Archiv der Kategorie: SEELE

Das Grundrecht auf freie Gewissensentscheidung ist wichtig!

Die Gesetze Norwegens verweigern Dr. Katarzyna Jachimowicz das Recht, aus Gewissensgründen den Einsatz und die Anwendung von Abtreibungsmitteln abzulehnen.

Mit der Unterzeichnung dieser Petition unterstützen Sie Frau Dr. Jachimowicz und alle betroffen Ärzte in ihrem Kampf um die Anerkennung ihrer Gewissensentscheidung. Bitte unterzeichnen Sie jetzt:

jetzt UNTERZEICHNEN

am 24. SEPTEMBER 2017 wird die brd aufgelöst und beendet !… wählt die FREIHEIT im neuen STAAT mit der VERFASSUNGGEBENDEN VERSAMMLUNG … „BUNDESSTAAT DEUTSCHLAND“

https://ddbnews.wordpress.com/2017/01/22/afd-na-dann-gute-nacht-deutschland/comment-page-1/#comment-1962

Bild könnte enthalten: Text

Neuigkeit zur Petition: Jugendamt will Antrag ablehnen!

https://www.change.org/p/petition-stoppen-sie-das-g%c3%a4nsereiten-in-bochum-wattenscheid-hannelorekraft-derwesten/u/19123619

Sandra Lück

Essen, Deutschland

21. Jan. 2017 — Liebe Unterstützer!

Das Jugend-, bzw Rechtsamt der Stadt Bochum teilt mit, dass es beabsichtigt, meinen Antrag auf Altersbegrenzung beim Gänsereiten abzulehnen.

Begründung:

Fehlende Antragsbefugnis und mangels Rechtsschutzinteresses.

Der Verweis auf §7 des Jugendschutzgesetzes reiche nicht aus, es sei kein „Tatbestand“ gegeben.
Kurz: Es schadet Kindern nicht, zuzusehen, wie (wenn auch toten) Tieren die Köpfe abgerissen werden.

Somit ignoriert die Behörde auch die Empfehlung der Kinderkommission des Deutschen Bundestages.

Noch gibt man mir Gelegenheit, weitere Argumente anzuführen – sehr freundlich.
Das übernimmt nun mein Anwalt für mich – Update folgt!

Liebe Grüße,
Sandra Lück


 

 

20 Kugeln in einer Hündin… Unfassbar!RespekTiere-Katzenhilfeprojekt Teneriffa

http://www.respekTiere.at


20 Kugeln in einer Hündin… Unfassbar!RespekTiere-Katzenhilfeprojekt Teneriffa

Es ist einfach zum Verzweifeln… die Situation der Straßentiere in den Ostländern nimmt immer dramatischere Ausmaße an, und es ist nicht nur der bitterkalte Winter, der den Armen zusetzt!
Erinnern sie sich noch an die letzten Hunde, welche wir aus Bulgarien mitgebracht hatten? Wie groß die Freude doch war, dass auch eine Mama mit ihren drei Welpen mit durfte; die Kleinen waren allesamt ein bisschen scheu, was sich aber bald legte und wo relativ schnell gute Plätze gefunden werden konnten. Die Hündin selbst, sie heißt heute Mira, blieb ihrer teils ablehnenden Haltung Fremden gegenüber treu, fasste nur zu jenen, welche sie mit großer Liebe pflegten und pflegen (die so wunderbare Mann- und Frauschaft des Tierheimes Pürten Vertrauen (www.tierheim-waldkraiburg.de, wohin einmal mehr unser herzlichster Dank für die immer großartige Unterstützung geht). Mira lahmt zudem immer wieder, und weil dieser Zustand sich nicht verbesserte, wurde sie dieser Tage geröntgt. Sieh da, das Bild zeigt wahrlich Unfassbares: ca. 20 Schrotkugeln tummeln sich in ihrem malträtieren Körper!!!
 Foto (co Manuela Gyimes, Tierheim Pürten): alleine auf diesem schmalen Körperausschnitt stecken vier Kugeln – einge davon direkt am Rückgrat…

