Archiv der Kategorie: Tierschutz

How Scientists Use Statistical Deception to Fake Influenza Vaccine Effectiveness

How Scientists Use Statistical Deception to Fake Influenza Vaccine Effectiveness

READ NOW

Vaccine Inserts

Do you know what is being injected into your child? Get information on vaccine inserts at your fingertips!

 

Vaccine Books

This reading list shares the best vaccine books and other recommended reading material.

Your Generous Gift Changes Lives

We need your help! This site is only supported by your generousity.

Your support can help bring important stories like the one you’re reading, which often go untold, to thousands of parents worldwide.

You can make a difference by donating to VacTruth.

 

 

VacTruth

info@vactruth.com

https://vactruth.com

SHARE TWEET FORWARD
You received this email because you signed up on our website.

Unsubscribe

Advertisements

Halten Sie sich den 6. Oktober frei!

Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.

Spenden  |  Fördermitglied werden  |  Über uns  |  Kontakt
Am 6. Oktober wird’s laut und bunt

Am 6. Oktober wird’s laut und bunt

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

ob es um das Artensterben, dreckige Luft in den Städten oder den Flächenfraß auf dem Land geht: Bisher spielten Umweltthemen im bayerischen Wahlkampf nur eine Nebenrolle. Mit einer großen Demo kurz vor der Landtagswahl wollen wir das ändern. Die Resonanz auf diese Ankündigung aus unserem letzten Newsletter war überwältigend: Uns erreichten nicht nur zahlreiche begeisterte Anrufe und Emails. Viele haben uns darüber hinaus auch mit einer Spende gezeigt, dass ihnen unser Vorhaben besonders am Herzen liegt.

Dank dieser tollen Unterstützung sind wir uns sicher: Diese Demo hat das Potential richtig groß zu werden! Damit der Traum wahr wird, arbeiten wir in einem breit aufgestellten Bündnis mit vielen anderen Organisationen zusammen: Mit von der Partie sind beispielsweise der Bund Naturschutz, Campact, der adfc, das Aktionsbündnis Artgerechtes München und der Deutsche Tierschutzbund.

Am 6. Oktober wird es dann soweit sein: Gemeinsam rufen wir den bayerischen Parteien klar und deutlich zu: An der Umwelt kommt ihr bei dieser Wahl nicht vorbei!

Bitte helfen Sie mit, den Termin schon jetzt breit bekannt zu machen: Besuchen Sie jetzt unsere Demo-Seite und teilen Sie den Link in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis!

Alle Informationen zur Demo!

Von München bis Cottbus: Stadtwerke kohlefrei!

Von München bis Cottbus: Stadtwerke kohlefrei!

Am Dienstag gab der Geschäftsführer der Stadtwerke Frankfurt (Oder) den Ausstieg aus der Braunkohle bekannt. „Wir wollen eine langfristig grünere Energieversorgung“, begründete er die Entscheidung. Ab 2022 wird das kommunale Unternehmen Fernwärme ohne den Klimakiller erzeugen. Damit haben sich nun alle Stadtwerke in Brandenburg von der Braunkohle verabschiedet.

Während die Bundesregierung ihre Klimaziele krachend verfehlt, häufen sich auch im Rest der Republik die Nachrichten vom kommunalen Kohleausstieg. München, Erlangen, Cottbus, Dessau – die Liste wird immer länger. Die Energieversorger in öffentlicher Hand zeigen der Bundesregierung, wo die Reise hingeht! Erfahren Sie mehr in unserer aktuellen Meldung.

Neue Importzulassungen für Gen-Pflanzen

Neue Importzulassungen für Gen-Pflanzen

Die EU-Kommission hat den Import von zwei neuen genmanipulierten Mais-Sorten beschlossen und die Genehmigungen für drei weitere genveränderte Pflanzen verlängert. Die Sorten sind resistent gegen hoch giftige Pestizidwirkstoffe wie Glyphosat, das als wahrscheinlich krebserregend gilt. Eine der neuen Mais-Sorten ist sogar gegen zwei verschiedene Unkrautvernichter resistent – und produziert auch noch selbst Insektengifte. Solche Kombinationen können die gesundheitsschädliche Wirkung der einzelnen Wirkstoffe zusätzlich verstärken.

In den Zulassungsverfahren werden diese Risiken jedoch nicht ausreichend berücksichtigt – ebenso wenig wie die verheerenden Folgen in den Produktionsländern durch den hohen Pestizideinsatz, der beim Anbau resistenter Gen-Pflanzen üblich ist. Weitere Informationen zur Entscheidung der EU-Kommission finden Sie in unserer aktuellen Meldung.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Team des Umweltinstitut München

Auf Ihren Beitrag kommt es an
Unsere kritische und unabhängige Arbeit ist nur möglich durch die Hilfe von Menschen wie Ihnen. Wenn Sie sich jetzt entscheiden, uns als Fördermitglied regelmäßig zu unterstützen, schenken wir Ihnen als Dankeschön den zweiteiligen Dokumentarfilm „Wildbienen und Schmetterlinge“. Oder wählen Sie eine andere Prämie aus unserem Programm.
Jetzt Fördermitglied werden
Fördermitglied werden!
Online spenden!
oder schnell und bequem per
Umweltinstitut München e.V.
Landwehrstr. 64 a • 80336 München
E-Mail: info@umweltinstitut.org
Spendenkonto
Kto. 8831101, BLZ 70020500
IBAN: DE 70 7002 0500 0008 8311 01 • BIC: BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft München

[Impfentscheidung] HPV: STIKO erklärt alle Buben zu potentiellen Homosexuellen!

