Archiv der Kategorie: VERANTWORTUNG

Japan, Kanada & Europa: Wir globalisieren Protest

LobbyControl e.V. – Sondernewsletter vom 10. August 2017

LobbyControl

Japan, Kanada & Europa: Wir globalisieren Protest

Zusammen mit Menschen aus der ganzen Welt engagieren wir uns gegen Handelsabkommen, die unsere Demokratie gefährden.

Bitte helfen Sie mit einer Spende.

 

Liebe S. Hanah
ich empfand die Stimmung ungewohnt steif und förmlich, als unsere erste Videokonferenz mit unseren japanischen Mitstreitern begann. Doch das änderte sich sofort, als es um die brisanten Inhalte von JEFTA ging: das ist das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan.

Mehr als 9.000 Kilometer trennen uns europäische und japanische Aktivist/innen – und doch teilen wir die Sorgen um die Zukunft unserer Demokratien:

  • Die Verhandlungen finden weitgehend im Geheimen statt.
  • Es gibt einen enormen Einfluss von Konzernlobbyisten.
  • Konzerne sollen einseitige Klagerechte bekommen.
  • Lobbyisten sollen über Gesetzesinitiativen beraten, lange bevor sie ins Parlament kommen (sogenannte regulatorische Kooperation).

Das alles kennen wir schon von anderen EU-Abkommen wie TTIP, CETA und TiSA. Hier ist uns durch unsere intensiven Kampagnen gelungen, Druck auf EU-Kommission und Bundesregierung auszuüben: Unausgewogene Handelsabkommen und die intransparente Verhandlungsweise stehen wie niemals zuvor in der öffentlichen Kritik. Das hat bereits zu kleineren Verbesserungen bei der Transparenz und den umstrittenen Schiedsgerichten geführt. Doch zu einem grundlegenden Wandel hat es (noch) nicht gereicht. Deshalb bleiben wir dran.

Bitte unterstützen Sie jetzt unsere internationale Arbeit für eine demokratische Handelspolitik mit einer Spende!

Wie sieht unsere Arbeit konkret aus? Wie ein Spürhund verfolgen wir die Spuren der Lobbyisten um die ganze Welt, decken ihre Strategien auf: Wer sind die Akteure? Welche Positionen und Interessen haben sie? Wie koordinieren die großen Konzerne ihre Lobbyarbeit in verschiedenen Hauptstädten?

Unsere Pläne zu JEFTA (EU-Japan)

  • Wir haben eine Mitmach-Aktion gestartet, um viele Menschen auf die Verhandlungen aufmerksam zu machen und ihnen die Möglichkeit zu geben, ein Zeichen dagegen zu setzen.
  • Wir werden die Vorschläge zu regulatorischer Kooperation näher analysieren und die Probleme bekannt machen.
  • Wir wollen von der EU-Kommission interne Dokumente einsehen – darauf haben wir nach dem Informationsfreiheitsgesetz einen Anspruch, den wir durchsetzen werden.
  • Wir werden den Lobbyeinfluss auf die Verhandlungen offenlegen.

Unsere Pläne zu CETA und TiSA

Mitte Oktober werden wir die Hauptstädte derjenigen Länder besuchen, in denen die Ratifikation des CETA-Abkommens zwischen der EU und Kanada noch auf der Kippe steht. Auch da haben wir internationale Partner: Pia Eberhardt (CEO Brüssel), Lora Verheecke (CEO Brüssel) und Stuart Trew (CCPA Kanada) sind mit mir unterwegs: Stationen wird es in Österreich, Niederlande, Frankreich, Irland, Slowenien und Deutschland geben.

Beim Dienstleistungsabkommen TiSA schauen wir insbesondere auf die Lobbyakteure Google und Facebook und untersuchen ihre Lobbyaktivitäten.

Überall auf der Welt engagieren sich Menschen gegen die weitreichenden Handelsabkommen, die unsere Demokratie gefährden. Mit unserer Arbeit liefern wir gute Argumente, um die breite Öffentlichkeit wachzurütteln. Einen großen Teil der Arbeit haben wir schon finanzieren können. Doch noch fehlen uns rund 15.000 Euro, um den ganzen Aktionsplan öffentlichkeitswirksam in die Tat umsetzen zu können. Bitte helfen Sie mit einer Spende.

