Archiv der Kategorie: Uncategorized

verunglückte Kinder und Organspende

Auch Angehörige können zu Opfern werden

Zitat von der Homepage http://www.initiative-kao.de: „KAO ist eine Initiative gegründet von Eltern, die ihre verunglückten Kinder zur Organspende freigegeben haben, ohne die Hintergründe zu diesem Zeitpunkt genau genug zu kennen.

Erst nachdem ihre Kinder beerdigt waren, haben sie begriffen, wozu sie ja gesagt hatten.

Sie haben begriffen, dass lebende Organe nicht von Menschen entnommen werden können, die so tot sind, wie sie es sich vorgestellt hatten.

Ihre Entscheidung haben sie daher bitter bereut.

Durch ihre Zustimmung waren ihre Kinder in ihrem Sterbeprozess, in dem sie ihrer besonderen Liebe bedurften, ungeschützt allein gelassen und einer Organentnahme überantwortet, die hinterher wie das Ausschlachten eines Autowracks erschien.

In dieser Situation haben sie sich entschlossen, durch Aufklärung dazu beizutragen, dass andere Eltern unter ähnlichen Umständen davor bewahrt werden, unvorbereitet wie sie mit der Frage der Organspende konfrontiert zu werden.“

Organraub / Mord / Schweizer Aerzte klären und fordern

 

(Warning: graphic content) The air reeks of seals‘ blood and death …

The air reeks of seals' blood and death …

Help shut down the gruesome Canadian seal slaughter!

Right now, on ice floes off Canada’s Atlantic coast, a true horror is unfolding.

The air must reek of blood and death, as the skinned carcasses of young harp seals are strewn across the ice. For days, commercial sealers wielding guns and spiked clubs have been massacring terrified seal pups—all for a grisly trade that should have died out long ago. We need your help to stop these indefensible kinds of animal slaughter.

Will you donate today and help us end such cruelty?

Please help seals!

Thanks to nonstop campaigning by PETA and our international affiliates over the years—creating a global outcry against the annual slaughter—and the actions of tens of thousands of caring supporters standing with us,

the cruel sealing industry is on the wane. But rather than ending the violent slaughter, the Canadian government is now considering a plan that would expand the killing to Canada’s west coast, a move that would put thousands more young seals in danger—a cruel absurdity, considering we have killed the market for seal „products“ and now no one wants them. This plan must not go ahead.

Together, we’re achieving huge victories against the global skins trade, preventing thousands upon thousands of beautiful animals from being abused and violently killed—but many seals are still at risk. Some are dying right now.

Please make a donation to boost PETA’s campaigns to help seals and other sensitive animals before it’s too late.

End the Slaughter

Kind regards,

Ingrid E. Newkirk
Founder

Kurzinfo – Leserhinweise

Organraub / Mord / Schweizer Aerzte klären und fordern

bumi bahagia / Glückliche Erde

97% des Körpers eines hirn“toten“ Menschen sind quicklebendig.
Es kommt vor, dass Hirn“tote“ erwachen und quicklebendig sind.
Wer den Körper eines Hirn“toten“ aufschneidet und lebenswichtige Organe entnimmt, begeht Mord.
Der „Hirntod“ wurde mutwillig und hochkriminell von „schwer beeinträchtigt“ umgebogen zu verlogenem „wirklich tot“.
Warum?
Weil kein einziges lebenswichtiges Organ eines wirklich toten Körpers lebensfähig ist. Damit ein entnommenes Organ seine Funktion in einem anderen Körper ausüben kann, muss es von einem lebendigen Menschen entnommen werden.
.
Wer Hirntotem Menschen Organe entnimmt, der begeht Mord. Er ist entsprechend zu behandeln.
Wer Handreichungen bei Organentnahmen an Hirntoten leistet, leistet Beihilfe zu Mord und ist entsprechend zu behandeln.
.
Was ich grell zeichne, das wird im
Memorandum der ÄPOL, Aerzte und Pflegefachpersonen gegen die Organentnahme am Lebensende,
sorgfältig um- und beschrieben.
.

Thom Ram, 23.04.07

Ursprünglichen Post anzeigen 5.615 weitere Wörter

Der Baum des Lebens

Die Mitfühlenden

In den Mythen des Nordens
Wie auch in der Orientalischen Tradition
Kennen wir Ygdrasil die Weltenesche

Und im Garten Eden als auch dem Paradies
Stehen der Baum des Lebens und
Der Baum der Erkenntnis der Dualität

Was habe ich mit dem alten Kram zu schaffen
Märchen Legenden Mythen sind überholt
Spricht verachtend hochmütig der Intellekt

In Dir in mir sind jene Bäume
Als die zwei Nervensysteme
Ida und Pingala Ananias und Saphira

Das willkürliche und das unwillkürliche
Feinst verästelte sich verzweigende
Entlang der Wirbelsäule verlaufende Systeme

Und der Strom des Lebens Aderngewebe
Atemluft Sauerstoff  zum Herzen hin
Und das Verbrauchte hinwegführende Blut

Ja das Leben ist wissenschaftlich rational kalt
Und mythisch empfunden erkennend erschaut
Mit dem Herzen besehn einfach märchenhaft schön

Ursprünglichen Post anzeigen

Eine Begegnung mit der einzigartigen „Sanduhr-Konstellation“ und weitere Trips in den tiefen Weltraum Zum 29-jährigen Jubiläum des Hubble-Weltraumteleskops veröffentlichte die NASA eine fotographische Reise zum 7000 Lichtjahre entfernten südlichen Krebsnebel, der in seiner Form an eine Sanduhr erinnert. Ein roter Riesenstern und ein weisser Zwergstern sitzen in der Mitte der Konstellation und befinden sich in…

über Eine virtuelle Reise zum südlichen Krebsnebel — Transinformation

von Maria Polizoidou • 22. April 2019 „Das Quartier hat … Züge, Kompanien, Bataillone, Kalaschnikows. Ich weiß nicht mehr, ob wir als Polizei das politische Mandat haben, das Gebiet zu räumen. Diese Region ist jetzt Sache der Armee.“ – Stavros Balaskas, Vizepräsident der griechischen Föderation der Polizeibeamten, 6. April 2019. „Es hat jetzt zu viele illegale Einwanderer […]

über Griechenland: Eine No-Go-Zone in Athen — Gegen den Strom