[Impfentscheidung] HPV: STIKO erklärt alle Buben zu potentiellen Homosexuellen!

 

Unsere Aufklärungsarbeit finanzieren wir vor allem über die Abonnenten unserer Zeitschrift impf-report und unseren Webshop. Wenn Ihnen unser kostenloser Newsletter gefällt, freuen wir  uns  ebenfalls über eine kleine finanzielle Anerkennung. Kontoverbindung: Siehe ganz unten!

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Bis 12. August: Tolle Prämie für neue impf-report Abonnenten
[02] HPV: STIKO erklärt alle Buben zu potentiellen Homosexuellen
[03] Was genau sucht SPIEGEL-TV bei einer Demo für Impffreiheit?
[04] „Eingeimpft“: Wie viel Impfkritik verträgt eine „offizielle“ Film-Doku?
[05] Geopferte Jungfrauen: Filmdoku über die Risiken der HPV-Impfung
[06] Die WHO hat keine Lust auf die Erfassung von Nebenwirkungen
[07] Vorbereitung auf ein Arztgespräch am Beispiel GARDASIL
[08] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?

[01]
Bis 12. August 2018:
Tolle Prämie für neue impf-report Abonnenten!

Unabhängigkeit und solide Recherchen sind unser Markenzeichen!

Der impf-report ist die führende Verbraucherzeitschrift zur Impfproblematik im deutschen Sprachraum und erscheint derzeit viermal im Jahr. Unsere redaktionelle Unabhängigkeit erhalten wir uns durch den Verzicht auf jegliche Fremdwerbung.

Die Jahresabos sind die Haupteinnahmequelle unseres kleinen Verlags und ermöglichen so den Erhalt unserer öffentlichen Aufklärungsarbeit.

Bleiben Sie über den aktuellen Stand der Impfdiskussion informiert und unterstützen Sie mit Ihrem Abo diese wichtige Gegenstimme zu industriedominierten Impfpolitik!

Exklusiv für Abonnenten dieses Newsletters gilt ab sofort folgendes Angebot:

Neuabonnenten, die bis Sonntag, 12. August 2018, 24 Uhr, bestellen, erhalten Gratis den zweistündigen Vortrag „Impfen – Menschenrecht oder Körperverletzung?“ von Hans U. P. Tolzin auf DVD (Ladenpreis: € 14,90) zugeschickt.

Dieser Vortrag enthält eine Zusammenfassung der wichtigsten Kriterien, die für Ihre persönliche Impfentscheidung eine Rolle spielen.

Weitere Infos zum impf-report Jahresabo

[02]
HPV: STIKO erklärt alle Buben
zu potentiellen Homosexuellen!

Der neue impf-report kommt am 20. August: Neue HPV-Impfempfehlung: STIKO hält offenbar alle Buben für potentielle Homosexuelle

(Editorial vom 5. August)) Mit dieser Begründung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für die Ausweitung der Impfempfehlung gegen HPV auf Buben von 9 bis 14 Jahren hätte ich nun wirklich nicht gerechnet.

Es geht in dieser „wissenschaftlichen Begründung“ der STIKO nicht etwa darum, dass junge Männer durch ihre eigene Impfung ihre Partnerinnen vor einer Ansteckung mit HPV und damit letztlich vor Gebärmutterhalskrebs schützen.

Vielmehr geht es jetzt darum, durch „Geschlechtergerechtigkeit“ die allgemeine Akzeptanz der Impfung zu erhöhen. Des Weiteren soll die „gesellschaftliche Verantwortung“ für HPV-assoziierte Krebserkrankungen gleichmäßig auf Alle verteilt werden.

Damit ist in erster Linie gemeint, dass alle Jungs zwischen 9 und 14 Verantwortung dafür übernehmen, dass einige von ihnen später einmal als homosexuelle Männer mit häufigen, häufig wechselnden und speziellen Sexualpraktiken keine Genital- und Mundkrebserkrankungen mehr erleiden. Es gilt also, diese spezielle Risikogruppe, die noch vor den Rauchern und anderen Risikogruppen gefährdet ist, vor den Folgen ihres Verhaltens zu schützen. (…) hier weiterlesen   Ausgabe vorbestellen

[03]
Was genau sucht SPIEGEL-TV
bei einer Demo für Freie Impfentscheidung?

Für industrieabhängige Mainstream-Medien wie SPIEGEL-TV sind Impfkritiker nur so etwas wie tumbe Fanatiker mit Aluhut. Und wenn sie mal über Impfkritiker berichten, dann nur mit der Absicht, dieses Bild in der Bevölkerung durch gezielte Provokation zu verstärken. Leider bin ich erst kürzlich auf so eine Provokation hereingefallen. (…) hier weiterlesen

[04]
„Eingeimpft“: Wie viel Impfkritik
verträgt eine „offizielle“ Film-Doku?