Herzliche Grüße
Max Bank, Handelsexperte LobbyControl

Wenn uns jetzt 1.000 Menschen mit 15 Euro unterstützen, haben wir die Summe schnell zusammen. Bitte helfen auch Sie. Danke!

facebookGoogle+TwitterYouTube

LobbyControl ist gemeinnützig – Sie erhalten eine Spendenquittung.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE55 3702 0500 0008 0462 62
BIC: BFSWDE33

Newsletter abbestellen

Impressum
LobbyControl – Initiative für Transparenz und Demokratie e.V.
Am Justizzentrum 7
50939 Köln
Tel.: 0221/995 71 50
Fax: 0221/995 715 10

E-Mail: kontakt@lobbycontrol.de

[Impfentscheidung] 100.000 demonstrieren in Pesaro (Italien) für Impffreiheit

[Impfentscheidung] 100.000 demonstrieren in Pesaro (Italien) für Impffreiheit

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Inhalt:

  • Nachschlagewerk für ganzheitlich orientierte (werdende) Eltern
  • Frühbucherfrist für 12. Stuttgarter Impfsymposium bis 1.Sept.
  • Nach Impfung Papa im Knast und alle Kinder weggenommen?
  • Interview mit Andrea Feuer, der Organisatorin der Berliner Impf-Demo
  • 100.000 demonstrieren in Pesaro (Italien) für Impffreiheit
  • Auch Frankreich will die Impfpflicht stark erweitern
  • Meine nächsten Vorträge
  • Vortrag von Dr. Suzanne Humphries jetzt kostenlos auf Youtube
  • Sonstige Hinweise


(ht) Werdende Mütter, die ihr Kind ganzheitlich-spirituell und im Einklang mit der Natur gebären und aufziehen wollen und nach einem entsprechenden Nachschlagewerk und Kompendium suchen, finden auf dem Büchermarkt keine große Auswahl vor. Neben dem Klassiker „Kindersprechstunde“ der anthroposophischen Kinderärzte Glöckner und Goebel war mir bisher kein zweites Werk dieser Art bekannt.

DAS BABY – SO FORMT SICH UNSER SCHICKSAL von Dr. Reinhard Farr ist in der Informationsdichte durchaus vergleichbar. Und es ist – z. B. was die Impffrage angeht – kompromißloser, was mir als impfkritischem Medizin-Journalisten persönlich sehr entgegenkommt.

Meine Sekretärin, der ich das Besprechungsexemplar zum Durchblättern auf den Schreibtisch legte, hatte es gleich für das ganze Wochenende konfisziert – und ist begeistert:

„Meine Töchter sind ja schon erwachsen und aus dem Haus – aber wenn ich das damals gewusst hätte…  Aber ich denke, es ist nicht nur für Eltern kleiner Kinder geeignet. Ich habe für mich viele Anregungen aus dem Buch gezogen.“

Auch mich hat das Buch von Dr. Farr sehr beeindruckt. Hätte ich noch einmal kleine Kinder, würde ich es sicherlich immer wieder aus dem Regal und zu Rate ziehen. Der Preis von 48 Euro schreckt natürlich von einem Spontankauf ab – aber auf lange Sicht lohnt sich diese Investition in das Glück unserer Kinder. Ein besseres Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk wird man für den Preis kaum finden. Mehr Infos über das Buch

Verpassen Sie nicht das diesjährige Stuttgarter Impfsymposium. Es wird nämlich das letzte Impfsymposium sein, das ich organisiere. Bis zum 1. Sept. gilt noch ein Frühbucherrabatt

Weitere Infos zum Symposium (Dr. Andrew Wakefield kommt!!!)

Nach Impfung Papa im Knast
und alle Kinder weggenommen?


(ht) Stell Dir vor, Du lässt Dein jüngstes Kind, einen Säugling, bei Deinem Kinderarzt impfen und am nächsten Tag ist es schwer krank. Du bringst es sofort in die Klinik. Da die Symptome auch als sogenanntes Schütteltrauma gedeutet werden können, gehen die Ärzte von einer Gewaltanwendung aus und informieren sofort das Jugendamt. Die dortigen Mitarbeiter schließen sich ohne Zögern dieser Interpretation zu 100 % an und informieren das Familiengericht sowie den Staatsanwalt.

Euch wird das Sorgerecht entzogen, Euer Kind wird in eine Pflegefamilie gegeben. Am nächsten Tag steht Polizei vor der Tür und nimmt den Vater des Kindes mit. Auch Eure anderen Kinder werden Euch weggenommen und in Pflegefamilien gebracht. Der Vater wird schließlich verurteilt.  Euer Anwalt hilft – wenn überhaupt – nur halbherzig. Ihr versteht die Welt nicht mehr. Eure Familie ist zerstört.

Alles nur Hirngespinste und Panikmache? Denkste!

Es gibt mehr solcher und ähnlicher Fälle in Deutschland als Du denkst. Einige davon betreut die Dipl.-Sozialpädagogin Marion Kammer aus Bayern. Sie ist für viele betroffene Familien der letzte Rettungsanker und hat auch schon so manches Mal mitgeholfen, dass – offensichtlich tatsächlich nicht misshandelte – Kinder wieder zu ihren Familien zurückkamen.

