Archiv der Kategorie: VERANTWORTUNG

[Impfentscheidung] Hans U. P. Tolzin: Warum eine Masern-Impfpflicht völliger Blödsinn wäre!

[Impfentscheidung] Hans U. P. Tolzin: Warum eine Masern-Impfpflicht völliger Blödsinn wäre!

https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2019032801.html

Unsere Aufklärungsarbeit finanzieren wir vor allem über die Abonnenten unserer Zeitschrift impf-report und unseren Webshop. Wenn Ihnen unser kostenloser Newsletter gefällt, freuen wir uns ebenfalls über eine kleine finanzielle Anerkennung. Kontoverbindung: Siehe ganz unten!

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] impf-report Sonderaktion: Noch 1.100 Exemplare auf Lager
[02] Ausschluss weil ungeimpft? So können Sie sich wehren!
[03] Öffentliche Stellungnahme zur angedrohten Masern-Impfpflicht
[04] Mit dem impf-report Jahresabo immer aktuell informiert sein
[05] Petition zum Schutz von Impfkritikern vor Ausgrenzung
[06] Wo finde ich den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[07] Kostenloser Krebs-Onlinekongress ab 29. März 2019
[08] Können wir AVAAZ, CAMPACT & Co. vertrauen?
[09] Neuerscheinungen und neu in unserem Webshop
[10] New Yorker Landrat verbannt Ungeimpfte von öffentlichen Plätzen
[11] Schweizer Impfpapst will Impfgegner „ausrotten“
[12] MMR trotz Weigerung: Baby tot!
[13] Unsere Kontoverbindung für Ihre Unterstützung

[03]

 [01]
impf-report Sonderaktion
Noch 1.100 (von 2.000) Ausgaben auf Lager

Sonderaktion für Abonnenten: 20 Exemplare impf-report Nr. 112 für € 40,00 (statt € 180,00 !)
Aufgrund des rapide wachsenden Bedarfs an seriösem Aufklärungsmaterial zur Impffrage und zahlreicher Nachfragen bezüglich der impf-report Ausgabe Nr. 112 (als Einzelausgabe ohne Vortrags-DVD) haben wir entschieden, diesem Bedarf gerecht zu werden und 2.000 Exemplare dieser Ausgabe nachzudrucken – und in 20er-Paketen zu einem Sonderpreis anzubieten. Nur solange Vorrat reicht!

Dieser Sonderpreis von € 40,00 für 20 Exemplare (Einzelpreis = € 9,00) gilt ausschließlich für Abonnenten der Zeitschrift impf-report! Best.-Nr. BUN-191

Wenn Sie kein Abonnent sind und auch nicht werden wollen, können Sie trotzdem einen Sonderpreis von € 80,00 Euro je 20er-Paket in Anspruch nehmen. Best.-Nr. BUN-192

Wenn Sie kein Abonnent sind, aber den impf-report gerne (ohne Zusatzkosten für das erste Jahr!) abonnieren möchten, erhalten Sie für € 80,00 Euro nicht nur das obige 20er-Paket, sondern auch vier Quartalsausgaben des impf-report (Achtung: Die Kündigungsfrist beträgt vier Wochen zum Ende des laufenden Abojahres!) Best.-Nr. BUN-193

Ein einzelnes Exemplar dieser Ausgabe erhalten Sie zum Nominalpreis von € 9,00 plus Versandkosten. Best.-Nr. IRE-112

Die ursprünglich erschienene Doppelausgabe Nr. 112/113 incl. der Vortrags-DVD zu den Masern erhalten Sie weiterhin zum Nominalpreis von € 18,00 plus Versandkosten. Best.-Nr. IRA-112

Inhalt dieser Ausgabe: hier weiterlesen

[02]

[02]
Ausschluss weil ungeimpft?
So können Sie sich wehren!


Der Ausschluss von Ungeimpften aus Kita oder Schule bei auftretenden Erkrankungsfällen ist verfassungs-widrig und in der Sache nicht angemessen. So können Sie sich wehren.

Zuerst etwas – sozusagen – in eigener Sache

Ich werde derzeit ständig gefragt, wie man im Falle einer Impfpflicht der Impfung entgehen kann. Diese Frage kann ich allein schon deshalb nicht beantworten, weil die Antwort von der Art der Pflicht bzw. des verschärften Impf-Mobbings abhängt, die der Bundestag konkret beschließen wird. Und das ist derzeit völlig unklar, weil die ganze Diskussion völlig irrational ist.

Grundsätzlich kann ich jedoch darauf hinweisen, dass im Infektionsschutzgesetz (IfSG) deutlich aussagt, dass selbst im Falle einer Impfpflicht nicht geimpft werden darf, wenn laut einem ärztlichen Zeugnis eine Gefahr für Leib und Leben besteht! Liegt eine sogenannte Kontraindikation vor, z. B. ein Gendefekt, eine Immunschwäche, Autoimmunerkrankung, Allergie oder akute Infektion, frühere heftige Impfreaktionen oder Risikofaktoren in der Familie, darf nicht geimpft werden. (…) hier weiterlesen (Achtung, langer Text!)

[03]
Öffentliche Stellungnahme
zur angedrohten Masern-Impfpflicht


Derzeit wird wieder heftig über die Einführung einer Pflichtimpfung gegen Masern diskutiert. Warum diese ganze Diskussion völliger Blödsinn ist, erfahren Sie in dieser Stellungnahme von Hans U. P. Tolzin
zum Youtube-Video hier klicken (19 Min.)

[04]
Mit dem impf-report Jahresabo
immer aktuell informiert sein!

Unabhängigkeit und solide Recherchen sind unser Markenzeichen!

Der impf-report ist die führende Verbraucherzeitschrift zur Impfproblematik im deutschen Sprachraum und erscheint derzeit viermal im Jahr. Unsere redaktionelle Unabhängigkeit erhalten wir uns durch den Verzicht auf jegliche Fremdwerbung.

Die Jahresabos sind die Haupteinnahmequelle unseres kleinen Verlags und ermöglichen so den Erhalt unserer öffentlichen Aufklärungsarbeit.

Bleiben Sie über den aktuellen Stand der Impfdiskussion informiert und unterstützen Sie mit Ihrem Abo diese wichtige Gegenstimme zu industriedominierten Impfpolitik!

Weitere Infos zum impf-report Jahresabo

[05]
Petition zum Schutz von Impfkritikern
vor Ausgrenzung


„Impfgegner, Impfkritiker, Impfskeptiker, Impfverweigerer, Impfunwillige, Impfzögerliche, Impfgeschädigte, Impfopfer, Gesundheitsbefürworter — wie sie alle heißen oder genannt werden, sind Menschen, die ihre Gesundheit bewusst ohne Impfungen pflegen wollen. Kurz, Impfkritiker werden meines Erachtens in den Medien verleumdet, um sie mit allen verfügbaren Mitteln gesellschaftlich auszugrenzen. (…)“ hier weiterlesen

[06]
Wo finde ich den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Mehr als 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

[07]
Kostenloser Krebs-Onlinekongress ab 29. März 2019


Über 20 führende Experten offenbaren die – aus ihrer Sicht – wahren Ursachen und die aktuell effektivsten Wege zur Prävention und Behandlung von Krebserkrankungen. Wissenschaftlich fundiert,  verständlich und praktisch umsetzbar. 10 Tage – 20 Experten – 30 Themen. Weitere Infos

[08]
Können wir AVAAZ, CAMPACT & Co. vertrauen?


Weltweite Kampagnen-Organisationen haben derzeit Konjunktur und mobilisieren Millionen von Menschen. Doch nicht alle haben eine weiße Weste.

Hinter AVAAZ steht in Wahrheit der von vielen als kriminell angesehene Milliardär George Soros. Daraus erklären sich wohl auch die manchmal sehr merkwürdigen Kampagnen dieser Organisation. Quelle1  Quelle2  Quelle3.  Und Campact unterstützt indirekt Bemühungen, die NATO in einen Krieg gegen Russland zu führen. Quelle

Wer eine seriöse deutschsprachige Petitionswebseite sucht, die nicht mit der Hochfinanz oder Kriegstreiberei verbandelt ist, dem sei http://www.openpetition.de empfohlen.

Auch die Kampagnen von Mehr Demokratie e. V. z. B. gegen EU-Zentralismus und internationale Handelsverträge zugunsten multinationaler Konzerne vertraue ich vorbehaltlos, da ich einige der führenden Akteure auch persönlich kenne. (…) hier weiterlesen

[09]
Neuerscheinungen und neu in unserem Webshop


Sich eine eigene Meinung zu bilden und weiterzubilden wird angesichts eines zunehmenden sozialen Drucks zu impfen immer wichtiger. In unserem Webshop finden Sie zahlreiche Publikationen rund um das Impfthema und Gesundheit. Mit jeder Bestellung unterstützen Sie unsere Aufklärungsarbeit.

Eva Schumacher
Im Minenfeld der Gifte
Lieferbar ab 15. April 2019
Die wichtigsten Ursachen für chronische Krankheiten. Wie wir sie meiden. Wie wir wieder gesund werden. Ein unverzichtbarer Ratgeber von Patienten für Patienten.
Die Autorin ist seit vielen Jahren Leiterin der Wiener Selbsthilfegruppe „Giftstoffbelastete für Vitamintherapie“

Paperback | 236 Seiten | € 19,90
Best.-Nr. FBU-197

Info und Bestellung

Dr. med. Astrid Dinkler-Evers
Alzheimer – ohne mich!
Ein Leitfaden zur Prävention und Erkennung der Demenzerkrankung Alzheimer

Mit diesem Büchlein legt Dr. med. Astrid Dinkler-Evers, Spezialistin für Entgiftungstherapie und der Austestung der Verträglichkeit von Medikamenten, Nahrungsmitteln etc., einen Leitfaden zur Erkennung und Prävention der Demenzerkrankung Alzheimer vor.
Der Inhalt ist auf das Wesentliche konzentriert und allgemeinverständlich formuliert.

Paperback | 60 Seiten | € 9,80
Best.-Nr. FBU-198

Info und Bestellung

ExpressZeitung Nr. 18, Juli 2018
Impfen als Fortschrittsdogma

Diese Ausgabe der Express-Zeitung gibt einen guten Überblick über die Impfproblematik auf 64 Seiten (DIN A-4) im Zeitschriften-Stil, leicht zu lesen, mit vielen Abbildungen.

Zeitschrift, Klammerheftung,
DIN A-4 Überformat
64 Seiten
Best.-Nr. FBU-199
€ 8,00

Info und Bestellung

Kent-Depesche, Sonderband
Krankheiten aus Sicht der 5 biologischen Naturgesetze

Eine Artikelsammlung aus Michael Kents Depeschen.
In diesem Sonderheft geht es um bisher unbekannte Ursachen und Hintergründe sowie Heilungswege bei vielen Zuständen, Beschwerden und Krankheiten, wie z. B.: Epilepsie, Multiple Sklerose und A.L.S., Kinderlähmung (Polio), Parkinson (Schüttellähmung), Lähmungen aller Art, Muskelschwäche, (…) Verdeutlicht anhand von zahlreichen Fallbeispielen aus der Praxis.

Softcover, 118 Seiten plus Anhang, A4, s/w, Umschlag in Farbe.
Kostenlos enthalten: Einsteiger-Broschüre 5BN, DIN A5, s/w, 24 Seiten
Best.-Nr. FBU-200 | € 12,50 | Info und Bestellung

[10]
New Yorker Landrat verbannt Ungeimpfte
von öffentlichen Plätzen


In New York gibt es derzeit trotz Impfpflicht Masernfälle. Statt die Impfung in Frage zu stellen, verbannt ein New Yorker Landrat jetzt alle ungeimpften Kinder von öffentlichen Plätzen.