Rumi, Sofias so großartige Vorzeigetierschützerin, schrieb uns dazu: ‚Unglücklicherweise ist die Realität hier eine solche – in nahezu alle Hunden, welche wir zu Röntgenuntersuchungen brachten, haben sich Kugeln gefunden. Sogar in meiner eigenen Katze, welche bei meiner Mutter in einer entlegenen Ortschaft wohnt – einige Monate zurück war brach das Calicivirus aus und die Veterinäre machten ein Bild von ihr; eine Kugel steckte ganz nahe am Rückgrat…und das passierte in einer Ansiedlung, wo nur ganz wenige und nur ganz betagte Menschen leben!‘

Es ist eine altbekannte Tatsache – ‚nur‘ mit dem Bringen von Straßenhunden nach Westeuropa wird sich in den betroffenen Ländern und an der Katastrophe für die Tiere selbst nie etwas ändern; allein ehrgeizige Kastrationsprojekte, ohne Unterlass und immer, immer wieder, werden letztendlich eine Lösung der Problematik herbeiführen können. Genauso verhält es sich mit den Grausamkeiten gegenüber den Mitgeschöpfen: zum einen muss der Schwerpunkt der in diesen Ländern aktiven Tierschutz- und Tierrechtsvereine (nationale wie internationale) auf permanente Aufklärung der Bevölkerung – mittel Tierschutzunterricht, medialer Präsenz, Kundgebungen, usw. – gelegt werden, zum anderen muss der Gesetzgeber endlich reagieren und rigorose Strafen für Tierquälerei aussprechen. Alleine mit dem Niederschreiben in die Gesetzesbücher ist es aber nicht getan, denn wir alle wissen nur zu gut, wie geduldig Papier ist – haben doch Staaten wie Rumänien und Bulgarien, welche im Allgemeinen sinnbildlich für die Straßentiersymptomatik in der EU stehen, im Prinzip sehr moderne und gute Tierschutzgesetze. Nur leider basieren diese nur allzu oft auf sogenannten ‚Gummiparagraphen‘, werden ‚variabel ausgelegt und nach scheinbar freiem Ermessen verändert und verbogen. Deshalb steht die Forderung nach einer strikten Einhaltung an erster Stelle, bei Vergehen MUSS die Ahndung auf den Fuß folgen.
Fotos: halbverhungerte Hunde suchen am Straßenrand nach Nahrung – der bitterkalte Winter wird wohl vielen davon das Frühjahr nicht mehr erleben lassen… Unser nächster Hilfstransport wird alsbald starten!
Wie wir alle mithelfen können? Wir müssen zukünftig unsere Proteste bis nach Brüssel tragen, um die verantwortlichen Behörden zum Zuhören zu zwingen. Die RespekTiere-Forderung nach einheitlichen EU-Tierschutzgesetzen werden wir deshalb in nächster Zeit zu einer unserer Kernaufgaben erheben! 
Wir hätten zu Anfangs eigentlich nicht gedacht wie wichtig ein Katzenhilfe-Projekt auf einer Ferieninsel sein kann – und hätten uns wohl auch kaum auf ein derartiges Unterfangen eingelassen, wenn, ja wenn sich nicht die salzburgweit bekannte Tierschützerin Silvia Binder dorthin in die so wohlverdiente Pension zurückgezogen hätte und die schwere Aufgabe vor Ort leiten würde! Vollblut-Tierschützerin wie sie aber nun mal ist, kann sie dem Himmel sei Dank nicht die Augen abwenden vor der Not – und so bestimmen Katzen weiterhin ihr ganzes Leben (Silvia ist die Begründerin des einst legendären ‚Katzensitter-Clubs‘ in Salzburg)! Monat für Monat fängt sie wildlebende und bringt sie zur Kastration. Wie viel zukünftiges Tierleid ist damit wohl schon verhindert worden??? Doch ein derartiges Projekt ist nur mit hohem finanziellen Aufwand zu stemmen. Wir bitten Sie deshalb einmal mehr, bitte helfen Sie uns helfen! Die Katzen in Teneriffa brauchen uns, jeden Tag!
Foto: er hat kein zu Hause – dieses Schicksal wird den vielen, vielen Kindern, die er Dank des RespekTiere-Projektes ‚Katzen in Teneriffa‘ nie zeugen wird, erspart bleiben!