Sehen Sie oben das Interview auf Youtube, das ich vor wenigen Tagen mit Marion Kammer geführt habe. (…) hier weiterlesen


(ht) Interview auf FRIEDA online mit Andrea Feuer, der Organisatorin der Berliner Demo für Impffreiheit am 16. Sept.

Berliner Impf-Manifest

Deutschlandweit werden Fahrgemeinschaften organisiert. Falls Sie sich mit anderen Eltern zusammentun möchten, wenden Sie sich bitte an einen impfkritischen Elternstammtisch in Ihrer Nähe. Einer Liste der meisten Stammtische/Elternkreise finden Sie unter www.impfkritik.de/stammtische

Weitere Infos unter:
http://www.impfkritik.de/pressespiegel/2017061602.html
Demo-Webseite:
http://freie-impfentscheidung.blogspot.de/

100.000 demonstrieren in Pesaro (Italien)
für freie Impfentscheidung


(ht) Italien probt nach einer radikalen Erweiterung der Impfpflicht den Aufstand. Allein in Pesaro kamen am 8. Juli ganze 100.000 Menschen zusammen, um für eine freie Impfentscheidung zu demonstrieren.

Die nächste Demonstration ist für den 29. Juli in Triest geplant.

Bericht auf kla.tv über die Entwicklung in Italien.

Bericht (englisch) auf Vimeo

Auch Frankreich will
Impfpflicht stark erweitern

(ht) Auch Frankreich will, dem Vorbild Italiens folgend, die Impfpflicht auf 11 Infektionskrankheiten erweitern. Von Demonstrationen in Frankreich habe ich bislang jedoch nichts gehört.

Meine nächsten Vorträge

Meine Nächsten Vorträge über Impfungen, unser krankes Gesundheits-system – und das revolutionäre Reformkonzept der DEUTSCHEN MITTE

01067 Dresden, Mi., 9. Aug. 2017, Beginn 19:30 Uhr

10000 Berlin, Sa. 16.Sept. 2017, bei Groß-Demo für Impffreiheit

70794 Filderstadt, 12. Stuttgarter Impfsymposium, Sa., 23. Sept. 2017
Deutschlandweit, So. 24. Sept. 2017, Bundestagswahl (ich bin Spitzen-kandidat für die Deutsche Mitte in Baden-Württemberg)

Vortrag von Dr. Suzanne Humphries jetzt kostenlos auf Youtube!


(ht) Der Kopp-Verlag hat den Vortrag „Das Geschäft mit den Impfungen“ von Dr. Suzanne Humphries jetzt auf Youtube online gestellt. 84 Minuten, die sich lohnen!

Sonstige Hinweise


www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

Neuigkeit zur Petition: The American Killer Couple sponsored by Under Armour: Lee & Tiffany Lakosky

https://www.change.org/p/boycott-under-armour-until-they-stop-killing-wildlife-take-the-pledge/u/20769106

Ban Trophy Hunting

Pacific Palisades, CA

8. Juli 2017 — Feel free to express your opinion on their various social media pages:

Facebook: https://www.facebook.com/LeeAndTiffany/

Twitter: https://twitter.com/TheCrushTV

Website: http://www.thecrush.tv/

Under Armour Hunt
Gear up for turkey season with our Ridge Reaper Turkey Ninja long sleeve. http://undrarmr.co/2qAGpZO Athlete: The Crush with Lee &…

 

 

Tatort Gesetzgebungsverfahren: Lobby-Macht offen legen

Wenn hier keine Bilder angezeigt werden, aktivieren Sie bitte die Anzeige von Bildern.

LobbyControl e.V. – Sonder-Newsletter vom 7. Juli 2017

LobbyControl

Tatort „Gesetzgebungsverfahren“: Lobby-Macht offen legen

Dieser Finanz-Skandal hat die deutschen Bürger/innen 10 Milliarden Euro gekostet. Um neue Skandale zu vermeiden, fordern wir eine „Legislative Fußspur“ für eine rechtzeitige Spurensicherung.

Jetzt mit Ihrer Spende neue Skandale verhindern

https://www.lobbycontrol.de/tatort-gesetzgebung/

 

gerade hat ein Untersuchungsausschuss des Bundestags den „Größten Steuerbluff aller Zeiten“ (FAZ) durchleuchtet. Den Bluff hatten Lobbyisten eingefädelt. Der Tatort: das intransparente Gesetzgebungsverfahren. Geschätzter Schaden: 10 Milliarden Euro. Begleitschaden: Massiver Verlust des Vertrauens in die Demokratie. Deshalb schlagen wir eine effektive Lobby-Kontrolle für den Gesetzgebungsprozess vor: eine „Legislative Fußspur“. Zur Stärkung der Demokratie.