Ed Day, der County Executive (vermutlich eine Art Landrat) des Landkreises Rockland im Staate New York ordnete aufgrund von 153 Masernfällen innerhalb von 6 Monaten eine Verbannung von ungeimpften Kindern von allen öffentlichen Plätzen wie Schulen, Supermärkten und Gotteshäusern an. (…) hier weiterlesen

[11]
Schweizer Impfpapst will Impfgegner „ausrotten“


Die Auseinandersetzung mit Anteilen der Bevölkerung, die sich weigern, widerspruchslos die offiziellen Impfprogramme der Regierungen umzusetzen, eskaliert weiterhin. Mittlerweile erinnert die Wortwahl zunehmend an das Propagandaministerium im Nazi-Deutschland.

So wird der Schweizer Immunologe und Berner Professor Martin Stadler auf der Nachrichtenseite nau.ch mit folgender Aussage zitiert:

„Man könnte die Masern erst ausrotten, wenn man Verschwörungstheoretiker, Esoteriker und religiöse Fanatiker ausrotten könnte. Es ist zu hoffen dass der menschliche Verstand eines Tages siegen wird.“

(…) hier weiterlesen

[12]
MMR trotz Weigerung der Mutter:
Baby tot!


Auf Samoa starben kurz hintereinander zwei Babys direkt nach der MMR-Impfung. Sowohl der Impfstoff als auch das Klinikpersonal müssen sich nun einer Untersuchung unterziehen.

Bereits im Juli 2018 trug sich im Safotu Hospital auf der zu Samoa gehörenden Insel Savaii folgendes zu: Drei Minuten nachdem ein 1 Jahre altes Mädchen von einer Krankenschwester gegen MMR (Masern, Mumps, Röteln) geimpft wurde, war dieses Mädchen tot.

Zwei Stunden später brachte eine weitere Familie ihren ebenfalls ein Jahr alten Sohn zur Impfung. Als sie von dem toten Mädchen erfuhren, verweigerten sie Impfung. Die Krankenschwester verabreichte die MMR-Injektion daraufhin hinter dem Rücken der Mutter. Der kleine Junge starb eine Minute danach. (…) hier weiterlesen

[13]
Unsere Kontoverbindung für Ihre Unterstützung
unserer wichtigen Aufklärungsarbeit
Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

[Impfentscheidung] Neue Praxisstudie: 16 x häufiger Autismus unter Geimpften

Unsere Aufklärungsarbeit finanzieren wir vor allem über die Abonnenten unserer Zeitschrift impf-report und unseren Webshop. Wenn Ihnen unser kostenloser Newsletter gefällt, freuen wir uns ebenfalls über eine kleine finanzielle Anerkennung. Kontoverbindung: Siehe ganz unten!

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] impf-report Sonderaktion: Noch 1.300 Exemplare auf Lager
[02] Nachgereicht: Musterbrief an Deutschen Ethikrat
[03] Neues Online-Seminar mit Epigenetiker Bruce Lipton
[04] Mit dem impf-report Jahresabo immer aktuell informiert sein
[05] Praxisstudie: Geimpfte haben 16-mal häufiger Autismus!
[06] Wo finde ich den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[07] Bisher unveröffentlichtes Interview mit Dr. med. Johann Loibner
[08] Neue Testverfahren: Masernausbrüche durch Masernimpfung?
[09] Literaturempfehlungen in unserem Webshop
[10] Bekannter Krebsexperte stirbt Minuten nach Gelbfieber-Impfung
[11] US-Senator und Impf-Lobbyist stirbt nach Influenza-Impfung
[12] Mumps-Ausbruch auf einem (durchgeimpften) Schiff der US-Marine
[13] Impfkritischer Verein bietet neue Flyer für Tierhalter an
[14] Der marktgerechte Patient – Doku über unsere Krankenhäuser
[15] Online-Petition gegen Internet-Zensur bei Impfthemen
[16] IMPFSCHATTEN: Lied eines Vater über Impfschaden seines Sohnes
[17] Video-Portrait: Elli und Robert und ihre drei ungeimpften Kinder
[18] Schweizer Gericht gibt Impfgegner recht
[19] Rückgang lange vor Impfung: Was Masernstatistiken offenbaren
[20] Internationale Tendenzen zur Normalisierung von Pädophilie
[21] Peter Gøtzsche gründet neues Wissenschaftler-Netzwerk
[22] Unsere Kontoverbindung für Ihre Unterstützung

[03]

 [01]
impf-report Sonderaktion
Noch 1.300 (von 2.000) Ausgaben auf Lager

Sonderaktion für Abonnenten: 20 Exemplare impf-report Nr. 112 für € 40,00 (statt € 180,00 !)
Aufgrund des rapide wachsenden Bedarfs an seriösem Aufklärungsmaterial zur Impffrage und zahlreicher Nachfragen bezüglich der impf-report Ausgabe Nr. 112 (als Einzelausgabe ohne Vortrags-DVD) haben wir entschieden, diesem Bedarf gerecht zu werden und 2.000 Exemplare dieser Ausgabe nachzudrucken – und in 20er-Paketen zu einem Sonderpreis anzubieten. Nur solange Vorrat reicht!

Dieser Sonderpreis von € 40,00 für 20 Exemplare (Einzelpreis = € 9,00) gilt ausschließlich für Abonnenten der Zeitschrift impf-report! Best.-Nr. BUN-191

Wenn Sie kein Abonnent sind und auch nicht werden wollen, können Sie trotzdem einen Sonderpreis von € 80,00 Euro je 20er-Paket in Anspruch nehmen. Best.-Nr. BUN-192

Wenn Sie kein Abonnent sind, aber den impf-report gerne (ohne Zusatzkosten für das erste Jahr!) abonnieren möchten, erhalten Sie für € 80,00 Euro nicht nur das obige 20er-Paket, sondern auch vier Quartalsausgaben des impf-report (Achtung: Die Kündigungsfrist beträgt vier Wochen zum Ende des laufenden Abojahres!) Best.-Nr. BUN-193

Ein einzelnes Exemplar dieser Ausgabe erhalten Sie zum Nominalpreis von € 9,00 plus Versandkosten. Best.-Nr. IRE-112

Die ursprünglich erschienene Doppelausgabe Nr. 112/113 incl. der Vortrags-DVD zu den Masern erhalten Sie weiterhin zum Nominalpreis von € 18,00 plus Versandkosten. Best.-Nr. IRA-112

Inhalt dieser Ausgabe: hier weiterlesen

[02]

[02]
Nachgereicht:
Musterbrief an Deutschen Ethikrat

Der im letzten Newsletter angegebene Link zum Musterbrief an den Deutschen Ethikrat hatte leider nicht funktioniert (siehe auch).

Da sich doch einige meiner Leser für diesen – von einem meiner Leser bereitgestellten – Musterbrief interessierten, habe ich die Datei neu verlinkt: Link zum Musterbrief

[03]
Neues Online-Seminar mit
Epigenetiker Bruce Lipton


Ein neues Online-Seminar mit dem Epigenetiker Bruce Lipton befreit uns von genetischem Determinismus: Nicht die Gene steuern uns, sondern wir steuern unsere Gene!

Viele Jahrzehnte haben nun Genforscher nach den geheimnisvollen Genen gesucht, die unsere Veranlagungen steuern – und uns von der Verantwortung für unser Verhalten befreien.

Doch dann kam Bruce Lipton und stellte bei seinen Experimenten fest, dass Zellen, aus denen der Zellkern mit dem Großteil der Zell-DNA entfernt wurde, noch für Monate weiter existieren können. Und aus Stammzellen mit identischer DNA entwickelten sich je nach Veränderung des Nährbodens ganz unterschiedliche Körpergewebe. (…) hier weiterlesen

[04]
Mit dem impf-report Jahresabo
immer aktuell informiert sein!

Unabhängigkeit und solide Recherchen sind unser Markenzeichen!

Der impf-report ist die führende Verbraucherzeitschrift zur Impfproblematik im deutschen Sprachraum und erscheint derzeit viermal im Jahr. Unsere redaktionelle Unabhängigkeit erhalten wir uns durch den Verzicht auf jegliche Fremdwerbung.

Die Jahresabos sind die Haupteinnahmequelle unseres kleinen Verlags und ermöglichen so den Erhalt unserer öffentlichen Aufklärungsarbeit.

Bleiben Sie über den aktuellen Stand der Impfdiskussion informiert und unterstützen Sie mit Ihrem Abo diese wichtige Gegenstimme zu industriedominierten Impfpolitik!

Weitere Infos zum impf-report Jahresabo

[05]
Praxisstudie in den USA:
Geimpfte haben 16-mal häufiger Autismus!


Ein mutiger Kinderarzt in den USA wertete die Daten von über 3.000 Patienten seiner Praxis aus. Das Ergebnis: Ungeimpfte bekommen mindestens 16-mal seltener eine Autismus-Diagnose.

Der Kinderarzt Dr. Paul Thomas ist nicht grundsätzlich gegen das Impfen. Er impft täglich in seiner Praxis. Allerdings berät er Eltern ausführlich auch über die Risiken und rät dazu, später zu impfen als von den US-Behörden empfohlen. Familien mit Risikofaktoren wie Fällen von Autismus, Allergien oder Autoimmunerkrankungen rät er dagegen von Impfungen eher ab. Treten nach einer Impfung Nebenwirkungen auf, rät er ganz von weiteren Impfungen ab.

In seiner Kinderarztpraxis haben sich über Jahrzehnte große Mengen Patientendaten angesammelt, die er von einem unabhängigen Experten auswerten ließ. (…) hier weiterlesen

[06]
Wo finde ich den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Mehr als 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

[07]
Bisher unveröffentlichtes Interview
mit Dr. med. Johann Loibner


Vor einem Jahr ist Dr. med. Johann Loibner verstorben. Er war der wohl bekannteste Kämpfer für eine freie Impfentscheidung im deutschen Sprachraum. Zum Andenken veröffentlichte Nuoviso nun ein bisher nicht veröffentlichtes Interview mit ihm.

zum Youtube-Video

[08]
Neue Testverfahren:
Masernausbrüche durch Masernimpfung?


Eine neuentwickelte genetische Testmethode zeigt, dass viele Masern-Ausbrüche in Wahrheit durch die Masern-Impfung selbst ausgelöst werden. Damit sind auch die Ursachen der gefürchteten Masern-Spätfolge SSPE wieder offen.

Für viele Bakterien- und Virenjäger war die Erfindung des PCR-Labortests wie ein Geschenk des Himmels, nachdem sie die Anwesenheit bestimmter genetischer Bruchstücke einfach als Beweis für den Angriff eindringender böser Erreger deuteten – und ihnen aus Angst um die eigene Karriere niemand zu widersprechen wagte.

Doch nun könnte die gleiche Methode zum Fallstrick einer blindwütigen Durchimpfungspolitik werden, denn mittels einer weiterentwickelten Variante des Tests kann nun festgestellt werden, ob das Masernvirus eines akut Erkrankten wirklich von einem Wildvirus oder von einem Impfvirus abstammt.

Tatsächlich scheint ein großer Teil der Ausbrüche mit der Impfung selbst zusammenzuhängen, denn die vorgefundenen genetischen Sequenzen konnten eindeutig dem Masernimpfstoff zugeordnet werden. (…)

hier weiterlesen (bitte auch die Kommentare beachten)

[09]
Nützliche Literaturempfehlungen zum Thema Impfen
in unserem Webshop


Sich eine eigene Meinung zu bilden und weiterzubilden wird angesichts eines zunehmenden sozialen Drucks zu impfen immer wichtiger. In unserem Webshop finden Sie zahlreiche Publikationen rund um das Impfthema und Gesundheit. Mit jeder Bestellung unterstützen Sie unsere Aufklärungsarbeit. Zum Webshop

[10]
Bekannter Krebsexperte
stirbt Minuten nach Gelbfieber-Impfung


Der bekannte britische Krebsexperte Prof. Martin Gore (67) starb nur wenige Minuten nach einer Gelbfieberimpfung. Die Todesursache ist offensichtlich, wird aber sowohl von seiner Klinik als auch von den meisten Mainstream-Medien verschwiegen.

