Kampfjägern des Typs „Tornado“ ist kein Ersatz für die notwendigen politischen Weichenstellungen, kann jedoch Zeit für die Vorbereitung der überfälligen Entscheidungen bringen. Das Problem ist jedoch, dass die Bundesregierung weder Neigung zeigt noch Vorbereitungen, Deutschland aus dem heraufziehenden Krieg herauszuhalten.

alles lesen …

Weltkrieg kann jetzt jeden Tag in Syrien beginnen, Finanzcrash seit Monaten täglich erwartbar!

Friedensfahrt 2016 nach Moskau nimmt Fahrt auf

Friedensfahrt 2016 nach Moskau nimmt Fahrt auf

Friedensfahrt Logo1

Initiiert von Dr. Rainer Rothfuß und Owe Schattauer startet am 7. August in Berlin ein Friedenskonvoi nach Moskau. Diese Friedensfahrt ist eine Bürgerinitiative zur Förderung der Völkerfreundschaft zwischen Deutschland und Russland. Die Anmeldung zur geplanten Friedensfahrt Berlin – Moskau vom 7. bis 21. August 2016 ist noch bis 22. Juni unterwww.druschba.info möglich.

Die Ziele
Anstelle von Sanktionen, militärischen Drohgebärden oder gar Krieg setzen die Aktivisten auf Kennenlernen und Kooperation zwischen den Bevölkerungen beider europäischen Staaten, um das alternativlose, höchste Gut, den Frieden, zu sichern. Europa endet nicht in der Ukraine. Jenseits politischer Differenzen konnte das Friedensprojekt Europa schon in den vergangenen Jahrzehnten nur erfolgreich sein, weil sich viele einzelne Menschen um Völkerfreundschaft bemüht haben.

Die Teilnehmer wollen eine am Bedürfnis des Menschen orientierte „Geopolitik von unten“, im Sinne tragfähiger Friedenspolitik auf der Grundlage von Empathie und Völkerfreundschaft selbst in die Hand nehmen. Mit der Friedensfahrt wird ein Zeichen gesetzt und Bürger, Schulen, Universitäten, Vereine, Städte, Firmen und letztlich zwei Völker miteinander verbunden.

Die Anmeldung
Bis jetzt haben sich über 100 Teilnehmer registriert um bei der Fahrt, die von Berlin (07.08.), über Kaliningrad (09.08.), Pskov (11.-12.08.), St. Petersburg (12.-14.08.), Moskau (16.-18.08.) und Minsk (20.08.) verlaufen soll, dabei zu sein. Die Anmeldung ist bis 22. Juni 2016 noch möglich. Die für die Registrierung erforderlichen Unterlagen findet man unter www.druschba.info oder auf der Facebook-Seitewww.facebook.com/groups/www.druschba.info/.

Die Unterstützung
Unterstützt wird das Team bereits von zahlreichen russischen Gruppen und Einzelpersonen, die bei der Organisation von Unterkünften und lokalen Events mithelfen. Auch haben sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz schon erste Sponsoren gefunden, die die Fahrt als solche unterstützen, soziale Projekte fördern und auch jenen eine Teilnahme ermöglichen, denen nicht ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. Über weitere Spenden, die per Überweisung auf das Konto von Dr. Rainer Rothfuß bei comdirect möglich sind, freuen sich alle: IBAN: DE17200411440407689900, BIC: COBADEHD044 oder per Paypal www.paypal.me/Friedensfahrt.

Die Initiatoren
Rainer Rothfuß war von 2009 bis 2015 als Professor für Geopolitik und geographische Konfliktforschung an der Universität Tübingen tätig und ist jetzt in Lindau als geopolitischer Analyst selbständig. Er ist ein Wissenschaftler, der sich permanent mit der Frage beschäftigt, wie Konflikte entstehen und wie man diese in einem frühen Stadium so entschärfen und lösen kann, dass sich keine Seite bemüßigt fühlt, Gewalt anzuwenden.

Die „Stimme des Zorns“, Owe Schattauer alias C-Rebell-um, ist Musiker, Bauunternehmer und bekannter Friedensaktivist, der bereits 2015 eine Friedensreise nach Moskau unternahm. Geboren und groß geworden in einer Dissidentenfamilie in der DDR, wollte er eigentlich Architekt werden und Brücken bauen. 1989 nahm er dann mit Kameraden an Demonstrationen gegen die SED-Führung teil, in NVA-Uniform und ausgestattet mit Protest-Plakaten.