Der Skandal

Über zehn Jahre lang nutzte ein internationales Netzwerk von Banken und deren Investoren Lücken im Steuerrecht: Sie handelten mit Aktien im Kreis und erwirkten so die Erstattung von Steuern, die sie gar nicht gezahlt hatten. Erschreckend: Lobbyisten haben Finanzminister von SPD und CDU lange genarrt und diesem Handeln den Schein der Legalität verpasst. Möglich war das, weil das Finanzministerium Formulierungen der Banken wortgetreu ins Gesetz kopierte. Die Öffentlichkeit erfuhr nichts davon. So blieben die skandalösen Steuergeschäfte bis 2012 möglich.

Die Lösung

Wir fordern Transparenz durch die „Legislative Fußspur“. Weil die meisten Gesetze in den Bundesministerien entstehen, sind Lobbyisten dort besonders aktiv. Verborgen bleibt, wie sie auf ein Gesetz Einfluss nehmen; die Legislative Fußspur würde dies dokumentieren: Damit jede Einflussnahme öffentlich und konkret nachvollziehbar ist! Und sich nicht einzelne auf Kosten aller in der Politik durchsetzen können.

Damit das Gesetzgebungsverfahren endlich transparent wird, müssen wir das Anliegen trotz zunehmenden Wahlkampfgetöses mit intensiver Öffentlichkeitsarbeit nach vorn bringen.

Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Spende unsere Arbeit
– für eine transparente und daher intakte Demokratie!

https://www.lobbycontrol.de/tatort-gesetzgebung/

Wir benötigen rund 45.000 Euro, um dieser und weiteren Forderungen (Lobbyregister und schärfere Regelungen bei der Parteienfinanzierung) hörbaren Nachdruck verleihen zu können. Unterstützen Sie uns mit 20 oder 50 Euro – jeder Beitrag hilft. Vielen Dank!

Herzliche Grüße
Ihre Imke Dierßen

Bitte unterstützen Sie uns jetzt mit Ihrer Spende

https://www.lobbycontrol.de/tatort-gesetzgebung/

facebookGoogle+TwitterYouTube

LobbyControl ist gemeinnützig – Sie erhalten eine Spendenquittung.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE55 3702 0500 0008 0462 62
BIC: BFSWDE33

Petition richtet sich an United Nations António Guterres (Secretary-General of the United Nations): … Deutschland will den Friedensvertrag!

https://www.change.org/p/deutschland-will-den-friedensvertrag

Deutschland hat nach über 100 Jahren Krieg immer noch keinen Friedensvertrag. Seit dem 01.08.1914 steht die Welt mit Deutschland im Krieg oder im Waffenstillstand. Der Weltkrieg wurde völkerrechtlich niemals beendet, weshalb es möglich ist, dass betroffene Staaten auch untereinander nahezu weltweit ohne Kriegserklärungen in Konflikte verwickelt werden können und damit Millionen Menschen durch Flucht und Vertreibung ihre Heimat verlieren. Bitte stimmen Sie für den Friedensvertrag und unterstützen Sie aktiv, durch einmal unterzeichnen und zweimal teilen, diese Initiative für den Weltfrieden.

Diese Petition wird versendet an:

  • United Nations
    António Guterres (Secretary-General of the United Nations)

Von der Ehe für alle zur Abstimmung für alle

Von der Ehe für alle zur Abstimmung für alle

Liebe Freundinnen und Freunde des OMNIBUS,

die morgige Abstimmung des Bundestags über die Einführung einer Ehe für alle ist eine Sternstunde der Demokratie. Kanzlerin Merkel hatte am Montag die Ehe für alle zu einer Gewissensentscheidung erklärt. Das bedeutet, die Bundestagsabgeordneten dürfen zu dieser Frage frei entscheiden. Sie müssen sich nicht dem sonst üblichen Fraktionszwang unterwerfen. Sie können sich selbst ein Urteil bilden und aufgrund ihrer eigenen Einsicht und aus Überzeugung abstimmen. Welch würdevoller Moment!

In welche Richtung weist uns diese Sternstunde, welchen Weg zeigt sie uns auf? Gibt es etwa weitere Fragen, bei deren Beantwortung es sich um Gewissensentscheidungen handelt? Zum Beispiel der Export von Kriegsgeräten und Waffen? Oder die Frage der Massentierhaltung? Hartz 4 versus Grundeinkommen? Die zukünftige Finanzierung der Hebammen?