Quelle

[11]
US-Senator und Impf-Lobbyist
stirbt nach Influenza-Impfung


US-Senator und Impf-Lobbyist José Peralta starb kurz nach einer Influenza-Impfung. Um einen möglichen Zusammenhang mit der Impfung zu klären, muss man die richtigen Fragen stellen.

Der 47 Jahre junge US-Senator und engagierte Impf-Lobbyist José Peralta starb zwei Wochen nach einer Influenza-Impfung. Er hatte das Druckgefühl hinter den Ohren und die Kopfschmerzen zunächst für einfache Nebenwirkungen der Impfung gehalten. Schließlich bekam er Fieber und am nächsten Tag wurde er desorientiert und hatte Schwierigkeiten beim Atmen.
(…) hier weiterlesen

[12]
Mumps-Ausbruch auf einem
(durchgeimpften) Schiff der US-Marine


Auf dem US-Landungsschiff USS Fort McHenry mit mehr als 700 Mann Besatzung sind kürzlich 25 Matrosen an Mumps erkrankt – obwohl alle Besatzungsmitglieder dagegen geimpft waren.

Allerdings ist in der offiziellen Meldung nicht von Mumps die Rede, sondern von Parotitis, also der mumpstypischen Entzündung der Ohrspeicheldrüsen. Dafür sei ein Virus verantwortlich, teilte die US-Marine mit. Welches Virus genau wurde allerdings nicht gesagt, was auf den Versuch hindeutet, dass es sich um einen Impfdurchbruch an Bord des Schiffes handelt, das für zwei Monate unter Quarantäne gestellt wurde. (…) hier weiterlesen

[13]
Impfkritischer Verein bietet neue Flyer für Tierhalter an


Wer seine Tiere liebt, sollte sich seine Impfentscheidung sehr sorgfältig überlegen. Der Verein Gesundheit und Impffreiheit für Tiere e. V. bietet zwei neue Flyer zum Bestellen oder Download an.

Flyer 1
Erfahrungsbericht einer Tierhalterin (Yorkshire-Terrier)

Flyer 2
Eine Tierärztin steigt aus (Bericht von Dr. med. vet. Jutta Ziegler)

[14]
Der marktgerechte Patient:
Erschreckende Doku über unsere Krankenhäuser


Unsere Krankenhäuser werden mehr und mehr in Profitzentren von Kapitalgesellschaften umgewandelt und zu lebensfeindlichen Plätzen, an die man sich als Patient zuallerletzt hinwünscht. „Der marktgerechte Patient“ ist ein erschütternder Film. (…)

hier weiterlesen

[15]
Online-Petition gegen Internet-Zensur bei Impfthemen


Scheibchenweise zensieren Internet-Konzerne impfkritische Filmdokus und Bücher. Ob das wohl dem Schutze unserer Grundrechte dient? Hier eine Petition als Antwort auf eine Petition, die noch mehr Zensur fordert (englisch).

Jetzt haben Impffanatiker (oder bezahlte Internet-Trolle?) sogar eine Petition ins Leben gerufen, um den Verkauf eines impfkritisches Buches zu verhindern, das noch gar nicht erschienen ist!

Dagegen gibt es nun eine Gegen-Petition, die Amazon und Apple auffordert, nicht auf die andere Petition zu hören.

Alles nur ein genialer Werbegag des Verlags? Ich werde mir das Buch bestellen und berichten, ob der Inhalt den Wirbel, der darum gemacht wird, wert ist.

Hier geht es jedenfalls zur Gegen-Petition (Achtung: In Englisch!)
aaaaa

[15]

[16]
IMPFSCHATTEN:
Lied eines Vater über Impfschaden seines Sohnes


Der Vater eines impfgeschädigten Kindes klagt in seinem Lied IMPFSCHATTEN sein Leid. So geht es vielen Familien, aber wir schauen weg, weil wir nicht auch so ausgegrenzt werden wollen wie sie...

„Impfschatten“ auf Youtube

[17]
Video-Portrait: Elli und Robert
und ihre drei ungeimpften Kinder


Elli und Robert haben drei ungeimpfte Kinder und berichten, wie es ihnen damit ergangen ist. Ein Video-Portrait von seimutig.tv

Zweifel an ihrer Entscheidung, ihre Kinder nicht zu impfen, hatten Elfi und Robert nur einmal: Während einer schweren Keuchhustenerkrankung ihrer ersten Tochter. Doch nach dem Durchstehen der Krankheit habe ein völlig verändertes Kind vor ihnen gestanden. Mehr dazu in diesem siebenminütigen Video-Portrait.

[18]
Schweizer Gericht gibt Impfgegner recht


Der Vater wollte seine Kinder impfen, die von ihm getrennt lebende Mutter nicht. Ein Gericht gibt ihr Recht. Impfgegner erhalten damit ein Vetorecht. Immunologe Beda Stadler kritisiert das Urteil scharf. Er spricht von Kindesmissbrauch. (…) hier weiterlesen

[19]
Rückgang lange vor Impfung:
Was Masernstatistiken offenbaren


Die Masern waren bei Einführung der Impfung schon (fast) kein Thema mehr. Das ist ein EINDEUTIGER Beweis dafür, dass es wichtige Faktoren gibt, die über die Schwere eines Verlaufs entscheiden. Faktoren, die eben NICHT mit der Impfung zusammenhängen.

Und nicht zu vergessen: Die natürlich durchgemachten Masern haben in der Regel eine lebenslange Immunität als Folge – und gehen oft mit einem wahren Entwicklungsschub einher. Die offiziellen Gründe für die angebliche Notwendigkeit, die Masern auszurotten, sind demnach nur vorgeschobene Gründe. Was die tatsächlichen Gründe sind, kann man nur spekulieren.

zum Artikel (englisch)

[20]
Internationale Tendenzen zur Normalisierung von Pädophilie


Es gibt eine bedenkliche Tendenz, Sex mit Kindern als „normal“ zu deklarieren und zu legalisieren. Dabei stellt eine frühzeitige und aufgedrängte Konfrontation von Kindern mit Sexualität, insbesondere wenn sie in emotionalen und/oder materiellen Abhängigkeitssituationen zu den an Sex interessierten Erwachsenen stehen, einen massiven Eingriff in die natürliche Entwicklung eines Kindes dar.

Was wir brauchen, ist eine einfühlsame Einführung in die Thematik, so wie es das individuelle Kind benötigt und fordert. Das beinhaltet auch das Aufzeigen und Respektieren von Grenzen.

Was wir nicht brauchen, ist das Aufdrängen von Sexualität und auch nicht ein dogmatischer Umgang mit dem Thema. Zumal zu vermuten ist, dass die meisten derjenigen, die eine Legalisierung von Pädophilie fordern, selbst als Kinder missbraucht wurden und bisher nicht in der Lage waren, das Thema für sich emotional aufzuarbeiten. Dann besteht die Tendenz, das, was man nicht verarbeiten kann, statt dessen auszuleben.

Ich würde das Thema nicht so extrem formulieren, wie dieser Artikel, denn die Täter waren in der Regel selbst einmal Opfer. Was sie andererseits aber nicht von ihrer Verantwortung für ihr Verhalten entbindet. Das Thema wird uns in Zukunft sicherlich noch häufiger beschäftigen.

Zum Artikel über die Pädophilie

[21]
Peter Gøtzsche gründet neues Wissenschaftler-Netzwerk


Nachdem Pharma-Lobbyisten ihn aus dem vom ihm selbst mit begründeten (und bis dahin renommierten) Wissenschaftler Netzwerk COCHRANE COLLABORATION gedrängt hatten, ist er nun mit einigen Mitstreitern dabei ein neues – wieder industrieunabhängiges – Netzwerk zu gründen. Für den Aufbau dieses Netzwerkes kann gespendet werden.

[22]
Unsere Kontoverbindung für Ihre Unterstützung
unserer wichtigen Aufklärungsarbeit
Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

[Impfentscheidung] Werden bald impfkritische Bücher öffentlich verbrannt?

Unsere Aufklärungsarbeit finanzieren wir vor allem über die Abonnenten unserer Zeitschrift impf-report und unseren Webshop. Wenn Ihnen unser kostenloser Newsletter gefällt, freuen wir uns ebenfalls über eine kleine finanzielle Anerkennung. Kontoverbindung: Siehe ganz unten!

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] impf-report Sonderaktion gegen Informations-Defizite
[02] „Ebola unzensiert“: Drastische Preissenkung – solange Vorrat reicht
[03] Werden bald impfkritische Bücher öffentlich verbrannt?
[04] Mit dem impf-report Jahresabo immer aktuell informiert sein
[05] HPV-Lügen haben auch beim SPIEGEL kurze Beine!
[06] Wo finde ich den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[07] Nützliche Literaturempfehlungen zum Thema Impfen
[08] Deutscher Ethikrat beschäftigt sich mit möglicher Impfpflicht
[09] Unsere Kontoverbindung für Ihre Unterstützung

[03]

 [01]
Ungeimpfte sind gesünder:
impf-report Sonderaktion gegen Informations-Defizite

Sonderaktion für Abonnenten: 20 Exemplare impf-report Nr. 112 für € 40,00 (statt € 180,00 !)
Aufgrund des rapide wachsenden Bedarfs an seriösem Aufklärungsmaterial zur Impffrage und zahlreicher Nachfragen bezüglich der impf-report Ausgabe Nr. 112 (als Einzelausgabe ohne Vortrags-DVD) haben wir entschieden, diesem Bedarf gerecht zu werden und 2.000 Exemplare dieser Ausgabe nachzudrucken – und in 20er-Paketen zu einem Sonderpreis anzubieten. Nur solange Vorrat reicht!

Dieser Sonderpreis von € 40,00 für 20 Exemplare (Einzelpreis = € 9,00) gilt ausschließlich für Abonnenten der Zeitschrift impf-report! Best.-Nr. BUN-191

Wenn Sie kein Abonnent sind und auch nicht werden wollen, können Sie trotzdem einen Sonderpreis von € 80,00 Euro je 20er-Paket in Anspruch nehmen. Best.-Nr. BUN-192

Wenn Sie kein Abonnent sind, aber den impf-report gerne (ohne Zusatzkosten für das erste Jahr!) abonnieren möchten, erhalten Sie für € 80,00 Euro nicht nur das obige 20er-Paket, sondern auch vier Quartalsausgaben des impf-report (Achtung: Die Kündigungsfrist beträgt vier Wochen zum Ende des laufenden Abojahres!) Best.-Nr. BUN-193

Ein einzelnes Exemplar dieser Ausgabe erhalten Sie zum Nominalpreis von € 9,00 plus Versandkosten. Best.-Nr. IRE-112

Die ursprünglich erschienene Doppelausgabe Nr. 112/113 incl. der Vortrags-DVD zu den Masern erhalten Sie weiterhin zum Nominalpreis von € 18,00 plus Versandkosten. Best.-Nr. IRA-112

Inhalt dieser Ausgabe: hier weiterlesen

[02]

[02]
„Ebola unzensiert“:
Drastische Preissenkung, solange Vorrat reicht

Ebola ist ein typisches Beispiel dafür, wie durch Ignorierung bestimmter Fakten und eine sehr einseitige Forschung ständig neue angebliche Seuchen konstruiert werden. Zum ausschließlichen Vorteil derjenigen, die Viruspanik verbreiten.