Im September kommt mit EINGEIMPFT eine neue „kritische“ Impfdoku in die deutschen Kinos. Der Film begleitet ein Ehepaar durch ihre Impfentscheidung und versucht anfangs tatsächlich, kritisch zu sein. Letztlich knickt diese Absicht jedoch gegenüber den industrieabhängigen Sponsoren ein. (…) hier weiterlesen

aaaa[04]

[05]
Geopferte Jungfrauen: Neue Filmdoku
über die Risiken der HPV-Impfung

Geopferte Jungfrauen: Eine neue Doku über die Risiken der HPV-Impfung wird derzeit in australischen Kinos gezeigt. Zahlreiche Opfer, Mediziner und Wissenschaftler kommen zu Wort. (…) hier weiterlesen

aaaa[04]

[06]
Die WHO hat keine Lust mehr
auf die Erfassung von Nebenwirkungen

Zwei indische Ärzte kritisieren öffentlich die aktuelle überarbeiteten Richtlinien der WHO für die Bestimmung der Kausalität von möglichen Nebenwirkungen. Meldungen, die nach der Markteinführung hereinkommen, sollen demnach grundsätzlich als „zufällig“ oder „nicht klassifizierbar“ eingeordnet werden, auch bei Todesfällen. (…) hier weiterlesen
aaaa[04]

[07]
Vorbereitung auf ein Arztgespräch am Beispiel GARDASIL

Wie bereitet man sich am besten auf eine Impfung und das ärztliche Aufklärungsgespräch vor? Man nehme den Beipackzettel – oder noch besser, die Fachinformation – des betreffenden Impfstoffs und notiere sich alle Fragen, die dabei hochkommen. Hier als Beispiel die Fachinfo von von GARDASIL (HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs). (…) hier weiterlesen

a

[08]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Mehr als 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

Unsere Kontoverbindung für Ihre finanzielle Unterstützung unserer Aufklärungsarbeit:

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

Bayern-Wahl: Diese Demo bringt die Umwelt groß raus

Der Newsletter wird nicht korrekt dargestellt? Hier online ansehen.

02.08.2018

Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.

Spenden  |  Fördermitglied werden  |  Über uns  |  Kontakt

Mia ham's satt: Auf geht's zur Großdemo nach München

Mia ham’s satt: Auf zur Großdemo!

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

wir Bayern können uns ordentlich auf die Hinterbeine stellen, wenn wir grantig werden. Und grantig sind wir. Zeit, das auch zu zeigen! Vor der Landtagswahl wollen wir deshalb gemeinsam mit vielen tausend Menschen für eine neue bayerische Landwirtschaftspolitik, gegen Naturzerstörung, Artensterben und Flächenfraß demonstrieren.

Stellen Sie sich einmal vor: Alt und Jung, Stadt und Land, ImkerInnen in ihren Anzügen, Bäuerinnen und Bauern auf ihren Traktoren. Menschen in bunten Tierkostümen und ein riesiger Zug von Radlerinnen und Radlern machen der CSU klar, dass wir nicht länger hinnehmen, wie unsere schöne Landschaft zubetoniert, unsere Nutztiere gequält und unsere Städte weiter mit Autos vollgestopft werden.

Helfen Sie uns jetzt, im Herbst eine riesige Demo in München auf die Beine zu stellen. Mit Ihrer Hilfe können wir die Umwelt und unsere Gesundheit bei dieser Wahl endlich zum Thema machen:

Ja, ich bin mit 20 Euro dabei!

Ja, ich bin mit 50 Euro dabei!

Ja, ich bin mit 100 Euro dabei!

Bayern ist Spitzenreiter beim Einbetonieren der Natur. Die Mehrzahl der bayerischen Nutztiere genießt keineswegs das Bergpanorama der Alpen, sondern fristet sein Dasein in viel zu engen Ställen. Und draußen auf den Feldern wird fleißig gespritzt. Die Folge ist ein dramatischer Rückgang der Artenvielfalt.

Umweltprobleme gäbe es also genug anzupacken, doch im Wahlkampf spielen diese drängenden Themen kaum eine Rolle.

Das wollen wir ändern!

Mit einer großen bayernweiten Demo in München wollen wir eine Woche vor der Landtagswahl klarmachen, dass die nächste Staatsregierung die vielen Herausforderungen endlich anpacken muss. Damit das gelingt und die Demo richtig groß und bunt wird, brauchen wir Ihre Hilfe. Bitte unterstützen Sie uns jetzt mit einer Spende:

Jetzt online spenden!

Insektengifte: Bayer lässt nicht locker

Insektengifte: Bayer lässt nicht locker

Als wir im April über das Freiland-Verbot von drei Neonicotinoiden gejubelt haben, waren nicht alle begeistert. Wenig überraschend gab es vor allem von den großen Hersteller-Konzernen wie Bayer-Monsanto oder Syngenta Kritik. Ihnen sind solche Verbote ein Dorn im Auge. Schon als die EU-Kommission 2013 den Einsatz dieser Pestizide eingeschränkt hat, haben die Chemieriesen dagegen geklagt und Schadensersatzzahlungen in Milliardenhöhe gefordert.