Bei diesen Überlegungen bemerken wir schnell: Wenn solche Fragen Gewissensentscheidungen sind, dann sind sie es nicht nur für die Abgeordneten im Bundestag. Sie berühren jeden Menschen. Jeder Mensch hat ein Gewissen und will, dass in der Gestaltung der Welt die Stimme seines Gewissens gehört und verwirklicht wird.

Deswegen lautet die Konsequenz dieser einzigartigen Abstimmung morgen im Bundestag:

Wenn Gewissensentscheidung, dann Volksabstimmung!

Machen Sie mit: „Ich will abstimmen“

Mit herzlichen Grüssen
Kurt Wilhelmi
Sicher ist, dass wir unbedingt die Bundesweite Volksabstimmung brauchen, denn eine sinnvollere Freiheitstat, als alle Menschen in Deutschland verantwortlich an der Gestaltung des Gemeinwesens zu beteiligen, können wir hier für uns und die Welt nicht leisten. Helfen Sie, dass unsere Arbeit dafür kontinuierlich weitergehen kann mit Ihrer Spende!
      Newsletter weiterempfehlen >>> 
IMPRESSUM

OMNIBUS für Direkte Demokratie gemeinnützige GmbH
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin
HRB 21986, Essen, Steuer Nr. 323/5721/0256,
Geschäftsführer: Michael von der Lohe

​SPENDENKONTO

Bank für Sozialwirtschaft
Kontoinhaberin: OMNIBUS gemeinnützige GmbH
IBAN: DE61 7002 0500 0008 8430 00
BIC: BFSWDE33MUE
Gläubiger-ID: DE97ZZZ00001127303

Neuigkeit zur Petition: Wahlen ändern Nichts – nur unsere Mitbestimmung!

https://www.change.org/p/b%c3%bcrgerklage-gegen-ceta/u/20580248

Marianne Grimmenstein

Deutschland

17. Juni 2017 — Lieber Unterstützerinnen und Unterstützer,
Demokratie lebt NUR durch Mitbestimmung! Wir müssen über CETA abstimmen können. Dazu brauchen wir vor allem Volksgesetzgebung (Volksinitiative, Volksbegehren, Volksentscheid) auf Bundesebene, wo die wichtigsten Entscheidungen fallen. Es fehlt uns dazu NUR ein Ausführungsgesetz. NEHMEN SIE teil an der VOLKSABSTIMMUNG zu Volksentscheiden auf Bundesebene! Vier Entwürfe stehen zur Auswahl.

Abstimmungsformular: https://goo.gl/dwVsF2

Vergleich der Gesetzesvorlagen: https://goo.gl/LVB5pX

Den Text der vier Gesetzentwürfe finden Sie unter:
http://www.der-souverän.de/abstimmungsgesetz/index.html

CDU, CSU, FDP, SPD und fast sicher auch DIE GRÜNEN werden bei der Ratifizierung CETA zustimmen, obwohl die meisten Bürgerinnen und Bürger es ablehnen. Wir können nicht mehr länger warten, dass unsere Politiker sich aufs GEMEINWOHL besinnen. Deshalb brauchen wir dringend neue Strukturen auch für das Parteisystem, damit Mitbestimmung überall herrscht.

Seit einigen Monaten wurde die neue Partei „Demokratie in Bewegung“ gegründet. Wie so oft bei einen neuen Idee ist noch nicht ganz sicher, wo die Reise hingeht. Aber mich hat angesprochen, dass DiB Demokratie und Mitbestimmung stärken will – eines meiner Lebensthemen! Dazu haben die Gründer von DiB sich etwas ziemlich Verrücktes ausgedacht: das Wahlprogramm sollen engagierte Bürgerinnen und Bürger definieren. Man muss kein Mitglied dazu sein und ist auch sonst zu nichts verpflichtet – außer zu guten Ideen! Ich sehe darin eine große Chance um eine bessere, gemeinwohlorientierte Politik zu gestalten! Auf dieser Online-Plattform: www.marktplatz.bewegung.jetzt/ kann man Vorschläge einbringen. Aus dem bisherigen Themenfeld fehlen mir Initiativen zu den folgenden wichtigen Themen:

• DiB soll sich einsetzen für Volksentscheide auf Bundesebene, denn dort fallen die wichtigsten Entscheidungen.

• DiB soll alle Handelsabkommen, die das Gemeinwohl in irgendeine Weise schädigen, ablehnen und sich für die Einrichtung einer Ethikkommission aus den Vertretern der Zivilgesellschaft einsetzen, die Handelsverträge prüft und feststellt, inwieweit sie das Gemeinwohl schädigen und entsprechende Gegenmaßnahmen.