Im Buch „Ebola unzensiert“ wird die ganze Entstehungsgeschichte dieser wissenschaftlichen Fabelgeschichte anhand von Originalquellen nachgezeichnet und die wahren Ursachen für Ausbrüche von hämorrhagischen Fieber in Afrika diskutiert.

Das Buch wurde kürzlich drastisch im Preis gesenkt und ist lieferbar, solange Vorrat reicht.

Angelika Müller / Hans U. P. Tolzin
Ebols Unzensiert
Gebunden | 238 Seiten | Best.-Nr.: FBU-119
€ 17,95  € 9,90
weitere Infos und Bestellung

[03]
Werden bald impfkritische Bücher öffentlich verbrannt?


In der wie immer sehenswerten neuesten Online-Sendung (in englisch!) von Del Bigtree beschreibt dieser, wie immer mehr Internet-Plattformen impfkritische Bücher und Filme verbannen. Und dies betrifft auch deutschsprachige Inhalte.

Der Tag, an dem impfkritische Bücher tatsächlich öffentlich verbrannt werden, könnte also immer näher kommen. Wie lange ich selbst noch auf Facebook und Youtube agieren kann, ist offen. Praktisch täglich ist mit Sperrungen zu rechnen – und da diese Plattformen großen Aktiengesellschaften gehören, und damit letztlich den gleichen Kapitaleignern wie bei den Pharmakonzernen, steht der Profit an erster Stelle und die verbrieften Grundrechte an zweiter oder gar letzter Stelle.

Unser krankes Gesundheitssystem basiert auf ANGST vor allen möglichen unsichtbaren dämonischen Erregern, denen wir ohne die Pharmaindustrie angeblich hilflos ausgeliefert sind. Auf der Grundlage dieser Angst, die ihre reale Grundlage in früher wirklich fürchterlich wütenden Seuchen hat, werden wir heute bewusst und mit Absicht von den Marketingabteilungen der Hersteller und ihrer willfährigen Polit-Marionetten – sorry, anders kann man die (meisten) heutigen Politiker kaum noch benennen – manipuliert und desinformiert. Unsere eigenen Ängste sind die wichtigste Waffe einer lebensfeindlichen Pharmaindustrie.

Diese Ängste sind jedoch weitgehend unbegründet, weil es keinen einzigen Erreger gibt, der alleine durch seine Anwesenheit und ohne weitere krankmachende Faktoren eine Krankheit hervorrufen kann.

Statt uns zu wehren, schauen wir wie gelähmt zu, wie uns unsere Grundrechte Stück für Stück, Scheibe für Scheibe, wieder genommen werden. Das Recht auf körperliche Unversehrtheit ist offensichtlich nichts mehr wert. Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist nichts mehr wert, das Recht auf Freiheit von Wissenschaft und Forschung ist nichts mehr wert.

Die Medien und bestimmte Teile der Bevölkerung, die Köpfe völlig vernebelt mit Desinformation, haben nichts Besseres zu tun, als uns ständig aufs Neue vor einer angeblichen Rückkehr des Faschismus zu warnen. Doch das, was hier geschieht, ist das etwas anderes? Wenn nur noch die „Wahrheit“ der Konzerne gilt, was ist das anderes als Faschismus? Wenn „Wahrheit“ durch ein zentrales „Wahrheitsministerium“ verwaltet wird, was ist das anderes als Faschismus? Wenn Eltern nicht mehr selbst bestimmten dürfen, welchen Ärzten und welchen medizinischen Menschenbildern und welchen Therapien sie vertrauen, was ist das anderes als Faschismus?

Das Ganze hat meiner Beobachtung nach eine Eigendynamik entwickelt, die anscheinend gar nicht mehr aufzuhalten ist.

Wer Englisch spricht, dem sei diese Sendung von Del Bigtree empfohlen. Da ist wenigstens EIN Mann, den angesichts all der Lügen und Manipulation der heilige Zorn gepackt hat und der sich traut, diesen Zorn verbal auszudrücken. Ich denke, wir brauchen diesen heiligen Zorn, um endlich aufzustehen und diese Konzernfaschismus zu stoppen. Denn wenn wir das nicht tun, werden uns unsere Grundrechte weiterhin Schritt für Schritt, Scheibchen für Scheibchen, genommen.

Ich frage Sie also, der Sie das lesen: Was sind Ihnen Ihre Grundrechte wert? Was sind Sie sich selbst wert? Was nützt es Ihnen, wenn Sie aus aus Angst vor Arbeitsplatzverlust oder Gesichtsverlust sich weiter anpassen, dabei aber sich selbst verlieren?

Können Sie sich vorstellen, in einem Land zu leben, in denen die Konzerne und ihre politischen Helfershelfer Ihnen Ihre Identität (als Konsument und Marktplatz) vorgeben? In der jede Abweichung zu sozialer Ausgrenzung führt? Wollen Sie das für Ihre Kinder? Für Ihre Enkel? Denn wenn Sie heute nicht aufstehen, werden diese das letzten Endes ausbaden müssen.

Sie fragen mich, was Sie denn tun können? Der erste Schritt: Vernetzen Sie sich mit Gleichgesinnten! Auf impfkritik.de finden Sie mehr als 100 impfkritische Elternstammtische in ganz Deutschland.
In dieser Sendung von Del Bigtree spricht auch ein Kinderarzt zu seinen Kollegen. Das sollte JEDER Kinderarzt ansehen und anhören! (Sorry, Englischkenntnisse nötig).

[04]
Mit dem impf-report Jahresabo
immer aktuell informiert sein!

Unabhängigkeit und solide Recherchen sind unser Markenzeichen!

Der impf-report ist die führende Verbraucherzeitschrift zur Impfproblematik im deutschen Sprachraum und erscheint derzeit viermal im Jahr. Unsere redaktionelle Unabhängigkeit erhalten wir uns durch den Verzicht auf jegliche Fremdwerbung.

Die Jahresabos sind die Haupteinnahmequelle unseres kleinen Verlags und ermöglichen so den Erhalt unserer öffentlichen Aufklärungsarbeit.

Bleiben Sie über den aktuellen Stand der Impfdiskussion informiert und unterstützen Sie mit Ihrem Abo diese wichtige Gegenstimme zu industriedominierten Impfpolitik!

Weitere Infos zum impf-report Jahresabo

[05]
HPV-Lügen haben auch beim SPIEGEL
kurze Beine!


Ein offenbar von der Pharmaindustrie gekaufter Artikel im SPIEGEL über eine Publikation von ebenfalls gekauften Forschern in der – von der Pharmaindustrie zumindest beeinflussten – Fachzeitschrift LANCET behaupten doch tatsächlich, dass die HPV-Impfung, die teuerste Impfung aller Zeiten – mit laut US-Meldesystem VAERS den schlimmsten Nebenwirkungen aller Zeiten – die Gebärmutterhalskrebs-Erkrankungen „schon bis zum Ende  des Jahrhunderts deutlich reduzieren“ werden. Die Fakten sprechen jedoch eine ganz andere Sprache: (…) hier weiterlesen

[06]
Wo finde ich den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Mehr als 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

[07]
Nützliche Literaturempfehlungen zum Thema Impfen


Sich eine eigene Meinung zu bilden und weiterzubilden wird angesichts eines zunehmenden sozialen Drucks zu impfen immer wichtiger. In unserem Webshop finden Sie zahlreiche Publikationen rund um das Impfthema und Gesundheit. Mit jeder Bestellung unterstützen Sie unsere Aufklärungsarbeit. Zum Webshop

[08]
Deutscher Ethikrat
beschäftigt sich mit möglicher Impfpflicht

Der Deutsche Ethikrat beschäftigt sich derzeit im Rahmen einer öffentlichen Anhörung mit der Frage einer möglichen Impfpflicht. Doch da nur konzernnahe Experten geladen werden, ist das Ergebnis absehbar. Wie ethisch ist das denn? hier weiterlesen

[09]
Unsere Kontoverbindung für Ihre Unterstützung
unserer wichtigen Aufklärungsarbeit
Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

Dringend: Konzernlobby setzt sich im Ständerat durch. Jetzt braucht es eine Reaktion!

Im Ständerat wurde heute der Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative mit 22 zu 20 Stimmen versenkt. Economiesuisse und Swissholdings haben sich mit ihrem Lobbying durchgesetzt: Selbst minimale Regeln gegen Menschenrechtsverletzungen wurden abgelehnt.

Jetzt braucht es eine starke Reaktion von unserer Seite! Denn nun ist klar, dass wir die Abstimmung an der Urne gewinnen müssen.

Als sichtbare Reaktion auf diesen inakzeptablen Entscheid wollen wir in mehreren Zeitungen ein Inserat platzieren, unterzeichnet von mindestens 1000 Personen. Mit dem Inserat können wir weitere Menschen einladen, sich für die Initiative zu engagieren. Das ist wichtig, denn so steigt unsere Chance die Initiative zu gewinnen!

Möchten Sie auch mit ihrem Namen hinter der Initiative stehen und öffentlich zeigen, dass wir für den Abstimmungskampf bereit sind?

Dann tragen Sie sich hier ein
Mit engagierten Grüssen
Christian Engeli

PS: Wenn wir 1000 Personen finden, wird das Inserat so aussehen:

Public Eye | Dienerstrasse 12 | Postfach | 8021 Zürich | www.publiceye.ch

Die Panik über Impfen — Karma Singh

https://www.harmonyenergyconsultants.com/web/de/zwangsimpfen-betrug-2019.html

Die meisten von uns haben bemerkt, daß in letzter Zeit ein großer Schub begonnen hat, um Impfungen weltweit verbindlich vorzuschreiben. Der scheinbare Ursprung dieses Vorstoßes sind die Vereinten Nationen und ihre verschiedenen Erklärungen darüber, daß Impfgegner der Abschaum der Erde sind, der nichts anderes will, als daß Millionen von Menschen an schrecklichen Krankheiten sterben. Es mag daher ratsam sein, einen Blick auf die Vorgeschichte zu werfen.

 Bereits in den 1930er und 40er Jahren hatte die IG-Farbenindustrie in Deutschland „das Sagen“. Sie betrieben nicht nur ein chemisches und pharmazeutisches Monopol, sie finanzierten auch Adolf Hitler und gaben ihm seine Befehle.

 Unter den Direktoren der IG Farbenindustrie, die sich „Der Rat der Götter“ nannten, befand sich auch ein Fritz te Meer, der bei den Nürnberger Prozessen wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu einer langen Haftstrafe verurteilt wurde. Dies hatte vermutlich damit zu tun, daß Auschwitz von der IG-Farbenindustrie gebaut und verwaltet wurde und mit den dort an Menschenopfern durchgeführten „medizinischen“ Experimenten. (Der größte Teil der modernen medizinischen Praxis basiert auf den durchgeführten Experimenten und Entdeckungen in Auschwitz und ähnlichen „Lagern“.)

 Unter dem Druck von vermutlich Rockefeller, einem Großaktionär der deutschen Pharmaindustrie, wurde te Meer frühzeitig freigelassen und in die USA gebracht, wo er sowohl die CIA als auch die Vereinten Nationen mitbegründete.

 alles lesen …

https://www.harmonyenergyconsultants.com/web/de/zwangsimpfen-betrug-2019.html

Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank – der Steuerzahler wird der Dumme sein

https://fw-redner.de/2019/fusion-von-deutscher-bank-und-commerzbank-der-steuerzahler-wird-der-dumme-sein/

vorschaubild-blog

Banken sollten eigentlich mit Geld umgehen können. Mit dem Geld der Aktionäre kann die Deutsche Bank das offensichtlich nicht. Allein in den letzten fünf Jahren ist der Aktienkurs um 85 Prozent auf 7,54 Euro in den Keller gerauscht. Obendrein hat die Deutsche Bank über 15 Milliarden Dollar für „ Verfehlungen“ zahlen müssen.[i] Heute ist Deutschlands einstige Vorzeigebank längst kein Big Player mehr.