Im Mai wies das Europäische Gericht die Klage ab. Bayer möchte das jedoch nicht akzeptieren und hat Rechtsmittel dagegen eingelegt. Das Gericht muss nun erneut darüber entscheiden, was schwerer wiegt: der Schutz von Mensch und Umwelt oder die Profitinteressen von Konzernen. Weitere Informationen finden Sie in unserer aktuellen Meldung.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Team des Umweltinstitut München

Umweltinstitut München e.V.
Landwehrstr. 64 a • 80336 München
E-Mail: info@umweltinstitut.org
Spendenkonto
Kto. 8831101, BLZ 70020500
IBAN: DE 70 7002 0500 0008 8311 01 • BIC: BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft München

[Impfentscheidung] So bereiten Sie sich optimal auf das ärztliche Impfgespräch vor

[Impfentscheidung] So bereiten Sie sich optimal auf das ärztliche Impfgespräch vor

 

Unsere Aufklärungsarbeit finanzieren wir vor allem über die Abonnenten unserer Zeitschrift impf-report und unseren Webshop. Wenn Ihnen unser kostenloser Newsletter gefällt, freuen wir  uns  ebenfalls über eine kleine finanzielle Anerkennung.

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Aktueller impf-report: DNA-Impfstoffe – Die Geister, die sie rufen…
[02] Nur noch bis Sonntag: Super-Prämie für jedes neue impf-report-Abo
[03] So bereiten Sie sich optimal auf das ärztliche Impfgespräch vor
[04] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[05] Facebook-Gruppe: „Impfstammtisch online“
[06] Verschiedenes

[01]
Neue Ausgabe der Zeitschrift „impf-report“:
DNA-Impfstoffe – Die Geister, die sie rufen…

Sie sind der neueste Hit auf dem Impfstoffsektor: Genetische Impfstoffe, auch DNA-Impfstoffe genannt. Sie sollen menschliche Körperzellen zu Impfstofffabriken umprogrammieren und giftige Verstärkerstoffe überflüssig machen. Doch trotz zweier Jahrzehnte intensiver Forschung blieben echte Erfolge bisher aus.

Zudem hat man das Risiko einer Entartung der Zellen und der Gefahr neuer Autoimmunerkrankungen keineswegs im Griff. Nicht zuletzt könnte der künstlich eingebrachte DNA-Code auch in Stamm- und Keimzellen eindringen – und z. B. Krebs vererbbar machen.

Doch statt strengste Auflagen durchzusetzen, tut die europäische Zulassungsbehörde EMA das, was sie offenbar am besten kann: Gar nichts.

Und das deutsche Gegenstück, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI), hilft nach Kräften dabei.

Recherchen: Angelika Müller, Redaktion: Hans U. P. Tolzin

Mehr Infos über diese Ausgabe

Print-Ausgabe direkt im Webshop bestellen (€ 9,90 plus Versand)

PDF-Ausgabe direkt im Webshop downloaden (€ 8,99)

Nur Hauptartikel als PDF downloaden (€ 3,99)

[02]
Nur noch bis Sonntag:
Super-Prämie für jedes neue impf-report Abo

Die Zeitschrift impf-report erscheint derzeit viermal im Jahr und ist seit 2005 meine Haupteinnahmequelle. Sie sichert als solche den Erhalt meines kleinen Verlags – und damit auch meiner öffentlichen Aufklärungsarbeit. Um diese Aufklärungsarbeit mit den damit verbundenen Recherchen und Veröffentlichungen – vieles davon kostenlos über das Internet – auch weiterhin zu ermöglichen, wäre eine Steigerung der Abonnentenzahlen sehr hilfreich. Um Ihnen die Entscheidung für ein Abo etwas zu versüßen, erhalten deshalb ab sofort alle Neuabonnenten, die sich bis Sonntag, den 15. Juli 2018 entscheiden, mit der ersten Ausgabe zusätzlich eine DVD mit dem Mitschnitt der Vorträge des 7. Stuttgarter Impfsymposiums.

Mehr Details zur DVD | Mehr Details zum impf-report Abo

[03]
So bereiten Sie sich optimal
auf das ärztliche Impfgespräch vor


Vor jeder Impfung ist ein Arzt gesetzlich verpflichtet, seinen Patienten über mögliche Risiken der Impfung aufzuklären und offene Fragen zu beantworten. Tut er dies nicht, ist die nachfolgende Impfung u. U. rechtlich gesehen sogar eine Körperverletzung.

Seit Sommer 2015 müssen Eltern zudem ein ärztliches Aufklärungsgespräch über Impfungen nachweisen, wenn ihr Kind einen Kindergarten besuchen soll.

Unser Tipp: Nehmen Sie dieses Angebot bewusst wahr und bereiten Sie sich gut vor. Dazu laden Sie sich am besten die offizielle Fachinformation der Impfung herunter, um die es geht.

Arbeiten Sie diese Fachinfo in Ruhe durch und notieren Sie alle Fragen, die Ihnen dabei kommen. Unverständliche Fachbegriffe können Sie leicht im Internet nachschlagen.

Als Beispiel für mögliche Fragen haben wir den Impfstoff GARDASIL genommen. Lesen Sie hier, was uns dazu eingefallen ist.

Die Fachinfos der inzwischen auch für Buben empfohlenen HPV-Impfstoffe  GARDASIL 9 und CERVARIX werden in der kommenden Ausgabe der Zeitschrift impf-report ausführlich besprochen!

Fachinfos von impfkritik.de herunterladen (keine Aktualität garantiert)

Aktuelle Fachinfos über die STIKO-App herunterladen (Achtung: Diese Software muss zuerst installiert werden!)

[04]

[04]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Mehr als 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

7]

[05]
Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[06]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.

[Impfentscheidung] Impfstoffe der Zukunft: Was kommt da auf uns zu?