Ich persönlich schaffe es wegen meiner vielfältigen Kampagnen aktuell nicht, diese Themen dort einzubringen, aber ich dachte: vielleicht möchte jemand von Ihnen Einsatz zeigen und diese – oder auch andere – Initiativen dort einbringen. Auf www.marktplatz.bewegung.jetzt/ können sie Vorschläge machen, sich mit gleichgesinnten vernetzen und Ideen ausfeilen.

Ob die Idee von DiB funktioniert oder nicht, hängt davon ab, wie sehr wir bereit sind, uns einzubringen. Es würde mich freuen, wenn der eine oder die andere von Ihnen dieser Idee Leben einhaucht! DiB sammelt aktuell auch Unterschriften in den Bundesländern, damit sie auf den Wahlzettel kommt. Vielleicht mögen Sie es sich einmal ansehen: www.bewegung.jetzt/unterschreiben

Herzliche Grüße
Ihre
Marianne Grimmenstein


 

 

[Impfentscheidung] Hintergründe des angeblichen Masern-Todesfalls

[Impfentscheidung] Hintergründe des angeblichen Masern-Todesfalls

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!
Inhalt:

  • VAXXED auf DVD: Bonus für Vorbesteller noch bis 31. Mai !!!
  • Angeblicher Masern-Todesfall: Die wahren Hintergründe
  • Kindswegnahme und Gefängnis nach Impfung
  • Impfen – Menschenrecht oder Körperverletzung?
  • Warum Ärzte ihren Patienten nicht die beste Therapie empfehlen
  • Neue Studie: UNgeimpfte sind gesünder!!
  • Impfkritische neue Partei braucht Ihre Unterstützung
  • Stuttgarter Impfsymposium 2017 wieder mit Andrew Wakefield!
  • Weitere empfehlenswerte Dokumentarfilme zur Impfproblematik
  • Aktuelle Meldungen
  • Die nächsten Veranstaltungen
  • Sonstige Hinweise

VAXXED auf DVD: Bonus für Vorbesteller noch bis 31. Mai !!!


(ht) VAXXED, eine aufrüttelnde Dokumentation über die systematische Vertuschung eines Zusammenhangs zwischen der MMR-Impfung und der Entstehung von Autismus durch die US-Seuchenbehörde CDC, ist wohl der umstrittenste Film des Jahres. Da es juristisch offenbar keine Handhabe gegen seinen Inhalt gab, wurde mit aller Macht versucht, mit Hilfe von Gegenkampagnen durch offenbar bezahlte Mietmäuler die Aufführung in zahlreichen Kinos zu verhindern. VAXXED kann jetzt auf DVD, als 2-disc-Special-Edition und auf Blue-ray vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgt, sobald die DVDs und Blue-rays lieferbar sind – angekündigt ist im Laufe des Juni 2017.

Für alle Vorbestellungen, die bis einschließlich 31. Mai eingehen, bietet der Tolzin Verlag einen ganz besonderen kostenlosen Zusatzbonus:

Der Video-Vortrag „Die Masern-Lüge“ wird in einer neuen Kartonhüllen-Version (Wert: € 9,90) gratis der DVD beigelegt!

Bestell-Varianten und Preise

DVD-Version
Best.-Nr. BUN-172
€ 14,95

DVD-Version 2-disc-Special Edition
Best.-Nr. BUN-173
€ 19,95

Blue-ray Version
Best.-Nr. BUN-174
€ 16,95

Jeweils mit DVD „Die Masern-Lüge“ als Gratis-Zugabe (Nur bis 31. Mai 2017!)

Die DVD „Die Masern-Lüge“ (Best.-Nr. DVD-175) kann natürlich auch separat bestellt werden. Für aktive Impfaufklärer gibt es interessante Mengenrabatte!

Angeblicher Maserntodesfall: Die wahren Hintergründe


(EFI) Eine 37 Jahre alte Mutter von drei Kindern stirbt in Essen an Masern, weil sie in ihrer Kindheit nur ein Mal gegen Masern geimpft war. Dieser traurige Fall macht derzeit in den Medien begleitet von der üblichen Propaganda die Runde.

Bei näherem Hinsehen und mit den mittlerweile aus anderen Quellen verfügbaren Zusatzinformationen sieht der Fall jedoch anders aus. (…) hier weiterlesen

Kindswegnahme und Gefängnis nach Impfung

Marion Kammer ist Diplom-Sozialpädagogin. Seit Herbst 2014 betreut sie im Bundesgebiet insgesamt 16 Familien, die ein schweres Schicksal teilen. Alle Kinder erlitten nach der 6-fach-Impfung Symptome wie Hirnschwellung und Hirnblutungen. Diese Impfung wird bereits erstmalig verabreicht, wenn die Kinder zwei Monate alt sind.