Sie möchten keine weiteren Newsletter von uns erhalten? Dann melden Sie sich bitte hier ab: Newsletter abmelden

Massenmanifestierungen FÜR DONALD TRUMP

https://bumibahagia.com/2017/01/19/amtseinfuehrung-donald-trump-ablenken-der-gefaehrdung/

Also, hier ist ein Vorschlag ab jetzt, d.h. sofort!

Der Text:
Ich lege jetzt meine Hand in Frieden über die Amtseinführung von Donald Trump.
Alle Angriffe sind an ihre Quellen zurückgekehrt.
Alle Beteiligten gehen anschließend unversehrt in Frieden nach Hause.

Die Vision:
Engelenergie umhüllt Herrn Trump und macht ihn für Attentäter unsichtbar.
Alle Angriffsenergien werden sofort von ihren Quellen an weggeleitet.
Frieden und klares Bewußtsein durchdringt alle Teilnehmer und Zuschauer.

Die Gefühle:
Frieden, Barmherzigkeit und Dankbarkeit

Sei gesegnet

Karma Singh

~~~~~~~~~

 

SHL Rah’Nea ma

Möchtegern – PO-LITIKER antworten auf schlaue Fragen, lol — VIDEO und SPIEGEL-Artikel

Die Pelz Polizei braucht Ihre Unterstützung!

Newsletter  18. Januar 2017
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

Unsere Pelz Polizei braucht jetzt dringend Ihre Unterstützung!

Unsere Pelz Polizei braucht jetzt dringend Ihre Unterstützung!
Seit der letzten Woche sind unsere Aktivisten als Ermittler im Rahmen unserer neuen Anti-Pelz-Kampagne „Pelz Polizei“ in verschiedenen Großstädten unterwegs gewesen.  Hierbei haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, Passanten über Echtpelz und die damit verbundenen Leiden der Pelztiere aufzuklären. Dabei wurden wir und unsere Aktivisten in unseren Annahmen erneut bestärkt: Zum einen ist es leider wieder zu einem gewohnten Bild auf den Straßen gekommen, dass sehr viele Menschen Pelz tragen. Die meisten von ihnen tragen Jacken mit Echtfellbesatz am Kragen oder Mützen mit einem Pelzbommel. Es spielt eigentlich keine Rolle, wo man hingeht oder wo man hinschaut, überall sieht man derzeit leider wieder Echtpelz. Zum anderen wird durch die Kampagne deutlich, wie unwissend tatsächlich viele Menschen sind. Die meisten Personen, die wir angesprochen haben, wussten nicht, dass ihr Pelz aus echtem Fell bestand. Sie waren schockiert, aber gleichzeitig auch sehr dankbar für die Informationen, die wir ihnen geben konnten.
Denn viele Menschen glauben, dass sie keinen Echtpelz tragen würden, weil sie ihre Jacke für wenig Geld gekauft haben. Doch diese Annahme trügt. Gerade bei besonders günstigen Jacken haben wir recherchiert und festgestellt, dass es sich um Echtpelz handelt. Da die Produktion eines guten Kunstpelz zum Teil wesentlich teurer ist, als die Gewinnung von Echtpelz, werden die Menschen beim Kauf getäuscht. Darüber hinaus haben wir viele Kleidungstücke  gefunden, die nachweislich falsch deklariert wurden. In vielen Jacken und Mützen wird angegeben, dass es sich um 100% Acryl handeln würde. Immer wieder haben wir aber festgestellt und konnten beweisen, dass es sich um Echtpelz, vor allem um Marderhundfell aus China, handelte.
Durch diese Kampagne können wir sehr viele Menschen direkt auf der Straße informieren.  Zudem berichten derzeit viele verschiedene Medien und Fernsehstationen (wie z.B. die WeLT, der WDR, die BILD, RTL und viele mehr) über die Pelz Polizei, wodurch wir Millionen Menschen in Deutschland erreichen und sie über Echtpelz und die damit verbundenen schrecklichen Bedingungen der Tiere auf den Pelzfarmen aufklären können.