[Impfentscheidung] Impfstoffe der Zukunft: Was kommt da auf uns zu?

 

Meine Aufklärungsarbeit finanziere ich vor allem über die Abonnenten meiner Zeitschrift impf-report und meinen Webshop. Wenn Ihnen mein Newsletter gefällt, freue ich mich ebenfalls über eine kleine Anerkennung.

Diesen Newsletter abbestellen  | Datenschutzerklärung

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Neuer impf-report: DNA-Impfstoffe – Die Geister, die sie rufen…
[02] Nur für 7 Tage: Super-Prämie für jedes neue impf-report-Abo
[03] 200 Eltern bei Demo für Freie Impfentscheidung in Nürnberg
[04] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[05] Facebook-Gruppe: „Impfstammtisch online“
[06] Verschiedenes

[01]
Neue Ausgabe der Zeitschrift „impf-report“:
DNA-Impfstoffe – Die Geister, die sie rufen…

Sie sind der neueste Hit auf dem Impfstoffsektor: Genetische Impfstoffe, auch DNA-Impfstoffe genannt. Sie sollen menschliche Körperzellen zu Impfstofffabriken umprogrammieren und giftige Verstärkerstoffe überflüssig machen. Doch trotz zweier Jahrzehnte intensiver Forschung blieben echte Erfolge bisher aus.

Zudem hat man das Risiko einer Entartung der Zellen und der Gefahr neuer Autoimmunerkrankungen keineswegs im Griff. Nicht zuletzt könnte der künstlich eingebrachte DNA-Code auch in Stamm- und Keimzellen eindringen – und z. B. Krebs vererbbar machen.

Doch statt strengste Auflagen durchzusetzen, tut die europäische Zulassungsbehörde EMA das, was sie offenbar am besten kann: Gar nichts.

Und das deutsche Gegenstück, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI), hilft nach Kräften dabei.

Recherchen: Angelika Müller, Redaktion: Hans U. P. Tolzin

Mehr Infos über diese Ausgabe

Print-Ausgabe direkt im Webshop bestellen (€ 9,90 plus Versand)

PDF-Ausgabe direkt im Webshop downloaden (€ 8,99)

Nur Hauptartikel als PDF downloaden (€ 3,99)

[02]
Nur für 7 Tage:
Super-Prämie für jedes neue impf-report Abo

Die Zeitschrift impf-report erscheint derzeit viermal im Jahr und ist seit 2005 meine Haupteinnahmequelle. Sie sichert als solche den Erhalt meines kleinen Verlags – und damit auch meiner öffentlichen Aufklärungsarbeit. Um diese Aufklärungsarbeit mit den damit verbundenen Recherchen und Veröffentlichungen – vieles davon kostenlos über das Internet – auch weiterhin zu ermöglichen, wäre eine Steigerung der Abonnentenzahlen sehr hilfreich. Um Ihnen die Entscheidung für ein Abo etwas zu versüßen, erhalten deshalb ab sofort alle Neuabonnenten, die sich bis Sonntag, den 15. Juli 2018 entscheiden, mit der ersten Ausgabe zusätzlich eine DVD mit dem Mitschnitt der Vorträge des 7. Stuttgarter Impfsymposiums.

Mehr Details zur DVD | Mehr Details zum impf-report Abo

[03]
200 Eltern bei Demo für
Freie Impfentscheidung in Nürnberg


Bei der Demo für Freie Impfentscheidung am 16. Juni in Nürnberg waren etwa 200 Eltern aus ganz Deutschland angereist, um ihre Grundrechte öffentlich zu verteidigen.  Die Ansprachen sind auf Youtube zu finden

[04]

[04]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Mehr als 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

7]

[05]
Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[11]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

Kein Primaten-Blut für Öl

Bonobo

Kein Primaten-Blut für Öl

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

Menschenaffen geht es an den Kragen, weil wir Menschen nach Erdöl gierig sind. Auf diese Formel lässt sich zusammenfassen, welches Schicksal Gorillas und Bonobos im Kongobecken droht.

Weil es in den Nationalparks Virunga und Salonga Erdöl gibt, will die Regierung Kabila die Reservate zurechtstutzen. Dabei sind sie sogar UNESCO-Welterbe. Werden die Schutzgebiete für die Erdölsuche verkleinert und freigegeben:

– wird der Lebensraum von Bonobos, Gorillas und zahlreichen anderen Arten zerstört.

– wird für den Schutz des Klimas wichtiger Wald vernichtet.

– werden Nistplätze von Zugvögeln gefährdet.

– droht die Verschmutzung der großen Flusssysteme Nil und Kongo.

Welchen Sinn haben Schutzgebiete, wenn Politiker sie für Wirtschaftsinteressen beschneiden können?

Bodenschätze ausbeuten statt Primaten schützen – das dürfen wir niemals zulassen. Bitte unterschreiben Sie daher unsere Petition.

ZUR PETITION  

Freundliche Grüße und herzlichen Dank

Reinhard Behrend
Rettet den Regenwald e. V.

Ihren Freunden empfehlen:
Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Schimpanse in Liberia

Die Schimpansen Westafrikas brauchen Schutzgebiete

Schimpansen sind die nächsten Verwandten des Menschen – doch in Westafrika haben wir sie an den Rand des Aussterbens gebracht. Um sie zu retten, muss ihr Lebensraum geschützt werden. Gemeinsam wollen wir das schaffen.