Meist zeigten sich bei den Kindern als Erstsymptome schrilles Schreien, starkes Erbrechen, Krampfanfälle und Apathie. Da sich die Zustände nicht besserten bzw. sogar verschlechterten, wurden die Kinder in ein Krankenhaus eingewiesen. Als dann eine Hirnschwellung oder Hirnblutungen festgestellt wurden, schlussfolgerte man, dass diese Symptome bei den Kindern nur auf Misshandlung zurückzuführen sein konnten. Die Mühlen der Behörden begannen zu mahlen… (…) hier weiterlesen

Impfen – Menschenrecht
oder Körperverletzung?

Was ist das Fazit aus etwa 18 Jahren intensiver Recherche zum Impfthema? In diesem Video auf Youtube fasse ich meine wichtigsten Erkenntnisse zusammen.

Warum Ärzte ihren Patienten nicht die beste Therapie empfehlen


Ein augenöffnender Vortrag, den jeder Patient, bzw. jeder, der mal einer werden könnte, sehen sollte. Nicht nur auf die Medizin anwendbar!

Neue Studie: UNgeimpfte sind gesünder !!


(ht) Im Mai 2017 erschien im Journal of Translational Science eine neue US-Studie, die den Gesundheitszustand zwischen geimpften und ungeimpften Kindern untersuchte, die ihren Schulunterricht zuhause erhielten. Insgesamt waren es 666 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren aus den US-Bundesstaaten Florida, Louisiana, Mississippi und Oregon. Davon waren 261 ungeimpft und 405 geimpft. (…) hier weiterlesen

Impfkritische neue Partei Deutsche Mitte braucht Ihre Unterstützung

Parteigründer Christoph Hörstel (Mitte) mit den bisher ernannten Ressortsprechern Hans U. P. Tolzin (links, Gesundheit), Prof. Franz Hörmann (Finanzen), Wolfgang Neuhaus (Wirtschaft) und Gottfried Glöckner (Agrar)
Diese Newsletter-Ausgabe zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist, dass sich die Impfpolitik in Deutschland endlich ändert. Da jedoch die Parteien im Bundestag nicht bereit sind, zuzuhören, sondern lieber nochmal eins drauflegen und nochmal und nochmal, bleibt uns nichts anderes übrig, als uns selbst auf den Weg in den Bundestag zu machen. Die Deutsche Mitte benötigt noch Unterstützungsunterschriften, um am 24. September antreten zu können:

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Unterstützungsunterschrift!

Die Formulare für jedes Bundesland finden Sie zum Herunterladen auf www.deutsche-mitte.de auf der rechten Seite.

Dr. Andrew Wakefield kommt wieder!
Zum 12. Stuttgarter Impfsymposium!


Programm

  • Dr. med. Andrew Wakefield
    Acht Monate Trump: Was hat sich an der Impfpolitik der USA bisher verändert?

  • Rechtsanwältin Barbara Jöstlein
    Schütteltrauma oder Impfschaden? – Gewebeblutungen nach Impfungen und erlebte Rechtspraxis

  • Prof. Dr. Dr. phil. Harald Walach
    Wissenschaftlichkeit und Rationalität in der Medizin

  • Dr. med. vet. Jutta Ziegler
    Sinn und Unsinn von Tierimpfungen

  • Angelika Müller
    UNgeimpfte sind gesünder! – Neues von der KiGGS-Studie

  • Hans U. P. Tolzin
    Das Ende der Impfaufklärung

    Nach dem Abendessen entweder gemütlicher Ausklang oder eine Vorführung von des Dokumentarfilms VAXXED, mit einer Frage-Antwort-Runde mit Dr. Andrew Wakefield. Das Sonntagsprogramm entfällt wegen dem Wahlsonntag.

Das Stuttgarter Impfsymposium ist nicht nur eine Möglichkeit, sich bei der Impfdiskussion auf den aktuellen Stand zu bringen, sondern auch eine sehr gute Gelegenheit, sich mit anderen aktiven Impfaufklärern auszutauschen.

Frühbucher-Rabatt bis 1. Juli 2017!

Anmeldeformular

Video-Mitschnitt des 11. Stuttgarter Impfsymposiums 2016

Weitere empfehlenswerte
Dokumentarfilme zur Impfproblematik

(ht) Neben VAXXED gibt es im Moment zwei weitere aktuelle Filme in deutscher Sprache, die gegen das unausgesprochene 11. Gebot der Impfstoffhersteller „Du sollt das Impfen nicht hinterfragen!“ verstoßen.