Warum sich die Aktionäre all dies bieten lassen und warum sie den seit 2012 herrschenden Aufsichtsratsvorsitzenden Paul Achleitner nicht längst in die Pampa geschickt haben ist uns ein Rätsel. Anstatt sich vollkommen auf die Deutsche Bank und deren massive Probleme zu fokussieren ist der ehemalige Deutschland-Chef von Goldman Sachs und langjähriger Finanzvorstand der Allianz äußerst umtriebig. Er ist auch noch Mitglied der Aufsichtsräte von Bayer und Daimler sowie des Gesellschafterausschusses von Henkel.[ii] Achleitners Ehefrau Ann-Kristins steht ihm in nichts nach. Auch ihr Tag hat offensichtlich ebenfalls mehr als 24 Stunden. Sie hat Professuren an der TU München und in St. Gallen inne und sitzt in den Aufsichtsräten der Deutschen Börse, Linde, Münchener Rück sowie des französischen Energiekonzerns Engie.[iii]

Für uns grenzt es an Wunder, dass es die Deutsche Bank überhaupt noch gibt. Die Frage stellt sich, wie lange noch und insbesondere in welcher Form wird es sie in Zukunft geben. So wie bisher wird es wohl nicht weitergehen können.

Die Tage der Deutschen Bank in ihrer jetzigen Form sind augenscheinlich gezählt. Die Zeiten, in denen ein vom Größenwahn getriebener Josef Ackermann von 25 Prozent Eigenkapitalrendite phantasiert hat, sind längst vorbei. Während die Deutsche Bank nur noch ein Schatten ihrer selbst ist, interessieren die ehemaligen Vorturner wie „Mister Peanuts” Hilmar Kopper, „Mister Finanzplatz” Rolf-Ernst Breuer, dessen kritische Bemerkung zur Kreditwürdigkeit von TV-Mogul Leo Kirch das Bankhaus rund 925 Millionen Euro kostete[iv] (ob Breuer die Kosten privat übernommen hat ist nicht bekannt), Josef Ackermann, “Rainmaker” Anshu Jain und Jürgen Fitschen oder John Cryan die Probleme der Bank wahrscheinlich die Bohne. Anders wäre der Sachverhalt voraussichtlich, wenn man insbesondere die exorbitanten Boni der Vorstände, der Protagonisten aus dem Investmentbanking aber auch des Vertriebs nicht ausbezahlt, sondern lebenslang verrentet hätte. Doch mittlerweile liegt die einstmalige Vorzeigebank des Exportweltmeisters Deutschlands in Trümmern. Jetzt ist guter Rat teuer und man ist verzweifelt auf der Suche nach einem Dummen, der für die ganze Misere geradesteht. Die Chance, dass die ehemaligen Vorstände oder die Top-Verdiener aus dem Investmentbanking ihre fetten Boni zurückgeben ist gleich Zero. Die Möglichkeit einer Übernahme durch eine andere Bank halten wir für höchst unwahrscheinlich. Wer bitte beabsichtigt eine Bank mit unzähligen anhängigen Verfahren und einem Derivatevolumen in Höhe von – das ist das 14-fache des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von Deutschland, oder das 779-Fache des Eigenkapitals der Bank[v] – zu erwerben?

 

Bei Derivaten handelt es sich um oftmals kompliziert verschachtelte Wertpapiere mit nicht selten hohem spekulativen Charakter. Im Falle einer neuen Finanzkrise – welche kommen wird — können diese Derivate rasch immense Probleme nach sich ziehen und schlussendlich das gesamte Finanzsystem in einem Dominoeffekt in Schieflage bringen. All dies haben wir bereits bei der Pleite der Lehman Bank 2008 erleben dürfen. Damals hat der Steuerzahler gerade noch einmal die „Kernschmelze“ des Finanzsystems verhindert.

 

Folglich muss ein anderer nützlicher Idiot gefunden werden, der für den Größenwahn der einstigen „Masters of the Universe“ bitteschön die Rechnung bezahlt. Da eine Verstaatlichung dem Steuerzahler offensichtlich äußerst sauer aufstoßen würde und folglich für die Verantwortlichen aus der Politik, in diesem Falle die GroKo-Parteien CDU, CSU und SPD eine schallende Wählerohrfeige zur Folge hätte, muss ein weitaus perfiderer Plan ausgeheckt und umgesetzt werden. Jetzt kommt die Commerzbank, an der der Bund gut 15 Prozent hält und welche momentan gar nicht mehr so schlecht dasteht, ins Spiel. Der SPD-Bundesfinanzminister Olaf Scholz will offenbar unbedingt eine Fusion zwischen der Commerzbank und der Deutschen Bank arrangieren. Anscheinend sogar noch vor der Europawahl. Es stellt sich die Frage, warum er das denn möchte. Spätestens in der nächsten Krise wird die Deutsche Bank voraussichtlich Geld benötigen – viel Geld. Ist die Bank erstmal mit der Commerzbank fusioniert ist der Staat und somit der Steuerzahler schon einmal mit einem Bein an Board. Wenn es dann bei der nächsten Krise wieder ordentlich kracht und Deutschlands dann mit weitem Abstand größte Bank, an der der Steuerzahler ja bereits beteiligt ist, frisches Geld benötigt, ja dann wird im Zuge des alternativlosen „too big to fail“ der Steuerzahler wieder einspringen.

Video von Marc Friedrich: Deutsche Bank kurz vor der Pleite?

Verschwiegene Studien enthüllen: Ungeimpfte Kinder sind gesünder als geimpfte!

Verschwiegene Studien enthüllen: Ungeimpfte Kinder sind gesünder als geimpfte!

18 Feb 2019

by

Daniel Prinz

Mein voriger Artikel auf legitim.ch über Glyphosat (Unkrautvernichter) und andere „Kampfstoffe“ in Impfungen schlug große Wellen und erreichte viele Leser/innen. In diesem Artikel möchte ich anhand von sehr guten Statistiken zeigen, wie schädlich Impfungen sind und welche Folgen sie haben können. Von diesen Studien hört und liest man sehr wenig, daher schauen wir uns diese jetzt an.

Wir fangen mit der KiGGS-Studie des Robert-Koch-Instituts an. Diese wurde zwischen 2003 und 2006 durchgeführt, um die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen anhand von diversen Parametern zu erfassen. Insgesamt wurden 1.500 Daten von etwa 17.600 Teilnehmern im Alter zwischen 0 und 17 Jahren erfasst und ausgewertet. Wenn man die Manipulationen der Studienautoren bei dieser Studie herausfiltert, so beweist sie sogar offiziell, dass ungeimpfte Kinder und Jugendliche gesünder sind als geimpfte!

Die vierfache Mutter und Informatikerin Angelika Müller leitet das Aufklärungsportal efi-online.de (Eltern für Impfaufklärung). Sie fand heraus, dass bei der KiGGS-Studie z.B. die eh schon niedrige Zahl der Ungeimpften nochmals gesenkt wurde, indem auf der einen Seite an bestimmten Stellen Migranten aus der Rechnung herausgenommen und in anderen Auswertungen hinzugefügt wurden. Frau Müller fand zudem heraus, dass auch der Gewichtungsfaktor weggelassen wurde, welcher sonst Abweichungen bei der Zusammensetzung der Studienteilnehmer im Vergleich zur gesamten Bevölkerung korrigieren sollte. Nachdem diese „Tricks“ bereinigt wurden, ergab die Studie ein deutlicheres Bild ab, das Frau Müller auf ihrer Webseite veröffentlichte. Die wichtigsten Auswertungen sehen dabei wie folgt aus:

Bisher zeigt sich ganz klar, dass ungeimpfte Kinder und Jugendliche deutlich widerstandsfähiger sind als geimpfte.

Ist es nicht interessant, dass geimpfte Kinder auch eher Scharlach und Windpocken bekommen?

Zu dieser letzten Grafik weist Angelika Müller darauf hin, dass der überwiegende Teil der gegen Masern geimpften Kinder dreimal oder mehr dagegen geimpft wurden! Laut der Impflogik müsste aber bei einer solchen Durchimpfung der Schutz zu 100% gewährleistet sein. Und dennoch erkranken sehr viele Kinder an Mumps, Masern und Röteln (MMR). Wie ist das zu erklären? Sehr widersprüchlich! Man sollte aber auch bei dieser „offiziellen“ Studie im Hinterkopf behalten, dass die Zahlen hier bei der letzten Grafik schon im Vorwege deutlich geschönt gewesen sein könnten.

Ist es nicht wahrscheinlich, dass es zur natürlichen Entwicklung eines Kindes gehört, seine eigene Immunisierung aufzubauen – eine gesunde Ernährung und Erziehung natürlich vorausgesetzt – anstatt von außen in diesen natürlichen Entwicklungsprozess hineinzupfuschen und zu unterdrücken?

Bei dieser Studie allein soll es natürlich nicht bleiben. Das Portal impfschaden.info hat in aufwendiger Arbeit den Gesundheitszustand von geimpften und ungeimpften Kindern aus verschiedenen Studien und Umfragen verglichen. Das Resultat:

Die ganz linke Spalte zeigt die Häufigkeit von Krankheiten bei allen Kindern auf und dient als Maßstab für geimpfte Kinder. Die drei Spalten danach zeigen Ergebnisse von tendenziell wenig bis komplett ungeimpften Kindern. Die Spalte rechts außen zeigen die Zahlen des Arztes Rolf Kron, der den Gesundheitszustand von knapp 2.300 ungeimpften Kindern auswertete. Der Unterschied zwischen geimpften und ungeimpften Kindern ist auch bei dieser Gegenüberstellung sehr groß.

Insgesamt 30.000 Kinder, die gegen DPPT geimpft waren (Diphtherie, Polio, Pertussis und Tetanus), wurden bei einer englischen Kohortenstudie mit jenen verglichen, die nicht gegen DPPT geimpft wurden. Denselben Vergleich wiederholte man mit gegen Masern-Mumps-Röteln-geimpften und dagegen nicht geimpften Kindern. Ergebnis: durch Impfungen bestehe ein erhöhtes Risiko für Allergien. Die Aufklärungsseite impfschaden.info fügt hinzu: „Ein gegen DPPT geimpftes Kind hat pro Lebensjahr ein Risiko von 5,04% an allergischem Asthma zu erkranken. Ein nicht gegen DPPT geimpftes Kind hat hingegen nur ein Risiko von 0,36% Asthma zu bekommen.“

Zudem listet sie auf derselben Seite auch die 1992 durchgeführte Neuseeländische Studie, bei der 133 geimpfte und 121 ungeimpfte Kinder teilnahmen. Das Ergebnis ist eindeutig:

Laut weiterer Recherche von impfschaden.info ergab eine Langzeitstudie in Guinea-Bissau (Westafrika), dass das Sterberisiko bei Kindern, die gegen Diphterie, Tetanus und Keuchhusten geimpft waren, mehr als doppelt so hoch war, wie bei ungeimpften Kindern (10,5% gegenüber 4,7%). Bei dieser Langzeitstudie wurden 15.000 Mütter mit ihren zwischen 1990 und 1996 geborenen Kindern fünf Jahre lang beobachtet.