Glücklicher Weise gibt es zwischen der Elfenbeinküste und Guinea noch üppige und nahezu unberührte Regenwaldgebiete. Möglichst große Teile davon als Schutzgebiete auszuweisen, ist das Ziel der Wild Chimpanzee Foundation (WCF). Mit der Ausrufung eines Nationalparks ist die Arbeit nicht getan: Dauerhaft müssen Eco-Guards, die aus der Dörfern der Region stammen, durch den Wald patrouillieren und ihn vor illegalen Aktivitäten wie Wilderei und Holzeinschlag schützen.

JETZT SPENDEN  

Help mend broken spirits

 

World Animal Protection

https://donate.worldanimalprotection.org.au/campaigns/mandalao-elephant-a/

Will you help give the gift of protection to these elephants and other vulnerable animals today?

Will you help continue our campaign to protect wild and other vulnerable animals today?

Thank you for all you do for animals.

Sincerely,


Somsak
Head of Campaigns – Thailand
World Animal Protection

[Impfentscheidung] Sehen wir uns am Samstag in Nürnberg bei der Demo?

[Impfentscheidung] Sehen wir uns am Samstag in Nürnberg bei der Demo?

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Meine Aufklärungsarbeit finanziere ich vor allem über die Abonnenten meiner Zeitschrift impf-report und meinen Webshop. Ich versuche aber, so viel Infos wie möglich auch kostenlos zu verbreiten. Wenn Ihnen mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Anerkennung.

Diesen Newsletter abbestellen  | Datenschutzerklärung

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Bitte weitersagen: „The Greater Good“ für € 0,99 streamen
[02] Sehen wir uns bei der Demo nächsten Samstag in Nürnberg?
[03] Buch für Recherchen gesucht: „Haustiere impfen mit Verstand“
[04] Ebola im Kongo: Hilfeleistung oder fahrlässige Tötung?
[05] Spahns Sofortprogramm für Kranken- und Altenpflege
[06] Bestseller „Die Tetanus-Lüge“ jetzt auch als eBook für € 9,99
[07] Keine Neuigkeiten von Eltern-Beleidiger Eckart von Hirschhausen
[08] Unsere Empfehlungen der Woche
[09] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[10] Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“
[11] Verschiedenes

[01]
Bitte weitersagen: Doku „The Greater Good“
kann bis 17. Juni für € 0,99 gestreamt werden!


Anläßlich der Demo für Freie Impfentscheidung, Hebammen und Heilpraktiker am kommenden Samstag in Nürnberg kann die preisgekrönte Dokumentation „The Greater Good – Zum Wohle Aller“ bis Sonntag 24:00 Uhr für nur € 0,99 online gestreamt werden (für 48 Std., oder € 2,99 unbegrenzt).
Weitere Infos: https://vimeo.com/ondemand/150008

[02]
Sehen wir uns am Samstag bei der Demo in Nürnberg?


Die nächste Demonstration für eine freie Impfentscheidung, Hebammen und Heilpraktiker findet am kommenden Samstag, den 16. Juni 2018, in Nürnberg statt. Treffpunkt um 12 Uhr: Lorenzkirche, Lorenzer Platz 1
Weitere Infos: http://freie-impfentscheidung.blogspot.de/
oder: https://www.facebook.com/FIEGZ/

[03]
Buch für Recherchen gesucht:
„Haustiere impfen mit Verstand“ von Mo Peichl

Für meine Recherchen zum Thema Tierimpfungen suche ich das leider vergriffene Buch „Haustiere impfen mit Verstand von Mo Peichl. Mein eigenes Archivexemplar habe ich versehentlich weggeben. Wer kann mir dieses Buch für ein paar Wochen ausleihen? Im Gegenzug verschenke ich eine impf-report Ausgabe nach Wunsch. Zuschriften bitte an redaktion@impf-report.de

[04]
Ebola im Kongo: Hilfeleistung oder fahrlässige Tötung?


(ht) Mehr als tausend Menschen wurden im Kongo mit einem experimentellen Ebola-Impfstoff geimpft. Hersteller Merck hat somit endlich seine Versuchskaninchen gefunden und kann wieder auf eine baldige Zulassung hoffen. Doch sowohl die Art der Diagnosestellung wie als auch die Behandlung sind mehr als fragwürdig. Sie sind vor allem eines: Tödlich.
Die erste Frage, wenn irgendwo in der Welt eine „mysteriöse Seuche“ auftritt, ist die, ob ausschließlich Virologen diesen Ausbruch untersucht haben – oder ob auch andere Disziplinen wie Umweltmediziner, Toxikologen, Homöopathen, Ernährungsmediziner etc. in die Untersuchung mit einbezogen wurden. (…)
hier weiterlesen

[05]
Minister Spahns „Sofortprogramm“
für Kranken- und Altenpflege


(ht) Ab 1. Jan. 2019 soll ein neues Sofortprogramm die personellen Engpässe in der Kranken- und Altenpflege beheben. Ich habe den fünfseitigen Text aus dem Bundesgesundheitsministerium durchgelesen. Mein erster Eindruck ist, dass hier wirklich versucht wird, den Pflegenotstand zumindest zu lindern. Mich interessiert, wie das die Praktiker und System-Insider sehen: Ist das, was Minister Spahn da als Lösung vorgelegt hat, Sein oder Schein? (…) hier weiterlesen

[06]
Bestseller „Die Tetanus-Lüge“
jetzt auch als eBook für € 9,99

Das Buch „Die Tetanus-Lüge“ war das erste in unserem Verlag erschienene Buch und ist auch die mit Abstand am häufigsten bestellte Publikation. Ab sofort ist es auch als PDF-Datei und als EPUB-Datei (Testversion, für Tablet und Smartphone) zum Herunterladen verfügbar.