  • VAXXED: Ist derzeit nur im Kino zu sehen. Die DVD ist für spätestens bis Ende des Jahres angekündigt   aktuelle Kinotermine
  • MAN MADE EPIDEMIC: Ist als Videostream und auf DVD erhältlich
  • THE GREATER GOOD: ist auf DVD erhältlich

Das unausgesprochene 11. Gebot, nämlich das Impfen unter keinen Umständen hinterfragen zu dürfen, kommt einem Denkverbot gleich. Es dient alleine den Herstellern – die übrigens von jeder Haftung für ihre Produkte befreit sind. Warum ist das nötig, wenn ihre Impfstoffe doch so sicher sind?

Aktuelle Neuerscheinungen

Die nächsten Vorträge, Filmaufführungen und Stammtischtermine

Termine, Termine, Termine

Sonstige Hinweise


www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.

Vietnams traurigste Bären

Mehr Menschlichkeit für Tiere
Falls Sie diese E-Mail nicht öffnen können, sehen Sie hier die Browserversion.
17.05.2017
Vietnams traurigste Bären VIER PFOTEN Deutschland
www.vier-pfoten.de
 

 

Facebook
Twitter
Google+
Youtube

Kundgebung für Verbot des betäubungslosen Schlachtens – bitte unterschreiben Sie die Petition!

http://www.respekTiere.at

Kundgebung für Verbot des betäubungslosen Schlachtens – bitte unterschreiben Sie die Petition!

Am Wochenende trafen sich RespekTiere-AktivistInnen in der Salzburger Innenstadt, um erneut für ein Verbot des betäubungslosen Schlachtens einzutreten.

  

Der Versammlungsort war ein gut gewählter, an dem entgegen den Wettervorhersagen doch recht sonnigen Nachmittag präsentierte sich die Salzach-Metropole voller BesucherInnen. Prompt avancierte der  Hotspot zu einem der an diesbezüglicher Auswahl überreichen Mozartstadt vielleicht meist fotografierten Plätzen jener Stunden! Transparente und Stoffbanner mit Aufschriften wie ‚Auch religiöses Schächten ist Tierquälerei‘, ‚Religionsfreiheit ist keine Rechtfertigung für Tierquälerei‘ oder auch ‚kosher butchering without anastesia is animal cruelty‘ wehten den Menschenmassen entgegen, eingerahmt von einem kunstblutübergossenen Metzger, zu dessen Füßen einige AktivistInnen blutbefleckt in Schafkostümen lagen. Auch Gevatter Tod durfte nicht fehlen; er hatte in erhöhter Position Platz genommen, überblickte grimmig die Szenerie.

 

Wie um unsere Intention zu untermauern, die da immer nur einer Verbesserung des Schicksals der Tiere beabsichtigt, durfte dann auch ein Seitenhieb auf die christliche Moral nicht fehlen; so konnte man in dicken Letter geschrieben sehen: ‚Wir kreuzigen Jesus jeden Tag auf ein Neues – in unseren Schlachthöfen und Mastanstalten!‘

Schnell entwickelten sich diverseste Gespräche, allesamt mit äußerst positivem Inhalt. Fakt ist, aus Tierschutzsicht darf eine Erlaubnis, egal aus welchen Gründen auch immer ausgestellt, für eine derart grausame Tötungsart nicht länger hingenommen werden; genauso wie wir die katholische Kirche ständig zum Nachdenken auffordern (zum Beispiel bei unseren Kreuzzügen für Tierrechte), gilt dieser Appell auch den anderen Konfessionen. Gleichzeitig aber reichen wir die Hand, und bitten um einen ‚Runden Tisch‘, wo alle Stimmen zu Wort kommen sollen; und unsere erheben wir dabei für die Tiere, welche wir bei einer Negierung der Thematik nichts anderes als bitter verraten würden!!!
RespekTiere steht dabei in gutem Kontakt mit der Islamischen Gesellschaft Österreichs, wo alsbald einem weiterführenden Gespräch nichts entgegen stehen sollte!

 
 

Bis es aber soweit ist, bitten wir um ihre Unterschrift zur Petition für ein ausnahmsloses Verbot des betäubungslosen Schlachtens in Österreich! Nun, da die Wahrscheinlichkeit von Neuwahlen immer denkbarer wird, dürfte ein idealer Zeitpunkt sein, die Politik zum Handeln zu bewegen! Wir werden die Unterschriftenlisten im Herbst an die zuständigen Stellen weiterreichen! Bitte helft alle mit, damit der Standpunkt für ein Verbot deutlich unterstrichen wird!!!!
Hier kommen Sie zur Petition:
http://www.respektiere.at/petition.htm

 

http://www.respekTiere.at