Archiv der Kategorie: Uncategorized

Des Nächtens … (Musik)

Raffa´s Welt

Den Hummeln im Allerwertesten Einhalt
mag ich gebieten
mit der Stille der Musik
hin in die Ruhe schleichen.

Des Nächtens, munkelt man
träumt man nicht nur von Baumschulen
findet man in der Ruhe
auch die Kraft …

Freue mich auf den nächsten Tag
wo ich mich den Verheißungen hingeben mag
einfach so, dem Kinde gleich
welche wir werden dürfen.

Genug der Worte, dürfen jetzt einfach die Töne folgen,
welche ich vor der Dämmerung noch finden konnte:

(Sophie Hutchings, By Night)

Friedvolle Träume,
Raffa.

Ursprünglichen Post anzeigen

Rubikon — Die hilflosen Herrscher

https://www.rubikon.news/artikel/die-hilflosen-herrscher

Die hilflosen Herrscher

Machtausübung degradiert andere Menschen zu Objekten, um die eigene Verletzlichkeit zu kompensieren.

Rubikon — Die Suizidgesellschaft

https://www.rubikon.news/artikel/die-suizidgesellschaft

Die Suizidgesellschaft

Will die Menschheit überleben, muss sie sich zu einer ökologischen Weltpolitik durchringen.

Rubikon — Arrogante Ahnungslosigkeit

https://www.rubikon.news/artikel/arrogante-ahnungslosigkeit

Arrogante Ahnungslosigkeit

Geo-Engineering ist keine Lösung für die Probleme unserer Zeit.

Rubikon — Gesunder Zweifel

https://www.rubikon.news/artikel/gesunder-zweifel

Gesunder Zweifel

Das offizielle Klima-Narrativ infrage zu stellen, ist kein Angriff auf unser Ökosystem, sondern hilft, dasselbe wirklich zu schützen.

Rubikon — Ihr wollt die Umwelt retten?

https://www.rubikon.news/artikel/ihr-wollt-die-umwelt-retten

Ihr wollt die Umwelt retten?

Dann entzieht dem Pentagon die Mittel!

Rubikon — Die Macht der Angst

https://www.rubikon.news/artikel/die-macht-der-angst

Die Macht der Angst

Greta Thunbergs Emotionalität zeigt auf, was in der jetzigen Lage wirklich zählt — Scheingefechte und Rechthabenwollen sind es ganz sicher nicht.

Rubikon — Das innere Ökosystem

https://www.rubikon.news/artikel/das-innere-okosystem

Das innere Ökosystem

Die Sorge um „die Welt da draußen“ offenbart einen schweren Denkfehler, da das „Außen“ bei uns Menschen regelhaft ein Spiegelbild des „Inneren“ ist.