Folgende Bilder der Initiatoren:
www.druschba.info/files/presse/schattauer-kenFM.png
www.druschba.info/files/presse/rothfuss-kenFM.png
können mit Verweis auf die Bildquelle – www.kenfm.de – zum Abdruck verwendet werden.

Schriftliche Rückfragen richten Sie bitte an: info@druschba.info oder geostrategy@protonmail.ch

KenFM sprach mit den beiden Initiatoren. Hier der Link zum Gespräch bei KenFM am Set:https://kenfm.de/rothfuss-schattauer-friedensfahrt-moskau/

Panama Papers

Martin Caldwell, SumOfUs.org

European leaders could put a stop to rich and powerful people using tax havens. Instead, they’re running scared from powerful vested interests.

Tell European leaders to put ordinary taxpayers first and clamp down on tax havens.

What’s the big takeaway from the Panama Papers? That there’s a set of tax rules for the wealthy elite, and another for you and me.

Governments around the world pretend there’s nothing they can do. This is nonsense. Our governments have the power to legislate on tax, and the power to regulate their financial services industries. They choose to do nothing because they run scared of powerful vested interests.

But there’s one thing that scares governments more — the people. If thousands of us tell world leaders to clamp down on these dodgy tax havens, then they’ll be left in no doubt to the strength of feeling. We are tired of being ripped off by the rich and the powerful.

Demand action: Clamp down on tax havens. Stop the abuse of our tax system.

https://actions.sumofus.org/a/world-leaders-clamp-down-on-tax-havens-and-stop-the-abuse-of-our-tax-systems/

These offshore tax arrangements are destroying our society. If big companies and the wealthy aren’t paying their fair share of tax, then we don’t get basic public services and we have to pay higher levels of tax than we should!

The Panama Papers show that the vast majority of offshore companies are dodgy: they are being used to hide assets from tax authorities, thwart investigations, and protect criminal behaviour.

There aren’t many honourable reasons to park your cash offshore, so it’s time our governments acted.

This is a fight our community should be involved in. Corporations run around the world playing country off against country and it’s only us, ordinary citizens that suffer. Our community around the world is millions strong. If we act with determination and with a single loud voice we can put an end to the greed and selfishness of the rich and the powerful and make them pay their fair share.

The power is in our hands and now let’s use it.

Will you join us? Sign the petition to world leaders: regulate offshore companies now and make them pay tax

https://actions.sumofus.org/a/world-leaders-clamp-down-on-tax-havens-and-stop-the-abuse-of-our-tax-systems/

Thanks for all that you do,

Martin, Eoin, Sondhya, Jon, Kat and the team at SumOfUs

More information:

The Panama Papers, ICIJ, 6 April 2016

Panama Papers: Iceland PM Sigmundur Gunnlaugsson steps down, BBC, 6 April 2016

 

***

ICH  BIN  LUISE

Bittere Ironie

ONE

Nirgends auf der Welt haben Frauen die gleichen Chancen wie Männer. Nirgends.

Am schlimmsten ist es dort, wo sie doppelt benachteiligt sind, weil sie als Frau und noch dazu in die Armut hinein geboren werden. Es ist traurig und schockierend, dass 99 Prozent der Müttersterblichkeit in Entwicklungsländern passiert. Noch immer sterben viele Frauen, wenn sie neues Leben schenken. Eine bittere Ironie des Schicksals.

Das ist ungerecht. Wenn du das auch so siehst, dann schließ dich mir in diesem Kampf an. Füge deinen Namen hinzu und fordere andere auf, das auch zu tun.

http://act.one.org/sign/armut_ist_sexistisch_brief/

Wir können dieses Jahr Fortschritte im Bereich der fehlenden globalen Geschlechtergerechtigkeit machen und dabei auch extreme Armut angehen – wenn unsere Staats- und Regierungschefs die richtigen Entscheidungen treffen. Schließt du dich mit deiner Stimme meiner und zehntausend anderen Stimmen an?

http://www.one.org/de/

Sexismus ist ein globales Problem. Der Kampf dagegen sollte es auch sein.

Katie Holmes
Schauspielerin, Mutter, ONE-Unterstützerin

MACH MIT. ONE.ORG | PRIVATSPHÄRE | ABBESTELLEN
WEITERSAGEN Facebook Twitter
 ***

ICH  BIN  LUISE

Unsere Postanschrift:
Luisenstrasse 40
10117 Berlin