Der Betreiber von impfschaden.info ist der in der Schweiz ansäßige Homoöpath und approbierter Naturheilpraktiker Andreas Bachmair. Auf seiner Seite stellt er eine Fülle an Informationen zu den verschiedenen Impfungen sowie ihrer Risiken zur Verfügung und listet bisher gemeldete Impfschäden in einer umfangreichen Datenbank auf. Auf YouTube gibt es ein Interview mit ihm. Zur ganzen Impfthematik inklusive Impfschäden hat er erfolgreiche Bücher verfasst, die sogar in mehreren Sprachen übersetzt wurden.

Insider bestätigt Manipulationen

In einem Interview bestätigte der ehemalige US-amerikanische Impfmittelforscher Dr. Mark Randall, dass Impfstatistiken regelmäßig gefälscht werden. Wenn beispielsweise jemand an Hepatitis B erkrankt, obwohl er dagegen geimpft wurde, so wird einfach die Diagnose abgeändert. Denn Ärzte würden laut Randall automatisch annehmen, dass Geimpfte an der Krankheit nicht erkranken könnten, gegen die sie geimpft wurden. Zudem würden Eltern aufgrund gewiefter Marketingmaßnahmen und aufgetischten „Horrorszenarien“ seitens der Pharmaindustrie, Medizin und den Medien in Todesängste versetzt werden, sollten sie ihre Kinder nicht impfen lassen. Außerdem machte Randall klar (wie schon Viele vor und nach ihm), dass aufgrund besserer Lebensbedingungen, wie z.B. durch sauberes Wasser, verbesserter Kanalisation, besserer Ernährung usw. die Krankheiten zurückgegangen sind (Vollständiges Interview: nexus-magazin.de).

Gerichte in Italien und Großbritannien haben Impfschäden anerkannt

Erwähnenswert ist, dass Italiens konservative Regierung letztes Jahr die Impfpflicht für Schulkinder vorerst gelockert hat (Quelle: diepresse.com). Auch in Polen regt sich Widerstand seitens der Bevölkerung. Dort wurde ein ein Gesetzesentwurf ausgearbeitet, um die Impfpflicht abzuschaffen.

In Italien urteilte 2012 ein Gericht, dass die MMR-Impfung bei einem 15 Monate alten Kind zum Autismus und zu irreparablen Schäden geführt hatte. Ein Gericht in Mailand sprach 2014 einem Jungen Schadensersatz zu, nachdem dieser kurz nach einer Sechsfachimpfung Hirnschäden erlitt und ebenfalls autistisch wurde. Die Impfung stammte vom Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK). Die Richterin in diesem Fall berücksichtigte in ihrem Urteil als Beweismittel einen vertraulichen Bericht einer von GSK durchgeführten Studie, die eine ganze Palette an Nebenwirkungen (darunter Autismus) für die Sechsfachimpfung Infanrix hexa aufführt. Die GSK-Studie kann hier eingesehen werden. Über diesen Fall haben italienischen Zeitungen berichtet (mehr Details auf augeofautism.com).

Von der britischen Regierung erhielt ein 12-jähriger Junge 2015 in Großbritannien 120.000 britische Pfund als Schadensersatz zugesprochen, nachdem die Schweinegrippeimpfung Pandemrix (ebenfalls von GSK), eine Narkolepsie (Schlafkrankheit) bei ihm auslöste und er seitdem im Rollstuhl sitzt (Quelle: mirror.co.uk).

Fazit

Angelika Müller von EFI kommt jedenfalls in ihrer eigenen bereinigten KiGGS-Studie zum Ergebnis:

„Ungeimpfte Kinder sind in jeder Hinsicht gesünder als geimpfte. Hierfür gibt es die Beweise im Datenmaterial der KiGGS-Studie sowie logische Erklärungen, die in den Wirkungen der Zusatzstoffe begründet sind. Die Diffamierung von ungeimpften Kindern und deren Eltern muss sofort gestoppt werden, ebenso der direkte und indirekte Impfzwang, wie z.B. Schulausschlüsse von ungeimpften Kindern.“

Auf ihrer Internetseite finden sich noch weitere wertvolle Informationen – nicht nur für Eltern.

Eine Reihe von guten Mitteln zum Ausleiten von Schwermetallen führt die Seite Zentrum für Gesundheit auf. Silizium, Zeolith und Bentonit sind bekannte Schwermetallbinder (Bentonit gibt es auch in synergetischer Kombination mit Aktivkohle, z.B. hier, um auch andere Gifte zu binden und auszuscheiden). Ein passendes und ergänzendes Buch zum Thema ist „Giftdeponie Mensch“.

Vergessen wir nie: Nur die Lüge muss mit Gesetzen und drakonischen Maßnahmen gestützt und geschützt werden, die Wahrheit steht von ganz allein aufrecht!

Mehr zum Thema „Impfen“ und viele weitere für das Establishment „unbequeme“ Wahrheiten finden interessierte Leserinnen und Leser in meinen beiden Enthüllungsbüchern – unzensiert.

Von Daniel Prinz, der einst in der Finanzbranche im Aktien- und Derivatehandel tätig war, sind bisher zwei Bücher erschienen, 2014 der Bestseller „Wenn das die Deutschen wüssten…“ und Ende 2017 „Wenn das die Menschheit wüsste…“ (drei Bände in einem). Beide Bücher – vor allem sein neueres Werk – sorgen für ordentlich Brisanz und sind nicht nur Stoff für hitzige Debatten auf Stammtischen, bei Behörden und Politikern, sondern haben auch Stimmen aus bestimmten Kreisen auf den Plan gerufen, die die Verbreitung dieser Art von Enthüllungen am liebsten verhindern wollen.

Passender Vortrag (2011) von Anita Petek-Dimmer:

Tags:

Gesundheit

Bewusstsein

Wissen

Wissenschaft

[Impfentscheidung] Eine zweifelhafte moralische Überlegenheit der Impfbefürworter

[Impfentscheidung] Eine zweifelhafte moralische Überlegenheit der Impfbefürworter

Unsere Aufklärungsarbeit finanzieren wir vor allem über die Abonnenten unserer Zeitschrift impf-report und unseren Webshop. Wenn Ihnen unser kostenloser Newsletter gefällt, freuen wir uns ebenfalls über eine kleine finanzielle Anerkennung. Kontoverbindung: Siehe ganz unten!

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] neuer impf-report: Peter Aaby und der Streit um die Tot-Impfstoffe
[02] „Ebola unzensier“: Drastische Preissenkung – solange Vorrat reicht
[03] „Eingeimpft“: Mainstream mag neuen Kinofilm nicht
[04] Homöopathie: Therapieprinzip seit 200 Jahren unbewiesen?
[05] Mit dem impf-report Jahresabo immer aktuell informiert sein
[06] Sind Tierimpfstoffe sicher? Das ist der Zulassungsbehörde egal
[07] Wo finde ich den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[08] Essen: Kita will lieber Impfpflicht als öffentliche Zuschüsse
[09] Die zweifelhafte moralische Überlegenheit der Impfbefürworter
[10] Nützliche Literaturempfehlungen zum Thema Impfen
[11] Unsere Kontoverbindung für Ihre Unterstützung

[03]

 [01]
neuer impf-report: Peter Aaby
und der Streit um die Tot-Impfstoffe

Der dänische Forscher Peter Aaby hat im Zuge jahrzehntelanger Forschungen in Guinea Bissau festgestellt, dass das Sterberisiko nach Impfungen mit Tot-Impfstoffen deutlich höher liegt als nach Lebendimpfungen.

Seine Interpretation dieser Daten wird in der breiten Öffentlichkeit unter anderem vom bekannten Medizin-Journalisten Bert Ehgartner mit seinem Buch „Gute Impfung, schlechte Impfung“ und den neuen Kinofilm „Eingeimpft“ verbreitet.

Das Fazit: Aluminiumhaltige Tot-Impfstoffe erhöhen zwar das Sterberisiko der Kinder, dies könne jedoch durch darauf folgende Lebend-Impfungen wieder ausgeglichen werden. Aaby und seine Anhänger schlagen deshalb eine Anpassung der öffentlichen Impfkalender vor.

Sowohl Peter Aaby als auch die Veröffentlichungen von Bert Ehgartner und der Film von David Sieveking sitzen damit interessanterweise zwischen allen Stühlen: Sowohl eifrige Impfbefürworter als auch viele Impfkritiker zeigen sich empört.

Die neue Ausgabe der Zeitschrift impf-report hat sich nun dieses Themas angenommen. Was ist an den Forschungen von Peter Aaby wirklich dran?
Weitere Infos zur Ausgabe   Ausgabe direkt bestellen

[02]

[02]
„Ebola unzensier“:
Drastische Preissenkung, solange Vorrat reicht

Ebola ist ein typisches Beispiel dafür, wie durch Ignorierung bestimmter Fakten und eine sehr einseitige Forschung ständig neue angebliche Seuchen konstruiert werden. Zum ausschließlichen Vorteil derjenigen, die Viruspanik verbreiten.

Im Buch „Ebola unzensiert“ wird die ganze Entstehungsgeschichte dieser wissenschaftlichen Fabelgeschichte anhand von Originalquellen nachgezeichnet und die wahren Ursachen für Ausbrüche von hämorrhagischen Fieber in Afrika diskutiert.

Das Buch wurde kürzlich drastisch im Preis gesenkt und ist lieferbar, solange Vorrat reicht.

Angelika Müller / Hans U. P. Tolzin
Ebols Unzensiert
Gebunden | 238 Seiten | Best.-Nr.: FBU-119
€ 17,95  € 9,90
weitere Infos und Bestellung

[03]
„Eingeimpft“: Mainstream mag neuen Kinofilm nicht


(Bert Ehgartner) „In Deutschland wurde noch selten ein Film so bösartig verrissen wie „Eingeimpft“ von David Sieveking. Rechtzeitig zur Premiere ist die Negativ-Kampagne nun auch in Österreich angelaufen. Dabei ist der Film durchaus interessant. Er zeigt in humorvollen und berührenden Szenen die Bemühungen der Eltern um die Auswahl der richtigen Impfungen für ihre Kinder. Ab Freitag läuft der Film in den Kinos. Er ist – trotz aller Abwertung in den Medien – einen Besuch wert. (…)“ hier weiterlesen

[04]
BHomöopathie:
Therapieprinzip seit 200 Jahren unbewiesen?


Die Angriffe auf die Homöopathie – und damit der grundgesetzlich garantierten Therapiefreiheit – nehmen zur Zeit stark zu. Das Therapieprinzip sei nicht bewiesen, sagen die Kritiker. Das stimmt nicht, meint Prof. Harald Walach, ein Experte für medizinische Methoden.

(Harald Walach) „Weil ich in Debatten immer wieder die gleichen falschen Aussagen höre, stelle ich sie hier einmal zusammen mit den entsprechenden Argumenten, Daten und Fakten: Irrtümer, die über die Homöopathie geäußert werden, meistens mit entsprechenden Irrtümern über die Medizin gepaart. Ich hoffe, das entspannt die Debatte, die ich als unnötig polarisiert und wenig konstruktiv wahrnehme. Es geht los mit

Irrtum Nr. 1 – Therapieprinzip unbewiesen

Die therapeutischen Prinzipien der Homöopathie, das Ähnlichkeitsprinzip, das Prinzip der Potenzierung und das Individualisierungprinzip sind wissenschaftlich nicht bewiesen. Die therapeutischen Prinzipien der konventionellen Medizin hingegen sind rational ableitbar und belegt. (…)“
hier weiterlesen

[05]
Mit dem impf-report Jahresabo
immer aktuell informiert sein!

Unabhängigkeit und solide Recherchen sind unser Markenzeichen!