Nun brauchen wir Ihre Unterstützung! Damit unsere Aktivisten der Pelz Polizei weiterhin durch Deutschland touren können und die Medien uns dabei begleiten können, brauchen wir Ihre Hilfe.
Bitte spenden Sie für die Pelz Polizei, damit wir in den nächsten Wochen die Kosten für die Reisen in weitere Städte und den Druck neuer Infoflyer bewältigen können.

PS: Jeder Cent hilft uns, damit die Pelz Polizei in noch mehr Städte reisen kann, um Passanten über Echtpelz und die damit verbundenen Leiden der Pelztiere aufzuklären.

 https://www.tierschutzbuero.de/spenden/index.html

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

 http://www.tierschutzbuero.de/shop2/

http://www.tier-patenschaft.de/

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer

Spendenkonto: Postbank
BLZ: 760 100 85 Konto-Nr: 181 111 857
IBAN Nr.:DE92 7601 0085 0181111857
BIC: PBNKDEFF
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähige

einfach über PayPal spenden 

https://www.paypal.com/de/cgi-bin/webscr?cmd=_flow&SESSION=uyKPn5q9m6d5-8RKXAatuDb_30f-TDbhA7k_H00jGbiVIq86Xuaw7jGQRzO&dispatch=5885d80a13c0db1f8e263663d3faee8d333dc9aadeed3fe0b5b299d55fd35542

 

Neuigkeit zur Petition +++Petitionsübergabe !+++ #Oktoberfest

https://www.change.org/p/schluss-mit-pferdefuhrwerken-auf-dem-oktoberfest-in-m%c3%bcnchen/u/19075874

Julia Maier

Deutschland

17. Jan. 2017 — Meine lieben Unterstützer/innen und Mitstreiter/innen,

„Egal wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht“ – Bertold Brecht

Nach der offiziellen Absage der Unterschriftenannahme von Herrn OB Dieter Reiter, SPD, hatte ich euch versprochen, dass ich mich nicht so einfach „abspeisen“ lasse. Und siehe da:

Mit großer Freude erreichte mich heute Morgen eine E-Mail von Herrn Herbert Woerlein; tierschutzpolitischer Sprecher der SPD im Landtag, dass er als leidenschaftlicher Verfechter des Tierschutzes, die Unterschriften herzlich gerne offiziell im Landtag in den nächsten zwei Wochen entgegennimmt.

Er bedankte sich vorab für mein großartiges Engagement im Tierschutz und lud mich ebenfalls zum nächsten Tierschutzpolitischen Stammtisch im Maximilianeum ein.

Die erstattete Strafanzeige gegen Spatenbräu und die 2 Anzeigen gegen Augustiner und Hofbräu aufgrund schwerer Tierquälerei beim Veterinäramt/KVR München befinden sich noch immer „in Bearbeitung“; selbstverständlich werdet ihr sofort benachrichtigt, sobald die „Auswertungen“ vorliegen!

Bis bald an dieser Stelle,

eure
Julia


 

 

Aus Tao Te Ching – Laotse

Wer nicht mehr im Unergründlichen gründen kann, der lebe aus seines Herzens Ursprünglichkeit.

Wer seines Herzens Ursprünglichkeit verlor, der lebe aus der Liebe.

Wer nicht mehr liebend zu leben vermag, der handle wenigstens gerecht.

Wer selbst dies nicht mehr kann, der lasse sich von Brauchtum und Sitte bändigen.

Das Abhängigwerden von der öffentlichen Moral ist aber die unterste Stufe der Sittlichkeit, schon Ausdruck des Zerfalls.

Wer dann noch glaubt durch Verstandesbildung einen Ausgleich für die Herzensbildung schaffen zu können, der ist ein Tor.

Darum merke dir:

Der echte Mensch folgt seinem innersten Gesetz und keinem äußeren Gebot, er hält sich an den Quell und nicht an die Abwässer, er meidet diese und sucht immer das Ursprüngliche.