Tetanus stellt für die meisten Eltern das Schreckgespenst schlechthin dar und ist auch in impfkritisch eingestellten Familien in der Regel die letzte Impfung, die fällt. Tatsächlich sind jedoch weder Nutzen noch Unbedenklichkeit der Impfung jemals belegt worden. Im Gegenteil: Jahr für Jahr werden allein in Deutschland Hunderte von Impfkomplikationen und im Durchschnitt 15 Todesfälle – vor allem von Säuglingen – gemeldet, ohne dass die zuständigen Behörden aktiv werden. Dazu kommt: Dunkelziffer unbekannt.

Kostenlose Leseprobe  |  als gedrucktes Buch  |  als elektronisches Buch

[07]
Keine Neuigkeiten von Eltern-Beleidiger
Eckart von Hirschhausen


(ht) Auf meine Herausforderung vom 28. April 2018 zu einem öffentlichen Disput, die an Zehntausende von Empfängern gegangen ist, hat Eckart von Hirschhausen bisher nicht reagiert. Auch mehrfache Erinnerungs-Emails hat er nicht beantwortet. Die ihm von mir gesetzte Frist läuft Ende Juni aus. Einen öffentlichen Disput mit Eckart von Hirschhausen wird es auf jeden Fall geben. Auf welche Weise das geschehen wird, werden wir sehen…

[08]
Unsere Empfehlungen der Woche

Das sanfte Gesundheitsbuch für Frauen
Dr. med. Georg Kneißl

Damit Körper und Seele sich wohlfühlen: Dieses Buch hilft Ihnen, gesünder und freier von Beschwerden zu leben. Es zeigt Ihnen, dass (frauenspezifische) Erkrankungen besonders große Heilungschancen haben, wenn westliche und östliche Medizin miteinander kombiniert werden! Mit dem ganzheitlichen Kneißl-Gesundheitskonzept entdecken Sie überraschende Heilungswege, erkennen psychosomatische Zusammenhänge und erfahren, was Sie selbst tun können, um wirksam vorzubeugen bzw. gesund zu werden

Gebunden | 288 Seiten | Best.-Nr. FBU-048 | € 21,95 | Info/Bestellung

Sind Impfungen sinnvoll?
Dr.-Ing. Joachim Grätz

Anhand von biologischen Zusammenhängen und Naturgesetzmäßigkeiten hinsichtlich unseres Immunsystems sowie dem Wesen von Gesundheit und Krankheiten führt der über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte Homöopath den Beweis – unabhängig von Statistik und Zahlen –, dass Impfungen eine grobe Missachtung von Naturgesetzen sind und eine der heutigen Hauptursachen für ein völlig durcheinander gebrachtes Immunsystem und die chronischen Krankheiten unserer Zeit.

Paperback | 200 Seiten | Best.-Nr. FBU-007 | € 18,00 | Info/Bestellung

Das Malspiel und die Kunst des Dienens
Arno Stern

Seit mehr als sechzig Jahren ermöglicht Arno Stern Menschen jeden Alters, in der Geborgenheit des Malorts ihre Spielfähigkeit und ihren spontanen, absichtslosen Ausdruck wiederzuentdecken. In dieser einzigartigen Umgebung kann sich – fernab von Bewertung, Zensur und anerzogenen Mustern – die natürliche Spur entfalten. Nach seinem Beruf gefragt, erwidert Arno Stern, als »Malspieldienender« die schönste Profession überhaupt auszuüben.

Paperback | 144 Seiten | Best.-Nr. FBU-184 | € 24,80 | Info/Bestellung

Natürlich heilen mit Bakterien
Dr. med. Anne-Katharina Zschocke

Bakterien als Medizin der Zukunft. Bakterien wurden bisher meistens mit Krankheiten in Verbindung gebracht. In Wahrheit gibt es ohne sie keine Gesundheit. Unverträglichkeiten, Reizdarm, Entzündungen, Magenprobleme, Übergewicht, Diabetes, Arteriosklerose, Depressionen, ADHS, Hautkrankheiten und vieles mehr werden heute auf Störungen zwischen Bakterien und dem menschlichen Körper zurückgeführt. Durch Wiederherstellen ihres subtilen Zusammenspiels lassen sich diese Krankheiten heilen.

Gebunden | 304 Seiten | Best.-Nr. FBU-188 | € 24,95 | Info/Bestellung
[

[09]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Mehr als 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

7]

[10]
Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[11]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

Neue Impf-Studie sorgt für Furore

https://www.horizonworld.de/studie-ungeimpfte-kinder-signifikant-gesuender-als-geimpfte/

Hope For Humanity, DVD Hope For Humanity, DVD

James Law, David Sereda

Laut den Erkenntnissen einer Studie der Jackson-State-University in den USA haben nicht geimpfte Kinder deutlich weniger Gesundheitsprobleme, als diejenigen, die geimpft wurden. Die Studie, welche die erste ihrer Art ist, betrachtete 666 „Homeschooler“, d. h. Schüler im Alter von 6 -12 Jahren, die zu Hause unterrichtet werden. 261 Kinder waren nicht geimpft, 405 teilweise oder den Impfempfehlungen entsprechend geimpft. Am deutlichsten zeigte sich der Unterschied bei den Krankheitsbildern Lungenentzündung, Heuschnupfen, ADHS, Mittelohrentzündung und chronischen Allergien. Letztendlich kam die Studie zu dem Schluss:

Impfung erhöht das Risiko für neurologische Entwicklungsprobleme,

… insbesondere wenn Kinder vorzeitig geboren wurden.