Der impf-report ist die führende Verbraucherzeitschrift zur Impfproblematik im deutschen Sprachraum und erscheint derzeit viermal im Jahr. Unsere redaktionelle Unabhängigkeit erhalten wir uns durch den Verzicht auf jegliche Fremdwerbung.

Die Jahresabos sind die Haupteinnahmequelle unseres kleinen Verlags und ermöglichen so den Erhalt unserer öffentlichen Aufklärungsarbeit.

Bleiben Sie über den aktuellen Stand der Impfdiskussion informiert und unterstützen Sie mit Ihrem Abo diese wichtige Gegenstimme zu industriedominierten Impfpolitik!

Weitere Infos zum impf-report Jahresabo

[06]
Sind Tierimpfstoffe sicher?
Das ist der Zulassungsbehörde ziemlich egal


Angeblich sind Tierimpfstoffe sicher. Doch bei der Zulassung gilt es als sicher, solange nicht mehr als 3 von 10 geimpften Tieren sterben. Bei den Nachmarktstudien sieht es auch nicht besser aus. Die sind der zuständigen Behörde mehr oder weniger egal. hier weiterlesen

[07]
Wo finde ich den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Mehr als 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

[08]
Essen: Kita will lieber Impfpflicht als öffentliche Zuschüsse


Ein Kita-Trägerverein in Essen hat eine Impfpflicht beschlossen. Offenbar ist die irrationale Angst vor Erregern und das blinde Vertrauen in die Heilsversprechen der Impfstoffhersteller so groß, dass man dafür selbst eine Streichung von öffentlichen Zuschüssen und höhere Elternbeiträge in Kauf nimmt. hier weiterlesen

[09]
Die zweifelhafte moralische Überlegenheit
der Impfbefürworter


Es wird für moralisierende Impfbefürworter langsam Zeit, von ihrem hohen Ross herunterzusteigen, wenn sie Impfkritiker und Impfgegner grundsätzlich als „asoziale Trittbrettfahrer“ und eine „globale Gefahr für die Gesundheit“ betrachten. Bei genauerer Betrachtung ist ja genau anders herum – weshalb die meisten genau davor zurückschrecken. Stattdessen sehen wir: Oberflächlichkeit, Unwissenheit – und den Trieb, sich der Herde anzupassen.
hier weitelesen

[10]
Nützliche Literaturempfehlungen zum Thema Impfen


Sich eine eigene Meinung zu bilden und weiterzubilden wird angesichts eines zunehmenden sozialen Drucks zu impfen immer wichtiger. In unserem Webshop finden Sie zahlreiche Publikationen rund um das Impfthema und Gesundheit. Mit jeder Bestellung unterstützen Sie unsere Aufklärungsarbeit. Zum Webshop

[11]
Unsere Kontoverbindung für Ihre Unterstützung
unserer wichtigen Aufklärungsarbeit
Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

Enthüllt: Glyphosat und andere „Kampfstoffe“ in Impfungen – mit offiziellen Nachweisen! — legitim.ch

Like   Tweet   Pin   +1   in
26ff10 0970717be0a34b0ea50cf234f32d9f92 mv2
humanus

2000 Seiten über verheimlichte Studien und Insiderwissen aus der Medizin …

Enthüllt: Glyphosat und andere „Kampfstoffe“ in Impfungen – mit offiziellen Nachweisen!

(Falls der Artikel nicht richtig angezeigt wird, kann er auch direkt auf Legitim.ch gelesen werden.)

Militante Verfechter von Impfungen – aber auch der Rest – sollten sich die folgenden Passagen genau durchlesen. Denn was nun vermehrt ans Tageslicht kommt, könnte in seiner Gesamtsumme glatt als „Vaccinegate“ oder „Impfgate“ in die Geschichte eingehen! Die US-amerikanischen Wissenschaftler Anthony Samsel und Stephanie Seneff haben in zahlreichen Impfungen namhafter Pharmaunternehmen das schädliche Mittel Glyphosat nachgewiesen, das gerade im Agrarbereich weltweit am häufigsten als „Unkrautbekämpfung“ eingesetzt wird.

MMR3
Aber wie kommt nun Glyphosat in die Impfungen? Die Impfhersteller benutzen in ihren Impfungen tierische Bestandteile wie z.B. Eiprotein oder Gelatine. Anthony Samsel geht davon aus, dass die dafür verwendeten Tiere mit genetisch veränderter und glyphosatverseuchter Nahrung aufgezogen wurden. Gerade die Mumps-Masern-Rötel-Impfung „MMR II“ des Pharmariesen Merck habe laut Samsels Laboruntersuchungen die höchste Konzentration an Glyphosat:
Video
Im März 2015 stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das für Mensch und Natur gefährlichePestizid als „wahrscheinlich krebserregend“ ein. Glyphosat sowie sein Abbauprodukt AMPA schädigen laut Laborversuchen die DNA, was dazu führt, dass die Zelle ihr genetisches Material nicht mehr wie gewöhnlich vervielfältigen könne, was eben zu Mutationen und daher zu erhöhtem Krebsrisiko führe (Quelle). Welche immensen Schäden dieses Gift an der Natur verursacht, hat das Portal Global 2000 weiter wie folgt zusammengefasst:

„Als Totalherbizid tötet Glyphosat jede Pflanze auf dem gespritzten Feld ab, sofern sie nicht entsprechend gentechnisch verändert ist. Deshalb sind die Auswirkungen auf Ackerflora und Ackerfauna groß. Die biologische Vielfalt nimmt mit dem vermehrten Einsatz von Glyphosat ab. Durch Glyphosateinsatz werden zahlreiche Bodenorganismen (insbes. Bakterien, Pilze, Mycorrhizen) beeinträchtigt oder vernichtet, die für den Aufbau der Bodenstruktur und somit für die Bodenfruchtbarkeit verantwortlich sind. Glyphosat kann die Symbiose von Pflanzen und Bodenlebewesen stören, was zu einem erhöhten Düngerbedarf führt und die Krankheitsanfälligkeit der Pflanzen erhöht. Der jahrelange großflächige, intensive Einsatz des Pestizids begünstigt die Resistenzbildung von Umkräutern und die Entwicklung von sogenannten ‚Superunkräutern’.“

Die Seite EFI – Eltern für Impfaufklärung schreibt zu den weiteren Gefahren von Glyphosat:

„Glyphosat zerstört die wichtigen Darmbakterien. Es löst Entzündungen im Darm aus und macht ihn löchrig. Die Entstehung von Autismus, Allergien und anderen chronischen Krankheiten wird auch Glyphosat angelastet. Solche Verunreinigung von Impfstoffen mit giftigen Substanzen, sind nicht in den Beipackzetteln angegeben. Impfstoffe werden unter Umgehung der natürlichen Haut- und Schleimhautbarrieren in den Muskel oder unter die Haut gespritzt. Bei der Impfentscheidung insbesondere für Schwangere und Babys, deren Organe, Immun- und Nervensystem besonders empfindlich sind, sollte dieser Aspekt besonders beachtet werden.“

Weitere „Kampfstoffe“ in Impfungen

Was alles so in den Impfcocktails drin ist, das wissen die wenigsten überhaupt. Wenn die Menschen das nämlich wüssten, würden sie sich vermutlich dreimal überlegen, ob sie sich und ihre Kinder impfen lassen würden. Jedenfalls listet die US-amerikanische Seuchenschutzbehörde CDC ganz offiziell auf ihrer Internetpräsenz auf, welche populäre Impfungen welche „Hilfsstoffe“ beinhalten, die angeblich zur Haltbarmachung und zur „Immunstimulation“ eingesetzt werden. Unter diesen Stoffen befinden sich u.a. (Quelle: cdc.gov vom Juni 2018):

Serum aus fötalem Rindergewebe
Nierenzellen von Affen
Hühnereiweiß (Gewebe aus Hühnerembryos)
Gelatine
Thimerosal/Thiomersal (besteht zur Hälfte aus Quecksilber, hochgiftig, neurotoxisch und hirnschädigend, Quellen hier und hier – wird von behördlichen Stellen gern verharmlost)
Mononatrium-Glutamat (neurotoxisch und hirnschädigend. Biohersteller tarnen Glutamat häufig als „Hefeextrakt“. Risiko für Übergewicht und Diabetes, Quellen hier und hier)
Aluminiumhydroxyd, Aluminiumphosphat und Aluminiumsalze (stehen in Verbindung als (Mit)Ursache von Alzheimer und Demenz, Quellen hier und hier)
Casein (ein Milcheiweiß)
Formaldehyd (hirnschädigend und krebserregend, Quellen hier und hier)
Hefeextrakt
Zitronensäure (E330, erhöht die Aufnahme von Aluminium im Körper, wird aus schwarzem Schimmel hergestellt!)
Neomycin (giftiges Antibiotikum, Risiko: anaphylaktischer Schock, Herzrasen und Erbrechen, wenn es in den Blutkreislauf gelangt, Quellen hier und hier)
Azeton (giftiges Lösungsmittel)
Humanalbumin (menschliches Protein im Blut, was zum Teufel…?)
menschliche Diploidzellen (aus abgetriebenen menschlichen Föten, was zum Teufel…?)

Die Impfungen beinhalten meistens mehrere der o.g. Bestandteile. Der Pharmariese Merck listet auf seiner Internetseite offiziell in seiner Beschreibung der Masern-Mumps-Röteln-Impfung auf, u.a. Gelatine, menschliches Albumin und Neomycin einzusetzen. Zahlreiche mögliche Kontraindikationen und Risiken werden dabei ebenfalls erwähnt, die man von Ärzten nur selten zu hören bekommt.

Im deutschsprachigen Beipackzettel der Impfung „Infanrix“ des Pharmakonzerns GlaxoSmithKline gegen Diphterie, Tetanus und Keuchhusten (Pertussis) steht als mögliche Kontraindikation drin:

„Infanrix ist kontraindiziert, wenn in der Impfanamnese eine Enzephalopathie unbekannter Genese innerhalb einer Woche nach Impfung mit einem Pertussis-Impfstoff aufgetreten ist. In diesen Fällen soll die Impfung mit einem Diphtherie- und Tetanus-Impfstoff fortgesetzt werden.“ (Quelle)

Im englischsprachigen Beipackzettel derselben Impfung wird die „Enzephalopathie“ in Klammern mit folgenden Beispielen aufgeführt: „z.B. Koma, verminderter Grad an Bewusstsein, anhaltende Anfälle“. Eine Warnung, dass eine vorangegangene Tetanus-Impfung im Zusammenhang mit dem Guillain-Barré-Syndrom stehen könnte, wird auch erwähnt (Quelle: fda.gov). Dieses Syndrom bezeichnet die Erkrankung des Nervensystems mit einer Sterblichkeitsrate von 5% (siehe hier und hier). Weitere mögliche Nebenwirkungen der Infanrix-Impfung werden aufgeführt, u.a.:

Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems
Erkrankungen des Nervensystems
Erkrankungen des Immunsystems
Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums

Psychiatrische Erkrankungen„Infanrix“ und „Infanrix Hexa“, letzterer ein Sechsfachimpfstoff, sind auch in Deutschland als Impfungen (weiterhin) zugelassen (Quelle). Das Arznei-Telegramm berichtete aber bereits 2003 von Todesfällen bei Kindern in der EU im Zusammenhang mit den Sechsfachimpfstoffen „Hexavac“ und „Infanrix Hexa“.