Exakt diese Studie sorgte im letzten Jahr für Furore und veranlasste eine Fachzeitschrift von Frontiers, sie schnell zurückzuziehen. Als Begründung wurde angegeben, dass keine Erklärung notwendig sei, da das Manuskript nur vorläufig akzeptiert wurde und einfach nicht den strengen Frontiers-Standards entsprach. Auch das Journal of Translational Science veröffentlicht die Studie und zog sie kurz darauf ebenfalls zurück.

In der Zwischenzeit wurde die Studie auf anderen Kanälen erneut veröffentlicht (siehe Quellangaben).

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Fachzeitschrift eine Studie zurückgezogen hat, die aussagt, dass Impfstoffe das Risiko von Autismus und anderen neurologischen Entwicklungsstörungen erhöhen.

Im Februar 2016 entfernte Vaccine vorübergehend eine Studie, die den Impfstoff gegen humane Papillomaviren (HPV) mit Verhaltensproblemen bei Mäusen verbindet. Im Juli wurde das Papier von der Zeitschrift Immunologic Research erneut veröffentlicht, wenn auch mit großen Änderungen, so einer der Co-Autoren.

Nicht geimpfte Kinder sind gesünder

Das sagt auch Angelika Müller. Die Gründerin der „Elterninitiative für Impfaufklärung (EFI)“ setzt sich seit Jahrzehnten für mehr unabhängige Informationen rings ums Impfen ein. Im Jahr 2010 besorgte sich die Informatikerin die Daten der der groß angelegten deutschen KiGGS-Studie (Kinder- und Jugend-Gesundheits-Studie). Durchgeführt wurde die KiGGS-Studie von 2003 bis 2006 vom Robert-Koch-Institut, dem deutschen Bundesinstitut für Infektionskrankheiten und nicht übertragbare Krankheiten.

Die Software-Entwicklerin Angelika Müller wertete die Daten der 17.641 bei der KiGGS-Studie erfassten Kinder aus und konnte so statistisch nachweisen, was offiziell niemand gern an die große Glocke hängt: Ungeimpfte Kinder sind gesünder als geimpfte.

Im Gespräch mit Welt im Wandel.tv erörtert Angelika Müller nicht nur die Ergebnisse ihrer Auswertung, sondern auch die Frage, ob das Robert-Koch-Institut solche Zusammenhänge möglicherweise absichtlich durch Rechentricks verschleierte.

Was sagt ein praktizierender Kinderarzt über Impfungen? Das erfährst du am Ende dieses Beitrages.

Hope For Humanity, DVD Hope For Humanity, DVD

James Law, David Sereda

Eine erneute Umfrage impfkritischer Seiten (Impfschaden.info und – für Englischsprachige – Vaccine Injury.info) bestätigte diese Ergebnisse. Die Umfrage startete bereits Ende 2010 und ist noch immer aktiv, das bedeutet, Es kann nach wie vor an der Umfrage teilgenommen werden – und zwar sowohl mit ungeimpften als auch mit geimpften Kindern.

Wenn du mit deinen Kindern an der Umfrage teilnehmen möchtest, findest du die Umfrage für ungeimpfte Kinder hier Fragebogen zum Gesundheitszustand ungeimpfter Kinder und für geimpfte Kinder hier Fragebogen zum Gesundheitszustand geimpfter Kinder.

Formular: Lass dir vom (Kinder)Arzt bestätigen, dass Impfungen ungefährlich sind

Mit diesem Formular nimmst du den impfenden Arzt in die Pflicht. Lassen dir, bevor du oder dein Kind geimpft werden, bestätigen das keine, wie immer gearteten, Nebenwirkungen zu erwarten sind.

Hier geht es zum Formular Download

Lass uns gerne an deinen Erfahrungen zum Thema „Impfen oder nicht impfen“ und, falls du das Formular verwendest, auch an den Reaktionen deines Arztes, teilhaben!

Ungeimpfte Kinder sind seltener krank als geimpfte Kinder

Mit abstrakten Statistiken hat der Leipziger Kinderarzt Dr. André Braun wenig zu tun. Seine Einstellung zum Impfen ist geprägt von seiner Erfahrung im Praxisalltag. Denn ungeimpfte Kinder, so Dr. Braun, kommen oft nur zu den Vorsorgeuntersuchungen zu ihm und sind – so zeigen seine Krankenakten – tatsächlich seltener krank als geimpfte Kinder. Kinderarzt Dr. Braun berichtet zudem von den Machenschaften der Pharmaindustrie, die nichts unversucht lassen, um Ärzte für sich zu gewinnen und mit kranken Patienten Geld zu verdienen.

Hope For Humanity, DVD Hope For Humanity, DVD

James Law, David Sereda