Geständnis einer Impf-Koryphäe über Einsatz menschlicher Föten für Impfungen

Am 11. Januar 2018 gab der US-amerikanische Kinderarzt und Impfstoffhersteller Dr. Stanley Plotkin unter Eid zu, dass in Impfungen Bestandteile von abgetriebenen Babys eingesetzt werden. Es waren ganz normal entwickelte Föten, von denen mehrere Organe, Hautgewebe und Hirnanhangsdrüsen „abgeerntet“ wurden (Quelle). Eine andere interessante Anspielung machte Plotkin in seinem Geständnis ebenfalls:

„Die katholische Kirche hat übrigens ein Dokument ausgestellt, in dem steht, dass Individuen, die den Impfstoff brauchen, sollen ihn auch erhalten, ungeachtet des Fakts, dass… und ich denke, es impliziert, dass ich das Individuum bin, das zur Hölle fahren wird wegen dem Gebrauch von abgetriebenem Gewebe, und ich werde es gerne tun.“

https://www.youtube.com/watch?v=YqgW7O4BKvA&feature=youtu.be

Sehr sehenswert!

Schade, dass Plotkin hier nicht mehr über das Engagement der katholischen Kirche in Bezug auf Impfungen eingegangen ist.

Zum Schluss hin ein ganz wichtiger Aspekt, den die vorhin zitierte EFI-Seite angedeutet hat und den viele Impfbefürworter außer Acht lassen, ist der Umstand, dass der Körper oral eingenommene giftige Substanzen bis zu einem gewissen Grad noch ausscheiden kann. Dieser Schutzmechanismus besteht nicht, wenn Gifte direkt von außen unter Umgehung des Verdauungstrakts in den Blutkreislauf gespritzt werden und von dort viel leichter ins Gehirn und in die Körperzellen gelangen können.

Schauen Sie sich die o.g. Giftstoffe an, die in Impfungen verabreicht werden und die sich im Körper mit jeder weiteren Impfung über Jahre und Jahrzehnte hinweg anreichern. Wer mit noch gesundem Menschenverstand würde sich all diesen Mist freiwillig spritzen lassen?!

Ein mir persönlich bekannter Professor sagte mir einmal im Vertrauen:

„Impfungen sind Mord auf Raten! Die Impfmittelhersteller listen – wenn überhaupt – nur einen kleinen Teil der möglichen Nebenwirkungen auf, die innerhalb einer kurzen Zeit nach einer Impfung auftreten können. Viele Impfschäden treten aber erst nach Jahren und Jahrzehnten auf, wenn Krankheitssymptome nicht mehr im Zusammenhang mit Impfungen gebracht werden können, was natürlich so beabsichtigt ist. Der Mensch soll schließlich nicht nur sein Leben lang Kunde der Pharmaindustrie sein, sondern niemals sein volles geistiges und spirituelles Potenzial entfalten können. Denn sonst wäre er gefährlich für dieses System und dies muss mit allen Mitteln verhindertwerden, wovon Impfungen wiederum eine der wichtigen Säulen darstellen.“

Das war der erste Gastartikel des deutschen Buchautors Daniel Prinz. Legitim.ch freut sich auf eine langfristige Zusammenarbeit, die unser Informationsangebot sowohl quantitativ als auch qualitativ bereichern wird! In seinem neuen Buch „Wenn das die Menschheit wüsste… wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!“ geht er der Schädlichkeit von Impfungen tiefer auf den Grund und was es mit dem weltweiten regelrechten „Impf-Faschismus“ tatsächlich auf sich hat. Gut belegt und durch brisante Aussagen von Ärzten und Insidern untermauert. Lesen Sie zudem im Buch, welche Geheimnisse über „Krebs“ und andere Krankheiten Ihnen verschwiegen und welche natürlichen Heilmittel vom Establishment unterdrückt werden. Wenn das die Menschheit wüsste, würde sehr viel Leid und die damit verbundenen Gesundheitskosten verschwinden.

Darmgesundheit

„Der Tod sitzt im Darm.“ So drastisch formulierte der Arzt Paracelsus schon im 16. Jahrhundert die Bedeutung des Darms für das Wohlbefinden des Menschen. Das bedeutet, dass wir Menschen diesem 5,5 bis 7,5 Meter langen Gebilde viel Gutes tun müssen, damit wir ein gesundes Leben führen können. Es ist ein 32 m2 großer Lebensraum für rund 100 Billionen Bakterien. Mikroorgansimen bilden die sogenannte Darmflora (auch Mikrobiom genannt). Ihre Beschaffenheit ist ausschlaggebend für ein gut funktionierendes Immunsystem und eine gute Verdauung.

–> Die Bedeutung eines gesunden Darmtraktes wird oft unteschätzt.
„Jedes Organ, jede Drüse und jede Zelle im Körper wird durch den Zustand des Darmes beeinflusst.“ – Bernard Jensen

Gut Harmony (dt. Darm Harmonie) wurde spezifisch dafür entwickelt, um die Gesundheit des Darms zu fördern und Giftstoffe wie Glyphosat auszuleiten.

Gut Harmony

mehr dazu

Verzehrempfehlung:
* 1 Kapsel am Morgen und 1 Kapsel am Abend mit etwas Wasser einnehmen.
* Kann zu den Mahlzeiten oder unabhängig davon eingenommen werden.

Resultate einer präklinischen Studie:
* Reduktion von Glyphosat um 74%
* Reduktion von C-reaktivem Protein um 75%

–> Jetzt bestellen

Tipp: Mit dem Gutscheincode „Legitim“ sparen Sie 50.- Euro auf alle Produkte!

©2019 VIP | NEWSLETTER
Web Version   Preferences   Forward

[Impfentscheidung] Sind Impfgegner eine globale Gesundheitsgefahr?

[Impfentscheidung] Sind Impfgegner eine globale Gesundheitsgefahr?

Unsere Aufklärungsarbeit finanzieren wir vor allem über die Abonnenten unserer Zeitschrift impf-report und unseren Webshop. Wenn Ihnen unser kostenloser Newsletter gefällt, freuen wir uns ebenfalls über eine kleine finanzielle Anerkennung. Kontoverbindung: Siehe ganz unten!

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Zwei Aufklärungsbücher stark im Preis gesenkt!
[02] Sind Impfgegner eine globale Gesundheitsgefahr?
[03] Donald Trump und Impfungen als Ursache von Autismus
[04] Ehgartner: Was ist gefährlicher, die Krankheit oder die Impfung?
[05] Mit dem impf-report Jahresabo immer aktuell informiert sein
[06] Übersicht über sämtliche zugelassenen Katzenimpfstoffe
[08] Nebenwirkungs-Datenbank: Eine kleine Bedienungsanleitung
[09] Machen Tierimpfungen Sinn? – Erste Auflage abverkauft
[10] Entwicklungsstörungen bei Geimpften und Ungeimpften
[11] Pfadfinder-Ausflug: Ungeimpfte ausschließen?
[12] Unsere Kontoverbindung für Ihre Unterstützung

[03]

 [01]
Zwei Aufklärungsbücher stark im Preis gesenkt!

Mit „Die Masern-Lüge“ und „Ebola unzensiert wurden jetzt zwei der wichtigsten Aufklärungsbücher des Themenbereichs „Infektionskrankheiten“ und „Impfen“ stark im Preis gesenkt.

Ein Schnäppchen für alle Impfaufklärer!

Alter Preis: € 19,95 bzw. € 17,95.

Neuer Preis: jeweils € 9,95.

Solange Vorrat reicht!

[02]

[02]
Neue WHO-Publikation:
Sind Impfgegner eine globale Gesundheitsgefahr?


Eine WHO-Meldung über globale Gesundheitsgefahren zeigt deutlich, wie tendenziös und fahrlässig deutsche Leitmedien mit der Wahrheit umgehen, sobald es ums Impfen geht. Da nicht nur deutsche Medien betroffen sind, könnte es sich um eine globale Kampagne handeln, jegliche Kritik an Impfungen zu unterbinden. (…) hier weiterlesen

[03]
Donald Trump und Impfungen als Ursache von Autismus


Immer wieder wird von Impfkritikern US-Präsident Donald Trump als Kronzeuge für einen vermuteten ursächlichen Zusammenhang zwischen Impfungen und Autismus genannt. Da inzwischen auch im impfkritischen Bereich immer mehr Falschmeldungen kursieren, ist meine Empfehlung, bei solchen Behauptungen immer nach nachvollziehbaren Quellen zu fragen. Das Ergebnis meiner entsprechenden Recherche: Trump ist zwar kein Impfgegner, er sieht aber einen Zusammenhang mit Autismus. (…) hier weiterlesen

[04]
Bert Ehgartner: Was ist gefährlicher –
die Krankheit oder die Impfung?


Es heißt offiziell, Impfungen seien unbedingt notwendig, weil die gefürchteten Seuchen wie z. B. Polio sonst wieder auftreten würden. Doch das Erkrankungsrisiko ist möglicherweise viel geringer, als behauptet. Ein lesenswerter Artikel von Bert Ehgartner. (…) hier weiterlesen

[05]
Mit dem impf-report Jahresabo
immer aktuell informiert sein!

Unabhängigkeit und solide Recherchen sind unser Markenzeichen!

Der impf-report ist die führende Verbraucherzeitschrift zur Impfproblematik im deutschen Sprachraum und erscheint derzeit viermal im Jahr. Unsere redaktionelle Unabhängigkeit erhalten wir uns durch den Verzicht auf jegliche Fremdwerbung.

Die Jahresabos sind die Haupteinnahmequelle unseres kleinen Verlags und ermöglichen so den Erhalt unserer öffentlichen Aufklärungsarbeit.

Bleiben Sie über den aktuellen Stand der Impfdiskussion informiert und unterstützen Sie mit Ihrem Abo diese wichtige Gegenstimme zu industriedominierten Impfpolitik!

Weitere Infos zum impf-report Jahresabo

[06]
Übersicht über sämtliche zugelassenen Katzenimpfstoffe


Für alle Katzenfreunde gibt es jetzt eine Übersicht aller in der EU zugelassenen Impfstoffe – mit allen Inhaltsstoffen! Die optimale Vorbereitung für das Gespräch mit Ihrem Tierarzt. (…) hier weiterlesen

[07]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Mehr als 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

[08]
Nebenwirkungs-Datenbank:
Eine kleine Bedienungsanleitung


Auf der Webseite der deutschen Zulassungsbehörde PEI ist eine Datenbank mit erfassen Impf-Nebenwirkungen abrufbar. Leider ist die Bedienung nicht sehr anwenderfreundlich. Doch mit etwas Geduld sind durchaus aussagefähige Auswertungen möglich. (…) hier weiterlesen

[09]
Machen Tierimpfungen Sinn? – Erste Auflage abverkauft

Unser neuester Titel „Machen Tierimpfungen Sinn?“ ist in der ersten Auflage bereits abverkauft. Derzeit werden einige Ergänzungen eingepflegt.

Das Buch wird voraussichtlich bis 1. März 2019 wieder lieferbar sein.

Es wird mehr Seiten Umfang haben, der Preis bleibt jedoch mit € 19,90 gleich.

Paperback
Fadenbindung
ca. 320 Seiten
Best.-Nr. FBU-105
€ 19,90

Vorbestellungen

[10]
Entwicklungsstörungen bei Geimpften und Ungeimpften:
Wo sind die vergleichenden Studien?


Viele Eltern und Therapeuten beobachten, dass sich ungeimpfte Kinder in der Regel schneller und besser entwickeln und geistig präsenter sind. Doch wissenschaftliche Studien, die das bestätigen könnten, werden als unethisch betrachtet. (…) hier weiterlesen

[11]
Pfadfinder-Ausflug: Ungeimpfte ausschließen?


„Unser Kind ist ungeimpft und soll für einen Pfadfinder-Ausflug ihren Impfpass vorlegen. Wie sollen wir vorgehen und kann ein Verein ungeimpfte Kinder von Ausflügen ausschließen?“ (…) hier weiterlesen

[12]
Unsere Kontoverbindung für Ihre Unterstützung
unserer wichtigen Aufklärungsarbeit
Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen